Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 20

    Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Weiss nicht so recht wo ich anfangen soll 🙄 Um es zuvor abzuklären: ich liebe meinen Sohn mehr als alles andere auf der Welt. Er ist ein absolutes Wunschkind und wir sind stolz auf ihn und glücklich, dass er ein fröhliches, gesundes Kerlchen ist.

    Trotzalledem bereitet er mir meinen Alltag immer chaotischer. Ich habe vor einer Woche abgestillt und nehme seit vier Tagen wieder Concerta (wie vor der Schwangerschaft). Ich war zuvor so ziemlich am Ende. Ich hatte meine Emotionen nicht unter Kontrolle m. Gerade Nachts, nachdem ich fast neun Monate keine Nacht mehr durchgeschlafen habe. Sobald er munter wird und schreit, bin ich auf hundertachtzig. Zumindest muss ich mich extrem zusammenreissen. Ab und zu springt bei mir ne Schraube und ich schrei ihn an, weil ich einfach wütend bin wieder einmal nicht drei Stunden am Stück schlafen zu können. Ich würde ihn niemals schlagen oder anderweitig körperlich gewalttätig werden, aber meine verbalen Angriffe sind meiner Meinung auch schon genug und es tut mir danach jedesmal so unendlich leid wieder keine Reizkontrolle gehabt zu haben. Mein Therapeut meint, der Kleine würde das noch nicht so verinnerlichen, aber ich mache mir doch mega grosse Sorgen, dass er einen Schaden davonträgt. Mein Sohn ist einer von den extrem mobilen Babys, er krabbelt bereits seit zwei Monaten, läuft an zwei Händen, steht freihändig und zieht sich an allem hoch. Ich bin nur noch am hinterher rennen. Wenn ich mal eine rauchen gehe (ja, das Laster hab ich mir nach der Geburt wieder angewöhnt) setze ich ihn in seinen Laufstall, sonst könnte ich ihn keine fünf Minuten allein lassen. Klar er ist ein Baby, er will sich bewegen, was lernen und einfach aktiv sein. Mein Therapeut meint, der Kleine könnte ebenso von ADHS betroffen sein, da er doch einen sehr ausgeprägten Bewegungsdrang hat. Manchmal bringt mich das auf die Palme. Nicht mal wickeln kann ich ihn, ohne das er sich mindestens fünfmal dreht. Jedes Windelwechseln wird somit zur Tortur, für ihn und mich. Ich weiss, sobald er laufen kann werde ich noch mehr gefordert. Genau deshalb bitte ich um eure Hilfe, gut gemeinte Ratschläge oder einfach nur "Anteilnahme" 🙃

    Viele Grüsse

  2. #2
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    hast du jemanden, der dich mal unterstützen kann ? mal ne Stunde vorbeikommt und einfach nur das Baby bespaßt, damit du durchatmen kannst?

    ich kann das sehr gut nachvollziehen, meine Nichte war auch so eine und ihre Mutter war immer sehr dankbar, wenn jemand mal vorbeikam und das Kind beschäftigte, damit sie sich mal erholen konnte...

    ich kann mich noch gut erinnern, wie sehr sie auf den Zahnfleisch ging.

    als die Kleine dann ein bisschen beweglicher wurde, ging es besser, sie wirbelte dann durch die kindgerechte Wohnung und konnte sich dann besser selbst beschäftigen und richtig gut wurde es, als man mit ihr spazieren gehen konnte, die Schnecken und Blümchen waren dann genug "Programm".

    es ist jetzt einfach eine besonders schlimme Phase, dein Kleines nach noch viel Bewegungsdrang, aber noch nicht die Möglichkeiten, die es dafür braucht.

    Versuche, wenn du sie anbrüllen möchtest, sie lieber mal in den Laufstall zu setzen und gehe mal durchatmen. und eine rauchen.

    es geht bestimmt bald besser *tröst*

    ansonsten kannst du von mir soviel Verständnis und Anteilnahme haben, wie du brauchst. Chapeau allen Müttern mit lebhaften Kind ohne Durchschlafmöglichkeit und Oma etc im Hintergrund

  3. #3
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Hol dir frühzeitig externe Hilfe (aus eigener Erfahrung geraten). Es gibt mittlerweile tolle Möglichkeiten, z.B. über eine befristete Familienhilfe oder so ... Anbieter können die AWO, Caritas oder städtische Einrichtungen sein.

    Wenn du jetzt schon selber das Gefühl hast, dass es absolut drüber ist, wenn du dein 9Monate altes Kind anschreist, weil es aufhören soll zu schreien, dann vertrau deinem Gefühl!! Zu schnell kann es in solchen Überforderungsphasen passieren, dass du weitere Schwellen überschreitest (schütteln) ... also besser heute als morgen professionelle Hilfe aufsuchen.

    Gleichzeitig auch an einem sozialen Netz mit mehreren Eltern stricken, in welchem man gegenseitig mal die Kiddies nimmt oder auch einfach mal nachts anrufen kann.

    Wenn das Wickeln so ein Kampf ist, vielleicht auch auf eine praktischere Wickelmethode wechseln. Windelhosen aus richtiger Wolle beispielsweise können den Akt echt entstressen und sparen auch noch Geld

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Ich kann dir so gut nachfühlen!

    Und aus Erfahrung kann ich dir wirklich nur dringend raten: Such dir Hilfe! Jemand, der dir den Bengel mal abnehmen kann und lass es zu! Du bist deshalb keine schlechte Mutter! In der freien Zeit lass alles links liegen und schlafe, wenn du nur irgendwie kannst!

    Räume möglichst viel nach oben, woran dein Herz wirklich hängt. (Mir ist völlig klar, dass du nicht die gesamte Einrichtung unter die Decke hängen kannst, auch wenn der Wunsch durchaus besteht. )

    Nutze den Laufstall so oft du ihn brauchst! Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass Blinzeln ausreicht und man das Kind nicht immer im Auge behalten kann.

    Such dir die Notfallnummer für Schreikinder raus, schreibe sie auf und lege sie direkt neben das Telefon oder hänge sie dort auf! - Auch wenn dein Kind vielleicht nicht genau in diese Kategorie fällt, können sie dir dort notfalls helfen.

    Überlege, wenn du sonst niemanden hast, ob du z. B. Familienhilfe (über das Jugendamt) in Anspruch nimmst oder erkundige dich, ob es bei dir z. B. eine Art Leih-Grosseltern gibt (in manchen Städten werden so die "ältere Generation" zumeist ohne Anhang mit einer "jüngeren Generation" zusammen gebracht - auch zur gegenseitigen unentgeltlichen Hilfe). Auch eine Krabbelguppe könnte dir Anschluss bringen oder Frühstücksgruppen für Alleinerziehende. U. U. kannst du auch einmal in der örtlichen SHG nachfragen, ob es dort weitere Chaoten mit Babies gibt ...

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Salü MaikisMausi

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen.

    Und ich kann mich den anderen nur anschliessen: Suche dir so schnell wie möglich Hilfe.

    Zum Beispiel bei der Pro Juventute. Oder auch beim Roten Kreuz. Die haben Erfahrung mit Angeboten für Familienbegleitung

    Ich habe zum Beispiel mal bei der Dargebotenen Hand Tel.143 angerufen, als ich mal nicht weiter wusste.
    Das hat mir gut getan.

    Es gibt verschiedene Angebote zur Entlastung darüber wissen die dann auch Bescheid.

    Wenn ich manchmal wütend auf die Situation war ( eigentlich ja nicht auf die Kinder) bin ich ins Bad und habe meinen Kindern, die das ja nicht sehen konnten, die Zunge ausgestreckt. Das hat gut getan.

    Und was für mich ganz wichtig war, dass ich mir einmal die Woche ein paar Stunden Zeit für mich nehmen konnte. Da hat dann mein Mann auf die Kinder aufgepasst. Allerdings musste ich auch erst an meine Grenzen kommen (und eigentlich darüber raus) bis ich mir das zugestanden habe.

    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Danke für eure Antworten 😌 Ich gebe den Kleinen seit drei Wochen immer Montags zur Tagesmami. Da hab ich schonmal 6 Stunden Ruhe und am Wochenende nimmt ihn mir mein Mann so oft es geht ab. Nach dem Feierabend versucht er es auch so gut es geht, aber er will ja auch mal iwann wirklichen Feierabend haben. Wir leben in der Schweiz, unsere Familien sind in Thüringen. Also leider keine "verwandten" Grosseltern in der Nähe. Unser Freundenetzwerk funktioniert hier aber recht gut. Hab nur immer bissel Bedenken mich bei anderen aufzudrängen, dass sie meinen Sohn mal nen Tag nehmen, auch wenn es immer wieder angeboten wird. Ich weiss, ich sollte mich dazu überwinden ☹ zur Krabbelgruppe gehen wir mit der Nachbarin auch alle zwei Wochen. Ich verpasse bzw vergesse allerdings ständig die Mütterberatung...ich denke dort kann ich auch Hilfe bekommen. Ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Struktur in den Alltag bringe, sobald ich wieder gut auf Concerta eingestellt bin. Und dann so nach und nach wieder zur Ruhe kommen kann ohne ständig durcheinander zu sein. Ich werde auch wieder regelmässiger zu meinem Psychiater gehen, das hab ich nämlich auch bissel vernachlässigt in den letzten Monaten. Danke nochmal für eure Ratschläge und Anregungen. PS: werd mir das mit der Windelhose auch mal durch den Kopf gehen lassen 😉

    Liebe Grüsse

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Oha, der erste Vater der hier antwortet.
    Mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt.
    Ich sag immer, zwischen uns beiden ist eine Hassliebe.

    Da ich so krasse Stimmungsschwankungen habe, gibt es Tage wo ich ihn den ganzen
    Tag nur im Arm halten würde und lieb haben würde.

    Und dann hab ich wieder Tage wo ich ihn am liebsten wegen seinem
    gejammere und gemeckere an die Wand nageln möchte.
    Ich bin zur Zeit arbeitslos und deshalb mehr oder weniger den ganzen Tag mit ihm zusammen.

    Mittlerweile macht meine Freundin das meiste mit ihm. Da er immer noch sehr schlecht schläft übernehme ich die Nächte mit Ihm leider gar nicht mehr. Zu seiner Sicherheit.
    Da folgten schon schon von meiner Seite ganz üble Beschimpfungen gegen den kleinen.

    Ein guter Freund hat mir einen Tip gegeben der Dir vielleicht auch ab und an mal helfen kann.
    Denk darüber nach, wenn dein Sohn älter ist und er erfährt,
    wie du manchmal mit Ihm umgegangen bist. Mir hat das etwas geholfen.

    Liebe Grüsse

  8. #8
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Regulationsstörungen sind leider nicht selten - wenn ein Elternteil an
    ADHS leidet, oder alle beide.

    Es gibt auch "Schreiambulanzen" und Notrufnummern, da kann man auch nachts mal
    anrufen, wenn man nicht mehr weiter weiß.

    Zum Glück verblasst die Erinnerung im Laufe der Zeit. (Mein jüngeres Kind wird demnächst 30.)

    Bei uns hat nur ein ziemlich breites Bett geholfen, wo alle drin Platz hatten.

    Gute Idee:

    Ein guter Freund hat mir einen Tip gegeben der Dir vielleicht auch ab und an mal helfen kann.
    Denk darüber nach, wenn dein Sohn älter ist und er erfährt,
    wie du manchmal mit Ihm umgegangen bist. Mir hat das etwas geholfen.

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Ich habe 2 Kinder, auch noch dicht hintereinander bekommen. Mein unbehandeltes ADS und Überforderung hat mich dann in eine Depression gebracht.
    Mit dem Anschreien kann ich dir bestätigen: es kann einem Kind schon so weit schaden indem es dein Verhalten übernimmt. Mir tut es so leid das meine Große Tochter das leider bereits übernommen hat und uns, vorallem ihre kleine Schwester, gerne anschreit wenn ich was nicht passt und sie zudem überfordert ist von einer Situation.
    Sie wird jetzt 7, ich bin zwar jetzt entspannter dank richtiger Medis und Therapie aber es ist nicht leicht das Verhalten bei ihr wieder raus zu bekommen.

    Ein sehr bewegungsfreudiges Kind bedeutet auch nicht immer gleich ADHS. Meine Kleine ist auch so ein Wirbelwind und bei ihr kann man bereits vorsichtig sagen, das sie mein ADS nicht geerbt hat. Kopf hoch, vieles wird mit der Zeit auch einfacher.

    Gibt es nicht die Möglichkeit ihn öfter zur Tagesmutter zu geben? Mir hat es wahnsinnig viel geholfen die Kinder länger im Kindergarten zu lassen. Seitdem sind wir alle entspannter.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme

    Hallo ihr Lieben 😉

    Ich hab mich lang nicht gemeldet...Geburtstage, Weihnachten, Umzug Ende letzten Monats...und zwischen drin noch Umstellung auf Focalin XR, mit dem ich übrigens von Anfang an sehr zufrieden bin.

    Habe mich mit concerta zu aufgedreht gefühlt, Puls extrem erhöht und Kopfweh...ein guter Kumpel, der selbst auf Focalin eingestellt ist, hat es mir empfohlen. Hab es mit meinem Arzt abgeklärt und er meinte es käme auf einen Versuch an. Die Wirkung gefällt mir gut, ich merke fast nicht, dass ich ein Medikament intus habe und fühle mich dementsprechend "normal". Trotzdem bemerke ich eine angenehme Ausgeglichenheit und Ruhe in mir.
    Schade ist nur, dass die retardierte Wirkung nicht so lang anhält wie beim concerta, muss nun hält zwei Tabletten am Tag nehmen. Aber man kann eben nicht alles haben 😌

    Mit meinem Sohn läuft es momentan recht gut. Ich habe mich unter Kontrolle (zumindest viel häufiger als ohne MPH). Und wenn ich mal etwas gereizt bin, artet es nicht so aus wie früher...ich schreie nicht wie eine Irre, kann mich runterfahren...vergesse leider immer von 20 runterzuzählen, wenn mein Blutdruck steigt....aber kriege es auch ohne zählen in den Griff 😋

    Allerdings bin ich zur Zeit abends recht gerädert. Mein Kleiner läuft inzwischen mit seinen fast 12 Monaten und ist nach wie vor recht energisch und fordernd. Das bleibt er dann wohl auch 😅 So wird uns wenigstens nie langweilig...

    @ Gretchen: der Tip von deinem Freund ist wirklich hilfreich!

    @ Peppa: ich habe eben auch Angst, dass er sich bereits jetzt so viel von mir anschaut...falls er ebenfalls ADHS hat, könnte das wohl ein noch grösseres Problem geben...ich hab Angst, dass er Wutanfälle bekommt ich ihn nicht beruhigen kann...hab jetzt schon manchmal Schwierigkeiten ihn zu halten wenn er sich "steif" macht. Er ist von Anfang an ein recht grosses Baby, hat jetzt schon 11 Kilo und mehr als 80 cm...kommt nach seinem Papa...ich hingegen bin nur 162 cm und hab 48 Kilo...so macht es mir eben bereits jetzt Probleme den kleinen Mann zu besänftigen, wenn er runterkommen soll 🙄 Zur Tagesmutter gebe ich ihn erstmal weiterhin nur einmal in der Woche, was im Moment aber auch kein Problem darstellt, weil ich dank der guten Einstellung auf Focalin meine Zeit mit ihm besser organisieren und vorallem endlich auch richtig geniessen kann. Bald beginne ich auch eine Weiterbildung und denke, dass ich mich dadurch auch mal wieder etwas von "nur" Muttersein abgrenzen kann.

    Womit ich immer noch grosse Probleme hab ist, dass ich mir Vorwürfe wegen dem Rauchen mache. Ich rauche nur auf dem Balkon, Wäsche mir sofort die Hände danach und putze die Zähne oder trinke etwas, um so viel Passivrauchen wie nur möglich für meinen kleinen Schatz zu vermeiden. Trotzdem hab ich Angst, dass er Asthma bekommt...sein Papa hatte in seiner frühen Kindheit starkes Asthma und ich hab immer wieder Angst, dass es vererbt wurde oder ich es mit einem Rauchen negativ beeinflussen oder sogar auslöse. Ich hab aber echt grad nicht das Gefühl, es sein lassen zu können. Wie steht es bei euch? Raucht ihr? Oder habt mal Gerücht? Wenn ja, wie habt ihr es geschafft aufzuhören?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschwellige Aussagen bringen mich auf die Palme, was kann ich dagegen tun
    Von ilva im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 13:59

Stichworte

Thema: Mein Sohn (9 Monate) bringt mich auf die Palme im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum