Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Das Aufstehen bzw Wach werden im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    spacetime schreibt:
    Liegt meine Problematik (siehe # acht) an meine Essstörung, die bisher aber nicht diagnostiziert wurde, an der ich aber meiner Meinung nach seit meiner Jugend leide.
    Also ich kann nur für mich sprechen, aber in den Phasen, in denen ich psychisch bedingt nicht vernünftig esse, schlafe ich auch deutlich schlechter.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    spacetime schreibt:
    @nanocell: Sagst Du es "nur" oder ist es wissenschaftlich erwiesen? Liegt meine Problematik (siehe # acht) an meine Essstörung, die bisher aber nicht diagnostiziert wurde, an der ich aber meiner Meinung nach seit meiner Jugend leide.
    "....kein Kriterium für ADHS"....soll heißen das es Menschen gibt die kein ADHS haben und ebenfalls eine lange Aufwachphase aufweisen.

  3. #13
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.979

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Da ADHS-Symptome wie Unruhe und Ablenkbarkeit auch Schlafstörungen nach sich ziehen können,kann es-wo das passiert-logischerweise einen Zusammenhang geben,denn wer schlecht schläft/zu spät einschläft/sehr unruhig schläft kommt morgens eben nicht so gut hoch.

    Allerdings heißt das nicht,dass nur ADHS'ler Morgenmuffel sein können,oder alle Frühaufsteher im Umkehrschluss keine ADHS haben (können).

    Jeder Mensch tickt ja bekanntlich anders und da bildet auch der Biorhythmus keine Ausnahme.

    Ich kenne das selbst auch,wobei es sich heutzutage eher so,wie hier schon beschrieben,äußert:

    Aufstehen kann ich früh. Ob ich dann auch (mental) wach bin,steht eventuell auf einem ganz anderen Blatt. Bin halt nicht so der Morgenmensch.

    Dazu gehört die Info,dass sich meine tatsächlich pathologischen (Ein-) Schlafstörungen seit Beginn der medikamentösen Therapie in Wohlgefallen aufgelöst haben. Bis dato kam ich zu oft nur unter größten Anstrengungen aus den Federn-trotz aller Maßnahmen zur Schlafhygiene,Ernährung etcpp.

    Letzteres würde ich folglich anders einordnen,als Ersteres,da es nichts mehr mit "Eule oder Lerche" zu tun hatte.


    LG v. Luftkopf

  4. #14
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Hallo zusammen ,

    bei mir ist das unterschiedlich , meistens brauche ich aber so meine zeit zum wach werden , auch wenn der Körper hochschreckt , braucht mein Kopf Zeit zum Sortieren

    habe ich verschobene Arbeitszeiten und damit auch aufstehzeiten , brauche ich in der Regel ein paar Tage um mich umzustellen , wechseln meine Arbeitszeiten kurz hintereinander , wird's recht stressig für mich

    dennoch gibt es einzelne Tage unabhängig von meiner Arbeitszeit an denen ich lange vor meinem Wecker wach bin , das empfinde ich auch je nach Situation unterschiedlich , mal ist's nervig weil viel zu müde und mal ( häufig am Wochenende ) als Zeit für mich in ziemlicher Ruhe bevor der Sturm beginnt ....
    Gut ausgeschlafen mit regelmäßigem Rhythmus ....brauche ich so meine 7 Stunden Schlaf und morgens meine halbe Stunde Anlauf , die Urzeit ist dann auch nicht wichtig ( wenn es eben über eine längere Zeit die gleiche ist )

    ich wünsche euch einen ausgeschlafenen Tag und sortierte Gedanken LG ZaMau

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Totaaal unterschiedlich.......

    wenn ich ein Nervenbündel bin kann ich garnicht schlafen, wenn ich körperlich fertig bin, kann ich stunden schlafen.

    Naja und sonst ist es eigtl ganz normal. 06 06:30 aufstehen und zw. 08 und 08:30 im Büro.

    Außer bei super wichtigen Sachen, da schlaf ich nicht.

    z.B. Star Wars Premiere..... um 4 nach Hause, wäsche zusammengelegt und dann um 06 ab ins Büro......

    oder bei Hausarbeiten früher schonmal Nächte durchgeschrieben.

    Rekord waren hier 53h und dann Abgabe, danach folgte der nervliche und körperliche Zusammenbruch und ich habe erstmal 16h durchgepennt und war die nächsten 2 Tage tot......

  6. #16
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 221

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Hallo,
    als Kind/Jugendliche kam ich meist nur schwer aus dem Bett auch im Erwachsenen alter noch eine weile, Wecker immer eine halbe stunde früher gestellt und noch 3 - 4 mal ausgeschaltet. Wann sich das genau geändert hat weiss ich gar nicht genau. Aber inzwischen komme ich eigentlich recht gut aus dem Bett, zumindest meistens.
    Wenn ich nicht so recht aufstehen mag hängt das aber oft auch damit zusammen das ich schlecht geschlafen habe oder ein unangenehmer Termin bevorsteht.

    LG Jally

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Ich komme fast jeden Tag nicht aus dem Bett, wobei sich das schon deutlich gebessert hat. Allerdings glaube ich nicht, dass das heute primär an meinem ADHS liegt, sondern eher an meiner Depression. Die allmorgendliche Aussicht, jeden Tag nichts zu schaffen und mit größeren Aufgaben überfordert zu sein, lässt mich irgendwie immer gleich demotiviert im Bett liegen. Ich habe überhaupt kein Problem damit, drei Stunden lang alle fünf Minuten die Schlummertaste zu drücken. Im Nachhinein ärgere ich mich dann bloß, dass ich auch gleich drei Stunden hätte länger schlafen können.

    Mir sagte mal ein Arzt, dass es für mich schlecht ist, dass ich Arbeitszeiten habe wie mir lustig ist. Manchmal fange ich 9:00 Uhr an, manchmal 14:00 Uhr. Müsste ich jeden Tag 9:00 Uhr auf der Matte stehen, hätte ich wohl auch einen anderen Aufstehdrang und wäre daran gewöhnt.

    Für mich kann ich sagen: Bietet der bevorstehende Tag etwas unangenehmes (das ist fast jeder Tag), dann komme ich nicht hoch. Das war auch schon während meiner Schulzeit so. Bei ganz unangenehmen Unterricht war ich morgens oft beim Arzt und habe mir irgendwas geben lassen, und wenn es nur eine Bescheinigung war, dass ich beim Arzt war. Hauptsache ich war nicht in dem Unterricht.

  8. #18
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 221

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Bei mir war das letztes Jahr im Sozialkaufhaus ähnlich auch bei Amazon, da gab es manh,al Tage, da konnte ich einfach nicht arbeiten gehen. Ich weiss nicht ob das jemand von euch kennt. Das war kein Tag an dem etwas besonderes anstand, eigentlich wie jeder andere auch. Aber das war wie eine Blockade. Bei Amazon waren solche Tage immer in der Frühschicht. Der vorteil dort war, man brauchte nur eine Krankmeldung wenn man länger als 3 Tage Krank war.

  9. #19
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Das Aufstehen bzw Wach werden

    Eigentlich ist es bei mir wie so oft die Norm dieser Gesellschaft, die meint alles regeln zu müssen. Wäre die normale Aufstehzeit zwischen 10:30 und 11 Uhr hätte ich keinerlei Probleme damit. Aufstehzeiten um 5 oder 6 uhr sind die totalen Horrormomente, die ich nie länger als einen oder zwei tagen durchhalten würde (um diese Zeit gehe ich allgemein erst ins Bett (3:30-4uhr ist meine Schlafenszeit). Ich war schon immer ein totaler Nachtmensch, da mich diese Zeit einfach fasziniert, dass alle anderen in Bett sind und die Welt mir "alleine" gehört. Seit meinen cä 14 Lebenjahr war ich wohl nie mehr vor 1 oder 2 uhr morgens ins Bett gegangen. Im laufe der Zeit wurde es immer später.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Warum bin ich nicht wach ?
    Von cajo81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 01:00
  2. Was macht Hyperaktive wach ?
    Von Joste im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 22:06
Thema: Das Aufstehen bzw Wach werden im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum