Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 71

Diskutiere im Thema das morgendliche Aufstehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 439

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Mir geht es auch so, komme nur mühsam aus dem Bett (wenn überhaupt). Mir hilft dagegen die App "Sleep Cycle", die misste wie tief man schläft und weckt einen dann in einem bestimmten Zeitfenster auf, wenn man eben grade den leichtesten Schlaf hat. Ich war erst sehr skeptisch aber es funktioniert tadellos Kostet auch nur 1€.

  2. #62
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Bei mir ist das immer schon ein Problem geworden, aber erst, seit ich mit dem Kiffen aufgehört hab, ist es ein riesen Problem, weil ich einfach gar nicht mehr schlafen kann und wenn ich dann nach 50 Minuten Schlaf aufwache, dann liege ich bis morgens im Bett, aber komme einfach nicht hoch, das kann sich stunden hinziehen. Ich habe aber seit kurzem wieder erinnerungen an früher und in der Pubertät habe ich wohl nie vor 1 geschlafen und war schon immer um 5 wieder wach, vielleicht braucht mein Körper auch einfach nicht so viel. Aber das aufstehen ist leider immer eine Qual.

  3. #63
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 222

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Seid wann kiff St du nicht mehr? Der Körper braucht etwas zeit zur umgewöhnung. Ich hatte nach 5-jähriger zeit ca. 1,5 Monate extremste alpträume und einschlafschwierigkeiten. Aber dann kam die Erlösung.

  4. #64
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Jetzt seit knapp über drei Wochen aber war zuvor kein DauerKonsument

  5. #65
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 226

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Nach Jahrzehnten des Rumkämpfens habe ich so viele Strategien entwickelt, dass ich (meist) durchschlafen kann.

    - bin eher Spätinsbettgeher, muss aber früh aufstehen, also: immer früh ins Bett - und immer heißt immer.
    - abends kein Internet, keine Unternehmungen, keine Telefonate. Nichts, worüber ich im Bett noch nachdenken muss.
    - Melatonin
    - PMR
    - Ohrstöpsel
    - Schlafmaske
    - keine Uhr neben dem Bett (als Wecker nur das Handy, denn da kann ich nachts nicht sehen, wie spät es ist)
    - nicht öfter als zwei Mal pro Woche vormittags arbeiten, da ich sonst trotz des ganzen Aufwands nicht länger schlafen kann als bis 2 oder 3 (warum? Keine Ahnung. Ist so)

    Insgesamt finde ich das alles nach wie vor zum Kotzen, denn obwohl ich mehr und besser schlafe als früher, muss ich einen Aufwand betreiben, den ich grenzwertig finde.

    Am meisten ärgert mich, dass frühes aufstehen Müssen meine ganze Arbeit und meine ganze Selbstkasteiung (ich finde es nicht lustig, nur im Urlaub so schlafen zu können, wie es für mich passt) sofort zusammenfaltet.
    D.h. ich arbeite am Mi und Do den ganzen Tag und zu 80% schlafe ich in der Nacht davor nicht mehr als ca. 4 oder 5 Stunden (obwohl ich viel Schlaf brauche und 8 Stunden normal sind).
    Ich verstehe es nicht und gerade heute bin ich wieder stocksauer deswegen (die Nacht war wieder mal um halb 3 zu Ende und ich habe 10 Stunden Dauerkonzentration vor mir)
    Geändert von Miss Taik (14.07.2016 um 04:05 Uhr) Grund: Herrgott nochmal, ich werde diesen vernudelten Satz doch noch verständlich hinkriegen !!!

  6. #66
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Also bei mir ist das völlig anders. Früher ja, da kam ich morgens einfach nicht aus dem Bett. Habe da auch deswegen etliche Jobs gefährdet und manche auch verloren.

    Inzwischen ist das bei mir eingegroovt. Ich gehe zwischen 22:00 und 23:00 Uhr ins Bett und stehe morgens zwischen 5-6 Uhr auf. Ohne Wecker!!!

    Mittags (seit 7-8 Jahren) noch ein 20 - 30 minütiges Powersnapping, Dort falle ich auch regelmäßig kurz in die REM-Phase und wache perfekt spätestens 3 - 5 Minuten vor 13 Uhr auf.

    Früher war das anders, ich bin selten vor 00:00, meistens erst um 1 Uhr ins Bett gegangen und morgens fast nicht aus dem Bett gekommen.

    In der Zeit hatte ich einen Ghetto-Blaster mit voller Lautstärke auf dem Schrank gestellt, darauf ein Tape von Slayer - South of heaven. Damit meine Frau nicht aufwacht, hat nach kürzester Zeit schon das Einschaltklicken genügt, damit ich wie von einer Tarantel gestochen aus dem Bett zum Schrank geschossen bin und den Blaster bereits aus hatte, bevor der erste Ton aus den Lautsprechern gekommen ist.

    Das hat fast immer funktioniert, nur manchmal, vielleicht 6-8 x im Jahr habe ich in brüllender Lautstärke selig weiter geschlummert und kurzerhand von einem Besuch auf einem Rockkonzert oder ähnliches geträumt . Dann hat Plan B funktioniert: Meine Frau hat mich entnervt mit einem Tritt aus dem Bett befördert.

  7. #67
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.523

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Zur Abi-Zeit hatte ich arge Probleme mit dem Wachwerden und aufstehen. Zudem bin ich meistens spät ins Bett gegangen. Das änderte sich mit der Zeit. Irgendwann hatte ich vermehrt Frühdienste. Heute habe ich nur noch Frühdienst und stehe um 5:00 Uhr auf, da meine Arbeit um 6:30 Uhr beginnt.

    Gesendet von meinem HUAWEI U8666E mit Tapatalk

  8. #68
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: das morgendliche Aufstehen

    bei meinem Neffen ist das morgendliche Aufstehen ein Drama. Ich habe es aber nie mit ADHS verbunden, sondern eher auf sein Alter geschoben

  9. #69
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: das morgendliche Aufstehen

    Vielleicht sollte man auch nicht ALLES zu sehr auf ADHS schieben. Es ist ja mittlerweile nachgewiesen, dass es den Typus Nachtigall und Lärche gibt. Und das betrifft auch Menschen ohne ADHS.

  10. #70
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 887

    AW: das morgendliche Aufstehen

    meistens tut mir alles weh .. weiß nicht wie verspannt ich bin .. nachts wenn ich schlafe weiß das ich mich dauern drehe .. sieht man am bett

Seite 7 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Am Wochenende aufstehen
    Von Nyx im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 8.06.2015, 07:46
  2. Nicht aufstehen wollen
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.05.2015, 18:57
  3. Morgendliche Agressivität
    Von öfsche im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 21:20
Thema: das morgendliche Aufstehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum