Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Also ganz ehrlich, ich würde mich da nicht in Sachen verstricken, die du nicht hast. DAS ist dann wirklich schräg. Hast du denn eine auditive Wahrnehmungsstörung diagnostiziert bekommen? Hast du eine Stoffwechselstörung? ADHS ist KEINE Stoffwechselstörung.

    Manchmal kommt es blöde und die Wahrheit doch irgendwie raus. Das wäre dann wirklich peinlich.

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Man muss die Stoffwechselstörung ja nicht näher beschreiben... und das mit der auditiven Störung finde ich einfach gut... muss ja noch schauen, es sollte natürlich schon der Wahrheit entsprechen.
    Wenn man was weglässt ist es ja nicht gelogen - also zumindest nicht so wirklich... finde ich...

    Aaber...

    Seit wann ist AD(H)S keine Stoffwechslstörung?
    Meines Wissens ist AD(H)S eine Störung des Dopamin-Stoffwechsels im Gehirn... oder sind da irgendwelche neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse an mir vorübergegangen

  3. #13
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Hi,

    ganz ehrlich:

    Mit dem Andichten von Störungen würde ich nicht anfangen. Denn-abgesehen von anderen Erwägungen-da musst Du am Ende ständig aufpassen,was Du sagst,und evtl.sogar auf Dein Verhalten achten.

    Wenn die Aussage:"Ich brauche eine Pause,weil ich schnell ermüde" nicht reicht und zu Nachfragen führt,dann erstrecht so exotische Sachen wie AWVS,Hypoglykämien(hast Du denn Diabetes? Typ 1,oder 2? Spritzt Du,oder reichen Tabletten...) etcpp.

    Ganz blöd-Du triffst auf jemanden,der's tatsächlich hat!

    Nur eine Mahnung zur Vorsicht.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Eine Stoffwechselstörung ist eine klar beschriebene Störung die pathologische Vorgänge im Stoffwechsel aufweist. Neurotransmitter gehören nicht dazu. Wäre es eine Stoffwechselstörung müssten wir zum Endokrinologen. Es gibt auch SToffwechselstörungen die sich auf die Psyche oder neurologisch auswirken, aber das ist ADHS nicht.

    Das mit dem Dopamin ist eine These, die immer mehr ins Wanken gerät. Es war nie eindeutig bewiesen. Das ist ja der Löwenanteil des Wassers in den Kritikermühlen.

    Eine auditive Verarbeitungsstörung ist auch nicht ADHS. So wie ich es verstanden habe arbeitest du in einem Krankenhaus, auch wenn nicht in einer med. Abteilung, und selbst wenn nicht, es gibt manchmal ganz blöde Zufälle (das Kind vom Kollegen hat eine solche Störung etc), sicherlich kann man was weglassen, aber dazudichten geht fast immer nach hinten los.


    Und ob du nun eine Diagnose nennst, wo die dann irgendwelchen Scheiss in die Gerüchteküche setzen, was das bei dir wohl auslöst, oder ob du nichts nennst und die dann irgendwas erfinden ist doch eigentlich gehupft wie gesprungen. Um so weniger du aber von dir privat preisgibst, um so weniger angreifbar bist du.

    Neurofeedback oder irgendwelche dramatisch klingenden Krankheiten bringen dich nicht weiter, sondern drängen dich nur noch mehr in die "Spinner"-Ecke.
    Geändert von creatrice ( 2.10.2015 um 15:17 Uhr)

  5. #15
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Hey,

    ich glaube, dass eine derartige Erklärung/Rechtfertigung eher zum Gegenteil führt.

    Ich würde nicht darauf eingehen.....ist die Distanz unter den Mitarbeitern nicht so groß wie oftmals, dann etwas ganz Langweiliges, was niemanden interessiert und absolut "normal" und plausibel ist.

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Die Distanz ist eben nicht so groß - das begünstigt ja leider die doch etwas genaueren Nachfragen und das schnellere entstehen von Gerüchten.
    Wären alle verschlossen und nicht aneinander interessiert wärs kein Problem. Aber so könnte ich nicht arbeiten. Ich brauche ein freundliches, zugewandtes Umfeld, sonst blockiert was in mir.

    Ich werd mir einen Mittelweg überlegen was nicht so arg ins Detail geht aber auch nicht gelogen ist.
    Dazudichten ist auch nicht gut, kam vorher vielleicht auch falsch rüber, werd ich auch nicht tun.
    Aber irgendwas muss ich sagen, gar nichts sagen und die Leute abwimmeln geht auf jeden Fall gar nicht - da würde ich mich erst recht verdächtig machen und die Gerüchteküche anschüren.

    Ich werde ja auch nicht damit hausieren gehen, das ist das schlimmste was man machen kann. Immer schön den Ball flach halten

    Ich habe eben leider auch schon mitbekommen, dass es auch Neider gibt - das Verhältnis untereinander ist zwar besser als in manch anderem Kollegenkreis, aber wehe jemand hat nen Sonderstatus... da wird (von einigen!) ganz genau geschaut ob das mit rechten Dingen zugeht.
    Da reicht es schon wenn einer ein bestimmtes Werkzeug bekommt oder wem ne Schulung genehmigt wird - braucht der das wirklich? Wie hat der das denn bekommen?

  7. #17
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Und wie war das jetzt mit der Untersuchung, wo sie festgestellt haben, dass bei adhs zu wenig Zucker im hirn ankommt? Da war nicht Diabetes gemeint.... Ich weiß nicht mehr genau an welcher Stelle im Gehirn das war, aber sie hatten damals berichtet, wäre die Untersuchung dazu nicht so teuer, wäre das eine diagnosemöglichkeit

    Ok. Hab was gefunden. Ok. Ist wohl nicht der Volltreffer in Reproduzierbarkeit:

    In einer 1990 von Zametkin und Mitarbeitern durchgeführten Studie wurde der Glucose-Stoffwechsel des Gehirns bei erwachsenen ADHS-Patienten und gesunden Kontrollpersonen verglichen. Die PET-Aufnahme zeigt links den zerebralen Glukose verbrauch einer Person ohne ADS und rechts einer Person mit ADS bei einer bestimmten Aufgabenstellung. Die Studie war die erste große funktionell-bildgebende Untersuchung zur ADHS und bildete die Grundlage für viele weitere Studien. Die spezifischen Befunde konnten in nachfolgenden Studien allerdings nur teilweise reproduziert werden.




    Ich finde Stoffwechselstörung nach wie vor eine gute Lösung.

    Wenn sich wirklich einer auskennen würde und einen tatsächlich auf adhs ansprechen würde, kann man immer noch sagen, dass man es extra für laien so ausgedrückt hat, weil laien sich unter adhs nichts vorstellen können.

    Man kann aber auch einfach sagen, ich bin einfach so. Meinetwegen auch, das hab ich von Papa, Mama. Tschernobyl.....

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Ja, von Papa hab ichs auf jeden Fall... und Tschernobyl... könnt auch ne Rolle spielen, mama hat mich ja auch im Kinderwagen spazieren gefahren als der Fallout über Deutschland runter kam.

    Die Zuckerstudie kenne ich noch gar nicht... sehr interessant, werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Nein, ich würde überhaupt nichts vorschieben. Wenn du dich entschieden hast, von deiner ADHS nichts zu sagen, dann lässt du es. Du hast dich entschieden, vier Tage in der Woche zu arbeiten und kriegst dafür weniger Geld. Du sagst oben selbst, dass du diese Zeit für Sport, Weiterbildung usw. nutzen willst, und das sagst du dann eben auch deinen Kollegen. Wenn sie neidisch werden- es gibt Schlimmeres.

    Jedes Reden über eine diffuse Stoffwechselstörung oder Konzentrationsstörung lässt aufhorchen und erregt genau die Aufmerksamkeit auf eventuelle Defizite, die du vermeiden willst.

    95 % haben keine Ahnung? Verschätz dich mal nicht. Viele haben selbst ADHS-Kinder oder welche in der Bekanntschaft. Und wer nicht an ADHS denkt, dem fällt vielleicht auch Schlimmeres wie Psychosen, Epilepsie oder Suizidneigung ein, also Dinge die deine Einsatzfähigkeit noch mehr beeinträchtigen würden als ADHS selbst. Lass es einfach und fertig.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen

    Würd sagen: Das Kind einfach beim Namen zu nennen - Bunrout & Depressionen nimmt ja auch (fast) jeder ohne scheu in den Mund.

    Andererseits gehts auf Arbeit keinen was an...

    Müßt ichs kurz umschreiben würde ich sagen:Ich habe ich die seltene & einzigartige Fähigkeit mir Dinge photographisch zu merken & mich auf, wichtige Informationen, Informationsflüsse, psychosoziale, biochemische & mathematisch-physikalisch Muster zu hyperfokusieren !


    Laß Dich nicht von der Normalität anderer aus der Ruhe bringen - wir ADS+H'ler lassen uns zwar gerne ablenken, aber wir haben auch die übermenschliche Gabe uns auf Aufgaben zu fokusieren & unwichtiges hochkonzentriert auszublenden, wenn es uns interessiert; DAS kann kein Normalo ohne Training - wir schon - es liegt uns im Blut...

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was wäre Dein größter "Wunsch" ohne Adhs ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 23:04
  2. TV-Hinweis: ZDF 23.10.2009, 9:05 Uhr: "ADHS ohne Medikamente behandeln"
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 09:38
Thema: Wie AD(H)S erklären ohne "ADHS" zu sagen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum