Seite 9 von 21 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 208

Diskutiere im Thema Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #81
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    du kannst ja die Möbel etwas vorziehen, das löst das Belüftungsproblem und etwas höher dürfen sie auch sein. Dann passen auch flache Kommoden davor, du sorgst für Belüftungszwischenräume. Aber auch in offenen Regalen kannst du ja geschlossene Boxen unterbringen, die lassen sich gut sauberhalten, besonders wenn sie bündig stehen.


    es gibt auch Rollcontainer, die von der Seite gesehen eine schräge Oberkante haben, passend zur Schräge und oben offen. .die schiebst du dann unter die Schräge, die dann den Container nach oben abdecken

  2. #82
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Teddy, was genau meinst du mit Ordnungssystem ?
    Ein System, mit dem du Sachen zB gut verstauen kannst, also zB ein bestimmtes Möbelsystem etc ?
    Ein bestimmtes "Ablagesystem" ?
    oder ein System, mit dem du dich selbst organisierst?

    2 und 3 klingen ähnlich, aber bei zwei denke ich mehr ein Vorschlag, zB wie : in welche Kategorien unterteile ich meine Unterlagen ?

    bei 3 geht's mehr darum: wie teile ich mir meine Arbeit ein ?


    geht es um 3, kann ich dir ein System zum Ausprobieren mal ans Herz legen, auch wenn ich dro völlig zustimme, dass jeder sein eigenes finden muss und ich auch schon unzählige Bücher zu den Themen gelesen habe. Aber das hier ist von einer, die es selbst mit unzähligen probiert hat und nichts klappte. Sie meint, das Problem sei, dass diese meist von sehr ordentlichen, gut organisierten Personen geschrieben werden, denen das Ordnungsgen sozusagen in die Wiege gelegt wurde. Sie dagegen kam mit keinem System klar. Sie ging wirklich auf dem Zahnfleisch, verlotterte immer mehr, das Haus , ihr Leben ein Chaos, weil sie einfach nicht zu den geborenen Ordungsmenschen gehörte. aber irgendwann stand sie eines Morgens auf und nahm sich nur eins vor: die Spüle zu säubern, räumte das GEschirr einfach aus, stellte es daneben und wienerte nur ihre Spüle. Mehr war nicht an Tagesaufgaben. Nur das eine wollte sie sich jeden Tag vornehmen: eine ordentliche Spüle. Natürlich packte sie dann irgendwann das Geschirr dazu und so nach und nach wurden die Arbeitsflächen leerer usw. du ahnst es vielleicht schon: es ist die magische Küchenspüle. Der Vorteil: es ist von einem Menschen geschrieben, der in Sachen Ordnung ein völliger Analphabet war oder Ordnungsblondine. Und es ist zusammengeschustert aus vielen Ideen aus Ordnungshilfmehthoden und so machte ich es letztenclich auch (ich bin da allerdings absoluter Quereinsteiger gewesen)
    Auch das wird nicht alle Probleme lösen und manche Ideen finde ich dämlich. Außerdem hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon ein eigenes, aber es war der Küchenspüle in vielen Teilen recht ähnlich. Ich halte es für ein gutes Einstiegssystem , auch wenn ich selbst es nicht mehr anwende, zum einen, weil ich mittlerweile mein eigenes gefunden habe, zum anderen passt es immer weniger zu meinen Lebensumständen.

    Aber ich halte es von den vielen, die so existieren für "Veranlagte Unordentliche" ziemlich gut. Manche halten es mehr oder weniger 1:1 ein, ich hab das auch zu besten Zeiten eher lässig gemacht. es ist vor allem ganz gut darin, so nach und nach sich davon zu lösen und sein eigenes System zu finden, wenn man gar nicht weiss, wie man es machen soll

    Ok, wenn man im Grunde ein System hat und nur noch feinschliff braucht, ist es uU weniger was. aber ich hab da zB Parallelen gefunden und mir noch ein paar Techniken abgeschaut. es ist auch nicht schlecht, wenn Prinzipen ein festes Schlagwort haben, dann verwischen sie nicht so.
    Geändert von Moselpirat ( 1.12.2015 um 12:54 Uhr)

  3. #83
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Ich meinte ein System,dass es mir ermöglicht,einmal geschaffene Ordnung auch aufrechtzuerhalten.Den Weg zum Ziel,sozusagen. Es ist ja nicht so,dass ich nicht (in Hauruckaktionen) Ordnung SCHAFFEN könnte-sie bleibt bloß nicht bestehen.

    Also...Nr.3 in Deiner Aufzählung,oder?

  4. #84
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    kennst du casablitzblanca ?
    eine Seite für Haushaltschaoten. Da geht es um die täglichen ToDos

    aber bevor du diese einübst, sollte man sich mit den Basics trainieren. Man nennt es dort "Beweise beseitigen". Mir hat es zB schon sehr geholfen, dass ich das "niemals mit leeren Händen gehen" gründlich erintrainierte. Mein Schlafzimmer zB muss ich nur noch selten aufräumen, weil ich schon morgens beim Aufstehen mir noch im Halbschlaf die Dreckwäsche schnappe, die Sachen wieder an Ort und Stelle räume usw. da kommt in vielen Räumen mittlerweile gar nicht erst mehr Unordnung auf.
    Wenn du die Basics verinnerlicht hast, geht es darum, mit kleinen Schritten entweder noch vorhandenes Chaos zu bekämpfen (zB jeden Tag 10 Minuten Büroarbeit, man kann sich dabei zB auch Fleisspunkte verdienen) oder tägliche kleine ToDolisten oder eben auch Putzaufgaben für jeden Tag
    .zB jeden Tag in jedem Raum 5 Minuten mit Eieruhr aufzuräumen. Wenn die klingelt, gehst du weiter,egal wieviel noch zu tun ist. Zusätzlich kannst du, wenn du willst auch eine tägliche Putzaufgabe abbonieren. oder eben Fleisspunkte sammeln. Oder es gibt ANimierthreads, in dem sich jeder täglich eine Tod-Doliste-Postet und sie sozusagen auch öffentlich abhakt und man sich gegenseitig animiert

    bei der Flylady ((das ist die Autorin von der Küchenspüle) gibt's auch jeden Tag eine Aufgabe. Zum einen gibt's ein Wochentagsaufgabe, zB Einkauf, aber es ibt auch eine Wochenzone. ZB Wohnzimmer, dann bekommst du jeden Tag eine 15-Minuten-Aufräum-oder Putzaufgabe in dieser "Zone" und freitags sollte dieser Raum dann ziemlich "fit" sein, dann kommt eine andere ZOne dran.
    ich glaub, da gibt's auch GRuppen beim Fratzenbuch, soviel ich weiß-

    Wenn du möchtest, schicke ich dir den Link oder nähere Infos. Auch die sind nicht immer das Gelbe vom Ei, aber sie sind gute Anfangsübrungen, um dann aus diesen Vorgaben seinen eigenen Stil zu entwickeln

  5. #85
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Oh ja,gerne. Bitte schicken.Falls möglich link+Info's.

  6. #86
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Ich weiss nicht, Lufti.

    Was mir geholfen hatte, war eher das umgekehrte Prinzip. - Allerdings bekam ich damals neue Möbel, das machte es etwas einfacher.

    Ich mistete gründlich aus. Stellte in Regale ausser Bücher nur leicht zu pflegende Deko und sonst hielt ich alle Flächen möglichst frei. Gleichzeitig überlegte ich mir (tatsächlich einige Tage), wo ich was brauchte und nahm mir Stift und Papier sowie die Sachen, die in die Schränke sollten und fing an, die Schränke auf dem Papier zu befüllen. (Ersparte mir schon damals mehrmaliges Hin- und Herräumen, kann man aber auch machen, wenn das für einen einfacher ist. - Ich mach das aber oft noch heute so.) Nachdem ich die Pläne dann mehrmals überdacht und verändert hatte und endlich damit zufrieden war, räumte ich die Schränke ein und mistete dabei nochmals aus.

    Tatsächlich musste diese Grundordnung so einmal im Jahr bis alle 2 Jahre wieder hergestellt werden, wobei sich das wunderbar eignet auch gleich dann den Schrank innen zu reinigen - bis auf den Kleiderschrank, der braucht das etwas öfter, weil Shirts usw. einfach schnell mal durcheinander fallen, wenn man nicht mit Falttechnik oder rollen und stehenden Sachen arbeitet.

    Anfangs ist es noch schwerer diese Grundordnung einzuhalten, aber da das Wegräumen danach deutlich leichter ist, macht man sich auch eher an die Arbeit. Wichtig ist dabei, dann die Sache richtig zu machen und möglichst wenig zu "schludern".


    Davor gilt es z. B. herauszufinden, was man für ein Aufbewahrungstyp man ist.

    Beispiel Klamotten:

    Ist man eher der "Falter", der "Hänger", der "Knüller" (ohne momentane (!) Chance, dass sich das gerade ändert) oder doch ein "Roller"? Danach sollte sich das Aufbewahrungssystem und möglichst auch die Menge der Klamotten richten.

    Für einen "Knüller z. B. wäre es einfacher, wenn er möglichst wenig Sachen hätten, die Falten annehmen, wenn sie eben geknüllt verwahrt werden - auch wenn diese oft teurer sind in der Anschaffung. Wenn man aber nun seine Sachen, die dann doch schnell(er) Falten schlagen, möglichst gleich von der Wäscheleine aus anzieht, verringert das ein Problem u. U. deutlich. Für andere Sachen empfehlen sich Körbe, was die Unordnung im Schrank deutlich einschränkt.

    Für "Falter" und "Roller" empfehlen sich Schubfächer oder Körbe - möglichst in unterschiedlicher Höhe. Hänger dagegen brauchen eben oft deutlich mehr Kleiderstange.

    Es macht also ganz deutlich Sinn sich damit zu beschäftigen, was man leisten kann und was nicht! Es ist keine Schande, etwas (gerade?) nicht zu können, man muss es nur wissen und danach handeln. Einzelne Aspekte kann man immer noch später angehen, wenn es einen selbst denn stört oder aus anderen Gründen nicht mehr geht.

    Ebenso macht es Sinn sich darüber Gedanken zu machen, wie etwas aufbewahrt werden soll.


    "Umgekehrt" heisst also, erst einmal eine Grundordnung zu schaffen und dann von innen nach aussen zu arbeiten und nicht weiter das Chaos von aussen nach innen bekämpfen zu wollen. Das ist nämlich oft nur Schadensbegrenzung und führt häufig eher zu Frust als zu Lust, wenn ich das so anmerken darf.


    Allerdings heisst es nicht, dass damit nun alle Probleme beseitigt sind. Anfangs ist es ziemlich schwer das Erreichte auch aufrecht zu halten. Oft merkt man aber auch schnell, dass Ordnung und Sauberkeit durchaus einen Reiz hat und angenehm ist.

    Noch immer wird es so sein, dass man durchaus in 5 Minuten um sich herum mehr Chaos verursachen kann, als man in 15 Minuten beseitigen möchte. Aber es ist möglich, wenn man sich da auch ein Aufräum-System schafft und auch da dran bleibt, dass man zumindest so durch die Bude hudeln kann, dass in 30-60 Minuten der Eindruck entsteht, die Bude ist (im Gegensatz zu früher) fast perfekt aufgeräumt und im besten Fall muss man sich nicht einmal schämen, wenn man doch an einen Schrank ran muss ...

  7. #87
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Luftkopf sagt ja, dass Ordnung schaffen weniger ein Problem ist als Ordnung halten.

    Das Casasystem und das Flylady (Küchenspüle) System sind sich ähnlich. Casa ist merh für die "klassiche Hausfrau", die jeden Tag das gleiche Zeitfenster hat. Da ist dann also zB Montags die Küche Schwerpunkt, dienstags das Schlafzimmer etc. Geht mit meinem Schichtdienst nicht, da ich zB an bestimmten Wochentagen nie Zeit habe, an anderen viel usw-
    Daher habe ich mich mehr mit den wocheweisen Zonen der Flylady beschäftigt. Nachteil : im original in Englisch. Aber es soll für Facebooknutzer auch eine Gruppe geben, beider übersetzt wird

    Mist, ich habe gerade Besuchsankündigung bekommen, daher nur kurz Links per Pn, schau dich dort mal um , dann kannst du mich ja fragen, was du wissen willst


    gruß Pirat

  8. #88
    Pepperpence

    Gast

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Ich habe die Flylady so um die 20 Jahre - mal mehr, mal weniger - angewendet, teilweise mit täglichen Mails, teilweise nach eigenem Plan und habe da sicher viele Anregungen gefunden. Wirklich geholfen hat sie mir letztendlich nicht.
    Inzwischen ist sie für mein Empfinden zur absoluten Werbescheuder verkommen und mir auch wegen ihrer religiösen und moralischen Bezüge und ihrer strengen Regeln nicht mehr so sympathisch.

    Casablitzablanca finde ich nur sehr bedingt für ADHSler geeignet. Mir ist es nie gelungen dort langfristig angemeldet zu bleiben oder überhaupt in den ADHS Bereich zu geraten, weil man quasi ständig mitmachen muss um nicht zwangsabgemeldet zu werden.

    Es gibt ja offensichtlich ADHSler die gut damit klar kommen aber für mich schwirren da zu viele gestrenge Hausfrauen herum, die auch mal leisen (oder nicht so leisen) Spott zu Beiträgen ablassen, das ist für mich reines Gift. Wenn ich gezwungen bin mich ständig in dieser Athmosphäre zu beteiligen um irgendwann in den ADHS Bereich vorgelassen zu werden ist das für mich kontraproduktiv und demotivierend.

    Ich bin mit dem Ton und Art des Forums nie so richtig warm geworden.
    Das ist mir alles zu streng und mit Regeln, unnötigen Hierarchien und Klugscheisserei belastet. Da rebelliert der kleine ADSler in mir.


    Bei Menschen mit Problemen mit Ordnung und bei ADHSlern im Speziellen finde ich eine niedrige Einstiegsschwelle wirklich wichtig.


    Die Mails mit den Aufgaben von der Casa finde ich hingegen nicht schlecht, wobei man sich damit meiner Erfahrung nach auch schnell überfordern kann.

    Eines haben m.E. beide gemeinsam - wenn man nicht so richtig weiß wie man Dinge praktisch und ordentlich verräumt, wird es ein ewiger Teufelskreis bleiben.

    Geholfen hat mir ja dann auch letztendlich ein komplett gegensätzlicher Ansatz.

    Wer zu schnellen Hauruckaktionen neigt, der wird z.B. mit den "Babysteps" der Flylady vielleicht überfordert sein (ich zumindest war es und das über viele Jahre)


    Also: sich das rauspicken was nützlich ist und den Rest unbedingt irgnorieren

  9. #89
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Moselpirat:

    Naja, ich glaube, ich ahne etwas, was du jetzt nicht weisst.

    Und ich glaube auch, das bei ihm das Ordnungshalten damit zu tun hat.

  10. #90
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ?

    Gehört das nicht zu uns ..

    ichbinein chaot und das ist gut so ..
    fängt bei mir schon in der früh an .. oh mein bett wie sieht das aus ..

Seite 9 von 21 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Muss man mit ADS/ADHS immer unordentlich sein?
    Von Nubis im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 19:37
  2. Wann seid ihr wirklich "Ich" - wann seid ihr wie ihr seid ??
    Von sancho im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 7.12.2013, 22:29
  3. wieso sind adhsler chaotisch / unordentlich ?
    Von QUER-LD im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 19:14
  4. Diagnose seid September und seid dem 12 kg abgenommen !!
    Von Mr.Fulldown im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 13:19
Thema: Seid ihr alle chaotisch und unordentlich ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum