Falls es noch relevant ist: Ich mache seit ca. 3 Monaten Neurofeedbacktraining.
Meine Ergotherapeutin meinte mal, man könne das auch nutzen um zu lernen sich etwas von den eigenen Gefühlen zu distanzieren bzw. nicht so stark emotional betroffen zu sein.

Das steht als Neurofeedback-Lernziel auf meiner imaginären Liste :-).
Ich habe das Problem mit dem Weinen zum Glück nur bei mich persönlich emotional betreffenden Themen. Aber ich bin sehr schnell verärgert/wütend, und das macht es mir schwer sachlich zu reagieren.