Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Habe ich ADHS / ADS oder bilde ich mir das nur ein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 2

    Habe ich ADHS / ADS oder bilde ich mir das nur ein

    Hallo,

    habe mich hier im Forum angemeldet um zu klären, ob ich zum Arzt gehen sollte oder nicht.

    Habe bereits diverse ADS Tests im Internet gemacht, wobei immer rauskam, das ich ADHS habe.
    Aber ich schenke diesen Internettests nicht viel vertrauen.

    Ich bin kurz vor dem durchdrehen.
    Habe zur Zeit Prüfungen und komme absolut nicht klar damit.

    Als Kind habe ich immer schnell alles Auswendig gelernt aber jetzt klappt es einfach nicht mehr.
    Das ist einfach unglaublich was sich bei mir abspielt. Ich habe 5 Wörte heute bestimmt eine Stunde versucht auswendig zu lernen.
    Nach 10 Minuten war alles noch gespeichert. Jetzt habe ich wieder alles vergessen. Ich weiss nicht mal 1 Wort.
    Ich kann mich einfach nicht konzentrieren. Egal wie sehr ich es auch versuche.
    Ich lasse mich durch Kleinigkeiten etc. ablenken.
    Ich lerne den ganzen Tag, stehe auf, alles ist weg.
    Dann schreibe ich trotzdem die Prüfung und falle natürlich durch. So kann ich mein Studium nicht bestehen.
    Ich könnte hier noch vieles aufschreiben, aber wie gesagt, die meisten Fragen bei den Internet-Selbsttests habe ich mit ja beantwortet. Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, was für Fragen dort gestellt werden.
    Habe zur Zeit extreme Kopfschmerzen und bin kurz vorm Heulen wegen der Prüfung die ich morgen habe.

    Das soll jetzt nicht so klingen, als ob ich nur Medikamente verschrieben haben will.
    Allerdings habe ich wiederrum im Internet recherchiert und dort stand, das Medikamente (Ritalin zum Beispiel) bei meinem Problem helfen könnte.
    Wie lange würde es denn dauern, bis ich ADHS attestiert bekommt und dementsprechend die Medikamente?
    Habe ab nächster Woche knapp 1 Monat frei, bis ich Prüfungen schreiben bzw. wiederholen muss.

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Habe ich AD(H)S oder bilde ich mir das nur ein

    ultra schreibt:
    Aber ich schenke diesen Internettests nicht viel vertrauen.


    Ich auch nicht. Deshalb gibts hier sowas auch nicht.

    Die Diagnostik ist schon für sehr mit der Thematik erfahrene und entsprechend geschulte wie auch technisch ausgestattete Fachärzte schwierig genug und die meisten Internet-"Tests", die ich bisher zu Gesicht bekommen hab, führen wohl bei fast jedem, der aufgrund psychischer Probleme die Zeit nimmt, diese zu absolvieren zu einem (meist falsch) positiven Resultat.

    Ob du nun von ADHS bzw. ADS betroffen bist, das kann dir hier auch keiner beantworten.

    Geeignete und ausreichend qualifizierte Fachkliniken hierfür findest du beispielsweise in unserem Verzeichnis: ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland.

    Die Wartezeiten für eine Diagnosestellung an diesen Kliniken sind lang (regulär etwa 6 Monate bis zu einem Jahr), die Einstellung auf Medikamente - falls erforderlich und gerechtfertigt - dauert dann normalerweise nochmal etliche Monate.

    Trotzdem lohnt sich die Prozedur, denn falls du betroffen bist, wirst du im Regelfall davon profitieren.

    Falls du vorab eine (dann aber normalerweise nicht sehr sichere) ambulante Diagnosestellung willst, dann kannst du dich auch an Sunshine (Moderatorin) wenden, denn wir haben auch eine wachsende, jedoch nicht-öffentlichen Liste von ambulant tätigen Fachleuten.

    Direkt vor wichtigen Prüfungen mit einer Diagnoseprozedur oder sogar mit einer Medikation zu beginnen, halte ich indes für nicht angebracht. Das kann auch gewaltig ins Negative schlagen.



    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Habe ich AD(H)S oder bilde ich mir das nur ein

    Kann ich nicht fürs erste zu einem Psychiater gehen?

  4. #4
    Patty

    Gast

    AW: Habe ich AD(H)S oder bilde ich mir das nur ein

    Hallo ultra,

    wenn man größere Mengen Lernstoff am Tag bewältigen muß, dann kann man normalerweise am Tag darauf nichts vom vorherigen Tag abrufen. Daher ist es wichtig, den folgenden Tag mit Wiederholungen vom Vortag zu beginnen.

    Es gibt auch eine Maximalmenge an Lernstoff, den man auswendig lernen kann. Das ist wesentlich weniger, als man gemeinhin denkt.

    Die meiste Zeit des Tages sollte daher Wiederholungen dienen, um das Wissen zu verfestigen.

    Hör dich mal an deiner Uni um, ob da jemand Lernmethodik lehrt. Bei uns war Lernmethodik damals Pflichtfach.

    Auf meinen ersten Psychiatertermin zur ADHS-Abklärung habe ich 7 Monate gewartet! Aber das ist sicher regional unterschiedlich.

    LG Patty

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Habe ich ADHS / ADS oder bilde ich mir das nur ein

    Hallo

    @ ultra: Wie ich geschrieben hatte, gibt es auch die Möglichkeit der ambulanten Diagnosestellung.

    Manche lassen es dabei bewenden, obwohl die Sicherheit, dass derartige, ambulante Diagnosen stimmen, im Normalfall nicht sehr hoch ist.

    Besser ist es in jedem Fall, die ambulant gestellte Diagnose entsprechend und nach Ablauf der Wartezeit in einer dafür ausgestatteten Fachklinik überprüfen zu lassen, da hierbei die Sicherheit weitaus höher anzusetzen ist.

    Die Problematik liegt dabei nicht darin, zu diagnostizieren, dass etwas nicht stimmt, sondern liegt in der Differenzialdiagnostik, also der Abgrenzung zu anderen und sich ähnlich äußernden Krankheiten/Störungen/Problemen. Hiervon gibt es zahlreiche, auch rein-körperlich bedingte, sowie jede denkbare Kombination.

    Dazu kommt noch die Tatsache, dass ADS/ADHS bei Erwachsenen, ganz besonders bei spät-Diagnostizierten, quasi nie allein vorkommt, sondern so gut wie immer Komorbiditäten (meist Depressionen, Angststörungen und/oder Sucht) vorliegen, die ebenfalls im Diagnoseverfahren erkannt und bei der Therapie dann berücksichtigt werden müssen.

    Teilweise ist die eigentliche ADS/ADHS vor lauter Folgeerkrankungen schon fast gar nicht mehr auszumachen und es gibt Fälle, in denen Komorbiditäten sogar noch vor der Behandlung der ADS/ADHS angegangen und erst mal ausreichend gebessert werden müssen, bevor eine ADS/ADHS-Behandlung überhaupt Sinn macht und effektiv ist.

    Sicher kannst du jeden Facharzt für Psychiatrie aufsuchen, wenn du einen ADS/ADHS-Verdacht bei dir hegst, jedoch hast du dabei derzeit noch grob geschätzt 90% Chancen, entweder an einen Arzt zu geraten, der die Existenz von ADS/ADHS nicht anerkennt bzw. mit dem damit verbundenen Erklärungsmodell nichts anzufangen weiß oder an einen solchen, der keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet ADS/ADHS bei Erwachsenen hat und dessen "Diagnose" du dann in der Pfeife rauchen kannst, ohne, dass hierbei ein Rauch entweicht.

    Wir haben hier im Forum nicht wenige Mitglieder, die teilweise Wege von mehreren hundert Kilometern in Kauf nehmen (müssen), um eine adäquate, ambulante ADS/ADHS-Therapie zu erhalten.

    Es geht hierbei auch nicht um die Diagnostik und Therapie einer Erkältung oder einer Warze am Daumen, sondern um eine solche mit meist Lebens-bestimmender Tragweite.

    Wir haben, wie gesagt, schon eine ordentliche Anzahl an brauchbaren, ambulant tätigen Ärzten gesammelt und mit etwas Glück auch einen in deiner Nähe. Einfach mal anfragen, dann sehn wir ja, ob wir in deiner Nähe was haben.


    Liebe Grüße,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Habe ich ADHS / ADS oder bilde ich mir das nur ein

    Hallo Ultra,


    wenn sich deine Schwierigkeiten vor allem auf die Zeit vor den Prüfungen beziehen bzw. damit zusammenhängen, würde man glaube ich nicht von ADHS sprechen.

    ADHS ist ja eine Störung, die angeboren ist.
    Auch wenn man das Problem erst als Erwachsener mit Namen kennt, fallen einem als Betroffenen dann im Rückblick doch Dinge auf, die in der Kindheit besonders waren.
    Aber letztendlich kann nur ein Fachmann eine Diagnose stellen.

    Warum lässt du Dich nicht mal beraten ?.
    Es gibt ja viele Anlaufstellen, wo das möglich ist.
    Auch wenn es kein ADHS sein sollte, gibt es ja viele Hilfsmöglichkeiten bei Schwierigkeiten mit dem Lernen für Prüfungen.

    Vielleicht gibt es ein Beratungsstelle an der Uni oder eine Lebensberatungsstelle, wo Du recht schnell einen Termin bekommen kannst.
    Es kann natürlich sein, daß Du dort auf jemanden triffst, der sich nicht mit ADHS auskennt, aber du scheinst ja ziemlich dringend Hilfe zu brauchen und vielleicht kannst du bei der Prüfungsbewältung auch mit allgemeinen Tricks erstmal geholfen bekommen. LG Claire


    LG Claire


    Claire

Ähnliche Themen

  1. Habe ich ADHS / ADS ?
    Von Kathrin1986 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.01.2010, 15:09
  2. Hallo, habe ich ADHS?
    Von Twister im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 02:07
  3. adhs oder lebensmittelunverträglichkeit ?????
    Von purzel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 22:32
  4. ADHS, Krankheit oder Syndrom
    Von malu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 15:37

Stichworte

Thema: Habe ich ADHS / ADS oder bilde ich mir das nur ein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum