Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 12

    Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Guten Abend allerseits,
    ich bin Student und habe schon eine lange Zeit ein Problem mit der unbewussten Ablenkung durch das Knibbeln an Fingernägeln.
    Ich nehme Medikinet Adult und seit ich mich erinnern kann, knibbele ich nach der Einnahme sehr viel an meinen Fingernägeln. Auch ohne das Medikament erwische ich mich ein paar mal dabei, aber dann halt lange nicht so exzessiv.
    Zwischenzeitlich (nach der Pubertät) habe ich auch oft die kleinen Härchen an Kinn rauszupfen "müssen", wobei ich dieses Problem dadurch behoben habe, dass ich mir einen kurzen Bart wachsen ließ, was wunderbar funktioniert hat! =)
    Allerdings habe ich noch keine Lösung für dasselbe Problem an den Fingernägeln gefunden.

    Und dieses Problem ist meiner Meinung nach auch der Grund dafür, dass meine ersten Semester an der Uni nicht sonderlich erfolgreich waren, ich habe in den Vorlesungen oft nicht zuhören können und stattdessen viel geknibbelt, wodurch ich viel Stoff verpasst habe und dem Thema nicht folgen konnte.
    Jetzt in der Klausurphase lerne ich ausschließlich Zuhause, und wenn ich nach Einnahme der Tablette relativ zügig mit dem Lernen anfange, schaffe ich sehr viel, auch über Stunden hinweg, ohne mich selbst mit dem Knibbeln abzulenken.
    Warte ich allerdings zu lange mit dem Lernen, oder zögere es hinaus, kommt das Bedürfnis nach Beschäftigung in meinem Unterbewusstsein auf und ich verspüre den Drang zum Knibbeln (das mit dem "Bedürfnis nach Beschäftigung" ist allerdings nur eine Theorie).
    Zu meinem eigentlichen Problem: Ich mache mir sorgen, dass ich in den Vorlesungen des kommenden Semesters wieder und wieder nur mit meinen Fingern beschäftigt sein werde und wieder nicht viel schaffe :/

    Laut meiner Erfahrung bin ich mit dem Medikament simpel und einfach unterfordert, wenn ich nicht selbst etwas rechne oder lese, sondern nur dem Professor zuhöre.
    Ist so etwas möglich? Und wenn ja- gibt es irgendeinen Trick oder eine Methode, mit der ich das Knibbeln sein lassen kann?
    Ich kann es wirklich nicht beeinflussen, und wenn es erst einmal angefangen hat, kann (muss?) ich mich damit stunden beschäftigen. Stecke ich die entsprechende Hand in die Tasche, klebe ein Pflaster drauf oder versuche, es krampfhaft zu lassen, muss ich immerzu daran denken und die Konzentration ist dahin.
    Lässt die Wirkung der Tablette nach, wundere und ärgere ich mich über mich selbst, wieder Zeit verschwendet zu haben, ein WIRKLICH unangenehmes Gefühl, ich kann es dann einfach nicht nachvollziehen, warum ich das getan habe.
    Mit der Zeit habe ich (wie man sicherlich gemerkt hat ) einige Theorien aufgestellt, unter anderem die, dass man im Unterbewusstsein das Knibbeln als wichtig einstuft, sobald man damit angefangen hat, also dass die durch die Tablette zur Verfügung gestellte Aufmerksamkeit komplett dafür genutzt wird, und nicht für das Lernen.
    Ich studiere Maschinenbau, habe also keinerlei Ahnung von dem Thema und könnte auch komplett falsch liegen.
    Eigentlich wollte ich auch nur meine Situation darstellen und mein Problem deutlich machen.

    Ich bedanke mich bei Jedem, der sich durch den langen Text gelesen hat, und nochmehr bei Denjenigen, die vielleicht tatsächlich einen Lösungsvorschlag parat haben =)
    Aktuell versuche ich es übrigens mit der Methode, die Finger perfekt zu pflegen, also die (teilweise wirklich tiefen) Wunden ausheilen zu lassen (Pflaster drauf beim Lernen, wenn ich merke dass ich wieder nicht anders kann ), weil ich bemerkt habe, dass ich an die "gesunden" Finger kaum bis garnicht drangehe, sondern nur an die drei, bei denen ich schon viel, viel geknibbelt habe.
    Wahrscheinlich ist es der Anblick, ich sehe eine Kruste oder einen Grad im Fingernagel und denke mir, dass das jetzt sein muss.
    Ich lasse Euch wissen, ob es was bringt und hoffe auf weitere Denkanstöße, ich bin für alles offen und wirklich dankbar für jede Hilfe, denn ich mache mir wirklich Sorgen, wie das weitergehen soll :/

    Mfg
    GrandePunto =)

  2. #2
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Da ich vermute, dass "Knibbeln" ein regionaler Ausdruck ist, frage ich mal an, um was es sich da genau handelt:

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln


  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Ups, ich dachte, der Begriff wäre überall vertreten =)
    Ich meine damit das "Abtragen" vom Fingernagel, bzw von störenden Ecken und Kanten, z.B. wenn es hakt, wenn man mit dem Finger über die Kleidung geht, das kann ich überhaupt nicht ab und "muss" was dagegen unternehmen.
    Und genau das wird halt mit der Tablette ziemlich exzessiv, teilweise suche, bzw. erschaffe ich solche störenden Ecken, nur um etwas zu tun zu haben, darum bat ich ja um Ratschläge, mich davon ablenken zu können.

    Vielen Dank schonmal =)

    Mfg
    GrandePunto

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 307

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    @GrandePunto: ich habe ähnliche Probleme (Nagelhautkauen, Haare zupfen).
    Als Ursache vermute ich meine innere Unruhe (nach innen gerichtete Hyperaktivität) und hoffe daß dies weniger wird, wenn ich die richtige Medikation gefunden habe.

    - bist du der hyperaktive Typ?
    - wie verändert sich deine innere Unruhe durch die Medikamente?

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    @kupferkopf: Als Kind war ich wohl hyperaktiv, wobei ich selbst davon recht wenig mitbekommen habe, aber heute bin ich eher der ruhige Typ, ob mit oder ohne Tablette.

    Das mit der inneren Unruhe ist zwar ein interessanter Gedankenansatz, jedoch weiß ich nicht, ob das auf mich zutrifft, ich kann mit dem Medikament wirklich sehr gut lernen, mich auch über mehrere Stunden hinweg komplexen mathematischen Aufgaben widmen, nur manchmal halt überhaupt nicht konzentrieren aufgrund des Knibbelns.
    Also von einer inneren Unruhe bekomme ich selbst nicht viel mit.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 307

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Hm, dann bin ich leider überfragt und gebe ab an erfahrenere Mitleser.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Trotzdem vielen Dank für deinen Ansatz, ich kann viele davon gebrauchen =)

  9. #9
    Karisa

    Gast

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Ich mache das auch in Stresssituationen, also bspw. wenn ich in einem Raum sein muss, wo neben mir mehrere oder viele Menschen sind und je näher mir die Menschen sind, desto stressiger wird die Situation für mich.

    Wenn ich mal mit Knibbeln angefangen habe, stört auch jede "Ecke" und ich muss etwas dagegen tun und das nicht nur an den Fingern (ich leide auch an Neurodermitis). Das Knibbeln mache ich meist unbewusst und so ist es ohne Hilfsmittel nicht steuerbar.

    Was hilft...
    Kurze Fingernägel, schlimmstenfalls Handschuhe.

    Ich beklebe mir vor geplanten stressenden Ereignissen oft mindestens einen Finger mit Pflaster und knibbel dann da dran rum.
    Für den Fall, dass das Pflaster nicht lange hält habe ich neues dabei (wenn ich es nicht vergesse )


    Wenn die Finger oder andere Stellen am Körpger mal aufgekratzt sind, hilft es mir nach Stresssituationen besonders, die Wunden abzukleben und die Finger anders zu beschäftigen. z.B. mit Sockenstricken.


    Derzeit nehme ich keine Medikamente, aber 2011, als ich noch Mph nahm, wurde das wesentlich besser und das ganz ohne Pflaster.



    Nimmst Du außer Mph noch andere Medikamente?

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag, Karisa =)
    Das mit Handschuhen ist natürlich ein guter Tipp, der auch auf jeden Fall funktionieren wird, nur halt leider in der Uni unpraktisch
    Ich nehme keine anderen Medikamente, früher (bevor ich Medikinet Adult bekam), nahm ich Ritalin und danach Concerta, da hatte ich aber auch schon knibbeln müssen.
    Ich wurde oft von Lehrern oder Mitschülern darauf angesprochen, daher weiß ich das noch so genau :/

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ewige Wartezeit bis zur Behandlung
    Von Anticodon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 17:19
  2. Haut knibbeln, Pickel ausdrücken und Nägelkauen
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 177
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 01:57
  3. Hallo, der ewige Weg
    Von Unbekannt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 9.05.2011, 21:34

Stichworte

Thema: Das ewige Laster: Fingernägel knibbeln im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum