Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Wie überwinde ich Neid? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    Wie überwinde ich Neid?

    Hallo!
    Ich habe mal ne Frage.Eigentlich müsste ich sagen ich habe trotz Ads schon viel geschafft im Leben.Habe Abitur,Ausbildung bald zu Ende.Trotzdem merke ich das ich schon seit langer Zeit eifersüchtig auf eine Freundin bin.Die selbst ziemlich gescheit ist,sich sehr leicht tut mit ihren Studium und der sonst auch alles zufliegt.und ich vergleiche mich ständig mit ihr.Und dann habe ich noch so anspruchsvolle Eltern die oft mit meinen ADS Macken nicht klar kommen.Die sagen immer sei nicht geträumt,pass auf,reiß dich zusammen,sonst wird aus dir nix.Man echt.
    Einerseits habe ich Minderwertigkeitskomplexe aber auch anderseits das Gefühl nie gut genug zu sein.Egal wie ich mich anstrenge meine Eltern werden immer ein Punkt finden mich zu kritisieren.Ich versuche ja mein Leben zu organisieren ,mich anzustrengen aber es geht eben nur in kleinen Schritten während bei anderen alles im Eilschritt sich vollzieht.Ich möchte nicht neidisch sein bin es trotzdem.Warum fällt es mir so schwer stolz auf kleine Fortschritte zu sein und mit meinem Leben glücklich zu sein und anderen einfach ihren Erfolg zu gönnen?
    Kennt ihr das und wie geht ihr damit um?

    Liebe Grüße, lol20

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    Am besten wäre es, wenn du mit deiner Freundin einfach mal drüber redest,
    das du neidisch auf ihre Erfolge bist. Bezieh sie einfach mit ein was deine Probleme angeht.
    Eine gute Freundin sollte für sowas Verständnis haben.

    Sie kann dir bestimmt bei vielen dingen helfen und zur seite stehen.

    Meistens hilft es wenn man erstmal sich seine eigenen schwächen bewusst wird
    und sich diese auch eingesteht, andere Menschen und ganz besonders "Normalos"
    sind für AD(H)S'ler kein gesunder Maßstab mit denen man sich messen kann.

    Du wirst wahrscheinlich nie das erreichen können, was für andere selbstverständlich ist.


    Anstatt neidisch auf andere zu sein, freust du dich einfach mal mit ihnen über ihre Leistungen,
    in dem man das Selbstbewusstsein anderer Menschen stärkt, stärkt man auch sein eigenes.


    Was deine Eltern angeht, hab ich nur einen Ratschlag, zieh aus und versuch einen
    gesunden abstand zwischen dir und ihnen zu gewinnen. Ansonsten bleibt dir nur noch die
    direkte Konfrontation , das heißt: sag ihnen wie sehr dich ihr Art, mit dir umzugehen, belastet.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    Ich glaube damit hadere ich oft.Das mir durch mein Ads gewisse Grenzen gesetzt sind.Und dieses Problem Normales nicht haben.Ich denke dasteht vielen Adhslern so. Das ist eine echte Herausforderung und etwas womit man wohl sich sein ganzes Leben auseinandersetzen muss.Ich wünschte ich wäre auch nicht so abhängig von materiellen Dingen.Man rennt dich meistens immer Erfolg/Materialismus hinterher.Und wenn besagte Freundin dann erzählt was sie sich wieder alles geleistet hat.Obwohl ich auch viele tolle Dinge habe.Aber irgendwie ist man doch nie zufrieden und versucht den anderen zu übertrumpfen.Das ist eigentlich echt albern.Das mag ich eigentlich nicht.

  4. #4
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    Hallo lol20 ...

    Ich denke auch ,dass es Sinn macht mit deiner Freundin zu sprechen , zum einen finde ich , wenn es eine echt Freundin ist , dann wird sie deine Gefühle verständnisvoll angehen und vielleicht das eine oder andere verhalten , die eine oder andere Reaktion von dir ( dadurch) nachvollziehen können

    ..und zum anderen ... Ist es für dich eventuell einer deiner ersten Schritte zu deinem Gefühl stehen zu können .... Ich kenne das durchaus , dass Gefühle , die nicht sein dürfen , nicht sein sollen , unter dem " Deckel " immer mehr gären und irgendwann zu "explodieren " drohen

    .... Dein Gefühl von Neid und deine Gedanken des zu kurz gekommenseins , das Gefühl und die Gedanken nie zu reichen, sind ja vorhanden und nachvollziehbar und wenn nicht mit einer echten Freundin , mit wem sonst solltest du dich vertrauensvoll austauschen können ...

    Ich kenne ihn durchaus , diesen Blick auf die Dinge , die ( noch ) nicht erreicht wurden .. Doch auch , wenn es schwer fällt , versuche auf die Dinge zu schauen , die du bereits geschafft hast und versuche sie mit besonderen Punkten zu bewerten , wenn es Dinge sind , die dir trotz deiner AD(H)S gelungen ist , eben gerade weil sie dir besonders schwer gefallen sind .... Leider funktioniert unsere leistungsorientierte Welt meistens nicht so .... Im Gegenteil ... Häufig ist es so , dass die Leistungen , die schnell und leicht erbracht werden als höher und besser bewertet werden , als die , die einen langen Weg benötigten und meist dann auch mehr Anstrengungen forderten ... Kaum ein gegenüber erahnt wieviel Aufwand betrieben wurde , um (mit evtl. viel schwierigerem Hintergrund ) ähnliche Ergebnisse zu erzielen ....

    Mitunter auch verständlich .... Wer weiß denn schon um diese Anstrengungen ... Denn tun wir nicht sehr viel um eben genau das zu verbergen ... (?) Aus Scham und Peinlichkeit .... Und , und ...

    Gerade mit deiner Freundin wünsche ich dir diese "Maske" absetzen zu dürfen und über deine Gefühle zu sprechen ...

    Das Thema Eltern .. ist dann nochmal ein ganz anderes ...häufig sind es die eigenen Dinge ... Die sie selbst nicht erreicht haben , vielleicht die eigenen Zweifel am richtigen Handeln , die Befürchtung versagt zu haben ..... Ich weiß das ist ein ganz schwieriges Thema und nachdem ich nach vielen Vorwürfen meiner Eltern und dem ewigen Gefühl niiiie zu reichen , lange Jahre keinen Kontakt zu meinen Eltern hatte , versuche ich jetzt( ich bin 56 J. und meine Eltern inzwischen 78 J. ) in kleinen Schritten nicht meine Eltern zu ändern ( das wird mir nicht gelingen ) , aber meine Haltung ihnen gegenüber zu prüfen und zu ändern und Grenzen zu setzen ( für mich und nicht für sie) , weil ich es mir wert sein will und weil es auch für mich ein Schritt ist mir deutlich zu machen , was ich im Leben erreicht habe trotz all der Ablehnung ..... Auch wenn manches wie ein Rückschlag ein Rückschritt wirkt , denke ich ein wirkliches rück gibt es gar nicht ( für mich ) nur einen weiteren Anlauf mit gegangenen schritten , gemachten Erfahrungen , eventuelle neue Abzweigungen zu nehmen ...

    Häufig ist nicht der scheinbar kürzeste Weg der schnellste .... Manchmal brauchts Umwege , denn die Erfahrungen und Eindrücke , die wir auf ihnen sammeln machen uns ( auch ) aus .... Der Weg ist das Ziel ... Kennst du die Geschichte vom schnellen Läufer , der kurz vorm Ziel innehält und gefragt wird warum er sitzt und wartet (?) er sitzt und wartet und antwortet , dass sein Körper zwar am Zielpunkt angekommen sei er aber darauf warte , dass nun sein Geist ( noch) hinterherkomme .... ( es geht hier nicht um die Genauigkeit jedes Wortes .. Ich hoffe ich konnte die Bedeutung rüberbringen ) ...

    ich wünsche dir die Kraft zum Mut eines offenen Gespräches mit deiner Freundin LG ZaMau

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    Was mir zu Deinem Thema einfällt....kleine Denkanstöße...

    Also misst Du Erfolg an dem was Du besitzt, Materiell gesehen?
    Ist das für Dich Erfolg haben?
    Wenn das so ist, ist das völlig ok. Aber ich persönlich würde Erfolg nie mit Materiellem in einem Satz nennen...für mich ist Erfolg was anderes.

    Und ich frage mich ob Du Komplexe hast weil Du dir nicht gut genug bist, oder Deinen Eltern alles recht machen möchtest.
    Da wärst Du sicher nicht die 1. Person die alles nach der Nase der Eltern recht machen wollen und damit unglücklich werden...ich kann davon auch ein Lied singen.
    Und ich weiß egal was ich mache, irgendwie angenommen werde ich nie werden. Sie haben da so eine Form für mich und wenn ich nicht reinpasse bin ich nicht das was sie möchten.
    Also wenn man sich mal sieht, spiele ich denen das vor was sie möchten und bin danach wieder ich selber. Ist mein Kompromiss, ich sehe sie 1 mal im Jahr oder noch seltener...

    Du kannst Dich aber auch mit Deinen Eltern aussprechen, wenn Du das magst. Vielleicht sehen sie das ja dann anders.
    Und natürlich auch mit Deiner Freundin, evtl macht sie sehr viel damit es ihr gelingt. Und es fliegt ihr nicht zu...dann hörst Du mal ihre Seite und wenn sie eine Freundin ist, wird sie Dich verstehen.
    Auch frage sie mal ob sie glücklich mit ihrem ganzen neuen Zeug ist, manchmal scheinen Dinge von außen anders als sie sind.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    lol20 schreibt:
    Ich glaube damit hadere ich oft.Das mir durch mein Ads gewisse Grenzen gesetzt sind.Und dieses Problem Normales nicht haben.Ich denke dasteht vielen Adhslern so. Das ist eine echte Herausforderung und etwas womit man wohl sich sein ganzes Leben auseinandersetzen muss.Ich wünschte ich wäre auch nicht so abhängig von materiellen Dingen.Man rennt dich meistens immer Erfolg/Materialismus hinterher.Und wenn besagte Freundin dann erzählt was sie sich wieder alles geleistet hat.Obwohl ich auch viele tolle Dinge habe.Aber irgendwie ist man doch nie zufrieden und versucht den anderen zu übertrumpfen.Das ist eigentlich echt albern.Das mag ich eigentlich nicht.
    Vielleicht klingt das jetzt fürchterlich gemein, wenn ja, dann möchte ich mich jetzt schon dafür entschuldigen, denn so ist es nicht gemeint. Dennoch meine ich, dass du nur mit einer Überprüfung deiner Einstellung und deines Verhaltens weiter kommst und daher bemühe ich mich um ein paar ehrliche Worte, die allerdings nur meine Meinung wiederspiegeln und daher keinen Anspruch auf allgemeingültige Wahrheit oder allumfassende Richtigkeit haben.

    AD(H)S setzt Grenzen, aber Stärken und Schwächen hat jeder Mensch und das Dumme an der Sache ist, dass sie bei AD(H)S oft recht deutlich zu Tage treten. Dennoch kann eine Behandlung unterstützen und helfen. Dazu kommt, dass AD(H)Sler sich oft ihrer Stärken oft viel später bewusst werden und manchmal das auch nicht durch sich selbst, dabei wäre das eigentlich sehr wichtig.

    Dennoch wird auch deine Freundin Schwächen haben und du vielleicht Stärken, für die sie dich bewundert ... Vielleicht fliegt ihr lerntechnisch wirklich viel zu, dafür kann sie aber nicht kochen, bekommt keinen geraden Nagel in die Wand, es fällt ihr schwer räumlich zu sehen oder sonst was, was du gut kannst. Das mag dir erst einmal jetzt nicht weiterhelfen, aber das du ganz und gar ohne Stärken bist, kann ich mir nicht vorstellen, denn eine Freundschaft hat normalerweise auch Aspekte, dass man sein Gegenüber für etwas Besonderes hält aufgrund einer oder mehrerer Eigenschaften, die man selbst nicht unbedingt hat oder die eine wunderbare Ergänzung zu einer eigenen Eigenschaft ist.


    Gleichzeitig solltest du dich davon lösen die Ansprüche anderer Menschen (in diesem Fall deiner Eltern) zur vollsten Zufriedenheit erledigen zu wollen, wenn es dich so in den Abgrund stürzt. Sicherlich möchten sie dich damit nur weiter anspornen, aber momentan erreichen sie damit genau das Gegenteil, wenn ich das recht sehe, denn ich sehe eher die Gefahr eines Burn Outs oder einer Depression, wenn du weiter so machst. Wichtiger wäre es, dass du es dir ERLAUBST, dass du auf deine Erfolge stolz bist und auch das sich für eine Weile zumindest eine gewisse Zufriedenheit über das Erreichte einstellt. Du wirst es kaum glauben, aber auch deine Meinung ist wichtig und in diesem Fall vielleicht sogar wichtiger, denn letztlich ist es dein Leben, für das du die Verantwortung tragen und das du leben musst!


    Und dazu solltest du auch mal überprüfen, ob deine Ansprüche dich wirklich befriedigen. Was bringt dir dein materielle Besitz genau? Ist es das Glück und die Zufriedenheit, die du dir erhofft hast? Mir scheint es eher eine Ersatzbefriedigung für: Schaut her, was ich erreichen kann! - Letztlich ist aber dein höchstes Gut deine Gesundheit und da weiss ich dummerweise wovon ich rede. (Innere) Zufriedenheit wirst du vermutlich weniger in materiellen Dingen finden, sondern eher in dir selbst. Erfolg und materielle Anschaffungen gleichen ein angeschlagenes Selbstbewusstsein aber nicht aus - so gemein das jetzt auch klingt. Letztlich muss davon nämlich immer mehr her, damit du den "Status" halten kannst ... und schon bist du im "schneller, höher, weiter, besser" - Allerdings ist es (d)eine (bewusste) Entscheidung, ob du da mitmachen möchtest oder ob du dich letztlich mit Sachen und vielleicht auch mit Menschen umgeben möchtest - so weit es geht - die dir gut tun.


    Lass dich bitte nicht auffressen vom Neid, sondern hinterfrage und höre ggf. auch einfach mal zu. Manchmal scheint es anders als es ist. - Aber das schrieben ja auch schon meine Vorschreiber.


    Und ja, Gespräche könnten da deutlich helfen. Und wenn du es schaffst, dort vielleicht so zu argumentieren, wie du es dir auch bei dir wünschen würdest, nämlich damit, was es in dir auslöst, dann könntest du vielleicht sogar eine gute Chance haben, dass es wirklich etwas bringt ... Dafür wünsche ich dir zumindest alles, alles Gute!

  7. #7
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.779

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    huch, mein Post ist weg


    es ist ganz einfach eine Illusion, dass Normalos keien Porbleme und/oder Einschränkungen haben. Die haben ihre ganz eigenen Probleme, die haben auch ihre Stärken und Schwächen. Aber vielleicht hadern sie nicht so sehr damit. Die fragen sich nicht ihr Leben lang, was aus ihnen geworden wäre, wenn sie keine Matheniete in der Schule gewesen wären und einen besseren Schulabschluss hätten erreichen können. usw. Auch Normalos haben ihre Probleme Und Schwächen.
    Und es gibt da draußen weltweit sogar eine ganze Menge Normalos, die wirklich ernstzunehmende PRobleme haben. Schau dich mal weltweit um.

    Warum ich das sage ? weil Neid ganz wenig mit tatsächlichen Gegebenheiten zu tun hat und ganz viel mit Einstellung. Eine Freundin von mir wohnte mal in einer reichen Wohngegend. Die kam sich ziemlich benachteiligt vor und merkte mitunter gar nicht, dass sie mitunter auf etwas hohem Niveau jammerte. in einer anderen Wohngegend hätte sie unter den gleichen Gegebenheiten sich vermutlich zu den Auserwählten GLücklichen gezählt.

    Was ich damit sagen möchte: Neid heisst meines Erachtens, den Focus auf das zu richten, was man nicht hat. Das halbleere Glas. Und: wenn man Menschen beneidet, beneidet man sie meist auch nur wegen Teilaspekte in ihrem Leben. Wegen des besseren Lohnes, aber nicht wegen der Schwiegermutter. Wegen des teuren Autos, aber nicht wegen der abstehenden Ohren oder der Figurprobleme usw.

    Interessanterweise kann ein einfacher Bauer mit wenig Land in Südamerika damit glücklich sein, dass er seine Kinder zur Schule schicken kann und sie damit einen Weg einschlagen können, der ihm versagt bleibt. Er ist glücklich, wenn abends das Radio läuft oder er den Enkeln beim SPielen mit einem billigen Ball zuschaut. Ein anderer fährt mehrfach im Jahr in Urlaub, hat einen Traumjob, ein dickes Auto und wird sein Leben lang nicht glücklich, weil er immer nur nach unerreichbaren schielt. Denn es gibt immer noch ein Auto, welches er sich nicht leisten kann. Oder eine Yacht. Oder seine Finca in Malle ist nicht so groß wie die seines Nachbarn.
    es gibt keinen materiellen Zustand, der Menschen glücklich oder unglücklich macht. Es ist eine Frage der Perspektive, der inneren Einstellung
    (ich rede da von normalen Leben, klar gibt es Situationen, in denen das Leben wirklich nichts als eine geballte Ladung Elend für dich bereithält)

    Glück (und Neid) ist Einstellungssache. Bin ich mit dem zufrieden, was ich habe oder ist alles, was ich erreiche nie genug, ich kann erzielte Erfolge nicht genießen und strebe immer etwas unerreichbares an ?

    Ich weiss wenig von dir, daher kann ich nicht auf das, was du hast und andere nicht (zB Talente) verweisen.

    Aber obwohl ich ein Mensch bin, der meist gut gelaunt bin, habe ich schon gemerkt, dass es nur eine halbe Stunde zusammen im Büro mit einem unzufriedenen Menschen bedarf, um meine eigene gute Laune zu verhageln und die Welt durch seine Brille zu betrachten und nur noch das Negative zu sehen und geradezu auf der Suche nach etwas zu sein, über das ich mich ärgern oder aufregen kann.


    Daher schließe ich mich den Rat der anderen an: trenne dich von deinem Elternhaus, wenn es irgend geht. auch , wenn du dich damit materiell verschlechterst und es unbequem wird. Auch wenn du dich materiell einschränken musst, nicht kochen kannst und Hausarbeit hasst.
    Es gibt sowieso keinen bequemen Weg zum Glück. Eigentlich muss man sich sogar fast immer zwischen dem bequemen/einfachen Weg entscheiden, der aber nicht zum Ziel führt und dem Weg, der dich irgendwann glücklich macht. aber der ist steinig und steil und staubig und mühsam. Aber er lohnt sich.
    ich hab das Gefühl, das das so ein Zeitphänomen ist: Die Erwartungshaltung, dass es im Leben immer leicht und einfach zu gehen hat. Leben als verlängerte glückliche sorglose Kindheit.

    aber am allerwichtigsten: Wende deinen Blick von denen ab, die es besser haben und sei dankbar für das, was du schon erreicht hast. Sei dankbar für das, was du hast und suche dir erreichbare Ziele, an denen du arbeiten kannst. Neide nicht, sondern ändere !

    Und vergiß bitte dein Alter nicht, wie meine Vorgängerin schon schrieb: man kann nicht in jungen Jahren schon alles erreicht haben. Der Weg dahin ist lang und nicht schon im Alter von 20, 25 erreicht.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    Moselpirat schreibt:
    Die Erwartungshaltung, dass es im Leben immer leicht und einfach zu gehen hat. Leben als verlängerte glückliche sorglose Kindheit
    OT:

    In der Serie "How i met your Mother" wird das sehr eindrucksvoll rübergebracht, auch wenn es nur eine Sitcom ist.
    Je größer die Stadt, wohlhabender die Eltern und je besser die ökonomische Infrastruktur, desto länger können
    Menschen sich Zeit lassen erwachsen zu werden.

    (ich weiß , fehlt noch viel Informationsmaterial, meine Gedanken in Kurzform)

    Laut einer Studie ist man heutzutage erst mit Mitte 20 erwachsen, bei HimyM geht es sogar erst ab Anfang 30 los.


    Bei AD(H)S'ler dauert das nochmal ein wenig länger, bzw. man wird nie richtig erwachsen sein.
    Man stelle sich mal eine Welt ohne AD(H)S vor, aber wer will schon in einer Welt voller "Spießer" (allg. "normalos" sind nicht gemeint) leben?

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    lol20 schreibt:
    Hallo!
    Ich habe mal ne Frage......................... ...........
    Wenn ich "gemein" wäre, dann würde ich sagen, dass ich gerne Dein "Problem" hätte (es ist wirklich nicht böse gemeint, sondern viel mehr eine Anregung, dass Du keinen Grund hast neidisch zu sein). Ich habe es leider nicht soweit gebracht und wäre froh, wenn ich im Leben weitergekommen wäre. Neid ist für mich ein "dummer" Zustand, den es eigentlich niemals unter wirkliche Freunde geben sollte. Wie kann ich auf einen guten Freund oder Freundin neidisch sein? Man sollte doch eher Stolz darauf sein, dass ein guter Freund oder Freundin es zu etwas gebracht hat. Ich denke, wenn man dann neidisch ist, dann stimmt etwas nicht mit dieser Freundschaft (egal von welcher Seite die Defizite kommen).

    Anders kann ich leider die Frage nicht beantworten.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Wie überwinde ich Neid?

    Also für euch hat sich das jetzt vlt wie ein Luxusproblem angehört.Ich mag schöne Dinge muss aber nicht alles haben.Es ist nur so das mir meine Freundin mir gerne unter die Nase reibt was sie alles hat oder sich mal wieder gegönnt hat.Das macht sie dauernnd.Ich macht das generell nur wenn ich danach gefragt werde.Man gibt ja nicht an.Und wenn sie das macht denke ich dummerweise ich muss mitmachen.Bei allen anderen Freundschaften ist das gar nicht der Fall.Da reden wir über andere Dinge als wie erfolgreich bin ich bla bla bla....Deswegen fühle ich mich da auch nicht so.Ist ja nicht so das ich meinen Freunden kein Glück/Erfolg gönne.Das tue ich ja.Aber nur bei dieser oben erwähnten Freundschaft ist der Wurm drin.Das war aber nicht immer so.Seit dem Beginn ihres Studiums ist das so.Ich weiß nicht wie ich auf sie reagieren soll ohne auf sie neidisch zu sein oder ihr wer ist besser,hübscher,erfolgreicher Spiel mit zu machen.

Seite 1 von 3 123 Letzte
Thema: Wie überwinde ich Neid? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum