Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema So verbringe ich Weihnachten... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 1

    So verbringe ich Weihnachten...

    ... allein und deprimiert in meinem Zimmer, nichtstuend (genau wie jeden Tag seit fast 5 Jahren)!

    Hallo und frohe Weihnachten an alle.

    Ich weiß echt nicht wo ich anfangen soll.
    Eventuell mit DIESER THREAD HAT NICHTS MIT WEIHNACHTEN ZU TUN & 'Ich habe mich im Internet über die Symptome von ADHS erkundigt da meine Freundin den verdacht hatte, dass ich ADHS habe'. So gut wie 80% der Symptome treffen auf mich zu. Somit wurd's mir ein wenig klarer wieso überhaupt NICHTS aus meinem Leben geworden ist (und wiederum auch nicht weil ich hier sehr viele gesehen habe die es echt sehr weit gebracht haben im Vergleich zu mir [trotz ADHS]. Großes Lob an euch, denn ich habe es leider zu Nichts gebracht.)

    Ich würde gerne einfach mal drauflos erzählen was mir ganz stark durch den Kopf geht und hoffe dadurch eventuell ein paar Tipps von euch zu bekommen oder um halt zu sehen was andere von mir denken/ob es ähnliche fälle gibt.

    Ich bin vor kurzem 23 Jahre alt geworden, lebe noch bei meinen Eltern, habe einen Hauptschulabschluss.
    Ich bin seit circa 5 Jahren Zuhause und tu nichts, obwohl meine Eltern und geschwister Druck machen damit ich mal in die Pötte komme, mache ich einfach gar NICHTS, ich kriege es einfach nicht hin. Mache keinen sport, habe kaum Freunde, gehe nur zu Geburtstagen/Silvester raus. Habe in meiner Jugend nur gekifft, party gemacht, ecstasy/pep, immer der Klassenclown in der Schule gewesen, nur scheiße gebaut aber nie wirklich was für meine zukunft getan. Mein Zimmer ist immer sehr unordentlich es kostet sehr viel überwindung es mal sauber zu machen und übers sauber halten möchte ich erst gar nicht texten.. Ich habe noch nie in meinem Leben gearbeitet, nicht mal ein Praktikum d.h. ich habe 0 Erfahrung in meinem leben gesammelt. Mein Leben ging an mir vorbei wie ein Kinofilm und jetzt bereu ich alles. Ich habe jeden tag Depressionen so sehr dass es mir ab und an kopfschmerzen bereitet. Habe sehr starke probleme zu schlafen (es gehen mir 1000 gedanken gleichzeitig durch den kopf sobald ich die Augen zu mache). Ich denke oft daran mich umzubringen (traue mich aber nicht) ich will ja Leben nur nicht so wie es jetzt ist - eine Änderung fühlt sich so weit entfernt an ich weiß einfach nicht wie ich es erklären soll. Gesundheitlich geht es mir echt Schei** ich rauche seit fast 10 Jahren, wie gesagt kein Sport, bekomme kaum Sonnenlicht ab. Ausdauer? Ich habe es so weit getrieben mit dem Zuhause rumhängen das wenn ich mal versuche joggen zu gehen, ich sehr große Belastung nach schon (300 Metern) in meinen Schienbeinen spüre und eine Pause von 5 Minuten einlegen muss um wieder 100-200 Meter weiter zu kommen. Habe wahrscheinlich auch andere Krankheiten von denen ich keine Spur von Ahnung habe. Ich weiß nicht wo meine stärken liegen und ich denke immer falls ich mal einen Job habe werde ich versagen aufgrund meiner Ausdauer. Heute hat mein Vater gesagt wenn ich bis Ende Januar keinen job/ausbildung habe werde ich rausgeschmissen. Meine Eltern verstehen ADHS nicht und sind sehr stur.

    Was ist los mit mir? Habt ihr Ratschläge für mich? Was kann ich meinen sehr sturen Eltern die nicht an etwas wie ADHS glauben sagen? Habt ihr ideen für erste Schritte um mein komplett leeres Leben zu ändern?

    Gruß

    PS: ich war noch nie beim Arzt wegen ADHS und somit habe ich auch keine Medikamente dagegen.
    Geändert von Shoxie (24.12.2015 um 18:54 Uhr)

  2. #2
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    Herzlich Willkommen, Shooxie !

    ob du Adhs hast oder nicht, können wir dir hier nicht beantworten, kann sein, kann nicht sein. Ich empfehle einen guten Facharzt zur Diagnose. nicht irgendwann. sondern jetzt/Bald, wann auch immer du jermanden erreichst, der dir einen Termin geben oder einen Arzt empfehlen kann.

    du schreibst, dass du noch nichts gearbeitet hast. Frage : Warum nicht ? das ist mir nicht so ganz klar. Praktikum oder so geht doch immer. Leider schreibst du nicht, warum nicht. Vielleicht kannst du das ja mal nachreichen.

    Sonnenlicht täte dir übrigens gut, dann würdest du vielleicht nicht so durchhängen. mach doch gleich morgen mal einen Spaziergang, am besten zur Mittagszeit.

    Wie kommst du darauf, dass du Krankheiten hast, von denen du nichts ahnst ?

    Wie stellst du dir deine Zukunft vor ? Also: was würdest du denn gerne tun ?

    Was genau verstehen deine Eltern nicht ? Was genau ADHs ist oder warum du keinen Job hast ? ich weiss, Job bis Januar ist nicht so einfach, aber ein Praktikum wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung, oder ? und wäre für deine Eltern vielleicht fürs erste mal ausreichend. Ich vermute, sie machen sich Sorgen, was aus dir werden soll. kann ich ehrlich gesagt verstehen.
    und: wenn du von den Krankheiten nichts weisst, dann gehe mal davon aus, dass du sie auch nicht hast.

    Alles Liebe
    Mosel
    Geändert von Moselpirat (24.12.2015 um 19:27 Uhr)

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    @Shoxie: der unterschied zwischen dir und mir sind einige jahre. mir ergeht es ansonsten ähnlich wie dir, nur dass ich versuche es so gut es geht zu "überstehen". ich habe seit kurzen gemerkt, dass man keine wirklich hilfe bekommt (jedenfalls ergeht es mir so). wenn ich wollte könnte ich wahrscheinlich viele freunde haben, da ich wohl auf einige sehr nett und sympatisch wirke. ich stelle aber immer wieder fest, dass es eher sehr oberflächliche freundschaften wären, was für einen extrem sensiblen menschen wie mir gar nichts wäre.

    ich war schon in sehr jungen jahren (cä 8 oder 10 jahren) ein sehr verschlossener mensch, der mit dieser gesellschaft nie viel anfangen konnte. dennoch geht es mir bis heute relativ gut, da ich mich nie habe "gehen" lassen. ich bin auch NIE mit problemen ins bett gegangen (sollte man NIEMALS tun). z.zt. habe ich keine wirklichen freunde (wer hat die schon)?

    naja! vielleicht haben andere hier ja bessere tipps als ich(?)

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    Hey Shoxie,

    erstmal du bist mit deinem Problem nicht alleine, so wie dir geht es mir auch zur Zeit,
    nur das ich schon mal den ersten schritt von selber gemacht habe.

    Mit Drogen, Partys usw. hab ich nie was am Hut gehabt.

    Ich hab mind. 12 Jahre nur zu hause in meinem Zimmer verbracht ohne Hartz IV oder Krankenversicherung,
    scheint meinen Eltern wohl komplett egal zu sein, Hilfe von außen zu holen würde ihnen ja auch zeigen
    das sie vieles falsch gemacht haben, als werden Probleme ignoriert und drauf gehofft das man irgendwann mal von
    selber auf die Idee kommt was dagegen zu tun.

    Ich bin auch sehr zurückhaltend was Entscheidungen angeht, andere sehen es nicht das man sich schwer
    tut im Leben die richtige Wahl zu treffen und man ist jeden tag aufs neue verunsichert.

    In der Schule hab ich es auch nur bis zum Hauptschulabschluss geschafft, danach eine Lehre als Koch gemacht,
    leider ohne wirklich was dabei gelernt zu haben, mit Vorstellungsgesprächen tue ich mich auch sehr schwer.

    Alleine schon wegen deiner Depressionen sottest du mal in Behandlung, für dich wäre das betreuten wohnen
    in einer Einrichtung mit entsprechenden Bildungsstätten wo du eine Lehre machen kannst geradezu ideal.
    Mach dir aber darüber erstmal aber noch keinen Kopf, nach den Weihnachtsfeiertagen rufst du am besten mal
    bei deinen Hausarzt an oder gehst einfach sofort dahin ohne Termin, Depressionen sind eine ernste Sache.

    Sag ihm was du hast, dann bitte ihm darum das man dir SOFORT Hilfe besorgt, was deine Eltern dazu meinen
    kann dir erstmal egal sein, du bist ja immerhin schon 23 Jahre alt und kannst selber Entscheidungen für dich treffen.
    Ich komm auch immer bei anderen total unselbstständig rüber, nur verwechseln die das mit Verunsicherung,
    AD(H)S'ler werden sowieso nie richtig erwachsen.

    Unsportlich bin ich auch, zu schüchtern zum Sport machen, bin allerdings auch recht schlank gebaut, da merkt das keiner.

    Rausschmeißen dürfen deine Eltern dich schon mal gar nicht, sie sind verpflichtet für dich zu Sorgen bis du 25 bist.
    Ich wäre gerne damals von zuhause ausgezogen, nur fehlte mir das nötige Geld dazu, nach der Lehre stand ich
    dumm da ohne Führerschein und ohne was auf dem Konto, zum Amt wollte ich ebenfalls nicht gehen.

    Bei mir wurde AD(H)S mit 12 diagnostiziert, dummerweise entschieden sich meine Mutter gegen eine Behandlung
    und der Ärger ging erst richtig los, kein bock auf Schule, Mobbing, keine Interessen an sozialer Interaktion usw.
    Noten oder sonstige Leistungen kümmerten sie ebenfalls nie, auf Dauer wirkt sich das auch nachteilig auf den eigenen Ehrgeiz aus.

    Sprüche wie "Du schaffst das schon" sind für mich bis heute ein Fremdwort.

    Ich wohne immer noch mit meinen Eltern zusammen, dabei muss ich aufpassen das ich nicht gereizt werde
    oder vieles in den falschen Hals kriege, jeder Kommentar kann ein angriff auf die Persönlichkeit sein, grade bei den eigenen Eltern.

    Im Februar hab ich einen besuch beim Neurologen, werde dann nochmal auf erwachsenen AD(H)S untersucht,
    dann noch zur Psychotherapie um die anderen dinge anzugehen und zum Orthopäden wegen Rückenschmerzen.
    Fit werden muss ich nebenbei auch noch, evtl. such ich mir eine eigene Wohnung, damit ich ruhe habe und
    vor allem unabhängiger bin.

    Wichtig für dich: Fang nicht jetzt an wieder in alte Verhaltensmuster zu verfallen, auch wenn es dir grade wegen der Depression
    sehr schwer fällt, bleib für's erste hier im Forum am Ball und schäm dich nicht für deine verfassten Beiträge oder was auch
    immer dir so durch den Kopf geht.

    Mir fällt es immer noch unheimlich schwer im Alltag mit anderen Menschen über persönliches zu reden.
    Das sind Sachen die Zeit brauchen.

    Ich Feier auch kein Weihnachten, das hat bei mir aber eher was mit meinen Eltern zu tun.

    Wenn du dich alleine fühlst dann schreib ruhig hier ins Forum, ich bin da zum Antworten.

  5. #5
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    das ist nicht ganz richtig. Die Eltern dürfen ihn schon rauswerfen. Müssen ihn dann aber finanziell unterstützen, wenn er sich eine Wohnung leistet. Aber ich denke, sie meinen es vielleicht nicht so, sondern wollen einfach was Druck machen.
    Dann mache wirklcih mal einen Termin und lass die Depressionen gleich mit abschecken. Wenn deine Eltern sozusagen vom Arzt bescheinigt bekommen, dass du nicht einfach faul und blöd bist, gehen sie vielleicht mehr auf dich ein. Aber so lange du keine Diagnose hast und auch keinen Arzttermin deswegen, so lange ist es verständlich, dass sie sich damit nicht auseinandersetzen.

    verstehe mich richtig: ich verstehe deine Eltern, aber ich finde ihr Handeln falsch. ich glaub, da steckt wirklich Hilflosigkeit dahinter. Wenn sie eine Diagnose sozusagen schwarz auf weiss haben, werden sie vielleicht das Thema anders angehen. Aber sie erwarten schon irgendeine Zukunftinitiative bei dir.

    Wir Adhsler haben Schweirigkeiten, unsere Starken und Schwächen einzuschätzen. Aber vielleicht gibt es jemanden, der dir sagen kann, wo sie liegen. vielleicht erinnerst du dich an irgendetwas, was du mal gerne und gut gemacht hast ? jemand, der dir da ein bisschen Selbstvertrauen schenken kann? es muss ja nicht gleich ein fertiger Berufsvorschlag rauskommen. Auch die Berufberatungen bieten ja Tests etc an. ich glaub, dir fehlt ein kräftiger Schuss Selbstvertrauen. Und Kenntnis darüber, was du kannst und was nicht. da hilft nur eins: ausprobieren/testen. nur so kannst du es herausfinden. Sei es in einem Praktikum oder ehrenamtlich oder sonstwas. Und :gib nicht so schnell auf, wenn du nicht auf Anhieb fündig wirst. ich bin sicher, du hast eine Menge Stärken. du weisst es nur noch nicht.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    du musst weg von deinen Eltern. Ich will nicht sagen dass dir deine Eltern nicht gut tun, aber sie scheinen es ja irgendwie nicht hinzubekommen ihren Sohn zu motivieren etwas anzufangen und ihn mit netten Worten aufzubauen wenn er z.B. Rückschläge erlebt. Ein harmonisches Familienleben wo jeder jeden unterstützt scheint es ja nicht zu geben. Also würde ich mir an deiner Stelle überlegen mir eine eigene Wohnung zu suchen. Eine Freundin hast du ja schonmal! Das ist gut, denn sie liebt dich, ist an deiner Seite und zu zweit ist man schonmal nicht alleine und bekommt viele Sachen leichter hin!Dann würd ich zusehen das du aus deinen Interessen irgendwas machst. Versuch eine Struktur aufzubauen mit etwas was dir Spaß macht. Das dauert vielleicht länger als einen Tag aber du bist gesund! Deine Hirnnerven sind nicht kaputt. Selbst WENN du AD(H)S haben solltest, es ist keine somatische Störung (meines erachtens nach) sondern eine psychische. Also kannst du das selbst hinbiegen! Glaub an dich, lass dir nicht von Menschen weißmachen dass du krank bist und es eh hoffnungslos ist und lande nicht in diesem Psychiatriekreislauf aus Ärzten, Medikamenten und Diagnosen! Das ist zum Großteil (Natürlich nicht alles) Geldmacherei und die Pharmakonzerne machen gerne Geld mit psychisch labilen und schwachen Menschen. Die sind leider so abge****. Ich habe das alles selbst mitgemacht und bin daran fast gestorben. Ich werde immer noch in der Psychiatrie festgehalten. Unterdrücke nicht deine Gefühle mit Psychopharmaka, sie sind das wichtigste was du hast. Höre auf sie und finde Menschen die das gleiche tun. Du wirst sie finden indem du eine Struktur aufbaust um etwas was dir Spaß macht und was von deinem Herzen kommt. Und lass dich nicht von anderen krank machen. Denk immer daran!!!
    Geändert von look (24.12.2015 um 19:51 Uhr) Grund: html entfernt

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    aber du musst es auch selbst wissen. ich sollte nicht soviel schreiben. ... wenn man die ganze zeit in der ****** psychiatrie sitzt, ist einem so langweilig, da bleibt echt nur das internet ICH WILL HIER RAUS!!!!!!!!!!

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    wie bistn reingekommen, look ? und wieso gibs kein m.?
    danke, ich hab gestern den ADS test gemacht, den die ärztin noch mal machen wollte und warte jetzt auf das BTM rezept von meiner Ärztin nach Weihnachten. wird schon wieder, MPH wirds schon richte
    Ah , ok ... klingt doch super

    kann man in der Psychiatrie nicht nett mit Schwestern plauschen?
    Eine Tasse Weihnachtstee trinken

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    Nach 2 Jahren hat man den Tee irgendwie auf
    Ich habe auf Interferon Halluzinationen bekommen und baumelte auf einmal am Strick
    WE WISH YOU A MERRY CHRISTMAS WE WISH YOU A MERRY CHRISTMAS WE WISH YOU A MERRY CHRISTMAS AND A HAPPY NEW YEEAR


    [ ... ] Beleidigung gelöscht
    Geändert von Alex (26.12.2015 um 21:15 Uhr) Grund: Siehe Edit

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: So verbringe ich Weihnachten...

    Nebenwirkung von Interferontherapie hat Dich für 2 Jahre in die Psychiatrie gebracht. Heilige Scheisse.


    Fröhliche Weihnachten!

Ähnliche Themen

  1. Frohe Weihnachten
    Von Der-Nervöse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.12.2012, 12:07
  2. Weihnachten&CO ... ???
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:28
Thema: So verbringe ich Weihnachten... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum