Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 22

    Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Ich weiss, dass das Thema bereits öfters diskutiert wurde hier im Forum. Aber da dieser Thread auch gleich ein "Aufruf" ist, hab ich einen neuen aufgemacht.

    Einst beliebt, frech und witzig, hab ich heute keine einzige Freundinn/Freund mehr und fühle mich sehr oft sehr einsam. Für meinen Mann hab ich alles aufgegeben. Da war mal eine liebe Freundin über Jahre hinweg, die er dann einfach aus Spass immer wieder angebaggert hat. Sie konnte es nicht verstehen und weg war sie. Ich hab nicht darum gekämpft, weil ich zu schwach war.

    Heute heule ich einigen nach. Einige wollen nicht mehr, können mich nicht verstehen und in mir bleibt eine extreme Leere. Ich hab regelrecht Angst vor neuen Freundschaften, aber ich hätte so gerne eine beste Freundin oder einen besten Freund. Auch wenn es nur "virtuell" ist.

    Seit ADHS ein Thema geworden ist in meinem Leben, brennt in mir die Sehnsucht verstanden zu werden. Am liebsten würde ich von meiner Seele labbern, aber da ist niemand. Leider mein Mann zuletzt was ADHS betrifft. Er will nichts mehr davon hören, weiss angeblich alles darüber!!!

    Schüchterne Frage: Gibts hier jemand der/die auch so etwas empfindet oder weiss, wovon ich spreche?

    Ich will nicht mehr alles nur mit mir selber ausmachen.

    Grüsse
    MaryMum

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Liebe MaryMum,

    ich weiß genau wovon du sprichst. Mir geht es fast genauso. Dein Beitrag hat mich sehr nachdenklich und traurig gemacht. Gerne biete ich dir an mit dir Kontakt zu halten und wenn wir uns vertragen auch gerne öfters. Ich hoffe diese Nachricht erreicht dich noch da dieser Eintrag sehr alt ist..

    Alles liebe ZV

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Sorry....lach... Nicht dein Beitrag ist alt sonder das Datum wann du beigetreten bist....

    Oh mann.... Medikinet wirke endlich damit ich nicht so verpeilt bin....

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Ich habe auch keine Freunde .. habe so viel unternommen hat nicht geklappt vieleicht habe ich sie genervt ..
    ich habe es aufgegeben.. warum soll ich so sein wie die mich wollen denke es sind stinos mag nicht mehr ..
    warum soll ich mich verbiegen wegen andere ..

    bin einfach ein chaot und das ist gut so ..

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Hallo Mopet,

    mir geht es ganz genauso. Früher hatte ich soviel Freunde, ich finde es war auch früher so einfach Freunde zu finden...

    In der Schule, die Nachbarskinder. Mag sein das es etwas gezwungen war - was die Auswahl anging. Aber für kindliche Bedürfnisse hat es gelangt.
    Dann wurde man älter, die Interessen gingen auseinander, wohl auch bedingt durch die verschiedenen Entwicklungen, Umzug, Partner etc.. Und alles war vorbei.

    Also hat man sich wieder aufgerafft und neue Banden geknüpft. Doch früher oder später hatte ich immer das Gefühl, das ich nur für die anderen da war zum helfen, als Sündenbock, als drittes Rad am Wagen... Das macht man eine Zeitlang mit und dann verabschiedet man sich oder die anderen sich von mir.

    Das ich wahnsinnig anstrengend bin weiß ich, aber ich mag es nicht ausgenutzt zu werden.

    Heute habe ich keine Kraft mehr mich all diesen Dingen erneut zu stellen. Aber alleine und immer nur mit Partner geht auch nicht, oder? Also ich werde immer ganz traurig und weine so um die Weihnachtszeit, Geburtstag.

    Wie geht es euch um diese Zeiten?

    Ganz liebe Grüße,

    ZV

    PS: Wir sind nicht alleine! Wir haben ja das Forum!

    von sich erzählen belogen werden

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    mir gehts genauso - seit ich 30 bin, bricht irgendwie das weg, das ich vorher Freunde oder Clique nannte. Vielleicht liegt es auch daran, das ich zu wenig Zeit hatte - wegen Job oder Freundin. Aber was tun dagegen? Vielleicht ist das auch das Leben derer, die sich nicht verbiegen...

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Zornvogel schreibt:
    Sorry....lach... Nicht dein Beitrag ist alt sonder das Datum wann du beigetreten bist....

    Oh mann.... Medikinet wirke endlich damit ich nicht so verpeilt bin....
    Oh ZV du bist ja süss und lustig zugleich
    Man, hab ich gelacht heute morgen, als ich das gelesen habe... Toll schon so eine erste "Begegnung"

    Heute war ein grausam anstrengender Tag für mich. Fussballturnier meines Sohnes... Ich liebe und hasse es zugleich. Zu viele Menschen, zu viel lächeln, drüber nachdenken, ob man alles richtig macht, richtig angezogen ist, nicht auffällt.. "oh, was denkt jetzt die von mir?"... blablabla... und dann so tun, wie wenn alles in Ordnung wäre. Niemals zu viel erzählen, weil sonst vielleicht ne Freundschaft entstehen könnte, was ja lange auch nicht halten würde! Stress pur! Und genau diese Gedanken kann ich ja nicht mal vor meinem Mann äussern, weil er dann denkt und es auch sagt, dass ich nun ganz durchgeknallt bin... Aber ihr versteht das ja oder? Das ist es, was mir so sehr fehlt!

    Ich will keine Bindung, keine Verpflichtungen, aber das Wissen, ja Zornvogel (hoffentlich nicht so zornig ), Mopet und wie ihr alle heisst, sind da, hören zu! Ich hab mich so gefreut, heute Abend hier reinzu schreiben!

    Danke, seid ihr da

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    rostefix schreibt:
    mir gehts genauso - seit ich 30 bin, bricht irgendwie das weg, das ich vorher Freunde oder Clique nannte. Vielleicht liegt es auch daran, das ich zu wenig Zeit hatte - wegen Job oder Freundin. Aber was tun dagegen? Vielleicht ist das auch das Leben derer, die sich nicht verbiegen...
    Ja, das und auch wenn man Kinder hat (so bei mir). Dann wird das, was ohnehin schon schwierig war (Alltagshandling) noch schwieriger und aufwändiger, also schafft man das ab, was man abschaffen kann, resp. lässt es mangels Kräfte, Energie und Zeit eben irgendwie fallen! Und ja, ich hab auch immer gegeben... Leider auch viel zu viel Geld und als ich Hilfe brauchte, war keiner da von denen...

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Kenne das leider auch nur zu gut, aber ich habe auch gemerkt das es auch an mir selber liegt.

    Ist jetzt sehr verallgemeinert, oberflächlich und dank der ADHS Diagnose vom letzten Jahr auch nicht mehr so „extrem“, aber man ist noch im „Lernprozess“.
    Es ist nur meine Sicht der Dinge und bei der „Übersetzung“ von „Bild zu Text“ können Fehler unterlaufen, also bitte nicht vierteilen.

    Man verbiegt sich um der Person zu gefallen und wenn man sich selber sein will ist das eine zu grosse Veränderung.
    Man gibt so viel und die andere Person muss nichts dafür machen, aber anstatt sich zu bremsen macht man einfach so weiter und unterbewusst stimmt es dann immer weniger für einen selber, dann muss nur noch eine Situation kommen wo man von der anderen Person wirklich mal etwas bräuchte aber immer dann geht es ihr/ihm nicht... aber hat man wirklich so gefragt das es als „ich brauche dich JETZT“ herüber kommt?

    Man „Erwartet“ das die andere Person schon weiss was man möchte, wie man sich fühlt u.s.w.... aber wirklich klar gesagt um was es geht hat man nicht oder nachgefragt ob es die Person auch wirklich versteht.
    Man läuft Personen hinterher von denen man gerne mehr Aufmerksamkeit haben möchte, womit man genau das Gegenteil erreicht. Vor allem würde man besser den Leuten Beachtung schenken die sich von sich aus melden und sie nicht als „selbstverständlich“ anschauen. Wenn sie „langweilig" sind wäre es gut sich nach dem „warum“ zu fragen.

    Grösste Problem sehe ich aber im „man will immer mehr“ anstatt mit dem zufrieden zu sein was man hat. Was hindert einem daran wenn man zufrieden ist dann nach „mehr“ zu Suchen?
    Kenne/Kannte so viele Leute (mich eingeschlossen) die „eigentlich“ alles haben was man für ein schönes Leben braucht, aber sie sehen vorallem die negativen Dinge.
    Manchmal hält man so sehr an negativen Dingen fest anstatt „einfach“ loszulassen, was nicht heisst das man einfach aufgeben sollte, aber nachdem man unzählige male gekämpft und viele verschiedene Sachen AKTIV versuchte sollte man sich ernsthaft fragen warum ich noch an der Sache/Person festhalte.

    Diese und andere Dinge wüsste ich nur zu gut, nur nicht dann wenn ich sie nutzen sollte hach...

    Warum will man Kontakt mit einer Person? Wenn es nur noch „Pflicht“ und kein „wollen“ ist sollte man es lassen oder besser ansprechen, weil man verschwendet so die Zeit des anderen aber auch seine eigene!
    Durch was kommen die „Erwartungen“ die man hat? Hätte man keine wäre man nicht verletzt, enttäuscht, verärgert u.s.w..
    Betrachte ich das ganze (so gut es geht) auch aus der anderen Perspektive? Wie oft hat man selber schon die genau gleichen Dinge getan... Was aber bitte nicht heissen darf das man „Verständnis“ dafür hat und es unter den Tisch kehrt, trotzdem ansprechen! Nur der „Ton“ wird dann wohl „freundlicher“ sein.

    Könnte noch mehr schreiben aber gerade zu viele „Bilder“ im Kopf. Vor allem befürchte ich vom Thema abzukommen.

    @MaryMum
    Wegen „Bindungen, Verpflichtungen“, wie meinst du das genau? Vielleicht wenn ich es später lese kapiere ich es, aber Momentan fällt mir einfach zu viel ein wie es gemeint ist.

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Oh ich bin so froh das es anderen hier auch so geht .. dacht immer was biste nur für ein mensch das es nicht klappt..
    ich weine nicht mehr habe mir einen schutzwand auf gebaut es mußte sein
    habe meinen mann der mich langsam versteht mit meinen adhs ..
    und das forum hier gibt mir sehr viel ..

    ich denke bin bestimmt ein guter mensch habe halt adhs das gehört zu mir ..

    hätteich es früher gewußt mit adhs glaube hätte einiges anders gemacht..

    aber ich gucke nach vorne .. tolles forum hier


    danke euch allen

    mopet

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥

    Zeruel schreibt:
    @MaryMum
    Wegen „Bindungen, Verpflichtungen“, wie meinst du das genau? Vielleicht wenn ich es später lese kapiere ich es, aber Momentan fällt mir einfach zu viel ein wie es gemeint ist.
    Für mich fühlt sich eine Freundschaft immer an, wie eine Bindung oder Verpflichtung. Man sollte sich melden, man sollte mal was unternehmen oder Mitgefühl zeigen. Alles was ich nicht einfach so kann. Weiss ich noch, wann ich zum letzten Mal XY geschrieben habe? Nein, ich hab doch keine Ahnung mehr! Auch weiss ich gar nicht mehr, was ihr/sein Problem beim letzten Gespräch war! Ich hab schon zugehört, aber ich habe es wirklich vergessen!!! Dann fängt es an zu Drehen in meinem Kopf, was der andere wohl nun von mir denkt, warum ich dies und das vergessen habe... ich suche ausreden... oder melde mich nicht mehr... So meinte ich es mit Bindung/Verpflichtung. Jedenfalls fühlt es sich so an für mich!

    Mopet schreibt:
    Oh ich bin so froh das es anderen hier auch so geht .. dacht immer was biste nur für ein mensch das es nicht klappt..
    ich weine nicht mehr habe mir einen schutzwand auf gebaut es mußte sein
    habe meinen mann der mich langsam versteht mit meinen adhs ..
    und das forum hier gibt mir sehr viel ..

    ich denke bin bestimmt ein guter mensch habe halt adhs das gehört zu mir ..

    hätteich es früher gewußt mit adhs glaube hätte einiges anders gemacht..

    aber ich gucke nach vorne .. tolles forum hier


    danke euch allen

    mopet
    Oh Mopet, du bist süss... Ich glaube wir sehnen uns alle nach Liebe, Geborgenheit, Freundschaften. Nicht zu viel, aber auch nicht gar nichts... Ich drück dich mal virtuell Für mich ist es auch ein tolles Forum. Es gibt mir ganz viel gerade im Moment

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. (Ex-)Freund mit ADS? (vermutet da keine Diagnose)
    Von ZaraJ im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 18:31

Stichworte

Thema: Alleine! Keine beste Freundinn/Freund mehr 😥 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum