Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Wochenpläne im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    Beitrag Wochenpläne

    Hallo ihr Lieben

    Ich bin neu hier und hoffe, dass ich den Beitrag am richtigen Platz poste

    In meiner Therapie erarbeite ich Strategien, um mich besser in meinem Alltag zurechtzufinden.

    Eine Strategie ist das Planen. Planen fällt mir oft schwer, zum Beispiel spontanes oder langfristiges Planen.

    Deshalb habe ich einen Wochenplan erstellt. Den ersten Plan habe ich mit meiner Therapeutin erstellt und auch genutzt. Als der Plan nicht mehr mit meinem Alltag übereinstimmte, schlich sich das einfach aus. In der Therapie wurde meine Aufmerksamkeit erneut auf den Plan gelenkt und ich verstand, dass ich den Plan anpassen muss, wenn sich mein Alltag verändert Das habe ich nun getan und werde den Plan wieder nutzen.

    Was habt ihr für Erfahrungen mit Wochen- oder anderen Plänen? Ich bin sehr auf eure Erfahrungen gespannt.

    Im Anhang ist übrigens mein Plan. Was haltet ihr davon? Konstruktive Kritik und Anregungen sind Willkommen!

    Herzliche Grüsse
    Snow White
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 348

    AW: Wochenpläne

    Guten Tag Snow White,

    Ich habe das früher öfters Probiert mir irgendwelche Pläne zu machen unglücklicherweise waren die entweder so strickt dass ich mich gar nicht dran halten konnte oder
    waren die Pläne halt zu locker auch im gesunden Mittelmaß konnte ich die >Pläne nie einhalten da immer was dazwischen kommt.

    bin im Moment auch wieder an dieser plan geschichte dran aber da ich im Moment als Springer arbeite kenne ich meine Arbeitszeiten für die kommende woche häufig erst am Freitag davor und die Arbeitszeiten meiner freundin auch und dann muss ich danach noch meinen Nebenjob Planen mal davon abgesehen dass immer noch was dazwischen kommt

    das einzig durchführbare wäre bei mir somit jede woche nen neuen Plan oder jeden Tag nen Plan

    Im Moment verfolge ich das Ziel um 5 Uhr Morgens aufzustehen dann habe ich zeit zum Joggen bissle aufräumen und Tag Planen wenn ich des Regelmäßg hinbekomme erübrigt sich auch der Wochenplan da ich ja viel aktueller Planen kann evtl. leg ich dann noch ne Liste an was man in einer woche erledigt haben sollte so wie 3 mal fitness oder das und das aufräumen dadurch da man aber so früh wach ist kann man schon nen Teil morgens erledigen und kann dann auch entspannter in den Tag starten

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Wochenpläne

    Ich versuche es auch gerade mit einem Tages/Wochenplan. Hintergrund ist, dass ich versuchen wollte für meine bessere Hälfte mehr Transparenz und Verbindlichkeit zu schaffen (weil mir sonst eben auch immer "was" dazwischen kommt) und deshalb mit einem Haushaltsplan angefangen habe. Der sieht dann so aus:

    Mo: Bäder putzen
    Die: Boden wischen, kehren
    Mi. Einkaufen
    Do: Papierkram erledigen

    Freitag, Samstag und Sonntag ist nichts. Dadurch kann ich mal tauschen, wenn was ist - allerdings in Absprache. Zudem hängt das als Liste im Flur und ich trage jedes mal Datum und meine Unterschrift ein, wenn ich was erledigt habe. Damit man mich auch schütteln kann, wenn das Klo noch voller... Dings ist...

    Das hat die letzten 9 Monate gut geklappt, so dass ich mir jetzt einen Tagesplan erarbeitet habe:

    05:30 Aufstehen
    bis 06:30 Frühsport, Achtsamkeit & Frühstück
    Bis 7:00 Vorbereitungen für den Tag, ToDo-Liste, Pausenbrot für meine Frau schmieren...
    Ab 7:00 Arbeit
    Ab 17:00 Zu Hause und mit kleinen, wilden Jungs spielen, ggf. Essen kochen, bzw. den Vorgang überwachen
    ab 19:30 Putzplan s.o.
    ab 20:30 Freizeit
    22:30 Licht aus

    Klingt jetzt knallhart, ist es aber gar nicht so. Ich versuche nur einen Rhythmus durch zu ziehen. Wenn ich mal für was 10 Minuten länger brauche ist es auch kein Beinbruch. Oder wenn ich mal was verschiebe - allerdings schreibe ich mir auf warum ich verschiebe. Da fällt einem erstmal auf wie viel gar nicht da zwischen kommt, sondern man selbst mit reinbastelt.

    Ich mache das jetzt seit 14 Tagen, Tag ein, Tag aus, Wochentags, Feiertags, Wochenende. Mit gefällts soweit ganz gut, da ich gerade am WE dann einfach viel freie Zeit für mich am frühen Morgen habe... Mal gucken wie lange es hält....

    Chili

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wochenpläne

    Auch gut sind Jahrespläne/ Jahreskalender in Posterform. Ich hatte an der Wand über meinem Bett, wo ich es immer sehe, immer eine ganz großen Jahresplan hängen. Da hab ich ins jeweilige Datum immer alles Termine eingetragen. Hat mir sehr geholfen, mich zu organisieren. Was glaube ich nicht gut ist für ADHSler, sind Smartphone-Kalender. Die muss man nämlich immer erst im Smartphone öffnen. Wichtig bei ADHS ist der sofortige und komplette und automatisch ins Auge fallende Überblick, wie z.B. bei einem Jahreskalender in Posterform oder auch bei nem Wochenkalender in Posterform. Wichtig eben auch: nicht blättern sondern Posterform.

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.860

    AW: Wochenpläne

    Pläne sind gut. Sie bringen - diese Erfahrung habe ich persönlich sammeln können - nur dann Etwas, wenn man sie sich selbst entwickelt hat und man sich so besser darauf hyperfokussieren kann.

    Plan-Strategien Anderer habe ich nie für mich akzeptiert. Dafür habe ich meine eigenen Pläne fast zwanghaft gepflegt. Ein Beispiel sind die Terminkalender. Seit 1980 habe ich mir jedes Jahr einen Terminkalender angeschafft. Zuerst die Werbegeschenke der Bank, dann den Männerkalender. Als es den nicht mehr gab, den Roten Kalender. Als es den nicht mehr gab, den Literaturkalender. Den gibt es nun auch nicht mehr, aber seit 2 Jahren habe ich einen schönen aber mottolosen Kalender gefunden.

    In diese Kalender schreibe ich jeden Termin hinein. Auch nutze ich den Kalender als Tagebuch. Sie dienen auch als Adressbuch. Adressen, die ich das alte Jahr nicht genutzt habe, übertrage ich nicht in den neuen Kalender. So bleibt mein Adressbuch stets aktuell.

    In den Jahren, als es mir nicht gut ging oder ich keine Termine hatte, hatte ich keinen Kalender. Das waren 2007 und 2008.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  6. #6
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: Wochenpläne

    Pläne funktionieren bei mir selbst nicht. Das kann höchstens eine ganz grobe Orientierung sein. Mit anderen zusammen funktionieren sie allerdings schon, weil da mehr Zug dahinter ist. Aber für mich selbst ist das extrem abschreckend und dann auch wieder frustrierend. Also nach dem richtigen Planer schaue ich immer. Im Moment funktioniert gut ein System ähnlich wie Uncalendar. Da trage ich dann immer meine festen Termine ein, die mir extrem viel Struktur geben und habe meine To-Do-Liste. Die mache ich dann mehr nach Lust und Laune. Ist natürlich noch nicht optimal, denn manche Sachen sind wichtig, aber auf die habe ich keine Lust. Das ist dann sehr schwierig und ich habe noch keinen Ansatz. Achso Timer ist noch das was mir am meisten hilft. Aber ist auch nur so semi gut. Wenn mich was anderes gerade mehr interessiert juckt mich das dann auch nicht.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: Wochenpläne

    Oh, planen kann ich super, nur an der Ausführung hapert es .... ein bisschen.


    Aber einige Übersichten helfen mir zumindest in "denkfreien" Zeiten - sprich z. B. früh morgens, dass ich nur nachsehen muss, was noch getan werden sollte und nicht ständig überlegen muss, was noch passieren müsste ...

    Meine ToDo nutze ich momentan leider nur sporadisch. Ich hoffe, das ändert sich wieder.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Wochenpläne

    Windchaser schreibt:
    Guten Tag Snow White,

    Ich habe das früher öfters Probiert mir irgendwelche Pläne zu machen unglücklicherweise waren die entweder so strickt dass ich mich gar nicht dran halten konnte oder
    waren die Pläne halt zu locker auch im gesunden Mittelmaß konnte ich die >Pläne nie einhalten da immer was dazwischen kommt.

    bin im Moment auch wieder an dieser plan geschichte dran aber da ich im Moment als Springer arbeite kenne ich meine Arbeitszeiten für die kommende woche häufig erst am Freitag davor und die Arbeitszeiten meiner freundin auch und dann muss ich danach noch meinen Nebenjob Planen mal davon abgesehen dass immer noch was dazwischen kommt

    das einzig durchführbare wäre bei mir somit jede woche nen neuen Plan oder jeden Tag nen Plan

    Im Moment verfolge ich das Ziel um 5 Uhr Morgens aufzustehen dann habe ich zeit zum Joggen bissle aufräumen und Tag Planen wenn ich des Regelmäßg hinbekomme erübrigt sich auch der Wochenplan da ich ja viel aktueller Planen kann evtl. leg ich dann noch ne Liste an was man in einer woche erledigt haben sollte so wie 3 mal fitness oder das und das aufräumen dadurch da man aber so früh wach ist kann man schon nen Teil morgens erledigen und kann dann auch entspannter in den Tag starten
    Hallo Windchaser

    Vielen lieben Dank für deine Antwort.

    Wie planst du deine Termine o. Ä. denn jetzt ohne Wochenplan? Wie organisierst du dich? Hast du für dich einen anderen Weg gefunden?

    Das Planen ohne fixe Arbeitszeiten ist bestimmt sehr anspruchsvoll. Ich löse das mit dem Dazwischenkommen von Unvorhersehbarem so, dass ich freie Zeiten einplane (täglich) und so einige Termine verschieben kann (am selben Tag oder an einem anderen).

    Die Idee jede Woche einen neuen Plan zu schreiben gefällt mir persönlich sehr, da ich Wiederholungen nicht besonders mag. Einige Grundmuster werden wohl erhalten bleiben, aber ich denke das Erstellen von einem immer neuen Plan ist interessanter, als immer denselben auszudrucken. Jeden Tag einen neuen Plan zu erstellen wäre mir zu stressig. Wie hast du das gelöst?

    5 Uhr morgens, ay caramba! Frühsport tut bestimmt unendlich gut, oder? Meine Frage oben, wie du das mit dem Planen gelöst hast, erübrigt sich. Du planst also lieber täglich für den aktuellen Tag. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich am Morgen mehr Zeit brauche, um wach zu werden und dadurch früher aufstehe, als ich müsste Sport steht auch fix in meinem Terminplan. Er hilft mir sehr bei meiner Konzentration und ist erst noch gesund.

    Liebe Grüsse
    Snow White

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Wochenpläne

    chili_666 schreibt:
    Ich versuche es auch gerade mit einem Tages/Wochenplan. Hintergrund ist, dass ich versuchen wollte für meine bessere Hälfte mehr Transparenz und Verbindlichkeit zu schaffen (weil mir sonst eben auch immer "was" dazwischen kommt) und deshalb mit einem Haushaltsplan angefangen habe. Der sieht dann so aus:

    Mo: Bäder putzen
    Die: Boden wischen, kehren
    Mi. Einkaufen
    Do: Papierkram erledigen

    Freitag, Samstag und Sonntag ist nichts. Dadurch kann ich mal tauschen, wenn was ist - allerdings in Absprache. Zudem hängt das als Liste im Flur und ich trage jedes mal Datum und meine Unterschrift ein, wenn ich was erledigt habe. Damit man mich auch schütteln kann, wenn das Klo noch voller... Dings ist...

    Das hat die letzten 9 Monate gut geklappt, so dass ich mir jetzt einen Tagesplan erarbeitet habe:

    05:30 Aufstehen
    bis 06:30 Frühsport, Achtsamkeit & Frühstück
    Bis 7:00 Vorbereitungen für den Tag, ToDo-Liste, Pausenbrot für meine Frau schmieren...
    Ab 7:00 Arbeit
    Ab 17:00 Zu Hause und mit kleinen, wilden Jungs spielen, ggf. Essen kochen, bzw. den Vorgang überwachen
    ab 19:30 Putzplan s.o.
    ab 20:30 Freizeit
    22:30 Licht aus

    Klingt jetzt knallhart, ist es aber gar nicht so. Ich versuche nur einen Rhythmus durch zu ziehen. Wenn ich mal für was 10 Minuten länger brauche ist es auch kein Beinbruch. Oder wenn ich mal was verschiebe - allerdings schreibe ich mir auf warum ich verschiebe. Da fällt einem erstmal auf wie viel gar nicht da zwischen kommt, sondern man selbst mit reinbastelt.

    Ich mache das jetzt seit 14 Tagen, Tag ein, Tag aus, Wochentags, Feiertags, Wochenende. Mit gefällts soweit ganz gut, da ich gerade am WE dann einfach viel freie Zeit für mich am frühen Morgen habe... Mal gucken wie lange es hält....

    Chili
    Hallo Chili

    Vielen Dank für deine Antwort. Ai, das mit dem Putzplan tönt ja cool. Vor allem die Idee mit Datum und Unterschrift hat es mir angetan, weil das bestimmt jedes Mal ein totales Erfolgserlebnis ist, wenn du wieder etwas geschafft hast, oder?
    Der Tagesplan ist auch toll. Frühsport (wie bei Windchaser) und Achtsamkeit am Morgen wären bestimmt ebenfalls etwas für mich und mit To-Do-Listen komme ich ebenso gut zurecht. Hier finde ich das Erfolgserlebnis beim Abhaken/Durchstreichen etc. super.
    Wie läuft es mit deinem Plan? Kannst du schon von weiteren Erfahrungen berichten? Die Idee mit dem Aufschreiben, wenn etwas dazwischen kommt finde ich übrigens klasse.

    Weiterhin gutes Gelingen.

    Liebe Grüsse
    Snow White

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Wochenpläne

    Eric Cartman schreibt:
    Auch gut sind Jahrespläne/ Jahreskalender in Posterform. Ich hatte an der Wand über meinem Bett, wo ich es immer sehe, immer eine ganz großen Jahresplan hängen. Da hab ich ins jeweilige Datum immer alles Termine eingetragen. Hat mir sehr geholfen, mich zu organisieren. Was glaube ich nicht gut ist für ADHSler, sind Smartphone-Kalender. Die muss man nämlich immer erst im Smartphone öffnen. Wichtig bei ADHS ist der sofortige und komplette und automatisch ins Auge fallende Überblick, wie z.B. bei einem Jahreskalender in Posterform oder auch bei nem Wochenkalender in Posterform. Wichtig eben auch: nicht blättern sondern Posterform.
    Hallo Cartman

    Vielen Dank für deine Antwort und den guten Tipp. Einen Jahreskalender habe ich auch, der hängt bei mir in der Küche. Dort schreibe ich wirklich wichtige Termine wie Rechnungen bezahlen, Zeichnungskurs oder Mathekurs ein. Das Smartphone benutze ich ebenfalls. Jedoch wähle ich immer die Aktion "Erinnerung" aus, sodass ich nicht ins Programm muss, sondern die Erinnerung von alleine auf dem Bildschirm erscheint. Dort habe ich zum Beispiel das Füttern und Wasser geben vom Hund eingetragen. Täglich. Natürlich .

    Liebe Grüsse
    Snow White

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wochenpläne, Tagespläne, etc
    Von l1nch3n im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 21:15

Stichworte

Thema: Wochenpläne im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum