Umfrageergebnis anzeigen: Wörter oder Zahlen?

Teilnehmer
41. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich kann besser mit Wörter umgehen

    17 41,46%
  • Ich kann besser mit Zahlen umgehen

    14 34,15%
  • Mir fällt beides leicht

    7 17,07%
  • Weder das Eine noch das Andere

    3 7,32%
Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 32

Diskutiere im Thema Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 54

    Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Ahoi liebe Zappelphillip-Community,

    bei vielen Leuten ist es ja so, dass sie besser rechnen, als rechtschreiben können oder andersherum: lieber Debatte, anstatt Mathe. Sprache und Zahlen liegen bekanntlich in der linken Hirnhälfte, daher ist es nicht absonderlich, dass man für das Eine eher begabt ist, als für das Andere.

    Ist es bei euch auch so, dass ihr eins besser könnt als das Andere? Wenn ja, was davon oder könnt Ihr beides gleicherweise gut/schlecht?

    Bei mir ist es die Sprache. Mit Wort und Schrift habe ich wenig Probleme und auch Fremdsprachen sind kein großes Ding für mich. Umso schlechter bin ich in Mathe. Was soll ich mit Integralrechnung, was-weiß-ich-alles-für Funktionen, Polynomdivisionen und dem Tafelwerk, wenn das für mich eine codierte Fremdsprache ist. Erstmal fehlt schon der Sinn für mich das überhaupt können zu wollen, denn ich will weder programmieren, noch Bauingeneur werden oder sowas. Rhetorik, Synonyme, der Duden und Wortspielerein machen mir mehr Spaß. Wenn ich mein Nicht-ADHS-Umfeld so betrachte, dann fällt mir auf, dass so eine Ausprägung da nicht weiter ins Gewicht fällt. Mein Gefallen an Sprache/n, schreiben, lesen usw. ist groß, also stark ausgeprägt.

    Bei mir ist es also so, dass der Duden das Tafelwerk in Grund und Boden stampft. Uuuuund ... wie ist es nun bei euch?

    LG Micky

    Hier ist ein Bild mit einem ganzen Kurzen Überblick über die Aufgabenverteilung: http://images.slideplayer.org/12/409...es/slide_8.jpg

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Eindeutig mit Zahlen, ohne Ritalin kommt bei mir der Mund mit dem Reden nicht nach. Habe mich ein paar mal Filmen lasen. Das Wirk dann so als ob im Schnelldurchlauf nur jedes fünfte Wort deutlich gesprochen wird

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Ich kann mit Sprache besser umgehen als mit Mathematik und begeistere mich auch viel eher für Fremdsprachen als für Mathematik.
    Jetzt, wo mein Geschichtsstudium hinter mir ist, brauche ich die Mathematik kaum noch. Ich habe es bis ins erste Mathe-Studienjahr geschafft, bin dann aber kläglich gescheitert. Jedoch werde ich die Mathematik nicht verachten. Sie macht einfach nicht so viel Spass wie eine (neue) Fremdsprache und der Schritt vom Rechnen zum Führen von logischen Beweisen ist zudem sehr anstrengend gewesen.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Kam noch nie mit Sprache klar. Ohne Rechtschreibprüfung in Word oder Duden Add on im Browser wäre 75 % meines geschriebenen vermutlich nicht interpretierbar.

    Mathe hingegen beruhigt mich seit meiner Kindheit. Hatte ich irgendwo Stress in einem Fach packte ich mein Mathe Zeug aus und rechnete munter drauf los zum runter kommen.

    Finde in der Mathematik steckt einfach hinter allem eine nachvollziehbare Logik die ich bei Sprachen irgendwie nicht finde.

    Da ich allerdings seit 15 Jahren eine Partnerin habe die von Beruf Buchhändlerin ist, hat sich meine Sprache um einiges verbessert.

    Quasseln wie ne Strippe ohne Punkt und Komma kann ich allerdings trotzdem ^^

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Haha, ja das kann ich auch und dazu neige ich dann auch noch immer schneller zu sprechen. ^^

  6. #6
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.985

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Mit beidem.
    Allerdings sehr befindlichkeitsabhängig.
    Soll heißen:

    Je besser es mir geht,desto besser kann ich mich ausdrücken.

    Obwohl ich gestehen muss,dass ganz generell oft die Präzision unter der Wortspielerei und der, manchmal unpraktischen, Neigung,möglichst viel in einen Satz packen zu wollen und dabei dann wieder irgendetwas zu vergessen,leidet.

    Bei Schmerzen und allgemeinem Unwohlsein lenke ich mich mit Vorliebe mit mathematisch-logischen Rätseln,oder Sudoku o.Ä. ab.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Ich war damals in Mathe richtig gut. Aber dann hat es nach und nach nachgelassen. Ich konnte dem Unterricht einfach nicht mehr richtig folgen.

  8. #8
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Zahlen

    aber das heißt nicht, dass ich nicht zu Sprechdurchfall neige.

  9. #9
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    die Korrekte Antwort wäre aber

    Zahlen und Sprachen: gut
    Sport und Handarbeit: Desaster

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte?

    Ich muss mal ein bisschen Korinthenkacken: Die Theorie mit den zwei Hirnhälften ist Interessant, aber nicht ganz passend.

    Hintergrundinformation dazu: Mathematik ist nicht das selbe wie "Rechnen". Schulmathematik ist aber fast nur "Rechnen".
    Rechnen ist, wie Sprache, im Hirn links verankert.
    Mathematik im Sinne von "Zusammenhänge verstehen" eher rechts.

    Deine Grafik schneidet das ja auch an: "numerische Verarbeitung" ist links.


    Im allgemeinen Sprachgebrauch wird da aber nicht so ganz unterschieden, da wird Rechnen meist mit Mathe gleichgesetzt.
    Und im Kontrast dazu: Das verstehen von Metaphern und "Botschaften zwischen den Zeilen" ist dann wieder etwas der rechten Hirnhälfte. Auch wenn es mit Sprache zu tun hat.

    (Skeptisch bin ich teilweise auch, weil beide Hirnhälften miteinander verbunden sind. Da ist es relativ wurscht wie die räumlich angeordnet sind, solange sie im Zentrum miteinander verbunden sind. Die Theorie mit den zwei Hirnhälften ist ja ziemlich populär, wohl weil sie so schön anschaulich ist. Aber ich glaube die heutige Forschung ist da schon etwas weiter)


    Was man aber sagen kann ist, dass anscheinend eine Präferenz für bestimmte Sachen besteht.


    So und jetzt zum Ende mit den Korinthen


    Ich hab keine Ahnung wo ich mich sehe, das ganze Brimborium verwirrt mich. Ich hab weder das Gefühl in Mathe noch im Rechnen eine Leuchte zu sein. Weiß nur nicht, ob es nicht eher fehlende Übung ist. So übermäßig viel Lesen tuh ich dagegen auch nicht gerne, und wenn dann eher Sachbücher. Könnte also Linkslastig sein. Manche Menschen halten mich für "zu logisch denkend".
    Im Gegenzug dazu hab ich aber ein relativ gut ausgeprägtes räumliches Denken, das wäre wieder rechtslastig. Ich denke eher in Bildern als in Worten, also eher rechtslastig.
    Fremdsprachen lerne ich nur sehr schwer.

    Und dann gibt es da noch ein Buch, das auf Deutsch "Endlich zeichnen lernen" heißt, im englischen Original "Drawing with the right side of your brain".
    Das stützt sich auch auf diese Hirnhälftentheorie. (Geht aber selbst etwas kritisch damit um und spricht nur vom R- und L-Wahrnehmungsmodus)
    Dort wird erklärt, dass die Linke Hirnhälfte mehr in Symbolen denkt, wärend die rechte Hirnhälfte mehr in Relationen denkt.

    Durch dieses Buch komme ich zum Schluss, dass ich zumindestens beim Zeichnen intuitiv mir der rechten Hirnhälfte arbeite.
    Und dass ich "linkshirn-gezeichnete-Bilder" intuitiv ablehne und nicht verstehe, wieso diese heutzutage so populär sind. Oder in der Kunst/Illustration als "deutlich interessanter" gefeiert werden.
    Ich bin absolut nicht mehr fähig Linkshirnbilder zu zeichnen.


    Bin aber auch bei dem Buch skeptisch ob das wirklich alles so hinhaut. Würde mir aber wenigstens mal etwas erklären.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Könnt ihr ein oder mehrere Instrumente spielen?
    Von Schnarchnase im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 22.02.2016, 17:15
  2. Wird es Morgen oder in einer Woche oder einem Monat besser ?
    Von katerkarlos im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.12.2014, 22:41
  3. Könnt Ihr Euch von Herzen verlieben oder verwöhnen und helfen?
    Von papapepe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2014, 21:11
  4. Zahlen und zählen - ADHS-typisch?
    Von daspony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 22:33
Thema: Womit könnt ihr besser umgehen: Zahlen oder Worte? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum