Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Diskutiere im Thema "Na? Wie gehts?" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: "Na? Wie gehts?"

    "du machst dir zu viele Gedanken"
    Ich sage dann manchmal, "ja, mit meinem cingulärem System scheint irgendwas nicht in Ordnung zu sein".

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Ich frage mich gerade, ob ernsthaft jemand von mir eine solche Antwort hören wollte:
    "Och, super! Ich bin letztens Multimilliardär geworden, spiele jetzt Hugh Hefner mit den Frauen, habe für nächste Woche einen Termin zu Fettabsaugung und Gliedverlängerung, und außerdem habe ich meinen Spaß damit, jetzt der Bundesregierung zu diktieren, wo es lang geht. Habe mir VIVA und MTV gekauft. Ab morgen darf dort nix mehr außer Punk Rock und Heavy Metal ausgestrahlt werden. Ach ja: vorhin habe ich gerade einen neuen Weltrekord im Sprint aufgestellt, den so schnell niemand knackt. Ich kann Dir sagen: ich könnte Bäume ausreißen!"

    In den 90er Jahren habe ich die amerikanische Art und Weise kennengelernt.
    Du kommst in ein Restaurant - als Tourist aus dem fernen Europa, ohne einen einzigen Bekannten in der Gegend - und die wildfremde Kellnerin begrüßt Dich und Deine Begleiter mit: "Hi folks! How are you?"
    Natürlich wird als Antwort "Fine, Thanks!" erwartet, was eigentlich nicht schwerfallen sollte - abgesehen von der inneren Überwindung...

    Paßte ganz gut zum Programm von Gayle Tufts, die mit der Anekdote brillierte das "Tag! Wie geht's?"-Szenario von Amis und Deutschen zu vergleichen.
    Amerikanische Version: "Hi, how are you?" - "Oh, I'm fine, thanks! And you?"
    Deutsche Version: "Hallo, wie geht's Dir?" - "Ach, weißt Du..."
    In jüngster Zeit auch mal mit der Variante "Muß ja, ne?"

    Natürlich bestimmt nicht der kulturelle Hintergrund von alleine das ganze Geschehen!
    Ist nur lustig, da mal die Stereotypen im Vergleich zu betrachten.
    Vor allem, weil man sich hier und da dann selber so ein bißchen wiedererkennt...

    Meine Variante ist oft:
    "Och... ich lebe noch, wie Du siehst..."
    Oder "Soweit ganz gut.", wenn ich nicht lang drüber diskutieren will.

    Wer dann mehr wissen will, hat selber Schuld...
    Dann kommt das volle Programm:
    "Nunja... ich bin immernoch arbeitslos und das wird sich wohl auch so bald nicht ändern. So langsam mache ich mir Sorgen um meine Eltern und ihren Gesundheitszustand. Entweder habe ich Allergie oder Rücken. Ich bewege mich zwar mittlerweile relativ viel, aber meine Wampe verschwindet nicht..." und so weiter und so fort...

    Gretchen schreibt:
    Ich sage dann manchmal, "ja, mit meinem cingulärem System scheint irgendwas nicht in Ordnung zu sein".
    Nachahmenswert!

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Ich habe damit auch Schwierigkeiten. Vor allem im englischsprachigen Bereich verwirrte es mich häufig, denn während ich noch über eine Antwort nachdachte, was natürlich länger dauert wenn man die Sprache nicht so gut kann, redete die andere Person schon munter weiter.

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Ich kann die Frage auch nicht leiden. Meine Antwort ist meistens "läuft und selbst"? Da kann ich wenigstens das Wort "gut" vermeiden und schiebe die Frage direkt weg von mir.

    An schlimmen Tagen rutscht mir aber auch schon mal ein "ging schon besser raus...". Allerdings mit der kalten Schulter, um bohrende Nachfragen direkt von mir zu weisen.

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 45

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Bei Freunden antworte ich tatsächlich mit der langen Version, schön überspitzt ins witzige dann hab ich zumindest noch selber was von :p
    ansonsten "fake it till u make it"

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Oh! Dass es so vielen hier so geht...

    Ich hatte schon immer Probleme mit der Frage - entweder platze ich mit zu viel Infos raus oder fühle mich wie eine Lügnerin.

    Ich weiche der Frage eigentlich immer per Spruch/Witz oder Gegenfrage aus.
    Ich weiß ja nicht, ob es mein Gegenüber nun wirklich interessiert und selbst wenn, ob ich dann nicht doch wieder zu viel sage.

    Außerdem habe iche s nicht so mit der Selbstwahrnehmung, d.h. wenn man mir diese Frage stellt, dann geht bei ir erstmal die Intro-spektionslampe an und ich denke:

    "Ja, wie geht's mir eigentlich? Gute Frage. Wollen wir das zusammen ergründen oder bist du gerade nur höflich gewesen und willst es gar nicht wissen? Und wenn du es wissen willst, wie viel willst du wissen? Und wenn ich es dir sage, beißt mich das später in den Allerwertesten, weil du ein Charackterschwein bsit und es gegen mich verwendest? Bist du ein Charackterschwein? Zeig mal deine Nase."

    Und dann sag ich "Joa, nichts Neues." und ironisch "Muss, ne?" und "Bei dir? ... Schön."

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Mein Problem ist eher, dass ich oft nicht weiß, wie es mir geht.
    Und dann mit "Ja, also, keine Ahnung, denke normal." antworte. Was die meisten eher amüsant finden...

    Antworte in der Regel aber immer ehrlich, werde aber auch eigentlich nur von Freunden und Familie gefragt.
    Die erwarten das und andersrum erwarte ich auch, dass die ehrlich antworten wenn ich mich nach deren Befinden erkundige.

    Es verwirrt mich schon sehr, wenn Leute, mit denen ich nicht viel zu tun habe, so eine Frage stellen.
    Ich meine, interessiert es die denn wirklich? Mich nämlich eher nicht.
    Zudem fehlt mir da einfach die Übung wie oft kommt man schon in so eine Situation? Vielleicht alle paar Monate mal...

  8. #18
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Fuuuuurchtbar ... bei ganz wenigen Menschen weiß ich, dass sie diese Frage ernst meinen und an meinem Befinden interessiert sind.

    Ansonsten: wenn mich die Frage gerade auf dem falschen Fuß erwischt frage ich zurück:
    "Möchtest du WIRKLICH wissen, wie es mir geht? Und wenn ja: möchtest du die kurze oder die lange Antwort?"

    Wenn ich die Frage von einem Anrufer zu hören bekomme übergehe ich die Antwort gerne und frage direkt zurück, um was es tatsächlich geht ... damit kann man seine Leutchen prima erziehen und wird von dem einen oder anderen demnächst sogar mit solcherlei verschont

  9. #19
    Mumford

    Gast

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Auf diese Frage antworte ich meist mit: "Geht so." oder "Muss ja."
    Es kommt aber auch darauf an, wer mich das fragt. Es ist schon ein erheblicher Unterschied, ob ich denjenigen gut kenne oder nur flüchtig.
    Wenn mich das jemand fragt, den ich kaum kenne, empfinde ich diese Frage meist nur dahergeredet und auch etwas unangenehm.


    Das erinnert mich an eine ziemlich peinliche Situation, die ich vor ca. 5 Jahren mal hatte. Da habe ich in einem Team gearbeitet, das Aufnahmen für TCM-Kongresse macht. Zu unserem Team stießen über Nacht noch drei Schweden, wobei einer davon Amerikaner war. Und dieser Amerikaner fragte mich jedesmal, wenn wir uns über den Weg gelaufen sind "How are you?" Allerdings hat er dabei immer so genuschelt, dass ich nix verstanden habe. Ich musste mehrmals nachfragen, was er eigentlich meint.


    Ich muss dazu sagen, dass mein Englisch nicht gerade der Burner ist. Vor allem wenn es akustisch etwas undeutlich ausgesprochen wird, verstehe ich oft nur noch Bahnhof.



    Als ich es auch nach mehrmaligen Nachfragen nicht verstanden habe, bin ich ihm schon regelrecht aus dem Weg gegangen, wenn ich ihn irgendwo gesehen habe. Mir war es auch irgendwie unangenehm, dass er mich immer wieder gefragt hat "How are you?" - mit einem merkwürdig ernsten Gesichtsausdruck. Der muss echt gedacht haben, dass ich was gegen ihn hätte.


    Erst sehr viel später habe ich begriffen, was er eigentlich von mir wollte.
    Geändert von Mumford (14.07.2015 um 16:46 Uhr)

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: "Na? Wie gehts?"

    Jau! Ich mach mir schon nen Kopf, wie es demnächst in der Reha sein wird... Bei therapeutischen Sitzungen ist das ja wohl meist die Eingangsfrage Oft hatte ich mir für eine Sitzung ein Thema vorgenommen, aber diese Eingangsfrage hat meine Pläne dann völlig zunichte gemacht

    In der Akutklinik letztens hatte ich dadurch das Gefühl, kaum "wesentlich gearbeitet" zu haben, da wir oft über diese "Eingangsfrage" nicht hinaus gekommen sind...

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 21:18
  2. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
Thema: "Na? Wie gehts?" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum