Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 82

Diskutiere im Thema Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    Na det ist ja wieder spannend hier !

    Klar macht der Ton auch die Musik, aber ist es wirklicht nötig, ständig alle Welt mit dem eigenen Wissen zu überziehen?

    Liegt nicht da das eigentliche Problem?

    Impulsiv die Welt bzw. meine Nächsten mit ständigen Ratschlägen zu überziehen ohne mal inne zu halten und sich die Frage zu stellen, ob die das wirklich brauchen oder wollen?

    Es gibt dabei ja auch reichlich Unterschiede in der Art wie ich es mache!

    Und im Vordergrund steht doch erstmal das Zuhören - zumindest in meiner Welt! Geht nicht immer - aber immer öfter .

    Am schlimmsten finde ich an dem Klugsch...... immer die nachfolgenden Rationalisierungen, statt einfach mal zu sagen "sorry, ich bin über das Ziel hinausgeschossen...."

    Ich würde das in die Kategorie Zwangsstörung einordnen - es ist ein zwanghaftes Agieren, das keinem wirklichen Sinn folgt.

  2. #22
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    Waldsteinie schreibt:

    Am schlimmsten finde ich an dem Klugsch...... immer die nachfolgenden Rationalisierungen, statt einfach mal zu sagen "sorry, ich bin über das Ziel hinausgeschossen...."
    hm, das eine schließt doch das andere nicht aus also nicht in meiner Welt ;-)
    Waldsteinie schreibt:
    Ich würde das in die Kategorie Zwangsstörung einordnen - es ist ein zwanghaftes Agieren, das keinem wirklichen Sinn folgt.
    hmmmm, das ist dann aber schon eine ganz andere Hausnummer, oder?
    Also zumindest, wenn ich mal Creas und Teddys und meine Beschreibungen nehme, geht es ja gerade darum, einen Sinn herzustellen, der vielleicht vorher nicht da war oder der verdreht werden sollte oder verfälscht wurde oder so

  3. #23
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser


    Ich finde,es kommt doch sehr darauf an,worum es geht.
    Wenn es um einfache Fakten geht,und die noch dazu tatsächlich wichtig sind: kein Problem.

    Geht es aber um die Sicht des anderen auf ein Thema,sprich subjektive Wahrnehmung,oder man hat umständehalber nicht alle Informationen,kann die angedachte-und durchaus nicht böse gemeinte-"Korrektur,die keine ist",ganz schnell nach hinten losgehen.

    Hinzuzufügen wäre noch,dass ich nicht in jedem Fall davon ausgehen kann,dass nun meine Informationen korrekt,oder mein Wissensstand wirklich ganz aktuell sind.

    Da wären wir dann aber auch schon ganz woanders-auch Zwangsstörungen lösen eine solche Denkweise nicht aus.

    Just my 2 cents-die ich mir wahrscheinlich lieber verkneifen sollte. Geht aber gerade nicht.

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    Also ganz ehrlich finde ich es bei mir schon zwanghaft. Es bereitet mir ja solches Unbehagen, das ich es machen "muss". Klar, da ist einmal das Impulsive, aber da bin ich mittlerweile schon echt weiter, ich kann es zumindest etwas rauszögern, oder gleich zurücknehmen, weil ich dafür "ein Auge" entwickelt habe, aber meine Fresse........ das ist Folter was falsches stehen zu lassen Und dann muss es raus, ungeachtet der Konsequenzen.

    Der Sinn ist (für mich) schon da, also sinnlos finde ich es auch nicht, meine Thera fand das auch nie sinnlos, sie meinte nur immer das es oft an der falschen Stelle ist. Also in einem anderen Setting hätte ich oft sogar Zuspruch gefunden. Es geht halt wirklich ausschliesslich darum, das der Gegenüber das nicht wünscht, hören möchte oder kann. Genauso kann ich es dann natürlich nicht verstehen, wenn man meint das sei über Ziel hinaus oder gemein oder oder....... denn ich sehe es ja als etwas gutes an, die Wahrheit oder Richtigstellung zu sagen.

    Das Problem ist doch oft, also bei mir, das man damit Leute verletzt.... ja, meist ist es sogar richtig was man sagt, aber wahrscheinlich ist es genauso wie wenn mir jemand sagen würde das ich in meiner Lieblingshose aussehe wie ein obdachloser Spät 68 iger.... auch wenn es die Wahrheit ist, manche Dinge gehören in manchen Settings und Situationen wohl nicht ausgesprochen. Das zu erkennen, wann es hilfreich ist und wann zuviel, fällt mir sehr schwer und erscheint mir zumindest fast unmöglich. Immerhin kriegt man ja andererseits auch oft Zuspruch und Danke für die unbequemen "Wahrheiten"....... da ist es schon schwer zu filtern..


    Ich glaube man sollte hier aber nicht jede Wortäusserung als Klugscheissen betiteln........ dann wäre ja jede Diskussion Klugscheissen...... es gibt schon einen Unterschied zwischen Klugscheissen und einem Gespräch, Diskussion, Meinungsaustausch, Brainstorming
    Geändert von creatrice (16.10.2015 um 12:05 Uhr)

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    Eine Meinung vertreten ist schon etwas anderes wie Klugscheissen, aber natürlich gibt es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Menschen die sich weder beim einen noch beim anderen, ungeachtet der Unbequemlichkeiten und Konsequenzen, zurückhalten können.


    Es wird schon richtig sein, das es solche und solche gibt....... wo andere mit Diplomatie punkten habe ich dafür an anderen Stellen mit der radikal ausgesprochenen Wahrheit gepunktet. Es wird wohl nur sehr sehr wenige geben, die beides genau richtig einsetzen können. So ergänzen sich eben beide.

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    ich hab irgendwann mal drüber nachgedacht, dass ich nicht die einzige auf dieser welt sein kann, die immer recht hat.. dem entsprechend bleibt eine menge raum dafür übrig, dass andere ebenfalls wissen könnten, wovon sie reden, mal ganz abgesehen davon, dass jeder denkt, er habe recht, weil er in seinem leben durch seinen weg dahin genau diese erfahrungen machen durfte.. stelle ich für andere in abrede, dass sie recht haben könnten, müsste ich das für mich auch tun.. mir ist dann auch aufgegangen, dass ich es hasse, wenn mir jemand mit aller gewalt sagt, was ich zu tun und zu lassen hätte und je vehementer der andere das probiert, desto weniger höre ich auf ihn, selbst dann, wenn ich begreife, dass er recht hat.. seitdem bin ich da sehr viel lockerer geworden.. ich sage mir, dass ich meinen weg gehe und der andere seinen und ich kein recht habe, ihm zu sagen, was er zu tun und zu lassen hätte. er wird früher oder später selbst rausfinden, ob und was er richtig und falsch gemacht hat.. mal abgesehen davon, dass aus fehlern ja durchaus auch gutes entstehen kann..

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    @creatrice:
    kenn ich soooo gut! Leider ist mir auch sehr bewusst, dass die anderen das nicht wirklich hören wollen. (ungefragtes Einmischen) Aber das zurückhalten des eigenen Kommentares / der einen Meinung / des einen Wissens ist ja soooooooooooooo schwer!

  8. #28
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    creatrice schreibt:
    ....... das ist Folter was falsches stehen zu lassen Und dann muss es raus, ungeachtet der Konsequenzen.

    Der Sinn ist (für mich) schon da, also sinnlos finde ich es auch nicht, meine Thera fand das auch nie sinnlos, sie meinte nur immer das es oft an der falschen Stelle ist. Also in einem anderen Setting hätte ich oft sogar Zuspruch gefunden. Es geht halt wirklich ausschliesslich darum, das der Gegenüber das nicht wünscht, hören möchte oder kann. Genauso kann ich es dann natürlich nicht verstehen, wenn man meint das sei über Ziel hinaus oder gemein oder oder....... denn ich sehe es ja als etwas gutes an, die Wahrheit oder Richtigstellung zu sagen.
    Ich zitiere grade mal zwei Sprüche die ich da immer ein bisschen vorschiebe ..."Berlin ist, wenn's härter gesagt als gemeint ist"... ..."wenn man nicht die Fresse halten kann, einfach mal Ahnung haben"...

    Ich vermute das es bei vielen falsch rüber kommt weil ich es dann viel zu impulsiv raus lasse. Ich bin ungeduldig ich habe Probleme damit abzuwarten, ich habe es einfach in die Klasse gerufen wenn ich es wusste oder Meinung war des es so ist.

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    Vielleicht gibt es ja irgendwann mal nur ein Seminar für klugscheissende ADHSler....... ich würde es besuchen

    (nur um zu erfahren wie man den Ungläubigen endlich beibringen kann das man recht hat )


    DAS WAR EIN SCHERZ!


    Es ist vielleicht auch eine Typfrage wie man selbst versteht. Der eine möchte sich halt die Fakten selbst aufbauend erarbeiten, der andere möchte sie lieber "abarbeiten" und die Extreme gegenüberstellen um zu einer Meinung oder Aussage zu kommen.

    Bei mir ist es auch in anderen Bereichen das selbe Schema. Ich baue Modelle nicht klümpchenweise mit Ton auf, sondern mache einen Block und schneide Überflüssiges ab. Ich bestelle lieber viel Essen, und lasse Überflüssiges stehen, anstatt nachzubestellen. Ich brauche den Überreiz um dann zu meinem Ergebnis zu kommen.
    Kann das sein das es bei den anderen auch so ist?
    Geändert von creatrice (16.10.2015 um 14:13 Uhr)

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser

    Ich glaub, das ist jetzt auch so eine Art Zwang von mir .

    Aber irgendwas treibt mich gerade dazu, noch was zu dem Thema zu schreiben. Vielleicht weil ich der Meinung bin, dass hier evtl. einiges durcheinander gerät.

    Teddybär - die Sache mit dem Dazwischenrufen bzw. eine Antwort einfach in die Klasse zu schreien fällt natürlich unter die Rubrik Impulskontrolle bzw. Inhibitionsstörung - einfach nicht stoppen können:

    Der Gedanke bzw. die Antwort ist da und schon kommt sie aus dem Schnabel geschossen! Es gibt jede Menge Situationen, da gehört solch ein Verhalten leider nicht hin - aber es gibt eben auch Situationen, da ist es einfach nur witzig und spritzig!

    Nach meiner Erfahrung ist sowas auch nicht wirklich schlimm, wenn es mal passiert. Schwieriger ist es dann, wenn Du nicht mehr aufhören kannst, obwohl Dir Deine Umgebung schon mit allerlei Zeichen signalisiert, dass es reicht und nicht mehr witzig ist.

    Nur weil jemand nicht so schnell ist wie Du, heißt es ja nicht, dass der andere keine Ahnung hat.

    Beim Klugs..... find ich es viel schwieriger. Ich kenne Klugs....., die haben wirklich keine Ahnung, müssen aber immer das Maul aufreißen und grundsätzlich ihr vermeintliches Wissen in die Welt setzen!

    Wesentlich dabei ist ja, dass sie nicht davon abgehen können, dass sie alles ganz genau wissen. Das ist übrigens auch der Unterschied zwischen Klugsch..... und berechtigte Einwände in ein Gespräch einzubringen.

    Gestern hatte ich ein sehr gutes Gespräch mit einer mir recht vertrauten Person, deren Respekt und Höflichkeit ich sehr schätze. Wir kamen auf diverse Problemchen zu sprechen und im Verlauf des Gesprächs wurde mir klar, dass wir uns auf völlig unterschiedlichen Ebenen dem Thema genähert haben.

    Nein, ich würde dieser Person nicht unterstellen, dass sie klugs..., tatsächlich war es allerdings so, dass derjenige die gesamten Zusammenhänge in ihrer Komplexität nicht verstanden hat.

    Sowas kann für mich schnell ganz schwierig werden - ich hab es gestern gut gemeistert und konnte entspannt aus dem Gespräch rauskommen. Mit gut rauskommen meine ich, dass ich affektiv ruhig geblieben bin und auch nicht verzweifelt versuchte, die Komplexität des Geschehens aufzudröseln.

    Anders sieht es allerdings aus, wenn ein Mensch, der mich eigentlich gut kennt, grundsätzlich an meinen Kompetenzen zweifelt. Mit zweifeln meine ich, wenn derjenige immer davon ausgeht, dass ich mir nichts bei dem denke, was ich tue oder sage - da handelt es sich auch um eine Wahrnehmungsfrage und leider häufig um ein Inhibitionsproblem. Bis ich das mal für mich kapiert hatte, das hat Ewigkeiten gedauert!

    Eine gute Bekannte hat das dermaßen drauf und merkt überhaupt niemals, was sie damit bei ihren Mitmenschen anrichtet. Beispiel: Wir hocken in einer fröhlichen Runde und es geht plötzlich um irgendeine Übersetzung in's Englische. Sagt die anwesende Englischpaukerin, dass sie mit dieser Vokabel ein Problem habe und ihr diese gerade gar nicht einfällt.

    Meine Bekannte: "Was ?????? Duuuuu weißt nicht, wie das heißt!!!!!! Und schon schmeißt sie die Vokabel in den Raum!

    Sowas ist ein völlig bescheuertes Benehmen! Erstens führt sie die Englischpaukerin so richtig vor, nur weil diese gerade einen Mangel zugibt. Zweitens vergreift sie sich völlig im Ton. Diese Empörung gehört sich einfach nicht.

    Folge davon: Ich sitze da und schäme mich fremd!

    Das Fremdschämen ist dann allerdings mein Problem - ich hab ja keinen Grund mich zu schämen!

    Dem Beitrag von chrissiKA kann ich nur mehrfach danken - er trifft meines Erachtens des Pudels Kern. Allerdings setzt solch ein Denken die Fähigkeit zur Metakognition voraus, sprich die Möglichkeit, auch mal in Betracht zu ziehen, dass der andere auch recht haben kann. Das beinhaltet allerdings auch die Überlegung, dass ich auch mal Unrecht haben kann, ebenso wie mein Gegenüber!

    Da liegt wohl eines der Hauptprobleme in der Inhibitionskontrolle - wenn ich nicht stoppen kann, dann kann ich auch nicht drüber nachdenken, ob mein Gegenüber sich vielleicht was gedacht hat.

    Tja, und dann sind wir bei dem Problem mit der Projektion -

    Wenn ich richtig liege mit meiner Vermutung, welche Person sich hinter Deinem Nick versteckt, dann hatte ich von Dir bisher nicht den Eindruck, dass Du ein Klugsch.... bist. Bisher hab ich von Dir immer nur Sachen gehört, die Hand und Fuß hatten!
    Geändert von Waldsteinie (16.10.2015 um 16:29 Uhr)

Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was wirkt besser?
    Von Pavel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 18:46
Thema: Ich bin kein Klugscheißer ich weis es Besser im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum