Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 184

    Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    Mir fällt alles schwer, alles ist mit Wahnsinnsanstrengung verbunden kombiniert mit einem enormen Aufraffproblem. Nicht nur bei unangenehmen Sachen, auch bei schönen. Ich habe keinen Spass an den Dingen. Die Spaziergänge mit meinem Hund sind Pflichtprogramm, nie Freude. Ohne ihn würde ich das Haus abgesehen von arbeiten und einkaufen gar ni cht verlassen. Ich sage mir oft, jetzt ist aber Schluß mit dieser Bequemlichkeit. Es funktioniert nur nicht. Depressive Antriebslosigkeit kenne ich auch sehr gut. Aber auch wenn ich nicht depressiv bin (oder nur ansatzweise) komme ich einfach nicht aus dem Quark. Warum klappt das nicht mit dem "in den A....treten"? Vielleicht doch nicht nur Faulheit?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 184

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    P.s. Wenn ich sehe, was zB berufstätige Mütter mit Kindern leisten schäme ich mich in Grund und Boden. Und ich jammere rum????

  3. #3
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    ...Irgendwie hört sich das für mich schon etwas nach Depressiven Symptomen an, was mir auffällt, ist, das du sagt es macht dir keine Freude mit deinem Hund spazieren zu gehen, bist du sicher das da nicht doch eine Depressive Phase dahinter steckt? Ic h weis leider nicht so ganz genau was Hypoaktivität und wie man dann so drauf ist, aber soweit ich gehört habe zählt Antriebslosigkeit aufjedenfall zu den Symptomen die ich von Hypoaktiven mitgekriegt habe, von dem her könnte schon sein das es Hypoaktivität ist. Du müsstest mal mit deinem Arzt sprechen, ich hoffe er kennt sic hmit ADS aus und auc h mit Hypoaktivität. Nur was mir noch so zu Ohren gekommen ist, Es gibt ja Medikamente die im Besonderen auf den Noradrenalinhaushalt wirken, Strattera zum Beispiel, oder auch manche Anti-Depressiva, so weit ich weis, und Noradrenalin regelt wohl auch den Antrieb hat mein ADHS- Arzt gesagt. Habe auch schon gehört, das Amphetamin bei Hypoaktiven gut wirken soll, aber das ist für Erwachseneleider nicht auf Kasse zugelassen und müsste man selber zahlen dann.
    Geändert von Canary (19.07.2015 um 18:20 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 292

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    @ verpeilerin: Ich kenne das alles , was du beschreibst und ich denke unsere Depressiven Phasen , sind durch unsere Hypoaktivität verursacht!

    Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Hyperaktivität evt. etwas leichter geht. Es ist schon traurig, wenn man selbst auf schöne Dinge keinen Bock hat.

    Und da ist es egal, mit oder ohne Medis. Ich habe schon öfters Antidepressiva nehmen müssen, doch das löst keine Probleme. Vielleicht geht das alltägliche etwas leichter, da man nicht so viel grübelt. Aber im Verhältnis zu unseren Problemen ist das nichts.

    Ich denke wir müssen einfach lernen mit uns richtig umzugehen, doch bis dahin ist es ein langer und leider mühsamer Weg!

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    Ich habe beides, Depressionen und bin Hypo, bei mir wäre das eindeutig ein Anzeichen einer Depression. Kein Spass an Dingen die auch eigentlich schön sind, kommt bei mir nur in depressiven Phasen vor.

    Keine Kraft für Dinge die auch schön sind ist etwas anderes, die mache ich, in nicht depressiven Phasen dann trotzdem und übernehme mich, oder ich verzichte zähneknirschend drauf.


    Vielleicht sind auch deine Ziele zu gross die du dir steckst? Bevor du 0 machst, wäre es ja schon ein Fortschritt wenn du eine Sache machst. Eine pro Tag. Die kann ja auch klein sein und nur 2 Minuten dauern. Es ist aber ein Anfang. Bringt ja nichts wenn man gleich den riesen Berg auf einmal abtragen will, da verzweifelt jeder schon vorher. Besser ist es ihn Stück für Stück kleiner zu machen. Und dann aber auch das eine Stück pro Tag wirklich durchziehen. Wenn man abgelenkt wird wieder dahin zurück und zu Ende machen. Überschaubarkeit sollte auch bei den Aufgaben und Zielen da sein.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    Ich kenne das, was du beschreibst auch, aber ich würde mich eigentlich nicht als sonderlich depressiv bezeichnen. Meine Stimmung ist meistens irgendwo zwischen "*schulterzuck* meh" und totaler Langeweile, aber ich habe Peaks. Dann bin ich gefühlsmäßig sofort auf 140%. Die Sache ist ich bin extrem schnell gelangweilt, auch wenn mir die Sachen eigentlich Spaß machen... und wenn die Langeweile erst mal einsetzt macht mir das Ganze auch nich mehr wirklich Freude.

    Bei mir funktioniert das Arsch-hochkriegen besser mit nem Tokensystem. Für jede Aufgabe die ich erledige gibts nen Sticker und wenn ne bestimmte Menge voll ist, krieg ich ne Belohnung

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    Das Thema Faulheit und Bequemlichkeit ist komplex und meiner Meinung nach ist die Frage darüber ob man nun faul oder ähnliches ist nicht zielführend.

    Wenn du sagst: "Heute bin ich mal faul." was wäre dann das Gefühl dabei?
    Meist meint man damit doch eher das man es sich gut gehen lässt. Und das ist was wir anderen im Grunde unterstellen wenn wir sie als faul oder bequem bezeichnen: das sie es sich gerade gut gehen lassen (und wir nicht).

    Löse dich erst mal davon dich damit selbst in die Pfanne zu hauen. Denn du fühlst dich ja nicht gut wenn du vermeintlich "nichts tust".

    Maximal könntest du dich fragen ob du in einer "Bequemzone" gefangen bist.
    Das kann auch einfach bedeuten das alles andere außerhalb der Zone noch unbequemer wäre.
    Eine Bequemzone könnte zum Beispiel sein das man sich lieber selbst als faul ansieht, statt sich mit Problemen zu konfrontieren von denen man glaubt man sei ihnen nicht gewachsen.

    Um etwas zu tun muss man motiviert sein und Motivation stammt aus unterschiedlichen Quellen. Man muss das Gefühl haben das es Sinn macht was man tut. Und / Oder das es notwendig ist für etwas anderes das man sinnvoll findet. (Im krankhaften Fall, finde ich, ist das die empfundene Sinnlosigkeit in Allem, eine Depression.)

    Dann muss man, um handeln zu können, ohne Angst sein oder Hoffnung haben.
    Man übersieht schnell Ängste (vor Enttäuschung zum Beispiel) wenn man eine negative Grundeinstellung hat.

    Die letzte Sache die ich zumindest bei mir als Anti-Ar***tritt identifizieren konnte sind antrainierte Ausweichmanöver.
    Wenn man sich selbst hinterfragt können teilweise sehr merkwürdige Vermeidungsstrategien zu Tage kommen. Diese Vermeidungsstrategien müssen gar nicht direkt etwas damit zu tun haben was einem gerade schwer fällt.

    Nimm zum Beispiel an jemand schafft es einfach nicht seine Badewanne zu putzen. Komischerweise kann er aber problemlos eine vergleichbare Arbeit für jemand anderes erledigen.
    Um den Badewannen-Putzlappen zu holen müsste er bei sich zu Hause dem riesigen Altpapier-Berg begegnen der auf die Lappen gestürzt ist. Den versucht er schon seit Monaten auszublenden.
    Es ist ihm aber nicht bewusst das eigentlich das Altpapier sein Problem ist! Er empfindet bloß eine riesige Abneigung dagegen die Badewanne zu putzen.
    (Ich nenne es das Papier-Wannen-Syndrom.)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 292

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    HumanStapler schreibt:

    Nimm zum Beispiel an jemand schafft es einfach nicht seine Badewanne zu putzen. Komischerweise kann er aber problemlos eine vergleichbare Arbeit für jemand anderes erledigen.
    Um den Badewannen-Putzlappen zu holen müsste er bei sich zu Hause dem riesigen Altpapier-Berg begegnen der auf die Lappen gestürzt ist. Den versucht er schon seit Monaten auszublenden.
    Es ist ihm aber nicht bewusst das eigentlich das Altpapier sein Problem ist! Er empfindet bloß eine riesige Abneigung dagegen die Badewanne zu putzen.
    (Ich nenne es das Papier-Wannen-Syndrom.)
    Genau dieses Beispiel kenne ich, bei anderen würde es mir nicht so schwer fallen, aufzuräumen und zu putzen!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    Hallo!

    Ich habe genau dieselbe Phase durch wie Du. Wenn ich mich aufraffen konnte, dann lief alles kreuz und quer, ich hatte immer 3 - 4 "Parallelbaustellen" und hab letztendlich das was ich tun wollte nicht oder fast nicht geschafft und die anderen Dinge teilweise auch nicht. Oder ich war komplett antriebslos, was immer mehr zunahm. Ich hab ich auch dafür geschämt. Dachte ich sei einfach nur faul.

    Aus diesem Grund bin ich zum ADS Test gegangen. Ich wollte mir MPH verordnen lassen.
    Durch die ADS Problematik und andere private Sorgen wurde mir von meinem Hausarzt ein Antidepressivum verordnet.
    Nach dem pos.ADS Test hat die Psychiaterin es gegen ein anderes AD ausgetauscht. Und nach einer gewissen Zeit haben wir dann mit MPH begonnen.

    Aber ich habe mit dem ausgetauschten Antidepressivum alleine meine Antriebslosigkeit in den Griff bekommen! Ich nehme dieses AD immernoch und fühle mich damit stimmungsmäßig stabil und da ich nun weiß daß es nicht "Faulheit" war, geht es mir noch zusätzlich besser!

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Du kannst mir gerne jederzeit per PN schreiben wenn Du noch Fragen hast.

    LG

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an?

    ich sag es mal mit babylon 5: wenn man einem anderen hilft, hat man etwas langweiliges schöner gemacht und jemand anderem geholfen.. wenn man bei sich allein saubermacht, hat man nur langweiliges getan.. vielleicht ist es deshalb angenehmer, anderen zu helfen.. ausserdem hat man eine andere übersicht, wenn man es bei jemand anderem tut, weil man nicht durch eigene blockaden behindert ist.. man kann dinge angehen, die unangenehm sind, weil sie einen selbst nicht betreffen..

    das badewannen-papier-syndrom kenne ich auch, nur heisst es bei mir keller-renovier-syndrom.. ich bin immer der meinung, vor dem renovieren den keller aufräumen zu müssen, damit ich das, was oben dann nicht mehr reingehört, in den keller packen kann.. im keller sind aber einige sachen, die ich entweder nicht so ohne weiteres weg schaffen kann, weg schaffen will oder bei denen ich immer hoffe, sie irgendwann noch mal zu brauchen und natürlich die, bei denen ich es schade finde, mal geld dafür ausgegeben zu haben, was ich nie wieder zurück kriege.. ausserdem sind bei mir die schadstoff und müllannahmestellen ewig weit weg und ich hab kein auto.. dann ist es auch noch dauerheiss im moment, etwas das ich zutiefst hasse.. wenn der herbst beginnt, atme ich am ersten kühlen tag und der ersten kalten nacht auf und es ist, als ob ich neu geboren bin..

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Faulheit oder doch ADHS/ADS?
    Von ploemi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.09.2014, 11:36
  2. Wo hört normales Denken auf, wo fängt Gedankenrasen an?
    Von Belleza im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 22:13
  3. ADS und Hypoaktivität
    Von Danae im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 1.06.2012, 01:23
  4. ADHS??????? Oder doch nur Faulheit???????
    Von Der Musiker im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:11

Stichworte

Thema: Wo hört Bequemlichkeit/Faulheit auf ind fängt Ads- Hypoaktivität an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum