Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Ein Weg ohne Medikamente im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Ich bin auch ein "Snacker" und versuche das in den Griff zu kriegen in dem ich einfach 5 kleine, anstatt 3 große Mahlzeiten zu essen. Wenns dann abends doch sein muss wird Obst gegessen. Hat definitiv nix mit dem ADHS zu tun und du kannst ganz sicher was dagegen machen

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Ich bin zu kurz diagnostiziert, als dass ich nen Überblick habe, was für ADHSler normal ist und was dann schon wieder auf etwas Neues zu Behandelndes hinweist...
    Entschuldigt die vielleicht für manche offensichtlich naive Frage. Ich habe keine Ahnung.
    Nächste Woche bin ich bei Frau Neuhaus, ja, sie hat keinen D Doktortitel, auch da lag ich falsch während meiner Eile, den Beitrag schnell zu posten, und ich hoffe, dass mir dann bald geholfen wird.

    LG

    Entschuldigt, ich habe heute gerade wieder ne Scheißphase, und ich könnte schon wieder essen... Nachher noch online bestellen, dann esse ich nix, dafür ist das Konto leer bis überzogen...

    Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk

  3. #13
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Ich musste heute mehrmals an dich denken.

    Mach dir keinen Kopf wegen Doktor-Titel ja oder nein bei Cordula Neuhaus.
    In manchen Dingen bin ich etwas klugscheißerisch, aber wir hatten Cordula Neuhaus mal bei uns,
    und da fragten wir sie nach ihren akademischen Graden für die Ankündigung. Ich kenne sie
    seit fast 20 Jahren und habe mir viel bei ihr abgeschaut.

    Also 1,5 h Joggen am Tag, da könnte man mich wirklich jagen, körperlich ausarbeiten ja,
    aber für mich muss das sinnvoll sein, beim Joggen würde ich vor Langeweile sterben.

    Meine Nr. 1 im Ausarbeiten ist Holzmachen, leider habe ich in letzter Zeit selten dazu Gelegenheit,
    das kurbelt das Serotonin an.

    Anhang 20092

    Was ich regelmäßig mache, ist Chorsingen und so etwas wie Modern Dance, Bewegung- und
    Wahrnehmungs-Schule. Ich habe auch schon Singen mit Schauspiel gemacht. Ehrlich,
    das Spielen auf der Bühne ist schon schön, aber der Applaus ist einfach ------ geil!

    Meine Diagnose bekam ich mit ca. 45, das Medikament nehme ich mehr oder weniger
    regelmäßig erst seit fünf Jahren. Ich hätte mir manches erspart, hätte ich es schon eher genommen.

    Ich hoffe das Online-Jobben hat dich nicht ruiniert. Lass mal wieder von dir hören!

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Hüpfhaft2015 schreibt:
    Ich bin zu kurz diagnostiziert, als dass ich nen Überblick habe, was für ADHSler normal ist und was dann schon wieder auf etwas Neues zu Behandelndes hinweist...
    Entschuldigt die vielleicht für manche offensichtlich naive Frage. Ich habe keine Ahnung.
    liebe hüpfhaft ,du brauchst dich nicht entschuldigen für deine fragen


    erstmal kann man nicht alles wissen
    zweitens kann jeder sich mal irren und drittens:
    jeder von uns,hatte kurz nach der diagnose oder auch davor als der verdacht adhs im raum stand
    viele viele fragen

    die sind nicht naiv die sind normal und dürfen hier auch gestellt werden!
    Dafür ist dieses Forum da

    alles gute für dich

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Ich habe mich jetzt im Urlaub beobachtet, dass ich hauptsächlich esse, wenn mir langweilig ist, oder wenn ich tags über nicht genug "geistigen Input" habe.

    Bin bzw. war ich ausreichend beschäftigt - am besten etwas was man mit den Händen macht oder eben Bewegung brauch ich Abends eigentlich gar nichts.

    Dann greife ich hier mal zum Joghurt, da mal ein Riegel, ach so ein halber Traubenzucker geht auch noch.

    Ich habe mir vorgenommen alles ungesunde so weit wie möglich aus unserem Haushalt zu verbannen und wieder mehr auf Obst und Gemüse und auch Vollkornprodukte zu setzen.

    MPH in Form von Medikinet adult hat bei mir keine Auswirkung auf den Appetit...

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Warum bist du gegen Medikamente? Das ist jetzt kein Vorwurf, sondern eine Frage, die mich wirklich interessiert.Ich könnte nicht täglich 1,5 h Sport in meinem Leben unterbringen, weiss aber glaube ich, was es für dich bedeutet. Ich bin seit 4 Jahren diagnostiziert und medikamentös eingestellt. Seit 20 Jahren habe ich Hunde. Ich hatte seit dem das Bedürfnis, jeden Tag mindestens 1,5 h stramm Spazieren zugehen, auch im Urlaub, während Fortbildungen und während eines Klinikaufenthalts, wenn die Hunde nicht dabei waren. Ansonsten hatte ich eine unerträgliche innere Unruhe. Man hat sich darüber lustig gemacht, fand es spleenig. Sport kam extra - ein bis zweimal wöchentlich. Ich fand es normal - bis zur Medikation. Da war dann auf einmal diese Unruhe weg. Wenn ich wenig Zeit hatte, konnte ich auf einmal die Hunde im Garten mit Kopfarbeit Auslasten, wozu ich vorher nie Geduld hatte, ist ja für mich langweilig, ohne Action. So richtig klar geworden ist mir das letztens erst, als ein Kollege neulich anmerkte, er habe das damals (2010) nicht begriffen, dass ich nach 10 Lehrgang noch freudestrahlend verkündet habe, ich ginge dann mal mit den Hunden. Für ihn wäre das eine Mega-Belastung gewesen.Bei mir bewirkt MPH auch, dass ich in der Öffentlichkeit Geräusche besser filtern kann. Ohne MPH nehme ich alles gleich intensiv war. Bewusst ist mir das erst seit ein paar Wochen. Ich bin mit wirkendem MPH zu einer Veranstaltung gefahren, die wunderbar war, solange MPH wirkte. Danach hatte ich plötzlich Schwierigkeiten mit der Menschenmenge, weil ich jedes Gespräch gehört habe und mich nicht mehr auf meinen Freundeskreis konzentrieren konnte. Auf der Rückfahrt habe ich mich am Bahnhof weit weg von den anderen ins Wartehäuschen gesetzt - und irgendwann aufgrund einer nicht zuortenbaren Quelle gedacht, es gibt gleich eine Schlägerei in unmittelbarer Nähe. Ich hab dann mich nach der Lärmquelle umgeschaut - es waren Schwarze am anderen Ende des Bahnsteigs (also weit weg), die jammten. Mit MPH hätte ich Geräusche aus dieser Entfernung nicht registriert, weil unwichtig. Früher habe ich mich in Cliquen nicht wohl gefühlt. Mit MPH ist es neu für mich, dass es Spass machen kann, mit mehreren Leuten zusammen unterwegs zu sein. Ohne MPH bin ich auch nicht arbeitsfähig, weil ich durch die Anstrengung, mich konzentrieren zu müssen, ohne es bewusst zu merken, so erschöpft bin, dass ich spätestens nach zwei Tagen massive Schlafstörungen bekomme.Ich will jetzt kein Loblied auf MPH singen, sondern nur meine Erfahrungen schildern. MPH ist für mich vergleichbar mit dem Tragen einer Brille. Wenn ich vergesse, meine Brille aufzusetzen, überanstrenge ich mich auch beim gucken.Ich bin übrigens auch der Auffassung, dass abendliche Fressattacken durchaus ein ADHS-Symptom sein können (Stichwort Impulskontrolle). Das solltest du auch mit Frau Neuhaus besprechen.Ich zum Beispiel kann nicht für mehrere Tage vorkochen. Das war dann zB so lecker, dass ich da abends immer wieder naschen muss - und oh Wunder - am nächsten Tag ist von Essen, was für 3 Tage reichen sollte, nicht mal mehr genug für einen Tag da. Entweder geh ich täglich einkaufen nur für den einen Tag oder es wird bestellt, was - wie du selbst festgestellt hast - eigentlich finanziell nicht machbar ist. Aber so wirklich ne Lösung habe ich dafür noch nicht gefunden, außer die Komplettabdeckung (bis zu 16 h) des Tages mit MPH.Ich hoffe, meine Erfahrungen können dir irgendwie weiter helfen.

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 160

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Hallo Hüpfhaft2015,

    das mit dem zweitweisen Futterattacken kenne ich auch, mit immer unterschiedlichen Gründen.

    Tendenziell: Je mehr Bewegung, desto weniger Heißhunger.

    Leider gibt es auch die anderen Tage, an denen das nicht stimmt.

    Geholfen hat mir nur eine feste Planung: Abends ab 20:00 Uhr wird nichts mehr gegessen. Nada. Niente. Nothing.

    Satt werden musst Du dann vorher.


    Schöne Grüße
    Hijo

  8. #18
    alo


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    Hallo

    Bin ebenfalls ohne medis aufgewachsen und lebe auch ohne. Hatte bachblueten bekommen und zuhause hab ich meinen polster dessen federn ich immer "zippe". Das beruhigt mich oder besser gesagt schaltet mich etwas auf stand by. Dopaminlastiges nehme ich jetzt, also als erwachsener, nur akut da ich ads oder stimulanzien welche einen spiegelaufbau benoetigen nicht zurecht komme und mich im wesen sehr veraender. Ich mag mich mittlerweile zu sehr wie ich bin, bin halt spezial in unserer heutigen society, und das ein-auschleichen ist so gar nicht meins. Die umstaende erlauben es mir gluecklicher weise das ich meine energie ungefilter ausleben kann. Dafuer bin ich tagtaeglich dankbar und weiss wie selten das noch moeglich ist da unsere gesellschaft im moment keine personen benoetigt die mehr energie, mehr von allen besitzen. In der steinzeit waeren wir halt die letzteren gewesen die von einem mamut gefressen wurden. Aber heutzutage braucht man halt mehr buchhalter als "krieger".

    Wuensch allen dass sie in einen umfeld aufwachsen/leben das es zulaesst gefahrlos und so gut wie moeglich sich selbst zu sein. Kinder die sich entwickeln duerfen und ihre eigenen loesungswege finden koennen und auf aufgeklaerte menschen stossen.

    Obwohl ich damit keinesfalls mph und konsorten schlecht machen moechte da sie sich bewaehren und vielen sehr geholfen haben und oftmals die umgebung(autobahn, grossstadt..) es gar nicht zulassen halbwegs gefahrlos sich auszuleben. Leider orientieren wir uns an das system und nicht das system an uns(also menschen generell) was arbeiten und freizeitgestaltung angeht.

    Darueber hinaus wuensche ich allen einen grossartigen sonntag nachmittag noch

    Glg

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Ein Weg ohne Medikamente

    alo schreibt:
    Dopaminlastiges nehme ich jetzt, also als erwachsener, nur akut da ich ads oder stimulanzien welche einen spiegelaufbau benoetigen ...
    Stimulanzien benötigen einen Spiegelaufbau?

    Wie ist das gemeint?

    Und was ist mit Akuteinahme gemeint und welche Medikamente sind das?

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Studium ohne Medikamente
    Von Savas im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 27.09.2015, 21:48
  2. ADS ohne Medikamente und ohne Therapie ... dafür Alkohol
    Von Micro im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 12:35
  3. Ohne Medikamente
    Von Sally im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.02.2014, 22:39
  4. Therapie ohne Medikamente???
    Von Gangnam im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.07.2013, 19:41
  5. Ein Leben ohne Medikamente?
    Von Adoria im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 17:29

Stichworte

Thema: Ein Weg ohne Medikamente im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum