Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirkt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirkt

    Hallo,

    bei funktionierender Medikation und je länger dies so ist, finde ich es wirklich erstaunlich:

    Ich war zuvor davon überzeugt, Menschen grundsätzlich gut einschätzen zu können. Eine 100%ige "Trefferquote" erreicht zwar niemand, aber ich war schon der Meinung, dass ich meistens richtig liege. Nur lag ich auch desöfteren daneben und das v.a. bei Menschen, die ich schon etwas länger kannte.

    Eine Erklärung außer "Menschen ändern sich" hatte ich dafür nie, war manchmal regelrecht schockiert.

    Nun stelle ich immer wieder mal fest, dass das so nicht ganz stimmte, wovon ich so überzeugt war.
    Egal ob es die bessere Wahrnehmung ist oder ob ich vorher viele feine Signale, für die ich eigentlich schon immer empfänglich war, nicht bemerkte/zuordnen konnte, weil ich zu sehr mit meinen eigenen Gedanken beschäftigt war, so war es nun schon mehrfach offensichtlich, dass ich Menschen falsch eingeschätzt habe.

    Menschen die ich kenne, aber auch Menschen, die ich neu kennenlerne.

    Sowohl im positiven wie im negativen Sinne.

    Obwohl ich immer (zu) misstrauisch war, waren es ausgerechnet die Heuchler, die mich leicht blenden konnten.
    Da hatte ich zwei Erlebnisse und natürlich fällt mir vieles aus der Vergangenheit ein.

    Abgesehen davon, dass es zuerst ohnehin ein "Schock" ist zu sehen, wie die Welt wirklich ist und dies ein Teil davon ist, so fällt es mir hier sehr deutlich auf.

    Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich?

    (Fehler in der Überschrift)
    Geändert von Lou (25.11.2015 um 11:41 Uhr) Grund: s.o.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 176

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    Verstehe ich das richtig - Du kannst Deine Gedanken und Aufmerksamkeit durch die Medikation besser bündeln und kontrollieren und bist daher in der Lage, Menschen besser einzuschätzen?

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    Mir ging es ganz genauso, und meine Erklärung dafür war und ist (bei mir), das ich jetzt viel besser aus meinen eigenen Emotionen auch mal "über den Tellerrand schauen" kann, besser Konsequenzen abschätzen kann und nicht in meinem Wust so gefangen und abgelenkt bin. Ich bin auch innerlich gelöster, was mich aus dem starren auch Blick auf andere rausholt.

    Man ist natürlich immer überzeugt von dem was man sieht, es ist ja die eigene Realität, wenn sich der Blick öffnet, dann kann sich eben auch die Realität ändern.

    Zusätzlich habe ich früher sehr oft auch nur das angenommen, was ich gesehen habe, sprich wenn jemand andere Mimik hat, als das was er sagt, dann war er ein Lügner, irgendwie hinterlistig. Wenn bei jemandem Mimik und Gestik und Aussage übereinstimmen, dann war alles ok. Leider sind die Blender sehr geübt darin, ihre Gestik und Mimik den Aussagen anzupassen. Dieses doch recht "einspurige" denken führte bei mir dann natürlich auch zu bitteren Enttäuschungen.

    Mittlerweile bin ich fähig auch "dahinter" Dinge zu entdecken, sie gar in Betracht zu ziehen, abzuwarten wie sich jemand entwickelt. Ich kann immer mehr verinnerlichen, das es manchmal auch ganz profane Dinge gibt, die einen lächeln lassen, obwohl man angespannt ist. Es kann auch einfach Nettigkeit sein, den Ärger nicht an falscher Stelle rauslassen etc... Und genauso natürlich auch bei den Blendern.... was sagt jemand was seine Werte sind, und wie verhält er sich dann, was wurde versprochen und was geboten etc...... auch das abwarten können vor dem Endurteil hat mir Vorteile gebracht.

  4. #4
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    bei mir hat es mehr was mit dem Alter zu tun. ich bin eigentlich intoleranter geworden und das ist auch gut so. Hat aber auch was mit dem Alter der Leute zu tun. was mit 19 noch "freaky" ist, ist mit 39 leider nur noch spleenig bis quer. ich hatte früher Verständnis für alles und jeden und habe heute klarere Werte, die ich auch von anderen "erwarte". Ich schreibe zwar nach wie vor den Leuten nicht vor, wie sie zu leben haben, aber ich muss mit denen nicht unbedingt was zu tun haben wollen. Ich erwarte auch einfach eine Persönlichkeitsentwicklung. Wenn die ausbleibt, ich mich aber weiter entwickle, dann kann ich mit den Leuten irgendwann nichts mehr anfangen. ich brauche keine Freunde, die irgendwie immer noch auf dem Stand eines 16jährigen geblieben sind und noch in den 70ern oder 80ern leben. Das fällt mit 25 noch nicht so auf, aber mit 45 umso mehr.

    Das mit dem Durchschauen habe ich mittlerweile doch besser drauf. Mir fallen Sachen besser auf. Beispiel: ich hab mich lange Zeit aus Mitleid um eine Bekannte gekümmert, die mir leid tat, weil niemand was mit ihr zu tun haben wollte. Irgendwann stellte ich aber auch fest, dass sie sich auch umgekehrt nicht (wirklich) für andere interessierte. Da konnte ich den Kontakt einschlafen lassen. Früher hätte ich da viel zu lange viel zu viel versucht und viel zu viele Chancen gegeben. Ich war auch zu "treu" und hielt an Freundschaften fest, auch wenn wir uns auseinander entwickelt hatten. Heute kann ich Freunde gehen lassen.

    aber das habe ich nicht durch die Medikamente, sondern durch meine persönliche Reifung.

  5. #5
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    ich merke gerade, dass es am Titelthema vorbeiging.

    mein Hauptproblem ist die Schusseligkeit. daher merke ich vor allem, dass ich mich selbest anders wahrnehme, mich selbst besser strukturiere und viel konzentrierter und planvoller agiere. Meine Wahrnehmung war vor allem, was mich selbst betrifft früher eine andere. Mein Kopf fühlte sich in meiner Verpeiltheit oft an, als bestünde er aus nasser Watte und ich konnte nicht klar denken. Es ist ein bisschen wie starke Kurzsichtigkeit und dann plötzlich zieht man eine Brille an. Aber die Veränderung fühlt vor allem in meinem Kopf an. in der Folge,dass ich "besser" denke reagiert natürlich auch die Umwelt auf mich.

    Aber es mag auch sein, dass ich mehr auf Kleinigkeiten achte. Meine Wahrnehmung und Einschätzung war was andere Personen insgesamt betrifft schon vorher berufsbedingt ganz ok, aber es kann sein, dass mir Details besser auffallen. zB die Feinheiten der Körpersprache. Ich weiss oft, wenn man micht belügt. Aber ich bin mir nicht sicher, was von den Medikamenten und b von der Erfahrung kommt, zumal ich mittlerweile meiner Erfahrung viel mehr traue als früher.

    ich glaube aber, dass es nur teilweise von den Medikamenten kommt. Aber bei mir war es wohl auch mehr ein "inneres" denn ein äußeres Problem

    hm, nicht gerade perfekt ausgedrückt, aber der Tag war lang, sorry

  6. #6
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    Bevor ich später auf die bisherigen (und eventuell neue) Beiträge eingehe und auch selber noch etwas hinzufüge:

    Ja, das habe ich genau so gemeint.
    Bündeln, kontrollieren, ja, aber v.a. ist die Art, wie ich etwas/jemanden betrachte, eine andere.
    Es ist deutlicher und klarer.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nun, denn....

    Zunächst möchte ich mich für die bisherigen Antworten bedanken!


    @creatrice

    Dieses "einspurige Denken" ist wirklich schlimm - und ich habe mich diesbezüglich recht ähnlich verhalten.

    Mir war _eigentlich_ immer bewusst, dass ein guter Lügner nur deshalb überhaupt ein "funktionierender Lügner" sein kann, weil/wenn diese Person gelernt hat, das gesamte Auftreten, v.a. aber die Feinheiten in der Körpersprache den Worten anzupassen.

    Doch habe ich das wohl nie oder nur sehr selten bedacht, denn wenn alles übereinstimmte, glaubte ich auch den Worten. Ja, ich glaubte, dass ich Lügner erkenne, weil sie sich durch XYZ verraten und ich nur darauf achten müsste, dabei waren diese Menschen auf genau so etwas bestens vorbereitet und das habe ich nicht realisiert.

    Das Verhalten passte demnach dann teilweise so gar nicht zu meinem Bild eines solchen Menschen und ich habe nur andere Gründe in Betracht gezogen. Selbst wenn ich irgendwann einmal bemerkte, dass es von dieser Person ausging, so war ich viel eher davon überzeugt, dass es Probleme gibt, die für das Verhalten verantwortlich sind.

    So habe ich auch meiner letzten Parterin die letzten großen Lügen noch geglaubt, obwohl ich aus heutiger Sicht schon viel eher kein Wort mehr geglaubt hätte.
    Das als Beispiel.



    Umgekehrt dasselbe Problem:

    Durch meine (völlig unnütze) Methode der Einschätzung glaubte ich, eine Lüge oder ein grundsätzlich "feindseliges"/falsches Verhalten zu erkennen.
    Dabei muss ich hierbei nur an mich selbst denken, was für einen Eindruck ich manchmal hinterlassen haben muss.
    Dass jemand ein Problem hat und nicht hintelistig ist, nein, das war in den meisten Fällen ausgeschlossen.

    Ich habe mir immer viele Gedanken über viele Themen gemacht und in dieser Hinsicht auch sehr viel richtig aufgefasst - aber im sozialen Bereich war das differenzierte Denken weg....ich habe bei anderen extremes Schwarz/Weiß-Denken erkannt, aber ansonsten war es recht wenig, was ich bemerkt habe.

    Und dann wundert man sich mit der Zeit, warum man erstaunlich oft, auf das falsche Pferd gesetzt hat.


    @Moselpirat

    Besagte Bekannte ist ein gutes Stichwort - zu viele Chancen für die falschen, zu wenige (wenn überhaupt) für die richtgen Menschen.
    Und das weitaus häufiger als es jedem mal passiert.

    Auch dass man sich weiterentwickelt, andere stehen bleiben oder sich in eine gänzlich andere Richtung entwickelt haben....
    Sollte klar sein, war es mir aber nicht.

    M.E. liegt es an der Medikation, denn in der verklärten Traumwelt war meine subjektive Realität recht weltfremd, die Erfahrung kommt mMn später hinzu, wenn man weiß, wie es in etwa funktioniert.

    Ist das Vorgehen derart falsch/hilflos/wieauchimmer, so hätte ich mich noch ewig und drei Tage über dieselben Muster und "Ergebnisse" gewundert.
    Ratlos.

    Bin gesundheitlich etwas angeschlagen; ich hoffe, es ist soweit verständlich und ich habe nichts durcheinander gebracht.
    Geändert von Lou (26.11.2015 um 15:51 Uhr) Grund: siehe Beitrag -> "später"

  7. #7
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    Lou schreibt:
    Bevor ich später auf die bisherigen (und eventuell neue) Beiträge eingehe und auch selber noch etwas hinzufüge:

    Ja, das habe ich genau so gemeint.
    Bündeln, kontrollieren, ja, aber v.a. ist die Art, wie ich etwas/jemanden betrachte, eine andere.
    Es ist deutlicher und klarer.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nun, denn....

    Zunächst möchte ich mich für die bisherigen Antworten bedanken!


    @creatrice

    Dieses "einspurige Denken" ist wirklich schlimm - und ich habe mich diesbezüglich recht ähnlich verhalten.

    Mir war _eigentlich_ immer bewusst, dass ein guter Lügner nur deshalb überhaupt ein "funktionierender Lügner" sein kann, weil/wenn diese Person gelernt hat, das gesamte Auftreten, v.a. aber die Feinheiten in der Körpersprache den Worten anzupassen.

    Doch habe ich das wohl nie oder nur sehr selten bedacht, denn wenn alles übereinstimmte, glaubte ich auch den Worten. Ja, ich glaubte, dass ich Lügner erkenne, weil sie sich durch XYZ verraten und ich nur darauf achten müsste, dabei waren diese Menschen auf genau so etwas bestens vorbereitet und das habe ich nicht realisiert.

    Das Verhalten passte demnach dann teilweise so gar nicht zu meinem Bild eines solchen Menschen und ich habe nur andere Gründe in Betracht gezogen. Selbst wenn ich irgendwann einmal bemerkte, dass es von dieser Person ausging, so war ich viel eher davon überzeugt, dass es Probleme gibt, die für das Verhalten verantwortlich sind.

    So habe ich auch meiner letzten Parterin die letzten großen Lügen noch geglaubt, obwohl ich aus heutiger Sicht schon viel eher kein Wort mehr geglaubt hätte.
    Das als Beispiel.



    Umgekehrt dasselbe Problem:

    Durch meine (völlig unnütze) Methode der Einschätzung glaubte ich, eine Lüge oder ein grundsätzlich "feindseliges"/falsches Verhalten zu erkennen.
    Dabei muss ich hierbei nur an mich selbst denken, was für einen Eindruck ich manchmal hinterlassen haben muss.
    Dass jemand ein Problem hat und nicht hintelistig ist, nein, das war in den meisten Fällen ausgeschlossen.

    Ich habe mir immer viele Gedanken über viele Themen gemacht und in dieser Hinsicht auch sehr viel richtig aufgefasst - aber im sozialen Bereich war das differenzierte Denken weg....ich habe bei anderen extremes Schwarz/Weiß-Denken erkannt, aber ansonsten war es recht wenig, was ich bemerkt habe.

    Und dann wundert man sich mit der Zeit, warum man erstaunlich oft, auf das falsche Pferd gesetzt hat.


    @Moselpirat

    Besagte Bekannte ist ein gutes Stichwort - zu viele Chancen für die falschen, zu wenige (wenn überhaupt) für die richtgen Menschen.
    Und das weitaus häufiger als es jedem mal passiert.

    Auch dass man sich weiterentwickelt, andere stehen bleiben oder sich in eine gänzlich andere Richtung entwickelt haben....
    Sollte klar sein, war es mir aber nicht.

    M.E. liegt es an der Medikation, denn in der verklärten Traumwelt war meine subjektive Realität recht weltfremd, die Erfahrung kommt mMn später hinzu, wenn man weiß, wie es in etwa funktioniert.

    Ist das Vorgehen derart falsch/hilflos/wieauchimmer, so hätte ich mich noch ewig und drei Tage über dieselben Muster und "Ergebnisse" gewundert.
    Ratlos.

    Bin gesundheitlich etwas angeschlagen; ich hoffe, es ist soweit verständlich und ich habe nichts durcheinander gebracht.

    ich glaube, man erkennt Lügner vor allem dann, wenn sie ein Gewissen haben. aber ich stimme dir zu: die Körpersprache verrät sie, wenn man darauf achtet.
    vielleicht ist es auch eine indirekte Wirkung der Medikamentation, dass man sich und seinem Urteilsvermögen mehr vertraut, man wird ja auch selbstsicherer. Damit vertraut man auch seinem Urteilsvermögen mehr - und seinem Bauchgefühl.


    Gute Besserung !

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    Moselpirat schreibt:
    ich glaube, man erkennt Lügner vor allem dann, wenn sie ein Gewissen haben. aber ich stimme dir zu: die Körpersprache verrät sie, wenn man darauf achtet.
    vielleicht ist es auch eine indirekte Wirkung der Medikamentation, dass man sich und seinem Urteilsvermögen mehr vertraut, man wird ja auch selbstsicherer. Damit vertraut man auch seinem Urteilsvermögen mehr - und seinem Bauchgefühl.


    Gute Besserung !
    Es ist aber ganz anders gemeint, das eben nicht immer die Körpersprache sie verrät, denn es gibt auch "trainierte" Lügner. Ja, die Medikation macht sicherlich auch selbstsichererer, aber in diesem Fall begünstigt sie, das man sich eben nicht in Sicherheit des eigenen Urteils wiegt, sondern eben immer wieder beobachtet und auch hinterfragt, bevor man voreilig eine Meinung bildet.

  9. #9
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    ist vielleicht auch Ansichtssache. ich arbeite seit gut einem Veirteljahrhudnertmit Jugendlichen, die wahrlich trainiert haben, zu lügen, aber ich habe meist die Fähigkeit, genau zu merken, wenn sie lügen, es ist aber mitunter sehr subtil, ich kann es auch nicht immer genau festnageln, ich weiss es einfach und es sind körperliche Signale, die es mir verraten. Das ist ein Vorsprung, den ich vor neuen Berufskollegen habe. Voraussetzung ist aber wirklich ein schlechtes Gewissen, fühlen sie sich im Recht, nehmen sie es mit der Wahrheit nicht so genau und frisieren sie passend zu ihrer Wahrnehmung. Ich merke, dass weniger geübte Kollegen (auch ohne ADHS) sich da oft ins Boxhorn jagen lassen. es ist oft nur ein ganz feiner Unterton in der Stimme, die den Lügner verrät, subtile Signale in der Körperhaltung usw. daher kann ich es oft nicht beim Namen nennen, ich bleibe einfach bei meinem "ich weiß, dass du lügst", bis sie einknicken.
    ich glaube, wenn man nicht ganz ohne Gewissen ist, sendet man immer Signale.

  10. #10
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirk

    creatrice schreibt:
    Es ist aber ganz anders gemeint, das eben nicht immer die Körpersprache sie verrät, denn es gibt auch "trainierte" Lügner. Ja, die Medikation macht sicherlich auch selbstsichererer, aber in diesem Fall begünstigt sie, das man sich eben nicht in Sicherheit des eigenen Urteils wiegt, sondern eben immer wieder beobachtet und auch hinterfragt, bevor man voreilig eine Meinung bildet.
    hm, stimmt, kann man auch anders verstehen, nämlich dass es Menschen gibt, die so gut sind, dass sie selbst Feinheiten im Griff haben. ok, na ,dann bin ich anderer Meinung: wenn einem bewußt ist, dass er lügt und einen Hauch von Gewissen hat und keine extreme Störung, dann sendet er Signale aus. ich glaube: immer

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Bundestagswahl: was bewirkt das bei ADHSlern
    Von owalle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.09.2013, 19:27
  2. Was genau bewirkt ein Medikament?
    Von dicona im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 21:03
  3. Impulsivität. In wie weit ist man Herr seiner Selbst?
    Von Oscar im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 13:28
  4. Wie nervt ihr eure Freunde und Umwelt??
    Von Der Musiker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 19:11
  5. Adhs - Erleben der Umwelt
    Von PeterPan im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 21:00

Stichworte

Thema: Hallo, ÜBERASCHUNG! / Oder: Was die bessere Wahrnehmung seiner Umwelt bewirkt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum