Seite 1 von 8 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 71

Diskutiere im Thema das morgendliche Aufstehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 48

    Böse das morgendliche Aufstehen

    Liebe Chaoten,

    wer von euch kämpft auch mit dem morgendlichen Aufstehen? Bei mir ist das tagtäglich ein Drama, der Wecker wird nach dem ersten Klingeln mindestens 5 mal vorwärts gerückt. Wenn ich mich dann zum Aufstehen bewegen konnte passiert noch nicht viel. Ich merke dass ich keineswegs erholt bzw. ausgeschlafen bin (was bei mir aber noch nie anders war)!
    Kaffee muss zwar sein, hilft allerdings auch nicht aus dem Quark zu kommen. Sogar der Spaziergang mit dem Hund an der frischen Luft hilft nur bedingt.

    Wie handhabt ihr das? Oder hat sogar jemand eine Lösung?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 86

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Hi,

    bei mir war das eigentlch seit der pubertät so. Seit ich in behandlung mit ritalin bin, gehts schon viel besser.
    Btw: wie viel kaffee trinkst du? Ich habe bemerkt, dass mehr auf die dauer alles nur schlimmer macht.
    Wenn du ihn täglich, aber nur morgens trinkst, könntest du auch einen auslassversuch starten.

    Mfg

    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 27

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Ich komme eigentlich sehr gut aus dem Bett. Nur wenn ich zu wenig schlafe oder wenn ich generell keine Lust mehr habe zu arbeiten, dann habe ich Probleme mit dem Aufstehen. Kaffee habe ich morgens auch sehr gerne, ich kann aber auch darauf verzichten.

    Früher hatte ich auch mehr Probleme mit dem Aufstehen, ich musste immer sehr früh raus. Ich habe dann immer gleich das Licht angemacht, mit Licht kann ich nicht mehr schlafen.

    Uwe

  4. #4
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.794

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Hi,

    das Problem ist mir leider allzu bekannt.

    Bei mir hat sich das Gefühl,einfach nie so richtig ausgeruht zu sein,erst mit dem Beginn der medikamentösen Behandlung gegeben.

    Allerdings gibt es da Ausnahmen,z.B.durch zu hohe Temperaturen im Zimmer und/oder körperliche Beschwerden.

    Meine Neigung,Probleme im Schlaf regelrecht durchzukauen etwa(Bruxismus), führt auch zu diesem "Ich glaub' ich bin nen Marathon gelaufen. 2 Mal!"-Gefühl am Morgen.

    (Dann war es eine Zeitlang heftig,als vor Jahren eine Autoimmunerkrankung anfing meiner Schilddrüse zuzusetzen,und die in eine Unterfunktion rutschte.)

    Die neu gewonnene Schlafqualität nützt mir jedoch auch nichts,wenn ich nicht rechtzeitig ins Bett gehe. Dann muss ich,wie heute morgen,die Suppe auslöffeln.

    Manchmal ist eine unentdeckte Schlafapnoe,die ebenfalls die Schlafqualität beeinträchtigt,und so zu unangenehmer Tagesmüdigkeit führen kann,der "Bösewicht".

    Es könnte sich auch für Dich lohnen,mögliche körperliche Ursachen auf dem Schirm zu haben.

    Ansonsten:
    Genügend Schlaf,Abdunkeln des Schlafraumes,Bewegung(nur nicht direkt vor dem Zubettgehen,ist ja klar)...die bekannten guten Empfehlungen.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Mit geht dass seid meiner Kindheit schon so...ich bin oft gerädert morgens und bleibe es dann auch den ganzen Tag. Aber ich glaube irgendwann mit 19 war es am schlimmsten. So kam es fast zu Abi abbruch. Mich plagt aber auch sehr die innerliche Unruhe und so mit 19-20 ging das explosive verhalten auch mehr nach innen. Wenn ich mich mit jemanden streite ist dass wie ein Knoten und knall hartes herzklopfen! Ich bin da soo empfindlich mit. Dann schlafe ich nachts auch noch schlechter und am nächsten morgen bin ich dann noch mehr gerädert :/

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: das morgendliche Aufstehen

    wer das frühe Aufstehen erfunden hat gehört erschossen

    Ich komme Morgens nur sehr schwer aus dem Bett und wenn dann brauch ich danach auch noch 1-2 Stunden um in die Gänge zu kommen und endlich das zu tun, wofür ich aufgestanden bin... wenn ich muss. Zum Glück hatte ich bei meiner letzten Arbeit freie Arbeitszeiteinteilung. Ich habe mich zwar bemüht an die "Richtzeiten" zu halten, aber das war ganz und gar nicht leicht.

    Genauso wie Morgens nicht aus dem Bett finde, finde ich abends nicht hinein. Oder ich liege wach und kann nicht schlafen, rege mich darüber auf, dass ich nicht schlafen kann und kann dann erstrecht nicht schlafen :/

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Songtext von "Bei meiner Seele" Xavier Naidoo:

    (...) morgens bleibt fast jeder gern liegen, auch wenn dir die anderen gern was anderes erzählen (...)


    soll heissen, den Kampf hat so ziemlich jeder, der früh raus muss.


    Kritisch/ behandlungsbedürftig wird es, wenn die Unausgeschlafenheit Folgen wie Konzentrationsmängel, psychosomatische Beschwerden etc hat, dann sollte man wirklich mit einem Arzt sprechen und die Ursachen abklären.
    Die meisten aller Patienten mit Schlafproblemen/Aufwachproblemen können ihre Situation durch geeignete Schlafhygiene verbessern. Vieles davon steht ja schon hier. Die Besserung tritt natürlich nicht nach 2 Wochen ein, man muss ja auch das, was man jahrelang eingeschlichen hat erstmal wieder rauskriegen.
    Das mehrmalige Bimmeln des Weckers ist auch nicht gut, wenn du dazwischen jedes Mal wieder einschläfst. Lieber einmal wirklich rausquälen und dann zur Not woanders, geht auch auf der Couch, richtig wach werden. Abend- und Morgenrituale helfen das ganze leichter zu gestalten.


    Viel Glück

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Ich habe in der Tat tatsächlich Morgen- und Abendrituale... allerdings ist es auch so, wenn ich das Abendritual nicht mache, kann ich meist auch nicht schlafen ._.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 456

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Hallo zusammen,

    ich stehe seit 20 Jahren erst Mittags auf und schlafe auch meist 12 Stunden, ansonsten werde ich nach wenigen Stunden so muede, dass nichts mehr geht.
    Meine Psychologin meinte auch, ich soll mal drueber nachdenken, ob das damit zu tun hat, dass ich nachts einfach weniger Reizen ausgsetzt bin und daher die Nacht zum Tage mache.
    Grundsaetzlich, warum soll das ein Problem sein? Nur weil das gesellschaftlich als Faulheit betrachtet wird, man nicht der Norm entspricht?
    Ist doch egal, wenn Du ausschlafen willst und nichts (berufliches) dagegen spricht, mach es doch einfach und lass Dir soviel Zeit zum Wachwerden, wie Du brauchst.

  10. #10
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.794

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Oh,ja,das hab' ich vorhin doch glatt vergessen.

    Der eigene Rhythmus und das individuelle Schlafbedürfnis sind sehr wichtige Faktoren-nicht umsonst gibt es da gerade an mehreren Stellen Diskussionen um Schulbeginn,Pausengestaltung etc. .

    Zu viel Schlaf kann im Endeffekt durchaus zu subjektiv noch größerer Müdigkeit führen,und gegen die eigene Natur (Morgen-oder Nachtmensch,oder Mischtyp)zu arbeiten geht auf Dauer zu Lasten der physischen und psychischen Gesundheit.

    Wenn möglich also den Körpersignalen nachgeben.

Seite 1 von 8 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Am Wochenende aufstehen
    Von Nyx im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 8.06.2015, 07:46
  2. Nicht aufstehen wollen
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.05.2015, 18:57
  3. Morgendliche Agressivität
    Von öfsche im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 21:20
Thema: das morgendliche Aufstehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum