Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema Warum nicht mal kleine Glücksgefühle... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    In den letzten Jahren habe ich allein bei mir 2 x recht eindrucksvoll erlebt, dass eine Symptomatik, die Ärzte für psychosomatisch hielten, jeweils ganz konkrete körperliche Ursachen hatte - und sich über Nacht beheben ließ.
    Von daher: vielleicht hast du wirklich irgendeinen Mangel oder eine Fehlfunktion - hier bin ich überhaupt nicht fit und habe keine Vorschläge.

    Auf etwas, das mir in deinem Anfangsbeitrag auffällt, möchte ich trotzdem hinweisen - ich ziehe keine Schlüsse, stelle nur eine Frage, brauche keine Antwort (geht mich nix an) und sage nur, was ich lese und was dabei in meinem Kopf vorgeht (denn Formulierungen sind manchmal ein guter Hinweis).
    Du schreibst, bei dir wird der Hebel umgelegt, wenn du nach Hause kommst.
    Du schreibst, dein Mann liebt dich.
    Du schreibst nichts über deine Gefühle gegenüber deinem Mann.

    Der Film, der bei mir beim Lesen deines Beitrags läuft, hat eine ähnlich trostlose Beleuchtung wie meine Erinnerung an die Zeit vor meinem BurnOut vor 4 Jahren - ich liebe meinen Mann von Herzen, aber vor 4 Jahren war die Situation unerträglich --> nicht die Beziehungsqualität allein hat zu meiner Depression geführt (es gab 3 größere Faktoren), aber sie hat maßgeblich dazu beigetragen.
    Den ganzen Tag über habe ich funktioniert und wenn ich nach Hause kam - bzw. schon 5 km vor zu Hause - war die Luft raus.
    Ich wollte mich nur noch in den Schlaf verdrücken und meine Ruhe haben.
    Es hat mich nicht interessiert, im Haus oder im Garten etwas zu tun (logisch, ich wollte ja SO gar nicht dort sein).
    Es hat einfach nicht gepasst und wir mussten ganz grundlegend Vieles ändern. Beide.

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    mhh... Dieses nichts berühren das du beschreibst. Fühlt sich das ganze an wie Gleichgültigkeit verbunden mit einer inneren Leere?

    Denn dann kann ich sagen ich kenne das Gefühl.

    Hab das Oft - mit dahinter hängendem Gefühlssturz wo dann alles über mir Einbricht obwohl ich grade wenig Probleme habe und es mir eigentlich gut gehen müsste.
    Stürz dann ganz oft in ne Spirale des Selbstmitleid und hasse dann mein Leben.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    @Miss Taik: Natürlich darfst du gerne fragen. Ich liebe meinen Mann... Und meine Tiere... Ich komme nur irgendiwe nicht so richtig ran an die wahren Gefühle.... Ich empfinde im Moment alles als große Belastung und fühle mich teilweise leer. Keine Gefühle da... Ich könnte jetzt meine Stelle wechseln auf Arbeit. Es sieht danz gut aus. (intern) Das ist toll. Unfassbar. eine große Chance. Aber an mir geht es fast spurlos vorbei... Es ist....... ok. Und dann könnte ich mich selber schütteln und anschreien: Was willst du denn noch? Du hast einen Mann und deine Tiere. Alle sind gesund. Du hast ein Haus und einen großen Garten. das wolltest du immer. Jetzt ändert sich auch der Job zum enorm positiveren. Und ich flippe immer noch nicht aus vor freude und bin happy.... Das gibts doch gar nicht...

    @ChaosQueeny: Ja ich weiß das meine Ärztin da nicht richtig informiert ist. Ich bin schon dreimal gewechselt weil kein Arzt "es mir recht machen kann". Und diese Ärztin ist mit der Aussage das D3 nix mit Müdigkeit,Depri und Abgeschlagenheit zu tun hat jetzt auch durchgefallen bei mir. Ich werde mir wieder eine neue Ärztin suchen müssen und nochmal versuchen dort kompetenten Rat einzuholen... Obwohl die Tabletten auch schon etwas bringen. Hatte heute noich einmal eine genommen und auch heute geht es mir soweit neutral.... Immerhin liege ich nicht auf dem Sofa und starre die Decke an oder wechsele von Schlaf zum tagträumen und hin und her....

    @Hash: Ja das kann ich so bestätigen. Nur die Gleichgültigkeit habe ich weniger. Mehr die Leere... Es ist dann alles leer in mir und ich kann nichts machen. Ich würde gerne rausgehen zu den Tieren oder spazieren oder so aber ich komme nicht in Gang... Gleichgültigkeit wäre es dann denkle ich wenn es mir egal wäre was mit den Tieren ist aber das ist es nicht. Mir ist es total wichtig das sie gut versorgt sind und entweder ich komme irgendwann noch in die Pötte oder mein Mann macht das dann.

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    Mach dir nichts draus (das mit der Ärztin). Manchmal muss man echt lange suchen, bis es wirklich passt. Ich habe etliche Ärzte verschlissen, bis ich einen fand und der auch noch AD(H)S akzeptiert, obwohl es nur bedingt eine Rolle spielt. Aber so ist es doch einfacher. Also bitte nicht aufgeben oder ein schlechtes Gewissen haben. Natürlich ist es nicht so, dass Ärzte uns immer Recht geben müssen oder auch nur sollen, aber wenn, dann sollte es schon Hand und Fuss haben und Ernst nehmen und zuhören ist immer wichtig.

    Manchmal reicht es nicht, wenn auch alles eigentlich gut läuft ... Manchmal stecken ganz tief in einem doch noch Wünsche oder Ängste oder auch andere Sachen, die einen nicht so recht zufrieden oder gar glücklich sein lassen. Nicht immer kommt man diesen leicht auf die Spur. Wenn das Gefühl länger anhält, dann solltest du vielleicht eine Therapie in Erwägung ziehen oder dies - falls eine Therapie schon läuft - mit einbeziehen. - Mich überkommt z. B. manchmal eine Angst vor zu viel Glück, weil ich weiss, dass es nicht dauerhaft ist und ich da auch ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht habe. Klingt komisch, nicht wahr? Ich kann aber besser damit umgehen, seit ich das weiss. Es lohnt sich also solche Sachen herauszufinden - was auch immer der Grund bei dir ist.

    Funktionieren aus Pflichtgefühl ... Das klingt traurig und auch ein bisschen nach Schuldgefühlen. So ging es jedenfalls mir eine lange Zeit.
    Ich wünsche dir wirklich ein kleines bisschen mehr Freude und hoffe, dass du diese bald wieder findest! Dafür drücke ich ganz fest die Daumen!

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    Mausi1886 schreibt:
    Aber ich stürze so oft ab und kann mich um nichts kümmern... Im Moment macht mir das Wetter wieder sehr zu schaffen und ich leide unter Depris. Ich wäre so gerne glücklich....
    Für mich klingt das, auch der ganze Rest in deinen Beiträgen, nach einer Depression.

    Langsfristig ist es richtig, eine Depression mit Psychotherapie zu behandeln. Kurzfristig ist es aber doch oft nötig, medikamentös einzugreifen. Um es bildlich zu beschreiben: Mit Medikamenten wird der entgleiste Zug wieder auf die Schienen gestellt. Mit einer Psychotherapie wird dem Zug erklärt, wie er zu fahren hat, ohne dass er wieder entgleist.

    Die Anleitung bringt aber nichts, solang der Zug noch entgleist, also nicht fahrbereit ist. Das ist wie in der Fahrschule: Man kann mit dem Fahrschüler außerhalb des Autos unendlich viel über das Fahren reden, erst wenn er selber fährt und der Fahrlehrer anleitend/eingreifend ihn danebensitzend begleitet macht der Fahrschüler Fortschritte.

    Und noch eine Anmerkung: Nach mehreren Psychotherapien bin ich aber mittlerweile zu der Ansicht gekommen, dass der Körper in einer Psychotherapie, in der es um Depressionen geht, einbezogen werden muss. Rein kognitives Gerede ist aus meiner Sicht zu selten hilfreich. Siehe:

    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperpsychotherapie (allgemein)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Konzen...egungstherapie (KBT)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Intens..._nach_Davanloo (Davanloo)

    Wirklich bemerkenswert ist, dass sowohl KBT als auch Davanloo (beides Kassenleistungen) das soziale Miteinander fördern. Die Therapie nach Davanloo macht in einer extremen Geschwindigkeit sehr große Schritte.

    Für KBT habe ich einen Buchtipp: Aus dem Tunnel der Depression ? Psychosozial-Verlag Das muss man nicht kaufen, das bekommt man in vielen Bibliotheken zur Ausleihe.

    Weil du schreibst, dass du eine Gesprächjstherapie machst: Ich hatte mal eine Gesprächstherapie zu einer Zeit, als ich noch keine ADHS-Diagnose hatte. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich das abgebrochen habe, für mich war es der größte Unsinn. Auch jetzt, mit ADHS, würde ich das nie wieder machen. Wenn man über seine Sorgen zwei drei Mal geredet hat ist zwar die Last irgendwie leichter geworden, was man aber dann zu tun hat, also wie man sein Leben richtig gestalten sollte, weiß man dann auch noch nicht.

    Was den Zusammenhang einer unbehandelten Depression in Verbindung mit ADHS betrifft, bitte ich dich noch das https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...tml#post667218 (mein Beitrag vom 11.12.2015, 14:56) zu lesen.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    Bevor eine depri behandelt wird; wird wohl sicher der Vitamin-d Blutspiegel getestet

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    Och nöö, viele Ärzte machen sich die Mühe nicht unbedingt.

    Ich hoffe aber, dass sich das nach und nach auch ändert. - Bedenkt man alleine die Folgekosten und die Zeit, die sonst drauf geht, weil man gegen Windmühlen kämpft, wo es doch ein körperlicher Mangel ist, würde es schon Sinn machen, das erst auszuschliessen, würde ich mir zumindest denken.

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    gisbert schreibt:
    Bevor eine depri behandelt wird; wird wohl sicher der Vitamin-d Blutspiegel getestet
    Nein, wird eigentlich nie, denn das (Messung des Vitamin D im Blut) ist keine Kassenleistung. Die Medikamente dazu (ich nutze Dekristol 1000 I.E.) kann man eh ohne Rezept und recht billig kaufen.

    Außerdem hat JEDER einen Mangel an Vitamin D. Mein Hausarzt nimmt dazu immer gern Wetten an: "Ich zahle Ihnen den Labortest, wenn Sie über der empfohlenen Untergrenze liegen!" Er hatte bisher aber noch NIE einen Patienten, dessen Vitamin-D-Spiegel auch nur ansatzweise bei den empfohlenen Werten lag!

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    Okay, mir wäre es lieber, wenn er sagen würde: "Ich zahle Ihnen den Test, wenn Sie einen wirklichen Mangel haben!" Sorry, aber wenn der Wert fast gleich 0 ist, dann finde ich das nicht lustig und auch solche Sprüche nicht so sonderlich. Denn auch da wurde ich jahrelang auf "etwas Anderes" behandelt. So etwas mit einem Spässchen abzutun finde ich etwas daneben, aber vielleicht ist er dann ja ernsthafter, wenn das Ergebnis da wäre ... Das bleibt zumindest zu hoffen.

    Und das er noch nie einen Patienten hatte, bei dem der Wert gut war, könnte daran liegen, dass man eigentlich nur mit entsprechendem und vermutlich starken Verdacht in eine Praxis geht und den Test machen lässt. Da werden dann auch entsprechende Symptome draufhin gewiesen haben. Bisher kenne ich zumindest keinen Menschen, der sich aus Jux und Tollerei einfach mal so durch die Gegend testen lässt ...

  10. #30
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle...

    @Hirnverleih - diese Wette habe ich 2015 gewonnen, 2014 wurde ich noch belächelt, habe den Test selbst bezahlt und
    das Dekristol 20.000 iE auch. 2015 hat mein Hausarzt auf GKV getestet, immerhin hat sich der Wert verdoppelt,
    das Dekristol 20.000 iE einmal die Woche muss ich zwar noch selbst zahlen, der Effekt ist jedoch phänomenal.
    ,
    Sowohl körperlich aus auch psychisch, sprich ich habe so gute Laune, dass ich schon manchmal über mich selbst
    erschrecke. ADHS wurde aber leider nicht geheilt.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Warum nicht früher?
    Von Code_Zero im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.01.2015, 15:08
  2. Nur als kleine Info für die die es noch nicht mitbekommen haben!
    Von Sonic im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 20:43
  3. Warum bin ich nicht wach ?
    Von cajo81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 01:00
  4. Extreme Glücksgefühle bei Methylphenidat
    Von Hinweis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 22:27
Thema: Warum nicht mal kleine Glücksgefühle... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum