Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 83

Diskutiere im Thema Auto fahren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    Auto fahren

    Hey,

    wie fahrt ihr so Auto sicher, zu schnell, ängstlich?

    Also ich habe meinen Führerschein seit dem 1.07.15 am 3 Tag bin ich jemanden beim Ausparken von Bordstein und die Seite reingefahren und seit dem ich weiß Kling total dämlich aber ich hab mein Auto abgemeldet .. Erstens weil mein Papa erst rum gemeckert und als er dann Zuhause war war alles auf einmal nicht mehr so schlimm und ich solle doch fahren.. Und jetzt habe ich schieß

  2. #2
    alo


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Auto fahren

    Hallo

    Denk dir nichts am anfang hat jeder mal etwas angefahren oder mitgenommen. Bei mir waren es zaunstempen da hats nur noch tag tag tag gemacht. Am besten ein gebrauchtes, altes auto verwenden oder eben vollkasko versichern falls es sich um ein nagelneus auto handelt.

    Anfangs ist schon sehr demotivierend aber ist wie gehen lernen - man muss es einfach ueben. Such dir evtl ein fahrtrainingsprogramm vom adac zb und/oder uebe das regulaere fahren in der provonce. Besser nicht sonntags oder an feiertagen da dann evtl radfahrer usw unterwegs sind. Aber natuerlich kannst du es auch sein lassen und abwarten bis google dich rumkutschiert. Ich wuerd mich aber einfach drueber trauen da die fahrstunden und pruefung ja eh schon sicher anstrengend waren und das sollte nicht umsonst gewesen sein und va nicht vergessen dass jeder mal damit begonnen hat und deshalb jeder weiss wie man anfangs rumkurvt lol. Ernsthaft ich hatte mit allen probs fahre aber nun schon +-10 jahre unfallfrei und bin versicherungstechnisch ganz unten also top. (Haha witzigerweise laueft gerade "colt seward-the unknown stuntman" also solang du nicht durch filmleinwaende cruist bist du noch easy im rahmen)

    Wuensch dir schnellen erfolg und glueck(das faehrt immer mit)

    lg und einen schoenen sonntag noch sowie einen grossartigen wochenstart

    Ist btw mein erster post. Also ich bins, der alo, und lese hier schon laenger mit. Hat mir schon oft geholfen bzw ein zugehoerigkeitsgefuehl vermittelt. Sorry fuer meine schreibweise aber ich tipp auf ein tablet mit einer irrsinnig laestigen tastatur. Oh und sorry das ich deine frage als fuer meine vorstellung ausnuetze aber dafuer hab ich auch was, hoffentlich aber imo, hilfreiches geschrieben. Schoenen sonntag allen
    Geändert von alo (26.07.2015 um 14:38 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Auto fahren

    Ich war als Fahranfänger und ein paar Jahre darüber hinaus ein richtig schlechter Autofahrer. Damals hatte ich zu Anfangs wenig Fahrpraxis. Irgendwann hat sich dann eine Routine ergeben und ich wurde viel sicherer. Trotzdem: Ich fahre z.B. immer ohne Radio und sehr ungern mit Beifahrern, weil mich das so sehr ablenkt, dass ich ein ungutes Gefühl dabei habe. Am unsichersten fahre ich außerdem, wenn ich langsam fahren muss. Sicherheitsgefühl kommt bei mir eher durch zügiges Fahren. Angeblich sollen die meisten, zumindest die Hyperaktiven ADHS-Menschen offensive Autofahrer sein. Auf der einen Seite gilt ADHS angeblich wohl als häufige Ursache für Verkehrsunfälle, auf der anderen Seite soll es zum Formel1-Rennfahrer prädestinieren. Der Jagdinstinkt der Jäger und Sammler oder vielleicht die höhere Scan-Frequenz der Umgebung bei ADHS, wer weiß.

  4. #4
    alo


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Auto fahren

    Hallo halodri

    Ich fahr mittlerweile so wie es der verkehr zulaesst. Anfangs hab ich mich immer bei autostopern angehalten und erklaert dass ich fahranfaenger bin und ich ihr leben riskiere und sie deshalb warten sollen bis jemand anhaellt mit mehr fahrerfahrung. Beifahrer, 99prozent kumpels, wussten um ihre gefahrsituation aber ungut war es natuerlich immer. Radio ignorier ich manchmal nicht einmal aber anfangs war es stoerend. Als kind/jugendlicher fuhr ich viel mofa und da natuerlich immer bis zum anschlag aber vorm autofahren hatte ich einen gesunden respekt.
    Nun habe ich vllt 1 im monat eine strafe wg +-10km/h zu schnell aber eben da lies es der verkehr halt zu. Und ich kann das mittlerweile sehr gut einschaetzen dafuer fahr ich auch hin und wieder zu langsam gerade im sommer wg fahrradfahrer oder badegaestd usw. Oder auch in wohngebieten bin ich der letzte der rast egal wie spaet/frueh. Brauche eigentlich keine wegelagerer die mich fragen ob ich weiss wie schnell ich unterwegs bin aber nun gut andere brauchens scheinbar. So viel zu mir.

    Schoenen so noch

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Auto fahren

    und die Gefahr bei ADHS als Autofahrer ist auch, dass man sich überschätzt. Das machen wohl sehr viele Fahranfänger, ADHS-Betroffene sollen sich tendenziell häufiger überschätzen und das ADHS an sich ist schon Problem genug beim Autofahren, also doppelte Gefahr dadurch.

    Auch schönen Sonntag noch

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Auto fahren

    tu dir kein streß an..
    es is noch kein meister vom himmel gefallen.

    hol dir ne alte möre, und ab in getümmel.
    lass dir zeit beim ein-ausparken. müssen andere halt warten.

    die routine kommt beim fahren.

    thorsten

    (mein erstes auto hatte auch schnell ne beule)

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Auto fahren

    alo schreibt:
    Ernsthaft ich hatte mit allen probs fahre aber nun schon +-10 jahre unfallfrei
    Mein alter Fahrlehrer hat mal gesagt, dass das genauso auch bedeuten kann, dass alle anderen immer schnell genug für denjenigen gebremst haben, der das sagt .

    Und gerade bei ADHS-Betroffenen könnte das wohl einer der Hauptgründe für unfallfreies Fahren sein ...

    Und besonders:
    alo schreibt:
    Nun habe ich vllt 1 im monat eine strafe wg +-10km/h zu schnell aber eben da lies es der verkehr halt zu.
    bei sowas bekomme ich immer ein wenig Bauchschmerzen, denn ausgerechnet ADHS-Betroffene haben syndrombedingt ein gewisses Wahrnehmungsproblem und erkennen Gefahrensituationen oftmals nicht, was z.B. auch dafür gilt, vielleicht nicht damit zu rechnen, dass von irgendwo aus der Straßenseite oder vom Bürgersteig Radfahrer oder gar Kinder auf die Straße laufen und wenn einem sowas passiert, ist jedes einzelne Km/h eines zu viel.

    Und das sieht man nicht mal unbedingt... Wie also will man beurteilen, was der Verkehr zulässt?

    Ein ganz kleines Beispiel, vor einigen Wochen hier meiner Frau passiert (die keine ADHS hat):

    Meine Frau fuhr in einer 30-Zone, mit knapp unter 30 Km/h.
    Plötzlich schossen zwei kleine Kinder auf Bobbycars zwischen zwei parkenden Autos auf die Straße, mit einem beachtlichen Tempo, zack, waren die auf der Straße und meine Frau konnte gerade noch bremsen.
    Da war nichts zu sehen, keine Menschen, keine Eltern oder größere (Aufsichts-) Personen, keine Menschenseele.
    (Allein dass die beiden Knirpse da allein auf dem Bürgersteig waren...)

    Wäre sie in diesem Fall nur 10 Km/h schneller gewesen, dann wären die Kinder jetzt platt und sie würde wohl ihres Lebens nie mehr froh werden.

    Es gibt viele Menschen, die in einer 30 Zone mit 40 fahren und das für angemessen halten und man könnte meinen, dass der Verkehr das auch zulässt, aber man kann niemals so krumm denken, wie es kommt.

    Nur sind wir ADHS'ler nicht unbedingt die Besten darin, so etwas wahrzunehmen und zu erkennen und ihre Impulsivität tut ihr eigenes dazu, um unsere Unfallgefahr zu erhöhen.

    ABER:
    Dingens schreibt:
    Hey,

    wie fahrt ihr so Auto sicher, zu schnell, ängstlich?

    Also ich habe meinen Führerschein seit dem 1.07.15 am 3 Tag bin ich jemanden beim Ausparken von Bordstein und die Seite reingefahren und seit dem ich weiß Kling total dämlich aber ich hab mein Auto abgemeldet .. Erstens weil mein Papa erst rum gemeckert und als er dann Zuhause war war alles auf einmal nicht mehr so schlimm und ich solle doch fahren.. Und jetzt habe ich schieß
    Sowas passiert jedem mal, bzw. kann jedem mal passieren, denn einen Führerschein zu besitzen macht nicht gleich einen perfekten Fahrer.
    Wir sind alle Menschen und Menschen machen Fehler.

    Also kein Grund Schiss zu haben.

    Es ist eine Erfahrung, es ist ok, klar ist es unangenehm, das ist nichts, weshalb man das Autofahren gleich aufgeben muss.

    Die Übung machts und mit der Übung wächst die Erfahrung und das Sebstvertrauen.

    Es ist ein Vorteil, wenn man um seine ADHS weiß und evl. auch mit Medikamenten behandelt wird, das reduziert die üblichen Gefahren schon um einiges .

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Auto fahren

    Fliegerlein schreibt:
    Meine Frau fuhr in einer 30-Zone, mit knapp unter 30 Km/h.
    Plötzlich schossen zwei kleine Kinder auf Bobbycars zwischen zwei parkenden Autos auf die Straße, mit einem beachtlichen Tempo, zack, waren die auf der Straße und meine Frau konnte gerade noch bremsen.
    war vor wochen mit meinem nachbar abends unterwegs nen auto anschauen.

    weil er im dunkeln ungern fährt fragte er ob ich fahren könnte mit seinem auto.

    als er anfing zu schreien weil auf einmal rehe auf der straße standen, hatte ich das auto schon fast zum stehen gebracht.
    da scheint adhs von vorteil zu sein.
    ich muß aber eingestehen das mir autofahren unter mph nicht mehr wirklich spaß macht.

    thorsten

  9. #9
    alo


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Auto fahren

    Also als autofahrer bin ich stets derjenige der fuer andere mitdenkt bzw ausweicht und bremst. Das nenn ich verauschauend fahren und das beherzige ich. Also muss man jetzt nicht kritisieren nur weil ich es nicht erwaehnt habe. Was ich schon zur unfallvermeidung beigetragen habe....ist fuer mich selbstverstaendlich und daher erwaehne ich es nicht extra. Und es sind sogar mehr als 10jahre nun.

    Egal, schoenen so noch

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Auto fahren

    crazythor schreibt:
    da scheint adhs von vorteil zu sein.
    Ist sie nicht.

    Es ist ein Irrtum zu glauben, dass Menschen mit ADHS eine besonders schnelle oder schnellere Reaktion hätten, als Nichtbetroffene.
    (da is' nix mit Farmern und Jägern ....)

    Wenn Beifahrer erst später reagieren, liegt das üblicherweise (bei allen menschen) daran, dass sie nicht die gleiche Aufmerksamkeit auf dem Straßenverkehr haben, wie die Fahrer, weil sie eben nicht die Fahrer sind .


    alo schreibt:
    Also als autofahrer bin ich stets derjenige der fuer andere mitdenkt bzw ausweicht und bremst.
    Ich weiß nicht, was ich von einer solchen Aussage halten soll ... ganz ehrlich nicht.

    Auch ich gehöre gewiss zu den Menschen, die vorausschauend fahren und den Verkehr logisch analysieren, das hat in meinem Fall nichts mit ADHS zu tun, sondern dürfte wohl eher auf die ASS zurückzuführen sein.
    Dennoch würde ich niemals behaupten, stets derjenige zu sein, der für andere mitdenkt und bremst.
    Natürlich versuche ich das, aber auch ich bin sterblich und mache Fehler und bin mir dessen bewusst und ich bin mir sicher, dass andere für mich schon genauso oft mitgedacht und gebremst haben, wie ich für sie.


    alo schreibt:
    Also muss man jetzt nicht kritisieren nur weil ich es nicht erwaehnt habe.
    Missverständnis:
    Ich kritisiere nicht, ich merke nur an.

    Schon gar nicht kritisiere ich Personen, sondern beziehe mich auschließlich auf geschriebene Texte (denen ich keine dahinterstehende Person zuordnen kann, da ich sie nicht kenne)
    Ich habe nur ein Stück text aufgegriffen und eine Anmerkung dazu geschrieben.

    Keine solcher Anmerkungen ist als Kritik an einer Person gedacht, ... wenn dem so ist, dann schreibe ich das auch, bzw. beziehe mich auf die Person.

    Nochmal wie schon so oft der Hinweis, dass man bei mir bitte nichts zwischen den Zeilen lesen oder interpretieren möge, denn da steht bei mir nichts.

    Ich habe nur Dein Zitat aufgregriffen und es als Bezug auf meine Antwort genommen, diese war aber allgemein geschrieben und bezieht sich damit nicht automatisch auf Deine Person.

Seite 1 von 9 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medis und Auto fahren!
    Von Ziege197 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 2.02.2014, 09:39
  2. Medikamente und Auto fahren
    Von Atiram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 8.08.2013, 19:34
  3. Auto fahren
    Von green im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 7.05.2013, 16:09
  4. Auto fahren
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 5.04.2011, 09:23
  5. MPH und Auto fahren - Rechtslage?
    Von sychotante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:21
Thema: Auto fahren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum