Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 55

Diskutiere im Thema Pflegefamilie für mein kind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    Pflegefamilie für mein kind

    Ich grüße euch
    Mein tread ist eigentlich keine Frage, ich versuche die Trennung mit meinem Sohn zu verarbeiten..
    Noch nie ist mir eine entscheidunung so schwer gefallen wie ich sie heute treffen musste... Mein Herz bricht in unendliche Teile, weil die Einsicht, dass ich nicht gut für mein Sohn bin,dass beste für ihn ist.. Ich liebe ihn über alles und er liebt mich auch.seit der Schwangerschaft vor 4 Jahren, bin ich allein mit ihm. Ich bekamm Zwangsgedanken in der SS ,die sehr aggressiv waren...
    Immer wieder wurde ich depressiv vor der Schwangerschaft und danach wurde es noch Schlimmer...musste mir Hilfe vom Jugendamt nehmen als er 2 wurde aber trotzdem bin ich immer wieder im Loch gelandet... Anfang des Jahres kamm die Diagnose ADS...
    ich war auch häufig stationär im Krankenhaus und die Trennung war für ihn nicht leicht.. Ich bin total allein mit ihm,sein Vater möchte nix mit uns zutun haben..
    Ich hatte ein schönes Halloween mit ihm geplant aber es endete ziemlich schnell, da er innerlich total nervös war und das war bei mir auch der Fall...ich war einfach wütend und frustriert, dass er sich nicht benehmen konnte.. Hatte mich auf einen schönen abend mit freunden gefreut.habe geweint vor ihm,weil ich wirklich kaum Freunde habe.war gestern deprimiert, bin nicht raus mit ihm 😞
    Leider ist er sehr dafür verantwortlich, wie es mir geht und das kann ich ihm nicht länger an tun..
    Ich fühle mich wie die schlechteste Mutter der Welt und hab in allem versagt... Er ist mein Herz und ein guter süßer schlauer junge dem ich nicht gut tun kann momentan
    Fühl mich verloren,will nicht mehr aufstehen

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9.521

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Hallo insane30,

    dein Thema ist interessant. Allerdings dürfte der Bereich 'Fragen neuer Mitglieder' dafür nicht so ideal sein. Hier können nur Teammtiglieder auf Beiträge antworten. Darum würde ich vorschlagen, den Thread in ein Unterforum zu verschieben, in dem auch andere User beitragen können.

    Der Bereich ADS ADHS bei Erwachsenen würde sich hier eignen. Allerdings muss man Gegensatz zum Unterforum 'Fragen neuer Mitglieder' nicht zwingend Forumuser sein, um in diesem Bereich lesen zu können. Darum will ich das Thema auf keinen Fall verschieben, ohne dass du damit einverstanden bist. Gib bitte Bescheid, ob es für dich ok ist, oder nicht.


    Viele Grüße

    Clown

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Das wäre OK für mich
    Danke dir

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Ich fühle mich immer noch verloren und schäme mich unendlich😢
    Wieso kann ich nicht stark sein für meinen Sohn
    Er braucht & liebt mich am meisten auf der Welt
    Und ich kann es einfach nicht

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Liebe insane30,

    nachdem der Thread jetzt verschoben wurde, kann man dir auch antworten .


    Also du hast Anfang des Jahres die ADS-Diagnose bekommen? Dich selbst betreffend nehme ich an?


    Und gestern hast du dich entschlossen, deinen Sohn in eine Pflegefamilie zu geben?

    Das ist natürlich ein hartes Thema. Anderweitige Unterstützung durch das Jugendamt hätte nicht mehr ausgereicht?


    Du schreibst: "Leider ist er sehr dafür verantwortlich, wie es mir geht und das kann ich ihm nicht länger an tun.."

    Ich kann mir vorstellen, wie schwer es sein muß, diesen Satz über die Lippen bzw. Tasten zu bringen. Es steht ja vollkommen außer Frage, dass dein (4-jähriger?) Sohn dich nicht absichtlich nervlich fertig macht. Aber als ADS-betroffene Mutter (wenn ich das jetzt richtig rausgelesen habe) stößt du natürlich auf besondere Schwierigkeiten, zusätzlich zu den "normalen" Bürden einer alleinerziehenden Mutter.


    Ich nehme an, es wird auch bei der Pflegefamilie regelmäßige Kontakte zwischen dir und deinem Sohn geben?

    Außerdem wird sowas oft ja auch erstmal nur auf Zeit angelegt sein. Vielleicht gibt es dir und deinem Sohn die Möglichkeit, zu "verschaufen", dir die Möglichkeit dich selbst zu stabilisieren - und irgendwann kann dein Sohn zu dir zurück?


    Hast du denn guten Rückhalt in deiner eigenen Familie (deine Eltern usw.)?


    Am wichtigsten wäre jetzt vielleicht die Erkenntnis, dass das jetzt ja keine endgültige Trennung ist (hoffe ich jedenfalls?), dass es vor allem eine Chance sein kann, dass auch viel Mut dazu gehört, so eine Entscheidung zu treffen und du dabei vor allem an dein Kind gedacht hast, dass du eben nicht versagt hast oder "schlecht" bist, sondern nur an den Grenzen deiner Möglichkeiten warst - was in Zukunft auch wieder anders sein kann!

    Natürlich kann dir deinen jetzigen Schmerz keiner nehmen - aber wer weiß, vielleicht sieht es in einigen Jahren ganz anders aus? Gerade für deinen Sohn (!) könntest du die Situation jetzt nutzen, dich selber wieder aufzubauen, um in Zukunft besser für ihn da sein zu können. Denn du bist und bleibst ein Leben lang seine einzige wahrhaftige Mutter!
    Geändert von /dev/random ( 3.11.2015 um 16:59 Uhr)

  6. #6
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.779

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    ich glaube, dass zum aktuellen Zeitpunkt die Entscheidung, ihn erstmal in eine Pflegefamilie zu geben die beste Entscheidung für _beide_ war. Dann bist du sicherlich nicht die schlechteste Mutter der Welt, denn unabhängig von deinen Schuldgefühlen und deinen Motiven und den Gründen hast du sicherlich für deinen Sohn eine gute Entscheidung getroffen.

    wärst du eine schlechte Mutter, dann wäre es und er dir schlicht egal . Das ist aber nicht der Fall. Du hast die richtige Entscheidung _ für euch beide !_ betroffen.

    komm wieder zu Kräften und erhole dich gut und dann kannst du irgendwann wieder deinem Sohn eine gute Mutter sein.

    Denk daran, was man im FLugzeug lernt: in einem Notfall ist es wirklich sehr wichtig, dass eine Mutter erst sich selbst eine Sauerstoffmaske anzieht, bevor sie sich um die Maske ihre Kindes kümmert. Nicht, weil sie egoistisch ist, sondern weil das auch im Interesse ihres Kindes ist !
    in dieser Situation bist du gerade. du bist gerade dabei , dich selbst zu retten, damit du dann, wenn es dir (wieder) gut geht umso besser um dein Kind kümmern kannst. Behalte bitte dieses oder ein anderes Bild in dir, wenn du daran denkst.

    Dein Sohn benötigt eine gesunde und starke Mutter und du kümmerst dich gerade darum, dass du das auch wieder sein wirst.

    ich wünsche dir und deinem Sohn viel Kraft !

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Also du hast Anfang des Jahres die ADS-Diagnose bekommen? Dich selbst betreffend nehme ich an?

    Ja die Diagnose kamm Januar 2015 als ich stationär 11 Wochen eine Schema Therapie gegen borderline und Angststörungen machte...
    Ich hatte es in der Schule schon schwer,mit Gefühlen und Konzentration um zu gehen...meine damalige Lehrerin provezeite meiner mum schon damals,dass ich es schwer haben werde in leben zurecht zu kommen...

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Und dein Sohn, wurde der schon mal getestet?

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Ich kann mir vorstellen, wie schwer es sein muß, diesen Satz über die Lippen bzw. Tasten zu bringen. Es steht ja vollkommen außer Frage, dass dein (4-jähriger?) Sohn dich nicht absichtlich nervlich fertig macht. Aber als ADS-betroffene Mutter (wenn ich das jetzt richtig rausgelesen habe) stößt du natürlich auf besondere Schwierigkeiten, zusätzlich zu den "normalen" Bürden einer alleinerziehenden Mutter.

    Es ist unendlich schwer,dass zugeben zu müssen, weil er ein Kind ist und ich ihm das mit meiner Instabilität immer wieder nehmen werde ..
    Ich denke, er wird auch die Diagnose erhalten...
    War mit ihm zur diagstik und das planungsgespräch ist in 2 Wochen....

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Pflegefamilie für mein kind

    Das ist natürlich ein hartes Thema. Anderweitige Unterstützung durch das Jugendamt hätte nicht mehr ausgereicht?

    Die Hilfe vom Jugendamt sollte Ende des Jahres enden...
    Es ist eine sehr nette Familie, die ihn wie ein Mitglied zu sich aufgenommen hat und auch da war als ich stationiert war...
    Er ist im Moment auch wieder bei ihnen....
    Sie können ihm das leben geben, dass ich ihm nicht bieten kann,sind alle Pädagogen und führen ein Familien unternehmen...
    Das frustriert mich auch,dass ich momentan ihm das nicht geben kann,weil ich mir das für ihn wünsche...

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich und ADS - bekommt's/ hat's mein Kind auch?
    Von Schnubbel im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 19:43
  2. Mein Kind!
    Von Blackrain im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 14:49

Stichworte

Thema: Pflegefamilie für mein kind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum