Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Auswandern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Auswandern

    Ich selber habe ja mal 1,5 Jahre quasi im Internet gelebt. Arbeitsplatz EU. War toll. Würde ich sofort wieder machen. Aufgabe war, Kollegen in mehreren Europäischen Ländern zu besuchen und um Flugkosten zu sparen, dann halt über das Wochenende zu bleiben. Kein Chef, kein Formalismus, keine Arztbriefe. Einfach toll. In Ionnina in Griechenland, In Bologna, in Stockholm, in den Nähe von Eindhoven und dann in Paris und Kopenhagen. Würde ich sofort wieder machen.

    2 mal hat man mir angeboten, in die Schweiz zu ziehen (das überlege ich sogar noch ernsthafter). Aber die Preise da sind ja nun im Vergleich zu uns MONDPREISE.... Und ich habe einen Job, wo ich wirklich gut verdiene....

    Nur ist es in anderen Ländern teilweise eben auch verdammt teuer. Dann davon zu reden, dass man sich das Wasser selber aufbereiten kann oder Sonnensegel auf den Camper stellt, ist echt was für Auswandersendungen zum totlachen. Wenn es nicht so ernst wäre.


    Und es gibt fast genauso viele bürokratische Bestimmungen wie bei uns. Und noch weniger soziale Absicherung.

    Wenn man ganz viel Kohle hat, ist das toll mit der Freiheit beim Auswandern. Dann braucht man es aber nicht.

    Natürlich stimmt für viele ADHSler in unserer Gesellschaft vieles nicht. Volle Zustimmung.

    Nur : Es wird doch nicht durch eine Flucht "woanders" besser, wenn man noch nicht einmal weiss, wo "woanders" denn sein soll, wie man "woanders" finanziert und wovon man in "woanders" in 2 Jahren leben möchte und kann.

    "Wird sich schon ergeben" ist für Auswandern jedenfalls kein besonders guter Ratgeber.
    Wenn man aber für seinen Traum "brennt" und eine Idee hat, dann sollte man auch dafür Leben.
    Wäre ich nicht Familienpapa und glüchlicher Ehemann, wäre ich vielleicht jetzt digitaler Normade und würde Onlineblogs aus Kapstadt oder so schreiben :-)
    Manchmal ist es aber eben auch besser, wenn nicht alle Träume in Erfüllung gehen müssen :-)

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Auswandern

    Ein Kumpel, Ex-Fluchtwagenfahrer, ist mit 58 nach La Palma ausgewandert. Die Landschaft und das Klima sind nicht zu toppen, kann mir keinen schoeneren Ort vorstellen. Angefangen hat er als Mieter einer Finca, konnte sich die dann nicht mehr leisten, inzwischen lebt er auf einem kleinen Stueck Pachtland inmitten von Bananenplantagen in einem Caravan. Wasser, Internet und Strom hat er. Da er wenig bis kein Spanisch spricht, spielt sich das gesellschaftliche Leben in der kleinen deutschen Community der Insel ab: Der Betreiber eines Campingplatzes hat eine Scheune "umgebaut", darin finden mehrmals in der Woche Kneipenabende statt, ab und an Kino und am WE Disco. Fast alle sind 45+. Am Mittwoch ist im Keller eines anderen Billiard-Abend. Die Palmeros stehen eher so auf Familienfeste, da kommst Du nicht rein. Lernst Du in einer Discothek ein Maedel kennen, will sie gleich mit Dir nach Deutschland. Ich war mal auf ner Techno-Party, der erste den ich kennenlernte, war der lokale Stricher, der zweite Bananen-Bauer, der nach Kolumbien auswandern wollte. Mein Kumpel dort lebt von Gelegenheitsarbeiten als Handwerker, die deutsche Gruendlichkeit wird dort geschaetzt. Krankenversicherung, Rentenversicherung? Fehlanzeige. Aber zurueck will er nicht.

  3. #13
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Auswandern

    Hi,

    ich glaube, darüber haben die meisten hier schon - mehr oder weniger intensiv - nachgedacht.
    Es ist möglich, dass ich irgendwann auswandere, die deutsche Mentalität ist schon sehr "speziell".

    Aber: Ich habe da Bedingungen für mich im Kopf, die ich in absehbarer Zeit nicht erfüllen kann.
    Und außerdem ist es auch so, dass man kleingeistige Menschen, Neider usw. überall auf der Welt antrifft - die "richtigen" Menschen ebenfalls.

    Es gibt schon langfristige Überlegungen zusammen mit meinem besten Freund, aber alles unverbindlich. Denn erst einmal muss ich selber zurecht kommen, hätte ich das vorher umgesetzt
    (auch Umzüge innerhalb der Bundesrepublik waren immer wieder kurzfristig ein Thema), so wäre das nur eine Flucht gewesen, die einzig von Träumereien gelebt hat...und das hätte mich schnell
    eingeholt.

    Die Niederlande sind aber grundsätzlich interessant und da ich in Grenznähe wohne, wäre das auch kein so extrem großer Schritt.

    Aber alles Zukunftsmusik für mich (wenn überhaupt).

  4. #14
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Auswandern

    Ich denke, wenn man auswandern will, sollte man sich zuerst im Klaren sein, was man erreichen möchte. Dann sollte man sich ein Land oder eine Region aussuchen, in den oder in der man das gut umsetzten kann. Anschliessend sollte man sich sehr genau über die Möglichkeiten, Gewohnheiten, Gegebenheiten, Gesetze, Anforderungen, Lebensumstände, Sprache, Mentalitäten, etc. informieren. Nach Möglichkeit sollte man meiner Meinung nach schon einige Zeit in dem gewünschten Auswanderungsland verbracht haben, damit man sieht, wie die Mentalität und die Lebensumstände sind.
    Man darf nicht den Fehler machen und annehmen, dass die Leute gleich ticken nur weil sie die gleiche Sprache sprechen. Und dass man sein Leben im neuen Land genau so weiterführen kann, wie man das bisher getan hat. Das kann böse Überraschungen geben.
    Zudem sollte man, meiner Meinung nach, gewillt sein, sich auf die neuen Gegebenheiten und Mentalitäten einzulassen.
    Man sollte auch zumindest eine genauere Vorstellung haben, wo man dann wohnen und arbeiten möchte.
    Eine Auswanderung sollte sehr sehr gut vorbereitet werden.

    Ich persönlich möchte in einem Land mit einem funktionierenden Gesundheits- und Sozialwesen leben, wo ich genug verdiene, damit ich meinen Lebensunterhalt selber bewältigen kann. Ich möchte gute berufliche Möglichkeiten haben, mich auch fort- und weiterbilden können. Ich möchte in einem abwechslungsreichen Land leben, wo der Natur zumindest ansatzweise Sorge getragen wird. Ich möchte in Frieden leben können und keine Angst vor Krieg und Überfällen haben zu müssen. Ich möchte meine Meinung, auch die politische frei äussern können ohne Angst vor den Konsequenzen haben zu müssen. Ich möchte dort leben, wo ich mich zu Hause fühle, dort wo ich immer wieder gerne zurückkomme, wenn ich mal weggegangen bin. Ich möchte dort leben, wo meine Familie und meine Freunde sind.
    Deshalb kann ich mir bis jetzt nicht vorstellen mal auszuwandern.
    Es ist sicher nicht so, dass in der Schweiz alles nur super ist, es herrscht grosser Leistungsdruck und Bürokratie gibt es auch bei uns. Aber wenn ich die Lebensumstände hier mit dem vergleiche, was ich von anderen Ländern höre, dann schätze ich mich glücklich hier kleben zu dürfen.

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Auswandern

    Aber wenn ich die Lebensumstände hier mit dem vergleiche, was ich von anderen Ländern höre, dann schätze ich mich glücklich hier kleben zu dürfen.
    Hihi, das kriegt nochmal ne ganz andere Aussage...
    No offense, ich musste einfach laut loslachen gerade.

  6. #16
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Auswandern

    Chamaeleon schreibt:
    Hihi, das kriegt nochmal ne ganz andere Aussage...
    No offense, ich musste einfach laut loslachen gerade.
    Das ist doch schön!

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Auswandern

    Ich hatte mir das mit dem Auswandern schon öfter überlegt (ich hätte mit meinem Beruf auch gute Chancen, in einem anderen Land zu arbeiten), z. B. Schweiz oder ins Englischsprachige Ausland. Ich hatte mal nur so aus Interesse vor ein oder zwei Jahren meinen "Score" auf entsprechenden Webseiten für Kanada und Australien ausgerechnet. Angeblich würden die uns nehmen. Mein Mann ist davon aber nicht begeistert. Leider.

    Ich könnte mir auch vorstellen, eine andere Sprache zu lernen und in ein skandinavisches Land zu ziehen, z. B. Norwegen.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Auswandern

    Würde auch gerne Auswandern.
    Meine Freundin ist Spanisch-Muttersprachlerin und ich hab gemerkt, dass mir das Südliche
    Klima sehr gut tut. Nicht ständig dieser Wechsel, zudem scheint sich durch die Sonne auch mein
    Serotonin zu verändern. Ich hatte in Urlauben immer so nach 3-4 Tagen ein tolles Selbstbewusstsein.

    Zudem finde ich den Typ Mensch auch angenehmer, nicht so hektisch, schnelllebig sondern gelassen und tolerant.
    Leider kann man ohne min 500000 auf dem Konto so was komplett vergessen. Meine Freundin würde dort bestimmt
    Arbeit finden. Aber ich nicht. Um dann in einer Mini-Mietwohnung in der Stadt zu wohnen...neee
    Eine Finca kaufen, das wäre es. Aber ohne das nötige Kleingeld + Geld zum Leben.
    Das sind alles schöne Träume und es macht Spaß sie zu träumen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Auswandern
    Von Viertausend im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 17:55

Stichworte

Thema: Auswandern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum