Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema Narzissmus, Selbstsicherheit und Egoismus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Narzissmus, Selbstsicherheit und Egoismus

    bricklayer schreibt:
    Hey,

    ich bin irgendwie mittlerweile ziemlich egoistisch und narzistisch eingestellt (hat nichts mit Nazis zu tun). Früher war ich sehr unsicher und fand mich scheisse (wurde deswegen auch gemobbt), jetzt bin ich mir mittlerweile selbst der Nächste.
    Ich finde nicht, dass das von dir beschriebene Verhalten etwas mit Selbstsicherheit zu tun hat. Ganz im Gegenteil scheint es mir eine Schutzreaktion zu sein, um fehlende Selbstsicherheit (und vielleicht auch -bewusstsein) durch eine Überhöhung seiner Selbst auszugleichen.

    Es ist doch so:
    Jeder macht schlechte Erfahrungen in seinem Leben, wir ADHSLer machen tendenziell mehr und das kann sich auf unser Selbstbewusstsein / Selbstsicherheit auswirken. Nur ist die Kunst ja gerade die, dass man lernt mit tatsächlichen Übergriffen besser umzugehen, nicht generell misstrauisch und feindlich zu sein.

    Wenn man Selbstsicherheit trainiert, kann "sich selbst am nähesten sein" sicherlich ein Zwischenschritt sein, eben weil man gerade erst damit anfängt, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und vertreten, aber das sollte nicht das Endziel sein. Schon deshalb nicht, weil erfüllende Beziehungen zu anderen Menschen ja auch ein Bedürfnis der meisten Menschen sind und man diesen mit einem solchen Verhalten im Weg steht.

    Wie du das unter Kontrolle bekommst? Keine Ahnung, ich suche da auch noch nach einem Patentrezept ... :-) Nur: Wenn du bei jeder Begegnung mit Menschen davon ausgehst, dass sie dir etwas Negatives tun, dann gehst du einem Denkmuster auf den Leim, das es zu hinterfragen lohnt, besonders wenn es dazu beiträgt, dass dieses Denkmuster zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird. Versuch den Menschen eine Chance zu geben, dich positiv zu überraschen, und dann mach Erfahrungen. Versuch aktiv nach positiven Eigenschaften an anderen Menschen zu suchen, damit du sie auch bemerkst. Ich kann dir sagen, dass mir das geholfen hat, ich meine negativen Denkmuster im Bezug auf andere Menschen aber leider noch nicht vollständig los bin.

    Laurapalmer schreibt:
    Es gibt auch Unterschiede zwischen Selbstsicherheit und Arroganz.
    Einem menschen aggressiv in die Augen zu schauen ist etwas provokantes und hat meines Erachtens nichts mit Selbstsicherheit zu tun. Im Tierreich sind z.b. auch die unsichersten Tiere die, die am meisten die zähne fletschen.
    Wenn ich weiß das ich überlegen bin, muss ich den andren nicht heraus fordern.
    Seh ich ähnlich, wobei ich deinen letzten Satz anders ausdrücken würde: Wenn ich weiß, dass mein Gegenüber genau wie ich fehlbar ist, dann muss ich ihn nicht heraus fordern.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 132

    AW: Narzissmus, Selbstsicherheit und Egoismus

    Ich habe lange neben der adhs Therapie auch eine Therapie betreffs selbstbewusstsein gemacht. Geholfen hat es mehr oder weniger.
    Ich weiß was ich kann, aber ich lasse mich extrem schnell einschüchtern.

    Wichtig ist, dass man sich selbst wertschätzt. Das ist das schwerste von allem

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Narzissmus, Selbstsicherheit und Egoismus

    Ich kann mich in deinen Worten wiederfinden - ich möchte auch immer selbstbewusst rüberkommen - gelingt mir auch immer öffters - ich achte auf einen festen (aber nicht zu festen) Händedruck und schaue den Leuten direkt, aber freundlich!!! ins Gesicht.
    Solange mir keiner dazwischenfunkt und mich verunsichert, bin ich auch seblstbewusst. Ich kann viel und bin nicht dumm - hab auch im Job ein doch recht beträchtliches Fachwissen angehäuft die letzten Jahre und komme mit den meisten einigermaßen klar, mit meiner freundlichen, lockeren Art bekomme ich i.d.R. was ich will - aber wehe da kommt wer, der mich verunsichert oder kontra gibt - dann bekomme ich ein Problem - passiert aber nicht oft, da ich mit der freundlichen Tour den meisten von vornherein den Wind aus den Segeln nehmen kann. Wenigstens bin ich jetzt schon soweit, dass ich mir eingestehe dass ich was kann, bis vor einem Jahr dachte ich, ich sei eine Niete auf der ganzen Breite und hätte keine Ahnung von nix.

    Auch ich bin mir inzsichen näher als früher - früher habe ich mich grundsätzlich nach anderen gerichtet, dachte dass ich jeden mögen muss und wenn ich bei wem ein schlechtes Gefühl hatte, habe ich ein schlechtes Gewissen gehabt und die Schuld bei mir gesucht. Dadurch habe ich auch krampfhaft an Beziehungen festgehalten die mir nicht bekommen sind und die ich eigentlich gar nicht (mehr) wirklich wollte.
    Inzwischen bin ich so weit, dass ich erkannt habe dass Freundlichkeit und Mögen nicht das gleiche ist - ich kann zu jemandem freundlich sein, auch wenn ich ihn nicht besonders mag. In solch einem Fall versuche ich meinen Gegenüber schnell, aber freundlich wieder loszuwerden bzw. gebe gar nicht so groß die Möglichkeit/die Signale um den anderen zu mehr Kontakt zu ermuntern. Ein kurzes "Hallo" ein freundliches Lächeln und dann bestimmt wieder der Arbeit zuwenden.

    Ich glaube das ist bei dir eine Phase innerhalb eines Prozesses - du probierst dich grade aus. Wie viel Nähe kannst/willst du zulassen, so dass du dich wohl fühlst. Du hast gemerkt, dass dir die aktuelle Schiene die du fährst irgendwie unbehaglich ist - überlege an welchen Stellschrauben du drehen kannst um dich besser zu fühlen.
    Versuch doch mal zu lächeln wenn du jemanden anschaust - ich wette wenn sich eure Blicke treffen, dann bekommst du eins zurück - geht mir zumindest oft so.
    Fremde, die dich nicht interessieren, versuche einfach zu ignoreiren z.B. die Leute die dir auf dem Bahnsteig oder im Kaufhaus entegen kommen - die interessieren sich nicht für dich, was sollst du also mit denen.
    Sei hilfsbereit, halte mal wem die Tür auf oder mal den Aufzug.
    Sei auch zuverlässig - die Leute mögen zuverlässige Leute weil es davon nicht mehr so viele gibt heutzutage.
    Aber nur in dem Maße wie du dich wohl fühlst und nichts überstürzen.
    Das ist natürlich jetzt alles oberflächlich - um eine tiefere Bindung herzustellen braucht man, besonders wenn man viele schlechte Erfahrungen gemacht hat, natürlich viel, viel mehr Zeit.

    Ich habe auch schelchte Erfahrungen mit Menschen gemacht - Enttäuschungen von anderen ziehen sich durch mein Leben wie eine Perlenkette, das fing mit der Kindergartenkollegin an die mir ins Gesicht schrie "Ich hasse dich!" (da waren wir 4 oder 5), ging über die Grundschule wo mir ein Junge ein Skateboard versprochen hat, wenn ich ihn auf die Schaukel lasse (ich habe das Skateboard bis heute nicht bekommen), zog sich darüber hin, dass die Kinder mit denen man noch fröhlich auf dem Pausenhof gespielt hat und die dann aufs Gymnasium gingen, nach den Sommerferien die "dummen Hauptschüler" nicht mal mehr gegrüßt haben, bis zu den vermeintlichen Freunden die mich letztes Jahr einfach fallgelassen haben als es mir dreckig ging.

    Ich bin grade dabei mir anzugewöhnen einfach nicht mehr zu viel zu erwarten, das Verhalten von anderen nicht mehr dauernd analysieren und verstehen zu wollen (das fällt mir noch schwer) und mir Kontakte sehr genau anzuschauen.
    Auch mein Bauchgefühlt gibt mir inzwischen sehr deutliche Hinweise was los ist - ich muss nur drauf hören.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS und Narzissmus / Narzisstische Persönlichkeitsstörung
    Von Fliegerlein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 06:42
  2. Methylamphetamin und Egoismus
    Von tiganii im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.09.2011, 06:41
  3. Narzissmus und ADHS / ADS
    Von Trixi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 23:59
  4. Egoismus
    Von Hubertino im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 17:37

Stichworte

Thema: Narzissmus, Selbstsicherheit und Egoismus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum