Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Bin ich dement oder was?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    Bin ich dement oder was?!

    Hallo !

    Ich muss hier doch mal was fragen:

    Ich bin oft geschockt und besorgt darüber, was / wieviel ich so alles vergesse.. Und damit meine ich jetzt nicht Schlüssel verlegen, Namen, Termin etc..
    Sondern zB.:

    -- ...Mist..ich schaffe es gerade nicht mal, Beispiele konkret zu benennen. Es sind einfach Dinge, die man eigentlich noch wissen müsste, nichts was furchtbar lange her ist oder kleine Details die man mal vergessen könnte, sondern Dinge, mit denen ich zu tun hatte, teils auch intensiv, dann fragt man mich danach und ich kann keine genauen Angaben mehr machen,. Es ist oft so, dass ich da wie vor einer Wand stehe und dahinter sind meine Erinnerungen und ich steh wie doof vor der Wand und komm nicht dran.

    Momentan bin ich zusätzlich auch sehr voll im Kopf, weil ich zusätzlich zu meinen 2 Kindern, Haushalt und täglicher Schulung noch eine neue Arbeitsstelle habe. Das ist Hölle für mich. Ich finde einfach keine Zeit, mein Hirn zu ordnen. Das macht es noch schlimmer mit der Vergesslichkeit. Ich kann einfach nicht so viel speichern.

    Kennt ihr das Gefühl: Ihr habt den KOpf schon so voll (was bei mir sehr schnell geht, weil sich jede Kleinigkeit so aufbauscht im Hirn nach dem Motto "Ohh 2 Termine heute!! Ohh..wie soll ich das bloß schaffen (einer morgens, einer nachmittags..)) und dann kommt jemand und sagt "Du musst noch dieses und jenes" "Denk dran, nächste Woche ist das und das" und dann ist das bildlich so, als hätte ich den Arm voller Aktenordner, es fällt schon einer runter, und dann packt man mir auf den Haufen noch 5 drauf und dann lass ich alle fallen... Ich hoffe, was ich meine ist noch zu verstehen, trotz meiner Kettensätze...sorry..

    Ich könnte dann wirklich irre werden.

    Mein neuer Job verlangt von mir außerdem, dass ich den Überblick behalte (bin Betreuungsassistentin in einem Seniorenheim) und mich nicht im "Betüdeln" einer einzigen Person verliere (schon paarmal passiert...) Ich soll dann also alles im Blick und Kopf behalten ("wer muss noch raus, wie lange, auf Uhr gucken, ach ja, Frau Müller sitzt ja schon eine halbe Stunde draußen, die muss ich jetzt reinholen, nur noch 10 Minuten dann alle zur Andacht bringen, habe ich schon dokumentiert? - wer war denn alles mit in der Gruppenrunde..und wer hat was gesagt...blabla..Waaaahh!!) Mein KOpf fühlt sich an wie ein Wattebausch der vor einer Mauer liegt!

    Kennt das hier jemand?

    Kürzlich hatte ich dann noch ein Erlebnis, was mich wirklich beunruhigt hat: (kann mich sogar noch genau dran erinnern..) : Ich fahre zur Arbeit und denke schon mal an die Gegebenheiten der übernächsten Kreuzung in 8 Kilometern Entfernung (da bin ich schon 2 Mal falsch abgebogen weil alles ähnlich aussah..ähem) und plötzlich stehe ich, wie schon zig Mal vorher an einer Kreuzung wo es nur nach links oder rechts gehen sollte...und obwohl ich die Strecke im Schlaf kenne, war ich von dem Gedanken an die andere Kreuzung so verwirrt, dass ich total orientierungslos war! Ich konnte für einen Zeitraum von vielleicht einer halben Minute (fühlte sich aber länger an..) nicht mehr sagen wo ich bin und wo ich hinmuss...!! Das war beängstigend. Danach war alles wieder normal. Ist das ADHS oder Demenz?? Schluck..

    Habt ihr auch solche "Hirnlöcher" und kommt so schlecht mit Stress klar? (Sagt bitte ja...)


    So, das war ein langer, konfuser Text, ich hoffe, ihr könnt überhaupt was damit anfangen. Ich glaube ich schreibe mir mal in den Situationen konkret auf, was ich so vergesse und poste es dann evtl nochmal nachträglich...


    Danke schon mal für das Durchkämpfen durch mein Hirngewusel..

    Liebe Grüße,

    Hibbel

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Bin ich dement oder was?!

    Hallo Hibbel,
    also das hat gar nichts mit Demenz zu tun, das mit der Orientierungslosigkeit passiert einfach wenn man viel im Kopf hat und sich dann noch Gedanken um einzelne Situationen in der Vergangenheit oder in der möglichen Zukunft macht. Das Gehirn ist dann überlastet, denn es fährt ja noch nebenbei Auto. Also keine Sorge, ich habe das auch ab und zu das Vergessen oder Verbummeln bin auch ganz ich.
    Den Stress hat man sich dabeio selbst gemacht mit zuviel anderem Denken, was gar nicht nötig wäre. Mir passiert es oft, dass ich mitten inn der Arbeit bin oder mit jemandem rede, dann fällt mir ne Kleinigkeit auf und schon denke ich ne ganze Story darüber wieso da so ist, ob wo anders auch so ist, wie wenn es anders wäre u.s.w. Völlig unützes Zeug, aber für mich hochinteressant!
    Und ehrlich gesagt nervt es mich schon sehr, aber eigentlich finde ich diese Eigenschaft auch ziemlich spannend und würde sie nicht eintauschen wollen. Wie siehst du das??

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Bin ich dement oder was?!

    Hallo Hibbel,

    ich denke fast das es bei uns hier ziemlich normal ist.
    Mein Beispiel was ich dazu betragen kann, ist die Tatsache, dass ich immer überlegen muss :
    "Welcher Tag ist heute, ...ähm, stimmt ja Mittwoch, dann an der Ampel rechts fahren denn die Kinder müssen zur Ergo."

    Ich habe mich schon oft dabei ertappt, dass ich mit den Kindern losfuhr und an der besagten Ampel
    dann schnell überlegen muss, wohin ich heute überhaupt fahren muss.

    Bisher habe ich immer die Kurve bekommen, aber es ist schon krass, wenn einem dieser kurze Moment ereilt.
    Für meinen Geschmack habe ich einfach zu viele Termine, aber bei drei Kindern und zwei davon mit ADS bekommt
    man einfach massig Aufgaben aufgebrummt.
    Wenn ich bald meine Diagnose bekomme, dann verstehe ich meinen Irrsinn vielleicht besser.

    groteske Grüße

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Bin ich dement oder was?!

    Du liest doch auch im Thread 'Du hast ADS, wenn...' .. da sollte doch Deine Frage schon beantwortet sein

    Allerdings kann eine stressige Arbeit (also wo Du organisieren mußt, alles im Überblick behalten mußt), dazu führen, dass die ADS-Symptome verstärkt werden. .. also vor allem wenn dazu noch weitere Verantwortungen dazu kommen wie Kinder oder Weiterbildung

    Wenn die sich nun bei Dir verstärken, solltest Du schauen, dass Du nicht etwas zurück fahren kannst. Also z.B. auf Arbeit - vielleicht kannst Du noch andere Kollegen mit einbeziehen, die Dich an Sachen erinnern oder eventuell eine bessere Planungshilfe.. Oder zuhause, wenn Deine Kinder schon alt genug dafür sind, Verantwortlichkeiten für den Haushalt übertragen. Oder wenn es finaziell im Rahmen liegt, eine Putzfrau suchen..

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Bin ich dement oder was?!

    mein speicher scheint ne defragmentierung zu brauchen.
    evt. sind auch ein paar cluster beschädigt, ich weiß es nicht.

    vor 4 oder 5 jahren bemerkte mein umfeld eine veränderung.
    mir selber war nix aufgefallen.

    früher hatte ich fast schon ein fotografisches gedächtnis.
    alles wurde abgespeichert und ist auch heute noch abrufbar.
    selbst unnützes wurde abgelegt.

    und heute?
    es scheint als wenn manche daten ein regelrechtes verfallsdatum haben bzw. nur noch temporär abgelegt werden.
    als hätte es einen regelrechten headcrash gegeben.

    noch erkenne ich keinen zusammenhang wieso manches auch heute noch richtig gespeichert, anderes nach kurzer zeit
    richtung /dev/null wandert.

    auf jeden fall belastet es mich extrem und auch meine beziehung wird auf eine harte probe gestellt.

    thorsten

  6. #6
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Bin ich dement oder was?!

    ich verstehe dich so so so gut.
    mir geht es ähnlich und im moment bin ich echt richtig down.
    es klappt nix mehr, es gelingt mir nix mehr, ich kann mich nciht mehr aufraffen, da mein kopf wie ein schwerer nasser schwamm ist der sich aber nichts behält.
    ich habe mit meinen ü40 eine ausbildung angefangen, kognitiv verstehe ich allesd , aber es bleibt nicht haften. es vermischt sich, ich coache ja noch alleinerziehend meine beiden ads/adhs kinder und die schule , allein die organisation, dass die beiden alles aufm zettel haben, frisst mich auf. haushalt, termine, slebst hausarbeiten schrieben, präsentationen.. es macht einfacvh auch keinen spass mehr..
    sorry, cih drifte ab.. mir geht es auch zunehmen so, dass ich mich nciht mehr gut ausdrücken kann.. die sätze kommen nciht mehr so flüssig, gewäkt, haben kein anfang kein ende.
    ich komme mir einfach extremst unkonzentriert vor.
    dazu imemr auf der hatz, immer im zeitdruck, immer mit nur 5 stunden schlaf..
    wie soll man sich da noch behalten, wo man das handy hingelegt hat, wer wann welchen termin hat und , wer was gerade gesagt hat,.
    und dinge im kopf behalten., no go.


    gerade heute bin ich deshalb einfach nur noch fertig mit der welt.
    22.11 und ich hab heute nachmittag NIX auf die reihe gekriegt.. sorry schon wieder abgedriftet.

    du hast keine demenz. du scheinst überlastet (nicht überfordert).. shake hands

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Bin ich dement oder was?!

    Jo, ich kenn diese Momente auch gut. Wenn mich jemand was fragt, was ich eigentlich aus dem Effeff beantworten können müsste, weil ich gerade erst damit zu tun hatte, dann aber da sitze und erstmal denke "Hä..?.Öhm... Ja..." Das dauert dann ein paar Sekunden und dann ist es, als ob mein Hirn aus dem kurzzeitigen Stand-by wieder in den On-Modus geht. Sehr seltsam. Hab ich mich aber mittlerweile dran gewöhnt. Ne Defragmentierung ist aber eigentlich keine schlechte Idee...

    Ich denke aber, das hat einfach damit zu tun, dass in unseren Köpfen so viel Betrieb ist, dass das Hirn manchmal kurzzeitig überfordert ist und halt was länger braucht.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 118

    AW: Bin ich dement oder was?!

    Auf jeden Fall kenne ich das. Es kommt mir vor, als ob es zunimmt, je älter ich werde - Stress und Druck reißen halt auch nie ab
    Selbst bei meinen Spezialinteressen funktioniert mein Hirn wie das sprichwörtliche Sieb, was traurig und frustrierend ist.
    Jetzt zum Beispiel sitze ich am Rechner und es fühlt sich an, als wäre "hinter meinen Augen" (im Hirn?) ein extrem helles Licht, und vor meinen Augen tanzt es förmlich, es gibt kein "ruhiges" Bild. Sorry, ist total schwer zu beschreiben :/
    Das mit dem nassen Schwamm ist aber auch ein super Vergleich

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Bin ich dement oder was?!

    crazythor schreibt:
    mein speicher scheint ne defragmentierung zu brauchen.
    evt. sind auch ein paar cluster beschädigt, ich weiß es nicht.

    vor 4 oder 5 jahren bemerkte mein umfeld eine veränderung.
    mir selber war nix aufgefallen.

    früher hatte ich fast schon ein fotografisches gedächtnis.
    alles wurde abgespeichert und ist auch heute noch abrufbar.
    selbst unnützes wurde abgelegt.

    und heute?
    es scheint als wenn manche daten ein regelrechtes verfallsdatum haben bzw. nur noch temporär abgelegt werden.
    als hätte es einen regelrechten headcrash gegeben.

    noch erkenne ich keinen zusammenhang wieso manches auch heute noch richtig gespeichert, anderes nach kurzer zeit
    richtung /dev/null wandert.

    auf jeden fall belastet es mich extrem und auch meine beziehung wird auf eine harte probe gestellt.

    thorsten
    Würde da nicht Thorsten drunter stehen, würde ich mich fragen, ob ich das geschrieben habe, und mich nur nicht mehr daran erinnern kann.. :-)
    Im Ernst: mir geht es gerade ganz genauso, ich war früher immer die Gedächtnisstütze für alle und jetzt diese Lücken, ohne dass ich weiss, wann und warum es dazu kommt!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Bin ich dement oder was?!

    Hallöchen, also ich habe kein Adhs, jedenfalls nicht das ich wüsste, bin Alleinerziehend, auch als Betreuungsassistentin tätig (8h), und mir geht es oft genauso. Es ist einfach zu viel, was man im Kopf behalten muss, ordnen muss und Prioritäten setzen muss. Da fallen Kleinigkeiten, wie, wo ist mein Schlüssel, Handy, etc. schon mal hinten runter.
    LG Tessa



    Edit: bitte nur im Angehörigenbereich schreiben
    Geändert von Butterblume ( 4.06.2015 um 11:32 Uhr) Grund: siehe Edit

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wird es Morgen oder in einer Woche oder einem Monat besser ?
    Von katerkarlos im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.12.2014, 22:41
  2. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07

Stichworte

Thema: Bin ich dement oder was?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum