Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 3

    Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Hallo Leute,

    mit 13 Jahren wurde bei mir ein ASD diagnostiziert. Ich habe daraufhin etwa 2 Jahre Ritalin bekommen und meine Schulnoten wurden besser und viele
    anderen Sachen fielen mir leichter. Als ich dann aufs Gymnasium kam habe ich das Ritalin abgesetzt, weil ich selbst gesagt habe, dass ich es ohne auch
    schaffe.

    Daraufhin wurde vor allem in der Schule alles wieder schwerer, aber irgendwie habe ich dann mein Abi geschafft.

    Nach zwei abgebrochenen Studiengängen studiere ich jetzt Förderschulpädagogik und so langsam schaffe ich es immer besser mit dem Ads umzugehen und meinen Alltag besser in den Griff zu bekommen. Nach der Schule hatte ich angefangen viel feiern zu gehen und viele Drogen zu nehmen. Zuerst viel Gras, dann 1 Jahr regelmäßig MDMA und Speed. Mittlerweile habe ich das mehr oder weniger in den Griff bekommen..

    Das nur kurz zu mir. Meine eigentliche Frage bezieht sich auf eine Freundin von mir. Ich kenne sie schon seit etwa 2,5 Jahren und habe den Verdacht, dass sie auch Ad(h)s hat. Ich bin mir natürlich nicht sicher...

    (Bin ich mir bei mir selbst manchmal nicht so wirklich. Manchmal gehts besser, manchmal schlechter. War seitdem ich das Ritalin abgesetzt habe nicht mehr beim Arzt. Habe ein paar Versuche unternommen, aber dann doch immer wieder nicht hingegangen. Bei meiner Mutter und Schwester wurden jeweils ADS diagnostiziert.)

    Jedoch kann ich sehr viele Symptome, die Ad(h)slern zugeschrieben werden bei der besagten Freundin wieder finden. Was mir vor allem Sorgen macht ist, dass sie so viele Drogen nimmt (Speed, Alkohol) und nicht mehr davon weg kommt. Ich würde gerne mit ihr da rüber reden, aber sie block dann immer ab und geht mir aus dem Weg. Ich glaub nicht, dass sie sich schon mal mit dem ADS Zeugs auseinandergesetzt hat und ich bin mir nicht so sicher, ob es gut ist sie drauf mal anzusprechen, bzw. weiß ich nicht wirklich wie ich ihr, dass dann alles erklären soll. Ich würde ihr gerne helfen, damit besser umzugehen, da ich sie jetzt ja schon lange kenne und ich sie sehr gerne habe und sie ein wirklich toller Menschen ist. Ich bin mir halt auch nicht sicher, ob dass alles wirklich so ist wie ich denke...

    Habt ihr Erfahrungen/ Ideen wie man Leute am besten darauf anspricht??

    Es gibt noch etwas, dass mich ein bisschen verwirrt:
    Ich weiß, dass sie eine Schilddrüsenunterfunktion hat und deshalb Tabletten nimmt. Ich habe gelesen, dass eine Schilddrüsenunterfunktion oft mit ADS verwechselt wird. Jedoch müssten die Symptome bei einer Behandlung doch verschwinden. Weiß jemand, ob es da einen Zusammenhang geben kann??

    Danke schon mal für eure Antworten
    LG
    Pipp

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    So viel ich weiß, kann man eine Schilddrüsenfunktionsstörung (egal ob unter oder überfunktion) per Bluttest feststellen. Weiterhin gibt es auch Endochrinologen, die sich dem Ding genauer widmen (hab ich schon hinter mir) und dementsprechend ein paar mehr tests machen können, inklusive Ultraschalluntersuchungen und co.

    Also ist meiner meinung nach schon ziemlich eindeutig rauszufinden, ob etwas mit der Schilddrüse nicht stimmt, oder ob doch alles ok ist.

    Wenn ich irre, bitte sagen bin auch nur ein Laie

    Was den Rest anbelangt... ich kenne mich mit Drogen absolut gar nicht aus, habe selbst nie experimentiert oder Freunde gehabt, die auf einen längeren Zeitraum hin irgendwas an Drogen genommen haben (abgesehen von Alkohol). Das waren immer nur einmal-dinge oder eben mein ex, der seeehr selten mal gekifft hat.

    Die Frage, die ich mir gerade stelle, ist: können ADS-Symptome auch auf die Drogen und den Alkohol zurück geführt werden??

    Ansonsten bin ich immer ein Mensch der Holzhammer-Methode (unabsichtlich) und stell meist solche Fragen direkt... bin also kein gutes Beispiel dafür, wie man es am elegantesten tun sollte

    Ich hoffe, du bekommst hier ein paar gute Tipps

    Liebe Grüße, Hotaru

  3. #3
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Hallo pip2111,

    Bei mir war das so..
    Bevor ich mit meinen Medis angefangen habe, wurde eine heftige Schilddrüsen unterfunktion festgestellt.
    Bei mir waren die Symptome enorme Müdigkeit mit exzessivem schlaf bedürfnis. Dann habe ich rasant an Gewicht zugelegt ( von 65 auf 90 ).
    Ich hatte auch grosse Probleme mit der Verdauung.

    Durch Zufall wurde beim Hausarzt bei einem Grossen Blutbild festgestellt dass ich dringend Thyroxin brauchte.
    Das ist ein Hormon das die Schilddrüse produziert und deine Freundin vermutlich nimmt.

    Aber meine Adhs symptome haben sich nicht grossartig anders verhalten.

    Das einzige was ich sagen kann ist das es mir seit dem enorm besser geht und auch mein Antrieb einiger massen besser läuft.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Vielen dank für die antworten
    Ich bin jetzt schon häufiger darauf gestoßen, dass eine schildrüsendisfunktion und gleichzeitig ad(h)s vorliegt. Ist das dann zufall? Ich meine die chance müsste doch eigentlich ziemlich gering sein, dass man beides hat oder nicht?

  5. #5
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Nun ... ich bin kein Mediziner, aber aus meiner Sicht ist es wahrscheinlich ein zufall an beides zu geraten.
    Die Schilddrüse ist ja eigentlich nichts anderes als ein Hormonverteiler. Welche Ursachen genau da Ungleichgewicht reinbringen ist schwer zu sagen. Das kann schon damit anfangen, wenn man zu wenig Jod durch Nahrung aufnimmt.
    Was jedoch ziemlich beeindruckend ist, wieviel eine gute Funktion ausmacht...
    Es kann zu Niedergeschlagenheit, Depressionen, Haarausfall und Immunkrankheiten bis hin zum Koma alles drin sein. Bei vielen ist es nur ein kleines Ungleichgewicht das mit zusätzlichen Hormonen behandelt werden kann.
    Und bei manchen ist die Schilddrüse schon fast inaktiv und wird raus operiert.
    Wichtig ist in erster Linie die Regelmäßige Kontrolle der Werte beim Arzt. Wenn dann ein bestimmter Wert dauerhaft erreicht wird ist alles gut.
    Aber es gibt tausende Menschen die damit gut leben können ( ich auch ). Also an sich alles kein Weltuntergang wenn man regelmäßig checken lässt.

  6. #6
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Hallo Pipp,

    also Schilddrüsenerkrankungen kommen in meiner Familie vierfach vor,
    zwei Hyperaktive mit Schilddrüsenunterfunktion und
    zwei Hypoaktive mit Hashimoto.

    Vielleicht willst du auch mal in den Thread über Vitamin D schauen, steht im Bereich "Alternative´/Experimentelle Therapien"

    Aber zu deiner eigentlichen Frage, wie du deine Freundin ansprechen sollst -

    würde sie etwas lesen über ADHS?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Denke, wenn ich ihr etwas darüber geben würde würde sie es sich bestimmt durchlesen. Kennst du einen guten Artikel/ Internetseite wo die Thematik gut erklärt ist? Vielleicht etwas für Leute, die sich damit das erst mal richtig beschäftigen...

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 382

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    pipp2111 schreibt:
    Denke, wenn ich ihr etwas darüber geben würde würde sie es sich bestimmt durchlesen. Kennst du einen guten Artikel/ Internetseite wo die Thematik gut erklärt ist? Vielleicht etwas für Leute, die sich damit das erst mal richtig beschäftigen...

    Was ist AD(H)S?


    http://www.menschen-mit-adhs.de/



    Hallo!

    Meine erste Reaktion auf deine Kurzvorstellung war, dass ich dachte:
    Da hätte er mal lieber Ritalin nicht abgesetzt.

    Was deine Freundin betrifft!
    Mir scheint deine von mir wahrgenommene innere Ablehnung gegen deine Diagnose oder der Einnahme von Ritalin
    nicht die beste Voraussetzung dafür, sie davon überzeugen zu wollen,
    dass sie sich testen lässt.

    Was dich betrifft!
    Vielleicht solltest du dich überwinden und selbst noch mal bei einem Zentrum vorsprechen,
    denn du scheinst immer noch zu leiden?

    Ich bin froh, dass ich ein Zentrum gefunden habe, das in der Verschreibung von MPH nicht die einzige Therapie sieht.
    Wir (mein Sohn und ich) werden gut betreut und bekommen auch Hilfestellungen für die Bewältigung des Alltags.

    Denn MPH allein reicht nicht aus......
    eine gute Aufklärung über ADHS selbst, über die Wirkung von MPH
    bis zur Notwendigkeit von Coaching / Therapie
    ist von großer Bedeutung.

    Gruß
    Michi

    p.s.
    Schilddrüsenfunktionsstörung en werden nicht im großen Blutbild festgestellt,
    sondern durch die Bestimmung der Schilddrüsenhormone T3, T4 und des TSH im Serum.

    Oft ähneln sich Symptome.
    Daher ist eine Differenzialdiagnostik immer notwendig.

  9. #9
    ⭐ohne Sinn⭐

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 502

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    P.s. - wo finde ich den dieses Serum ?
    Bin grad ein wenig erstaunt weil mir das Blutbild vorlag und da stand Tsh mit drin...?
    Von anderen mir entnommen Proben müsste ich doch wissen ?

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 130

    AW: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen?

    Wenn du sich über Schilddrüsenfehlfunktionen schlau machen möchtest bist du hier: Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V. | Allgemein am besten aufgehoben.

    Der TSH Wert ist kritisch zu betrachten weil da Werte der Hirnanhangdrüse gemessen werden. Die reagiert auf Schilddrüsenhormone. Aber ob sie das so tut wie man erwartet ist ein bisschen ein Lotteriespiel. T3 und T4 sind auf jeden Fall sehr viel aufschlussreicher.

Ähnliche Themen

  1. Arzt auf amphetamin ansprechen
    Von blubash im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.12.2014, 01:45
  2. psychologen darauf ansprechen?
    Von EvS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 16:02
  3. Neurologe auf AD(H)S ansprechen?
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 21:36

Stichworte

Thema: Freundin mit Ad(h)s? Wie soll ich sie darauf am besten ansprechen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum