Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Lebensziele und ihre Realisierung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    Lebensziele und ihre Realisierung

    Guten Abend Damen und Herren,

    bitte seht mir meine ( etwas unbeholfene ) Wortwahl nach, aber ich habe seit Jahren nicht mehr aus eigenem Antrieb mit anderen Menschen kommuniziert/interagiert. Ich falle unter den hypoaktiven Teil der AD(H)S´ler gepaart mit gelegentlichen Ausbrüchen kindlicher Hyperaktivität, worunter meine Lebensgefährtin ab und an zu leiden hat.

    Ich wollte mal die Frage in die Runde schmeißen, wie ihr damit zurecht kommt, das Gefühl inne zu haben, dass man eigentlich alles erreichen kann - ausgehend von der eigenen Intelligenz ( natürlich spielen hier auch noch andere Faktoren eine Rolle ) - aber es einfach nicht schafft seine Pferdestärken auf die Straße zu bekommen ( Ich benutze hierfür immer die Metapher eines schwebenden Ferraris, der noch so viel auf´s Gas drücken kann, aber nicht vorankommt ohne eine stabile Unterlage unter den Rädern ). Ich weiß natürlich, dass die Selbstüberschätzung hier auch ein gewichtiges Kriterium ist.

    Früher hat es mich nicht so sehr tangiert, die mir gesteckten Ziele nicht zu erreichen, da ich aufgrund meines Alters noch viel Zeit hatte diese zu erreichen. Heute, Jahre später, ( Für die Einordnung in den richtigen Kontext: Ich bin 27 Jahre alt ) leide ich immer mehr darunter. Zwischenzeitlich war ich auf keinem schlechten Wege meine sehr hoch gesteckten (Lebens-)Ziele zu erreichen, nur da kam mir meine mangelnde Selbst- und Geldkontrolle bzw. auch mein Helfersyndrom in die Quere. Ich habe mit meinem besten Freund die Firma gegründet und knapp 40.000€ selbst investiert. Die Idee war gut, die Umsetzung katastrophal. Ich habe innerhalb von wenigen Monaten das gesamte Kapital vernichtet, da ich u.a. auch meinem besten Freund finanziell ( ca. 1000€/ Monat ) unter die Arme gegriffen habe, da er keinerlei Kapital besaß und zum Zeitpunkt der Gründung nicht in Lohn und Brot stand. Da er ähnlich wie ich ein motivationsgesteuerter Mensch ist, ging fast alles drunter und drüber, abgesehen von einer 3-wöchigen Geschäftsreise nach China.

    Nun sitze ich vor den Berg aus Scherben bzw. gescheiterten Vorstellungen und Zielen und resigniere seit 3-4 Monaten. Ich versuche mich aufzuraffen, mir einen Job zu suchen ( Abitur+Groß-und Außenhandelskaufmann ), kann mich aber schwer dazu motivieren, da ich aufgrund meines Hintergrundes nicht gezwungen bin zu arbeiten, kann mir soweit alle kleinen Dinge im Leben leisten/kaufen, allerdings mit einem zusätzlichem Job für ein Jahr hätte ich auch die Möglichkeit meinen Traum bzw. meine Träume ( Wie ihr ja alle aus eigener Erfahunrg wisst, gibt es mehrere Träume/Lebensziele, die man realisieren möchte, auch wenn das eine nicht mit dem anderen vereinbar ist ) aufleben zu lassen. Nur schaffe ich es nicht mich dafür zu motivieren, stattdessen arbeite ich den nächsten Businessplan aus, nur um ihn dann in der Schublade verstauben zu lassen, da das nötige "Kleingeld" fehlt, um diesen umzusetzen. Die Suche nach Investoren und die Teilhabe am Arbeitsleben gestaltet sich schwierig, da ich kontaktscheu bin bzw. teilweise aufgrund meines übersteigerten Gerechtigkeitssinnes einen regelrechten Menschenhass ( aufgrund der Taten der Menschheit und der Ignoranz gegenüber hilfsbedürftigen Menschen ) entwickelt habe und ich weit davon entfernt bin ein Teamplayer zu sein.

    Ich bin ziemlich abgeschweift von der eigentlichen Thematik, wollte zwischendurch nur einen kurzen Überblick über gewisse Aspekte zum besseren Verständnis verlautbaren.

    Nun kurz und knapp:

    Wie kommt ihr damit zurecht, dass ihr euer wahres Potenzial nicht entfalten könnt? Setzt ihr euch bewusst niedrigere - wenn man es denn so bezeichnen kann - Ziele oder versucht ihr euch irgendwie durchzukämpfen? Bin gerade im Selbstversuch der Umprogrammierung meiner Vorstellungen, da ich einfach keinen anderen Ausweg sehe. Leider geht das nicht von heute auf morgen und mein bester Freund erinnert mich nur durch seine physische Anwesenheit an meine zuvor gesetzten Ziele.

    Ich bin ja schon froh, dass ich meine Lebenspartnerin fürs Leben gefunden hatte und mich dahingehend trimmen konnte, dass "Koks und Nutten" ( etwas plakativ ) doch nicht die Erfüllung eines Lebenstraumes sei. Das hat mich auch einiges an Überwindung gekostet, aber da fiel es mir auch leicht, da sie einfach da war und ich stets die Empfindung hatte, sie sei mein Engel.

    Würde mich freuen, wenn eine(r) verstanden hat ( Entschuldigt, meine teils konfuse Art und Weise ), worauf ich hinaus will und seine eigenen Erfahrungen preis gibt.


    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!


    Edit: Ich nehme bisher keinerlei MPH/Ritalin zu mir ( abgesehen von Azathioprin und Esomeprazol für Morbus Crohn/Gastritis ). Ich habe nur ein bisschen mit Tyrosin experimentiert, um mich innerlich runterzufahren.
    Geändert von Zuviel (16.01.2016 um 22:49 Uhr)

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Lebensziele und ihre Realisierung

    hallo,

    also aus zeitgründen konnte ich leider nicht deinen ganzen text lesen, aber ja- du kannst einiges erreichen.
    und du kannst auch vieles umschmeißen, wenn es dir nicht mehr so gefällt oder nicht mehr so zu dir gehören *soll*;-)...verhaltensweisen und lebenssituationen.
    aber egal was du machst - du bleibst immer der, der du bist- und ganz ehrlich: das ist auch gut so, oder?;-)))...

    aber ja, man kann sein glück selbst in die hand nehmen und eine menge verändern.

    (ps_ wie gesagt: konnte nur die ersten zeilen deines textes lesen- hoffe, das ist nicht so wie damals in der schule in deutsch, als dann im aufsatz stand: thema verfehlt;-)))...
    glg und alles gut dir!

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Lebensziele und ihre Realisierung

    Hallo Zuviel,

    ich kann nachfuehlen, wie Du Dich fuehlst. War selbststaendig, seitdem ich 18 war.
    Was Du da beschreibst, Monate der Inaktivitaet, habe ich gerade selbst durch und Du erzaehlst dazu von sozialer Isolation... Klingt fuer mich als Aussenstehenden wirklich schlimm, dass Du Dich als Macher dabei nicht wohl fuehlst, kann ich nachvollziehen.

    Wenn Du jetzt die ganze Zeit darueber nachdenkst, was warum wieso frueher nicht geklappt hat, und Dich dabei schlecht fuehlst, ist das selbst zugefuegtes Leid. Es gibt nur den Augenblick. Wir koennen in jedem Moment entscheiden, worauf wir den Fokus unserer Aufmerksamkeit lenken. In unseren Gedanken gibt es nur die Vergangenheit und eine fiktive Zukunft. Eigentlich gibt es aber nur das Jetzt, den Augenblick. Ueber den Fokus Deiner Aufmerksamkeit entscheidest Du genau im Jetzt. Das, worauf Du fokussierst bestimmt, was Du denkst und damit fuehlst. In wirklich jeder Sekunde kannst Du Dich entscheiden, nicht mehr an das vergangene Ereignis XYZ zu denken, sondern ganz konzentriert all das wahrzunehmen, was im Augenblick passiert.
    Trainingssache.

    Von Unternehmer zu Unternehmer: Deinen Gerechtigkeitssinn musst Du nicht aufgeben. Allerdings sind wir eine Spezies, die Kontrolle gewoehnt ist, und wenn die ploetzlich nicht mehr da ist...
    Akzeptanz muss man lernen. Das dauert.
    Du scheinst den Konflikt mit Dir selbst, Ansprueche an Dich selbst gegen realistische Moeglichkeiten von Dir - zu fuehren.
    Sozusagen der Klassiker.
    Wenn Du hier so schreibst, klingt das so, als ob Du nicht weisst, wo Du anfangen sollst und es schimmert sogar ein bischen Erkenntnis von Dir selbst durch, dass Du da versuchst, Ideen umzusetzen, die in Deiner Situation eigentlich nicht realistisch sind.

    Da gibts ein Mantra, das sich schon ewig in vielen Religionen wieder findet: Akzeptiere, was Du nicht aendern kannst.
    Diese Entscheidung kannst Du in wirklkich jedem Moment treffen. Sogar wenn Du zurueck blickst.
    Aber seh das nicht unbedingst so negativ!
    Hey, wer ist schon so kreatriv? Die Normalos brauchen etliche Hilfsmittel fuer Divergentes Denken, was fuer uns normal ist.
    Genauso wichtig: Was kannst Du, was die nicht koennen? Bestimmt eine ganze Menge.

    Mal realistisch - was muss sich aendern, damit Du wieder *funktionierst* ? Haengt das wirklich von auesseren Faktoren ab?
    Hast Du Deine Ziele schonmal in Hinblick auf Dein ADS ueberdacht? Dass Du vielleicht einfach Abwechslung brauchst? Neue Projekte, neue Menschen...

    Guck mich an. Vorher ein Rechenzentrum geleitet, ueberlege ich jetzt, gewerblicher Imker zu werden, meine Idee mit dem Tonstudio ein viertes Mal zu versuchen, eine Auszeit zu nehmen und in Entwicklungslaendern in Afrika zu helfen... Mal sehen!

    Keine Entscheidung ist fuer die Ewigkeit.

    Aber was mache ich genau *jetzt*?

  4. #4
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Lebensziele und ihre Realisierung

    Für mich klingt deine momentane Situation, so wie sie du beschreibst, etwas in Richtung Depression. Du beschreibst, dass du vor einem Berg gescheiterter Vorstellungen und Zielen sitzt und resigniert hast. Du beschreibst ebenfalls, dass du nicht in die Gänge kommst, um aktiv was konstruktives dagegen zu unternehmen. Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du das Gefühl, dass du dein Potential nicht ausschöpfen kannst. Du sagst, dass dich das früher nicht so sehr gestört hat wie heute.
    Hast du dir schon mal überlegt, Medikamente zu nehmen oder eine Therapie zu machen?
    Für mich klingt es so, wie wenn du momentan in einem Loch steckst und zu wenig Energie hast, um da wieder raus zu kommen.

Ähnliche Themen

  1. Zeugnisse und die Realisierung dass ich mein Studium vergebens gemacht habe
    Von Krampus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 10:03
  2. Prokrastination/Aufschieberitis und ihre Ursachen
    Von isteddu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 21:53
Thema: Lebensziele und ihre Realisierung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum