Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    So langsam lerne ich es auch, mich von den Stimmungen anderer abzugrenzen. Früher fungierte ich ja fast schon als Verstärker Wenn jemand wissen wollte, wie die Stimmung einer Gruppe ist, brauchte er sich nur mich anschauen ... Furchtbar ...
    Glücklicherweise spüre ich jetzt, wenn es nicht meine Gefühle sind, die in mir wirbeln. Die Sicht habe ich mittlerweile. So hin und wieder schaffe ich es auch, mich davon abzugrenzen, in dem ich mich auf mich konzentriere. Heißt, ich nehme bewußten Kontakt zu mir auf und sei es auch, dass ich mich nach dem Befinden meines kleines Zehs erkundige ... Klingt vielleicht was albern, funktioniert aber gut, da ich die Gedanke lenke und nicht allem (einschließlich mir) ausgeliefert bin.

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    Empathie und Mitgefühl erlebe ich auch auf verschiedene Weisen.

    Einerseits kann ich sehr mitfühlend sein, andererseits gehen mir echt schlimme Schicksale sonstwo vorbei.

    Ein Bekannter meiner Eltern, den ich schon mein ganzes Leben kenne, hatte letzens nen Schlaganfall - dem gehts echt dreckig. Meine Mum ist total verstört deswegen - mir ist es, so schlimm das jetzt klingen mag - eigntlich egal. Gut es ist blöd für ihn, weil er grad mal 2 Jahre in Rente ist und ein Enkelkind im Anmarsch ist usw. Aber ich seh das objektiv: In dem Alter passiert sowas halt schonmal und der hatte früher exzessiev Sport betrieben und auch mal das ein oder andere Mittelchen zur Leistungssteigerung zu sich genommen.

    Bei anderen bin ich total mitfühlend, möchte Helfen, einfach nur da sein... keine Ahung woran das liegt. Da tuts mir richtig weh wenn ich sehe wie liebe Menschen beharrlich gegen die Wand laufen oder sich in Situationen manövrieren die u.U. außer Kontrolle graten könnten... und das schlimmste ist, dass ich nichts tun kann. Außer zuschauen und vorsichtig warnen.

    Auch dieses Mitschwingen mit anderen. Ich habe auch dieses Schwiegermutter-in-Spe-Problem. Ich weiß, dass sie mich nicht mag! Mein Freund sagt zwar immer wieder, dass das nicht stimmen würde und ich mir da nur wieder zu viele Gedanken mache - aber ich weiß es einfach. Ich spüre es, dass sie mich nicht für gut genug für ihren Prinz... äääh, Sohn halten! Nochdazu mit meinem Zusammenbruch letztes Jahr - jetzt ist es sogar amtlich, dass ich nicht ganz durchgebacken bin! Es besteht keinerlei Interesse mir gegenüber. Ich war 5 Wochen auf Reha und das einzige was sie mich dazu gefragt hat war, wie das dort mit der Wäsche war! Hallo??? Ich persönlich hätte den Kontakt schon lange abgebrochen - geh nur noch aus Anstand dorthin, sitze die Zeit dort ab, warte bis mein Freund und sein Vater (die Mutter hat eh immer den Mund zu halten) die wichtigsten Neuigkeiten ausgetauscht haben um dann endlich wieder fahren zu können.

    Auch habe ich das Gefühl zu merken, wenn ich andere nerve. Ich bin manchmal noch ziemlich aufgedreht - obwohls schon viel besser geworden ist. Für manche bin ich dann ziemlich anstrengend, weil ich dann ziemlich viel rede und immer noch in den Themen hin-und-her springe. Ich merke aber dass mir das viel stärker auffällt wenn ich mit anderen persönlichen Kontakt habe. Am Telefon merke ich es fast nicht, da muss der andere mich teilweise schon richtig abwürgen und mir sehr deutlich zu verstehen geben dass es jetzt reicht. Das macht mich dann immer sehr traurig, weil ich dann Angst habe, dass der andere mich irgendwann nicht mehr mögen könnte...

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    Haha, zum Thema Schwiegermutter: Nachdem ich 8 Jahre lang wusste, dass mich die liebe Schwiegermutter eigentlich aus tiefstem Herzen verabscheut, hat sie es dann irgend wann auch endlich zugegeben und meinem Mann folgende Dinge in einem Telefonat gesagt: Wie könne man denn sowas wie mich heiraten? Ob er sich denn nicht mal endlich von ein paar "Altlasten" trennen wolle? Ich wäre doch nur Ballast. Und sowieso würde ich ihn ja sofort verlassen, sobald ich mal nen festen Job hätte!
    Soviel also zum Thema Gespenster sehen
    Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr und MIR geht es SEHR viel besser seitdem.
    SIE hingegen wurmt es anscheinend immer noch, dass ich da so konsequent bin und mich praktisch unsichtbar gemacht habe für sie. Jetzt fehlt ihr irgendwie ihr Hass-Objekt.

  4. #14
    Pepperpence

    Gast

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    "Gespenster sehen" und "Überempfindlichkeit" ist auch etwas was mir sehr oft vorgeworfen wird, zum Teil mag das stimmen, denn obwohl ich schon glaube eine feine Antenne für Stimmungen und (Miss-)Stimmungen zu haben bin ich natürlich keine Hellseherin und Gedankenleserin.

    Für mich ist es inzwischen sehr, sehr schwierig zu erkennen wann ich meinem Gefühl glauben "darf" und wann ich überreagiere.

    Leider macht mich das zu einem leichten Opfer für Leute die das ausnutzen. Auf die Spitze trieb das mein Ex-Freund, der mir eigentlich ständig vermittelte dass ich mir alles nur einbilde, was ich so an Stimmungen wahrnahm.

    Auf die Spitze getrieben sah das dann so aus: Als ich mal für ein paar Tage wegfuhr, bekam ich als wir telefonierten ein ganz ungutes Gefühl und fragte ihn aus dem Blauen heraus, ob er sich mit einer anderen Frau getroffen habe. Wie ich darauf kam, kann ich nicht sagen - einen äußeren Anlaß zu dem Verdacht gab es nicht.

    Er war vollkommen konsterniert - wie ich auf so einen Blödsinn käme, was nur mit mir los sei ... und die bekannten "Gespenster" kamen auch wieder aufs Tapet. Ich hatte ein fürchterlich schlechtes Gewissen und machte mir arge Vorwürfe, verstand mich selbst nicht, dass ich mir grundlos so einen Quatsch zusammenspinne konnte.

    Wenige Monate später kam die Trennung ... und es kam heraus, dass er exakt zu dem Zeitpunkt, als wir telefoniert haben eine Frau in unserer gemeinsamen Wohnung "zu Besuch" hatte (so nenne ich es mal beschönigend)

    Seitdem bin ich wieder vorsichtiger, wenn mir jemand beständig einzureden versucht, dass ich mir Dinge nur einbilde und überall Gespenster sehe. Trotzdem versuche ich mir aber auch darüber im Klaren zu sein, dass ich zwar in der Lage bin Stimmungen zu fühlen, dass ich deshalb aber nicht die Ursache dieser Stimmung kenne und sie nicht mit mir zu tun haben muss.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    Ich weiß, ist jetzt off Topic, aber das muss ich noch loswerden.

    Erstmal toll Würfel, dass du das so konsequent durchziehst. Hab ich noch nicht den Mut dazu. Ich esse da schon kaum mehr was (weils mal Ärger gab), sagen tu ich auch fast nix mehr (interessiert eh keinen und außerdem geht die das einen Sch*** an was ich tu) und sitze eigentlich nur noch da und warte bis ES vorbei ist.

    Ich denke bei mir wirds krachen wenn mal Kinder da sind und Oma und Opa sich um die kümmern. Die machen das nämlich bestimmt nicht so wie ich das will und mein Schwiegermonster weiß IMMER wie man es richtig macht - hat sie nämlich in ner Frauenzeitschrift gelesen. Sämtlich Nachbarn kümmern sich schlecht um ihre Kinder und auch um ihre Tiere. Aber ihre Katzen sind zwei fettgefütterte Tonnen auf Beinen - am liebsten würde ich den Tierschutz einschalten. Komisch nur, dass keiner der Nachbarn mit denen noch groß reden will - aber sie haben ja niie was gemacht.

    Bei mir gibt es aber auch kein zurück. Entweder ich mag wen oder ich mag ihn nicht - das typische Leben in Extremen - und die beiden sind bei mir eindeutig unten durch. Mag ich aber wen, muss sehr viel passier, damit ich ihn nicht mehr mag. Von einer habe ich mich 6 Jahre lang rumschubsen lassen - habs nicht bemerkt, weil ich sie eben mochte. Inzwischen habe ich aber auch gemerkt dass sie mich ausnutzt. Ok, bemerkt, dass irgendwas anders schwingt hab ich schon früher, wollte es aber nicht wahrhaben oder dachte ich könnte die Beziehung noch retten - hat aber nicht geklappt.

    Ich weiß inzwischen eben, dass ich meinem Gefühl schon trauen kann. Ich habe auch gemerkt, dass vor ca. drei Jahren bei meinem Chef irgendwas anders war plötzlich. Ich habe mit meinem Lieblingskollegen darüber gesprochen, er meinte ich würde Gespenster sehen. Seit ca. einem Jahr kommen aber immer mehr kleine Details ans Licht, die meine Einschätzung exakt bestätigen - da stimmt was nicht!
    Auch ein Kollege der immer irgendwie komisch "geschwungen" hat - hat mich sehr belastet in seiner Art. Das war auch immer komisch mit dem - inzwischen habe ich z.B. rausgefunden, dass er bewusst lügt und andere Kollegen fertig macht - er ist ein total unsicherer Typ. Bei mir hat er auch versucht wie weit er gehen kann, da ich aber scheinbar unterbewusst gemerkt habe, dass von dem keine ersten Gefahr ausgeht und er für mich keine Respektsperson ist, habe ich da ziemlich schnell einen Riegel vorgeschoben. Mich versucht er zwar auch anzulügen (was ich einfach ignoriere oder ihm durch die Blume hinreibe) aber er behandelt mich wenigstens respektvoll. Da habe ich auch unterbewusst gemerkt, dass mit dem was nicht stimmt.

    Manchmal sehe ich aber wirklich Gespenster. Letztens habe ich mit einer Freundin telefoniert und sie (meiner Meinung nach) ziemlich rüde abgewürgt (sonst muss sie mich immer abwürgen). Ich habe mich dann im Nachhinein entschuldigt und gemeint, dass man das auch netter hätte sagen können. Sie meinte aber, dass das echt nicht schlimm war und sie das gar nicht als abwürgen interpretiert hat.
    Geändert von Susilein (23.07.2015 um 13:39 Uhr)

  6. #16
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    Ich denke dass wir AD(H)Sler alle, durch die (Hyper )Sensibilität, eine feinere Antenne haben als die sog. "Normalos" Dazu kommen noch die
    Menschenkenntnis und das für uns "normale" Misstrauen anderen Menschen gegenüber.
    Mit diesen Mitteln "bewaffnet" spüren wir eben schneller wenn etwas nicht passt.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen

    Na, das ist ja alles ziemlich interessant hier

    Ich bin ja noch immer überzeugt, dass es sich bei den Erkenntnissen, die dem Mitschwingen folgen immer um beides handeln kann. Ich kann total richtig liegen, es kann aber eben auch ziemlich falsch sein!

    Besteht nicht auch da die eigentliche Kunst darin, den Mittelweg zu finden?

    Ich hab ihn leider noch nicht gefunden!

    Was mich schon brutal ärgert .

    Irgendwann kam ich mal auf den Gedanken, dass ich ja einfach nachfragen kann. Nach dem Motto: Mein Gefühl ist so lange falsch, bis es bestätigt wird!

    Die Idee war völlig blöde, erstens kam es eigentlich nie vor, dass mir jemand ne ehrliche Auskunft gegeben hat und zweitens gibt es viele Menschen, bei denen sind die Differenzen zwischen Reden (Aussagen) und Handeln schon sehr heftig bzw. geradezu um 180 Grad gedreht!

    Am Ende hatte ich dann noch mehr Probleme, weil sie mir ja eigentlich was ganz anderes gesagt hatten und ich mir wieder die Frage stellen musste, ob ich vielleicht total spinne!

    Allzu oft hab ich nicht gesponnen - mein mangelndes Selbstwertgefühl hat aber immer dafür gesorgt, dass ich gern bereit war, den blödesten Entschuldigungen oder Erklärungen Glauben zu schenken.

    Sicher haben die Gefühle aber auch was mit Erfahrung zu tun, wie ich das bei dem Beispiel von Pepperpence vermuten würde.

    Wenn sich zwei Menschen so gut kennen, dann geht es wohl auch schneller mit den Erkenntnissen bzw. dem sicheren Mitschwingen.

    Ein Freund von mir ist auch so ein Kandidat, er ist ein Musterbeispiel an Unzuverlässigkeit. Dabei ist es fast schon egal, worum es geht. Selbst das Festnageln auf einen bestimmten Termin ändert nie etwas daran, dass er den Termin dann doch nicht einhält.

    Mittlerweile weiß ich schon ziemlich genau, wann mal wieder ein Vorhaben platzen wird! Ich ruf dann schon einen Tag vorher an und frage nach der Terminbestätigung - es ist keine Seltenheit, dass ich dann ganz beiläufig zu hören kriege "das klappt morgen nicht, ich bin krank, hab mir nen Zahn abgebrochen oder oder".

    Solche Geschichten haben mich früher maximal auf die Palme gebracht und schon nach kurzer Zeit war dann einfach nur Schluss mit lustig. Immerhin hab ich den Kontakt noch nicht vollständig abgebrochen, aber ich habe mich mittlerweile auch drauf eingestellt, dass er schlichtweg keine Zuverlässigkeit kennt.

    Im weiteren Freundeskreis ist das alles leicht zu verkraften, sieht allerdings anders aus, wenn es an die Substanz geht!

    Heute gebe ich meinem Gefühl deutlich mehr Chancen, kann aber auch besser damit umgehen, wenn es sich bestätigt.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Empathie
    Von Shila im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 16:58
  2. Bewusst wahrnehmen, wann Medikinet-Wirkung weg geht...
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 21:22
  3. Medikamentenwirkung wahrnehmen
    Von braindump im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 01:33
  4. Gefühle zeigen, zulassen, wahrnehmen?
    Von Leo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 18:58
  5. Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???
    Von Dori im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 21:22

Stichworte

Thema: Empathie, Mitschwingen und Emotionen wahrnehmen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum