Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Hilfe gesucht! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    Idee Hilfe gesucht!

    Hallo zusammen,

    wie wahrscheinlich alle hier habe ich schon immer ADHS.
    Dieagnostiziert und mit Medikinet therapiert wurde es ein Jahr lang vor etwa 7 Jahren.
    Danach hatte ich es abgesetzt weil meine Krankenkasse das nicht mehr bezahlt hat.

    Nun bin ich wirklich verzweifelt. Seit Jahren schon leide ich an sehr problematischer Konzentrationsleistung und Arbeitshaltung.
    Aber es wird langsam extrem: In dieser Woche habe ich bisher nicht eine Sache auf der Arbeit gemacht. Ich habe eine 40 Stunden stelle als Ingenieur. Es ist Donnerstag Abend.
    Somit habe ich jetzt effektiv 32 Stunden vor dem Rechner gesessen und in die Leere gestarrt, mich mit irgendwas abgelenkt, war vernebelt, habe mich selbst kritisiert und diszipliniert. Nichts hat funktioniert.

    Ich bin wirklich verzweifelt. Ich möchte irgendwas tun damit das aufhört bzw. besser wird. Ich will wenigstens ein wenig klar kommen und meinen Kopf benutzen können.

    Nun bin ich aber leider Kassenpatient und finde so richtig keine Stelle wo ich vor dem 11. November (kein Witz!) einen Termin bekomme.

    Ich habe etwa den halben Tag gebraucht um es hin zu bekommen diesen Post zu schreiben.

    Was kann ich tun?

    Danke für jeden Hinweis

  2. #2
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Hilfe gesucht!

    Entschuldige bitte die indiskrete Frage: Wie alt warst Du in dem Jahr vor 7 Jahren?

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Hilfe gesucht!

    Habe bei Dr. C Neuhaus recht zügig einen Termin bekommen. Wenn du 450 € "Selbstkosten" in kauf nimmst und Raum Stuttgart dir nicht zu weit ist.

    Darf mehr hier dazu glaub wenn ich das richtig verstanden habe nicht posten da es ein extra Forum gibt -> Anlaufstellen

    Aber wenn du bei Freund google "Therapiezentrum für Menschen mit ADHS" eingibst ist es der erste Eintrag.

    Das müsste erlaubt sein, hoffe ich ?

    Fragebögen bekommste normal 1-2 Tage danach und Diagnosetermin nach ein paar Wochen und Abschlussgespräch ist das letzte nach ca. 3 Monaten.

    Habe meine Diagnose diese Woche bekommen und mir wurde gleichzeitig für die Schmerztherapie geholfen.

    Hatte einen kompetenten Eindruck vom Personal und es gab auch immer genug Pausen und kein Stress so das man sich "wohl" fühlen konnte.

    Lg Bengatzu

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Hilfe gesucht!

    Warst du vor 7 Jahren noch minderjährig oder schon erwachsen? Das wäre wohl die entscheidende Frage. Wenn es eine Erwachsene-Diagnostik war, müsstest du die u. U. nicht oder zumindest vielleicht nicht vollständig wiederholen, wenn du noch an die Unterlagen kommst. Die müssten - falls du selbst nichts hast - bei deinem damaliger Arzt liegen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Hilfe gesucht!

    Corrie Neuhaus ist das Beste, was in einem in Deutschland bezüglich ADHS in Sachen Therapie und Coaching passieren kann, Corrie Neuhaus weiß auch Sachen, die weltweit nur wenige wissen. z.B. ist Corrie Neuhaus gut befreundet mit Russel Barkley und man bekommt von ihr Insider-Informationen, die man anderswo nicht bekommt. Corrie Neuhaus ist auf jeden Fall in den Top 10 weltweit. Es sind aber im jahr 2015 ganz andere politische Rahmenbedingungen für ADHS als zu meiner Zeit vor 20 Jahren, auch was Corrie Neuhaus angeht. Aber ihr Coaching und ihre Kurse in Münsingen: Da hat man was davon, kann ´s nur weiterempfehlen.

    Stelle hier noch nen Link zu der ADHS-Doku mit Corrie Neuhaus rein:


    Leben mit ADHS - Zappelphilipp und Traumsuse


    Bei ihr in den Kursen wird Preis-mäßig hingelangt , wie´s nur geht. Ich fand, der Preis war es wert.

    Selbszahlung ist sowieso mehr und mehr der letzte Ausweg für die ADHS-Versorgung !

  6. #6
    RobAthlet

    Gast

    AW: Hilfe gesucht!

    Also ich würde erstmals zum nächsten Psychiater gehen( viel. hat dein Hausarzt Verbindungen ,und kann das beschleunigen),der einen Termin hat,ev. ambulant in die nächste Klinik.Die können dann zwar nichts gegen dein ADS tun, aber eine sich entstehende oder vorhandene Depression oder ähnliches abfangen.Mit dessen Hilfe würde ich dann die nächsten Schritte planen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Hilfe gesucht!

    PS: Corrie Neuhaus hat keinen Doktor-Titel

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Hilfe gesucht!

    Benutzer23 schreibt:
    Hallo zusammen,

    wie wahrscheinlich alle hier habe ich schon immer ADHS.
    Dieagnostiziert und mit Medikinet therapiert wurde es ein Jahr lang vor etwa 7 Jahren.
    Danach hatte ich es abgesetzt weil meine Krankenkasse das nicht mehr bezahlt hat.

    Nun bin ich wirklich verzweifelt. Seit Jahren schon leide ich an sehr problematischer Konzentrationsleistung und Arbeitshaltung.
    Aber es wird langsam extrem: In dieser Woche habe ich bisher nicht eine Sache auf der Arbeit gemacht. Ich habe eine 40 Stunden stelle als Ingenieur. Es ist Donnerstag Abend.
    Somit habe ich jetzt effektiv 32 Stunden vor dem Rechner gesessen und in die Leere gestarrt, mich mit irgendwas abgelenkt, war vernebelt, habe mich selbst kritisiert und diszipliniert. Nichts hat funktioniert.

    Ich bin wirklich verzweifelt. Ich möchte irgendwas tun damit das aufhört bzw. besser wird. Ich will wenigstens ein wenig klar kommen und meinen Kopf benutzen können.

    Nun bin ich aber leider Kassenpatient und finde so richtig keine Stelle wo ich vor dem 11. November (kein Witz!) einen Termin bekomme.

    Ich habe etwa den halben Tag gebraucht um es hin zu bekommen diesen Post zu schreiben.

    Was kann ich tun?

    Danke für jeden Hinweis
    Ehrlich: ein Patentrezept dagegen kenne ich jetzt nicht, und ich würde auch nicht so einfach dran glauben, wenn man mir es präsentiert.
    Deine Situation kommt mir einigermaßen bekannt vor, auch wenn ich kein Ingenieur bin.
    Daher weiß ich: an so einer Stelle ist es NUR mit Medikamenten ALLEINE nicht unbedingt getan.
    Ich habe die Situation so ähnlich 2007/2008 erlebt, inklusive dem Verweilen am Arbeitsplatz bis 23 Uhr (17 Uhr war eigentlich Feierabend).

    MEINE Schlußfolgerung für mich aus dieser Situation und anderen zusammengenommen ist:
    Ich darf NICHT zeitabhängig arbeiten (=Deadline, Fristen, Arbeitszeitnormen etcpp. sind kategorisch AUSGESCHLOSSEN!).
    Wohlgemerkt: diese Erkenntnis bezieht sich auf meinen Fall, und sie ist erst seit diesem Jahr allmählich ausgereift.

    Das bringt natürlich Opfer mit sich:
    Man hat einen Beruf erlernt und sich darin lange eingelebt, und nun soll er nicht mehr zu einem passen?
    Schwer zu akzeptieren, und auch nicht immer richtig.
    Wenn das aber doch der Fall sein sollte, dann würde ich das Ende mit Schrecken dem Schrecken ohne Ende definitiv vorziehen...

    Was jetzt eine DIREKTE Unterstützung betrifft, hoffe ich mal, daß sich hier nocht Leute zu Wort melden, die sich mit einer erfolgversprechenden Verfahrensweise auskennen, wenn man quasi einen akuten Notfall hat und nicht auf einen Termin am Sankt Nimmerleinstag warten kann...

    luftkopf33 schreibt:
    Entschuldige bitte die indiskrete Frage: Wie alt warst Du in dem Jahr vor 7 Jahren?
    ChaosQueeny schreibt:
    Warst du vor 7 Jahren noch minderjährig oder schon erwachsen? Das wäre wohl die entscheidende Frage. Wenn es eine Erwachsene-Diagnostik war, müsstest du die u. U. nicht oder zumindest vielleicht nicht vollständig wiederholen, wenn du noch an die Unterlagen kommst. Die müssten - falls du selbst nichts hast - bei deinem damaliger Arzt liegen.
    Hallo, luftkopf33 und ChaosQueeny!
    Bei seinem Bezug zu ADS / ADHS steht explizit "Diagnose als Erwachsene(r)".

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Hilfe gesucht!

    Stimmt, jetzt wo du das schreibst ...

    Aber dann bräuchte er doch vermutlich gar keine neue Diagnose ...

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Hilfe gesucht!

    Nö. Hat er ja auch nicht geschrieben.
    Oder habe ich jetzt was überlesen??

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Sackgasse - Rat/Hilfe gesucht!
    Von 69perjantai im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5.02.2014, 20:58
  2. Dringend Hilfe gesucht!!!
    Von Leocadie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 12:09

Stichworte

Thema: Hilfe gesucht! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum