Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 56

Diskutiere im Thema Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Ich habe so ca 10 Jahre keinen so guten Kontakt zu meinen Eltern gehabt. Empfand Besuche auch immer als Pflichtveranstaltung, es gab auch viel Streit.
    Irgendwann habe ich mithilfe einer Therapie und auch vielen Gesprächen mit ihnen Meine und auch ihre Gründe für Verhaltensweisen entdecken können, habe verstanden, und auch sie haben mich besser verstanden.
    Seitdem haben wir ca 3-4x die Woche telefonisch Kontakt und sehen uns 1-2x im Monat, manchmal auch länger. Eigentlich bräuchte ich den ständigen telefonischen Kontakt auch nicht, empfand das früher auch als Kontrolle und Gängelung, aber seitdem ich ihre Ängste und Gründe verstehe und auch irgendwie nachvollziehen kann, ist es für mich ok, ich empfinde es als einen Teil, den ich ihnen zurückgeben kann.

  2. #22
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    creatrice schreibt:
    Irgendwann habe ich mithilfe... vielen Gesprächen mit ihnen...

    ok- und da sind wir bei meiner Aussage (-->Blindem die Farbe erklären) in dem anderen Thread (Artikel über Kinder mit kranken Eltern- weiß grad nicht mehr, wie er richtig heißt) und das erklärt dann einiges deiner Reaktionen...
    Bei euch waren Gespräche möglich.... Das geht in vielen Fällen gar nicht ---- führ mal ein Gespräch mit jemandem, der mit NIX was zu tun hat, der an NIX einen Anteil hat, der toootal unbeteiligt an sämtlichen Situationen/Reaktionen etcpp ist...
    Wenn Gespräche gingen, wäre alles anders.
    Aber so ist eben kein Weg möglich (siehe o.g. Thread)...

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 331

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Ich habe manchmal mehr manchmal weniger Kontakt mit Ihnen.
    Mein Vater hat die doofe Angewohnheit mir immer Arbeit auf zu halsen wenn ich mal frei habe.
    Und einen immer behandeln als ob man dumm wäre.
    Mir wurden auch sonst noch so ein paar Sachen klar über meine Vergangenheit.

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.601

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Mir geht es wie Celestis. Habe viel Kontakt zu meinen Eltern und das auch sehr gerne.
    Es gab ziemlich heftige Zeiten, was meinen Vater und mich angeht. Doch je mehr
    Jahre ins Land gegangen sind, desto inniger wurde auch zu ihm das Verhältnis. Habe
    sehr viel Glück, dass ich zwei solche Menschen als Eltern habe!


  5. #25
    Celestis

    Gast

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Gretchen schreibt:
    Jetzt geht es eigentlich darum, wie wir das Leben mit unseren Kindern und Enkelkindern gestalten.
    Da mir nicht rein geredet wurde, werde ich das jetzt auch bei ihnen nicht anfangen.
    Das ist eine gute Einsicht, wenn ich Enkelkinder hätte, was ich nicht habe,
    würde ich mich da auch nicht einmischen wollen.

    Jedes Elternteil ist für sein eigenes Kind verantwortlich.
    Aber unterstützen ist ja erlaubt

    showdown schreibt:
    Mir geht es wie Celestis.
    Habe viel Kontakt zu meinen Eltern und das auch sehr gerne.
    Das freut mich sehr showdown


  6. #26
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    ellipirelli schreibt:
    ok- und da sind wir bei meiner Aussage (-->Blindem die Farbe erklären) in dem anderen Thread (Artikel über Kinder mit kranken Eltern- weiß grad nicht mehr, wie er richtig heißt) und das erklärt dann einiges deiner Reaktionen...
    Bei euch waren Gespräche möglich.... Das geht in vielen Fällen gar nicht ---- führ mal ein Gespräch mit jemandem, der mit NIX was zu tun hat, der an NIX einen Anteil hat, der toootal unbeteiligt an sämtlichen Situationen/Reaktionen etcpp ist...
    Wenn Gespräche gingen, wäre alles anders.
    Aber so ist eben kein Weg möglich (siehe o.g. Thread)...

    Das stimmt, allerdings sollte nicht jeder die Hoffnung gleich aufgeben, bei uns waren sowohl von mir als auch von Eltern Seite sehr lange keine Gespräche, sondern nur Vorwürfe und Streit möglich, aber wie gesagt, mit Therapie, Konsequenz und Verständnis meinerseits, war es dann möglich. Um sie in der Hinsicht zu ändern, habe ich mich geändert, und eben viel auch von ihren Beweggründen verstehen "müssen". Indem ich sie verstand, habe ich in ihrer verständlichen Sprache meine Beweggründe und Verletzungen wiederum für sie verständlich ausdrücken können.

    Bei dem Beispiel einem Blinden die Farben erklären gibt es den Blinden, es gibt aber eben auch den, der seine Erklärung "aufdrücken" will. Das ist jetzt nur eine Sichtweise, natürlich gibt es auch wirklich ganz fiese Gegenüber, wo man wirklich nur machtlos gegenüber steht, ich glaube viele sind es aber gar nicht mal, die meisten Konflikte in Familien entstehen doch aus gegenseitigem Unverständnis und Missverständnissen, und werden genau durch diese weiter genährt.

    Aber ja........ Gespräche waren wirklich irgendwann möglich und auch nötig, und zum Glück von beiden Seiten, bei meinen Eltern untereinander ist das leider (hoffentlich nur im Moment noch) nicht so möglich.

  7. #27
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Ich habe mich dieses Jahr erst von meinen Eltern richtig abgenabelt. Bin 24 und wohne mit meinem Freund zusammen. Ich wohne 15 Minuten von Ihnen entfernt. Das Verhältnis zwischen uns ist komisch. Sie unterstützen mich sehr, finanziell wenn ich Engpässe habe sowie mental bei Entscheidungen. Ich frag nicht explizit nach ihren Meinungen, weil ICH die Entscheidungen treffe, jedoch habe ich früher meine Entscheidungen u.a. Von Ihnen abhängig gemacht. Jedoch find ich es dennoch cool, wenn sie meine Entscheidungen kommentieren und mir dennoch meine Freiheiten lassen. Ich sehe meine Eltern vllt 1-2x in 2 Wochen und bin froh darüber. Manchmal vergess ich mich bei Ihnen zu melden und dann denk ich evtl. dass sie böse auf mich sind
    sind sie aber bisher nie gewesen. Unser Verhältnis war früher besser, aber seit dem ich richtig auf eigenen Beinen stehe, sind wir etwas auseinander getriftet. Ich weiß nicht ob das Verhältnis normal ist oder nicht. Bei mir wurde auch erst vor kurzem ADS diagnostiziert, darüber wissen Sie Bescheid. Sie wünschen sich auch, dass ich besser mit meiner "Einzigartigkeit" zurecht komme, denn sie mögen einen ja so wie man ist, bedingungslos.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Susilein schreibt:
    ... werde ich immer regelrecht ausgequetscht - wie auf einem Verhör. Sie hat immer 1000 Fragen und wenn ich die nicht beantworten mag (entweder weil ich müde bin oder weil ich das schon mal erzählt habe) kommt meist "Jetzt erzählt mir halt mal was!" und "Aber du bist doch in der großen, weiten Welt - da musst du doch was zu erzählen haben!" Erzähle ich dann doch mal was unterbricht sie mich häufig um weiterführende Fragen zu stellen oder ihre Meinung zu meinem Gesagten kund zu tun.
    Ich könnte mir vorstellen, dass deine Mutter sich recht einsam fühlt - auch wenn sie vielleicht "Freundinnen" hat. Sie muss sich riesig freuen, wenn du sie besuchst - und vielleicht ist es nichtmal so wichtig, WAS du erzählst, als dass du da bist und sie eine Ansprechpartnerin hat. Mit ihrem Mann sprechen ist was anderes als mit einer Frau/Tochter, Männer haben einfach andere Themen...

    Und ich denke, du fehlst ihr und sie hat dich sehr gerne.
    Wenn du dir das klar machst kannst du die Zeit bei und mit ihr vielleicht besser "aushalten".

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Das ist der blöde Kreislauf, der bei den unterschiedlichsten Konstellationen auftritt. Einer hat gesteigertes Interesse, der andere fühlt sich bedrängt und rückt ab, der erste rückt nach, was den 2. wieder veranlasst weiter weg zu rücken, das veranlasst wieder den ersten noch mehr nachzurücken, weil er irgendwie merkt, das der andere sich entfernt usw usf.
    Wenn man sich dazu entschliesst die Beziehung nicht abzubrechen, wird es meist besser, wenn man von sich aus etwas "gibt"/erzählt. Das wird nicht bei den ersten Malen besser, der andere muss sich ja auch erst drauf einstellen, das er nicht mehr hinterher rennen muss, aber es wird besser. Natürlich ist es immer gut, gleichzeitig auch bestimmte Grenzen zu benennen, auch das muss man meist mehrmals machen, aber das Vertrauen wächst auf beiden Seiten, das der eine einen am Leben etwas teilhaben lässt, ohne das man ständig nachfragen muss, und das der andere nicht zu viel ausfragt, verlangt.

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 180

    AW: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern?

    Also ich habe mit meiner Mutter eigentlich gar kein wirkliches Verhältnis.
    Ich bin hin und wieder mal da, sehe es aber auch eher als Pflichtveranstaltung vor allem meiner kleinen Schwester gegenüber, die mich total vermisst.
    Bin damals mit 17 allerdings auch im Streit von zu Hause ausgezogen.
    Telefonisch läuft da auch nicht viel, denn egal wer anruft am Ende erzählt meine Mama nur von ihren ganzen Problemen und wie schwer doch ihr Alltag ist, wobei ich mich dann immer sehr frage, was denn bitte so anstrengend sein soll (Arbeitsunfähig).
    Sie ruft auch nie von sich aus an um mich einfach nur zu fragen, wie es mir geht. Wenn sie sich meldet, dann um wie schon gesagt über Probleme zu reden oder mich zu fragen ob ich auf meine kleine Schwester aufpassen kann.

    Dafür habe ich allerdings mit meinen Großeltern (dem Vater meiner Mutter und seiner Frau) super guten Kontakt. Wir telefonieren regelmäßig etwa einmal die Woche.
    Die beiden können meine Mutter auch überhaupt nicht verstehen, dass sie kein Interesse an mir zeigt und verstehen mich dann, wenn ich sage, dass ich so auch keinen Kontakt haben möchte. Diese Großeltern sind für mich wie meine Eltern und auch Oma sagt gegenüber Bekannten, dass sie mich aufgezogen haben wie ihr eigenes Kind, was definitiv stimmt.

    Die anderen Großeltern von meinem Vater sind da schon weit schwieriger. Nach dem Tod meines Vaters bin ich die einzige, die ihnen noch bleibt und so ruft meine Oma 3 mal die Woche an und ich bin jeden Sonntag dort zum Mittagessen. Da komme ich mir auch immer wieder vor wie in einem Verhör, wo ich mich dann doch frage, was ich denn immer so erzählen soll, da wir ja auch so oft erzählen. Aber ich kann es auch verstehen, da ich wie gesagt die einzige bin, die sie noch haben.


    Ich bin da auch gespannt, ob irgendwann einmal Gespräche mit meiner Mutter möglich sein werden.
    Wir hatten als ich 15 oder 16 war auch mal eine Therapie zusammen, die mein Stiefvater immer wieder sehr erfolgreich verhindert hat, in dem er in der Zeit anrief meine Schwester hätte Fieber und ähnliche Geschichten.
    Also zumindest damals schien die Bereitschaft zu klärenden Gesprächen da zu sein. Hoffentlich entspannt sich dieses Verhältnis wieder, da vor allem meine Schwester sehr darunter leidet.

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr ein (noch) gutes Verhältnis zu Euren Eltern?
    Von Chaoslady im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 02:00
  2. Grundschulzeugnisse nicht vorhanden und KEIN Kontakt zu Eltern...
    Von Tollpatschi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 11:23
  3. ADS-Diagnose, sagt ihr es euren Eltern?
    Von Herbstwind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 15:47
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.07.2014, 00:02
Thema: Wieviel Kontakt habt ihr zu euren Eltern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum