Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 53

Diskutiere im Thema Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    HUhu!
    Also das bei mir gaaanz anders......ich muss eigentlich nur an etwas was mich sehr emotional bewegt(kann auch musik/tv sein) hat denken und ich könnte anfangen zu heulen...bekomme dann schon dieses "ziehen" in der nase bevor es losrinnt ....kann es aber mit eisernen willen fast aufhalten...dh es kommen nur feuchte augen,aber kein sturzbach

    Das habe ich aber auch erst seit meinen depris so extrem....vorher hab ich auch nie bis gaaanz selten mal geheult....was nicht an der erziehung seitens der eltern sonder eher an meiner eigenen "konditionierung"gelegen hat.

    Mfg
    Dusselköpfchen

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    hallo zusammen,

    ich habe das gleiche Problem.
    Meine freundin hat letze Woche mit mir schluss gemacht weil sie mit meiner Art nicht klar kommt, sie sagt ich kann nicht ehrlich sein und und und. Jetzt versuch ich ihr das gegenteil zu beiweisen, was sehr schwer ist, weil sie 600km von mir entfernt wohnt und wir nur cam und telefon haben. Aber jedesmal wenn wir camen sagt sie nur, man sieht es an meiner Mimik das ich keinerlei kämpfe um sie und das mir keine einzige träne kommt, obwohl ich innerlich schon regelrecht am ertrinken bin.

    Kann das auch damit alles zusammen hängen? damit ich ihr irgendwie beiweisen kann, das ich wirklich kämpfe aber ich es halt nach außen nicht zeigen kann.

    Bitte helft mir...

    lg berlinerin

  3. #33
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    Hey Berlinerin21,

    Du kämpfst auf Deine Art um die Freundschaft zu Deiner Freundin - welche Erwartungen hat Deine Freundin - ich finde Ihr Verhalten Dir gegenüber mies.

    berechnent und kühl - laß Dir nicht einreden, das Du keine Gefühle hast - Du hast Gefühl.

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    Ich finde,gerade weil man so ungeheuer viel Gefühl hat, mußte man lernen, diese zu unterdrücken. Das ist wie eine Blockade und meint zu platzen. Vor allem, wenn man dafür noch
    ungerecht behandelt und nicht verstanden wird. Ein Mensch, dem man wirklich etwas bedeutet, spürt das und wird entsprechend auf einen eingehen um die Blockaden zu lösen.
    Dieser wird dadurch einen wunderbaren Menschen gewinnen.

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    @ Zoppotrump

    ich kämpfe nich um die freundschaft sondern um die liebe. Ich bin lesbisch und kämpfe um meine ex freundin, damit ich sie wieder bekomme.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    Hey Berlinerin!

    Es ist schon nicht einfach mit uns.
    Wie wärs wenn Du Ihr einen "guten alten Brief" schreibst?
    Schreib wenn es Dir schlecht geht und mach den Umschlag schon fertig, frankier ihn schon, dann muß er weg!

    Ich hab gut reden, bin ja selber eine die nix sagt, für andere gefühlskalt ist.

    Willst Du denn weinen und geht es nicht? Oder geht es und Du willst nicht/ unterdrückst es?
    Also Cam2Cam.

  7. #37
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    Sehr interessanter Thread. Ich bin das genaue Gegenteil von dem, was die meisten von euch hier beschrieben haben. Ich hatte noch nie ein Problem damit, meinen Tränen freien Lauf zu lassen. Und ich schäme mich auch bis zum heutigen Tag kein Stück dafür. In meiner Familie gehörte das Weinen dazu und wurde nie als Schwäche angesehen. Auch die Männer bei uns weinen in der Öffentlichkeit, wenn ihnen danach ist. Mein Vater z. B. hat schon oft geweint, wenn er eine rührende Sendung (egal ob traurig oder schön) im Fernsehen gesehen hat. Und er hat sich seiner Tränen auch nie geschämt, wenn irgendwelche Leute aus seinem Umfeld gestorben sind oder aus sonstigen Gründen. Vielleicht liegt das zum Teil an unserer südländischen Herkunft.

    Dafür hatte ich aber große Probleme mit Menschen wie euch, die nie weinen und mich schon häufig als peinlich und schwach betitelt haben. Das war schon im Kindergarten und in der Schule der Fall. Ich musste mir schon oft anhören was für eine schwache Person ich sei, die sich nie beherrschen und zusammenreißen kann. Ich will mich aber gar nicht immer beherrschen und zusammenreißen. Ich zeige meine Gefühle immer nach außen, und es ist mir piepegal was andere davon halten. Wenn ich wütend bin, schimpfe ich. Wenn ich traurig bin, weine ich. So ist das eben. Ich könnte mich z. B. auch niemals in einen Mann verlieben, der seine Gefühle nicht nach außen zeigt. Auf mich wirkt jemand viel stärker, wenn er den Mut hat seine Gefühle nach außen zu zeigen statt alles mit sich selbst auszumachen (mache ich NIE!) und der Öffentlichkeit etwas vorzuspielen.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    @berlinerin21

    Das was du beschreibst kenne ich von meinem hypoaktiv veranlagten Partner auch. Wirkt auf mich oft (aber nicht immer) eher kühl und kontrolliert, ist innen aber voll mit Gefühlen, die er aber nicht immer zeigt. Schon gar nicht in Krisen. Nur, wenn er sich sau Wohl fühlt

    Den Beitrag von sigismund finde ich übrigens sehr treffend. So erkläre ich mir sein Verhalten auch. Kannst Du dich denn darin wiedererkennen?

    Das Nicht-Zeigen-Können mag ein Problem sein, wenn man wegen Fernbeziehung oft nur telefonieren oder cammen kann, da man sich nicht wirklich gegenüber hat und viel Kommunikation läuft halt über Körpersprache. Gerade bei Interpretation von Gefühlen ist das dann wichtig, finde ich. Auf das Erspühren Deiner Gefühle ist sie dann angewiesen, um dich besser verstehen zu können.

    Mein Rat: Damit Deine (Ex)Freundin dich richtig wahrnehmen kann und besser spüren kann, wie du fühlst, solltet ihr versuchen, euch zu treffen. Vielleicht lässt sich das wieder alles heilen ...

    Alles Gute, Kleene!
    Geändert von Jytol (15.09.2011 um 14:09 Uhr)

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    Bei mir wechselt das irgendwie ständig. Es gab Phasen in meinem Leben da konnte ich vor Rührung oder Freude weinen, dann gab es aber auch wieder Phasen in denen bspw nicht mal der Tod eines Verwandten bei mir Tränen hervorgerufen hat.
    Da spielt wahrscheinlich noch eine viel tiefergehende innere Gefühlslage eine Rolle. Also ein aktueller Geistes- und Gewissenszustand. Ich denke nämlich, dass Weinen in gewisser Hinsicht auch so etwas wie eine Ersatzhandlung für verborgene Emotionen/Impulse sein kann. Und in gewissen Phasen des Lebens benötigt man diese dann einfach nicht.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS

    WeißeRose schreibt:
    Auf mich wirkt jemand viel stärker, wenn er den Mut hat seine Gefühle nach außen zu zeigen statt alles mit sich selbst auszumachen (mache ich NIE!) und der Öffentlichkeit etwas vorzuspielen.
    Unterschreib ich sofort. Wenn es nicht gerade um Gefühle geht, die bewusst vorgeführt und eingesetzt werden. Höflichkeit ist ja gut und berechtigt, aber ich frag mich dann gelegentlich warum mein Gegenüber nicht einfach offen ist. Manchmal kann ein direktes Motzen viel mehr erreichen als wochenlanges diplomatisches Lächeln das an den Eckzähnen aufhört.

    Als Kind war ich sehr emotional und laut meiner Mutter auch ein 'Sensibelchen'. Immer wenn mein großer Bruder gemein zu mir war und meine Mutter ihn bestrafen wollte (was eher Geste denn echte Pein war), hab ich weinend gebettelt dass sie das nicht tun soll. In meiner Kinderlogik wollte ich dass er aufhört mir wehzutun, aber ohne das ihm dann wehgetan wird. Wobei mit Wehtun auch böses Anmeckern gemeint sein konnte. Da war ich sehr pauschal. Meine Mutter schwört heute noch, dass sie schon damals erste graue Haare bekommen haben muss

    Besonders auffällig war ich damit aber nicht, mein Lachen so ansteckend war, dass auch die Lehrer nicht ernst bleiben konnten. Andere Gefühle, z.B. weinen habe ich eher für mich selbst ausgelebt. Ging irgendwie immer nur darum, das die Gefühle gerade da waren und nicht darum wie darauf reagiert worden ist. Negative Gefühle waren nicht so erwünscht oder führten zu zuviel Aufmerksamkeit, also hab ich mich verzogen und es allein rausgelassen oder mit 'besten' Freundinnen darüber gesprochen. Ich glaub meine Gefühle passen wunderbar zu meinem etwas anders-normalen Gehirn, neuer Fokus = neues Gefühl.

    Sehr schwierig fand und finde ich, dass es Menschen gibt, die von diesen offen gezeigten Gefühlen angezogen werden, ohne positive Absichten zu haben. Womit ich nicht Autoverkäufer oder Beziehungsstreitereien meine. Immer mal wieder begegne ich Menschen, die emotional irgendwie leerer zu sein scheinen, also zwar normal wirken, aber so als ob da innen *was fehlt' ohne es genau benennen zu können.
    Gott, klingt das nach Hannibal Lector? So meine ich es nicht, definitiv ein paar Nummern kleiner und ohne Körperteile entfernen und so!

    Ich hab irgendwann dicht gemacht was offenes Gefühle zeigen angeht, weil ich immer wieder solche Menschen anzuziehen schien und ich die erst endgültig losgeworden bin, als ich nicht mehr wie 'Futter' rumgelaufen bin. Fatal für mein Leben, meine Gesundheit und auch die Sichtweise anderer auf mich. Denn Wahrnehmung ist Wahrheit und was man nicht wahrnehmen kann, wird gern in Schubladen gepackt, die gerade diese Gefühle als 'nicht vorhanden' bezeichnen.

    Falls ihr das auch erlebt habt, wie geht ihr damit um? Ich würde meine Gefühle nämlich gern endlich aus dem Keller lassen und dabei nicht ständig im Hinterkopf behalten, dass das wieder solche Gestalten ködert. Wobei...rauslassen is eh schon in Gange, also immer her wenn ihr da Strategien habt, ich probier sie durch bis ich was gefunden habe das sich bei mir bewährt.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Irgendwie gibt es wohl keine typischen ADS/ADHS-Berufe!?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 23:17
  2. Psychologen, die keine Ahnung von ADHS haben= gefährlich
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 13:56
  3. Mit der Kindheit kamen die Tränen
    Von Schattentanz im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 2.11.2009, 17:44

Stichworte

Thema: Keine Tränen / Gefühle zeigen bei ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum