Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 83

Diskutiere im Thema Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Ich hege bei einigen aus meinem Bekanntenkreist auch den Verdacht - angesprochen habe ich es auch teilweise schon vorsichtig... meist wollen die Leute mit sochem "Psycho-Krankheiten" nix zu tun haben und blocken vehement ab. Eine ist ziemilch extem und ich würde einen Besen fressen wenn die kein ADS hat - zu der habe ich den Kontakt jetzt auch beenden müssen, weil sie mich mit ihrem Chaos, ihrer Vergesslichkeit, der Unzuverlässigkeit, dem dauernden Verlegen/Verlieren von Sachen, ihrem Egeosimus in den Wahnsinn getrieben hat - alles hat sich nur um sie gedreht - die hat es sogar fertig gebracht, dass ganze Gesellschaften sich um sie gedreht haben - spricht man sie drauf an hat man selbst ein Problem wenn man damit nicht umgehen kann - bei allem Verständniss das ich für Psycho-Sachen aufbringen kann - aber das geht sogar mir zuweit!

    Auch merke ich genau, mit wem ich über die Psycho-Sachen näher reden kann - da haben sich die letzten Monate einige interessante Gespräche und auch Annäherungen ergeben was mich persönlich freut und auch sehr überrascht hat.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es für die Leute scheinbar das schlimmste ist irgendwas psychisches zu haben.
    Da hat man lieber Bluthochdruck, Diabetis, Übergewicht, Verdauungsbeschwerden, Gelenksprobleme oder sonst was, stopft sich einen Haufen Medikamente rein die man bei einer gesunden Lebensweise nicht brauchen würde, aber wehe man sagt, dass man Pillen wegen was psychischem braucht, oh mein Gott!!! Was PSYCHISCHS? NEIN, NIEMALS! ICH BIN DOCH NICHT VERRÜCKT!!! Was psychisches zu haben ist immer noch als "Schwäche" in den Köpfen verankert und Schwäche möchte sich niemand zugestehen.

    Im Vorfeld meiner Reha habe ich auch zu hören bekommen: "WAS? Ist es jetzt schon so schlimm dass du ins Krankenhaus musst deswegen? Also dass du das nicht in den Griff bekommst, so schlimm alles!" Ich bin mir vorgekommen als hätte ich eine unheilbare Krankheit und nur noch 4 Wochen zu leben... da merkt man dass die Leute keine Ahnung haben und mit solchen rede ich auch nicht mehr darüber - das hat auch einige Kontakte etwas abgekühlt. Finde ich schade, aber ich lege eh mehr Wert auf Qualität anstatt Quantität in Sachen Beziehung.

    Dass die Medikamente den Blick verschleiern kann ich aber überhaupt nicht bestätigen. Ich habe eher ein gegenteiliges Gefühl: Ich habe den Eindruck dass die Medikamente bei mir den Blick eher geklärt haben, da ich nicht mehr so sehr mit meinem Inneren und dem ganzen Chaose da drinnen beschäftigt bin. Das Medikament hilft mir mich auf meinen Gegenüber ausdauernder zu konzentrieren und aufzunehmen und mir zu merken was der andere überhaupt sagt bzw. für nonverbale Signale aussendet.
    Geändert von Susilein ( 6.06.2015 um 19:27 Uhr)

  2. #52
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Vermutlich ist das dieser "Seele-Körper-Dualismus".

    Der Körper ist ja nur eine Hülle, wie eine Maschine... da kann man dran rumschrauben, und dann geht das wieder.
    Aber wehe "die Seele" hat einen Schaden, dann wird man ja auf ewig in der Hölle schmoren oder sowas.

    Ist natürlich klar, wer sich kein bisschen damit Beschäftigt hat, dass das Quark ist, der kann sich nicht vorstellen was das heißt und geht es emotional an.
    So wie der ganze kram mit "freier Wille" usw.... wehe es stellt mal jemand in Frage, dass man sich selbst und sein seelenwohl komplett unter Kontrolle haben kann. Und das Leistung nicht durch persönliche Überragenheit entsteht.


    Ich weiß nicht, mag ja menschlich sein sich so zu verhalten, passiert jedem schonmal. Aber dauerhaft hilft so ein Ego-Voodoo nicht dabei Probleme zu lösen.


    (Was nicht heißt dass ich behaupte, dass man denen irgendwelche psychologischen Sachen vor den Latz knallen soll. Aber wenn die Leute offener wären und nicht direkt im emotionalem Bewerten feststecken würden, würden sich viele gesellschaftliche Probleme einfach in Luft auflösen)

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Ja, also ein paar Personen habe ich schon getroffen bei denen ich mit 99% sicher bin dass sie ADHS haben. Aber angesprochen habe ich noch keinen, warum auch den meisten geht es wohl ganz gut. Ich würde einen erst darauf hinweisen wenn es unbedingt nötig ist dass er sich mit diesem Thema beschäftigt.

  4. #54
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Ich finde es ohnehin schwieriger mit Menschen über ADS zu reden die sich nicht damit beschäftigen, egal ob ich es nun bei ihnen vermute oder nicht. Die bei denen ich AD(H)S "rausgespürt" habe hatten schon ihre Diagnose, wie ich oben ja geschrieben habe.

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Hallo zusammen,
    meine Diagnose (ADS) steht erst seit wenigen Monaten. Daher traue ich mir noch nicht zu, einem Mitmenschen gegenüber den Verdacht auszusprechen, dass bei ihm ebenfalls ADS vorliegt. Allerdings habe ich in meiner Vergangenheit immer wieder mal ein Gefühl "spontaner Verbundenheit" gehabt, ohne mir selbst erklären zu können, wo das her kam... Nachdem ich mich mittlerweile recht intensiv mit dem Thema beschäftigt habe, denke ich, dass das Phänomen keineswegs esoterischer Unfug ist. Vielmehr glaube ich, dass die Erklärung in meiner überdurchschnittlichen Wahrnehmung der ganz feinen Nuancen in den sprachlichen Äußerungen, in der Mimik und der Gestik meines Gegenübers zu finden ist. Diese Begabung ist Segen und Fluch zugleich! Ein Segen: immer, wenn mir jemand versucht, etwas vorzumachen. Ein Fluch: ganz oft, wenn es in dem Gespräch um ganz sachliche Themen gehen soll, mir mein "Bauchgefühl" aber so intensives "Kopfkino" bereitet ("Was ist denn mit DEM/DER wohl los? Warum sprechen wir denn jetzt ausgerechnet über DAS Thema, wo sie/ihn doch offensichtlich etwas ganz anderes viel intensiver beschäftigt?), dass ich mit meinem eh schon schlechten Konzentrationsvermögen dann auch noch Multitasking betreiben muss...
    Schöne Grüße
    Markus

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Sagen wir´s mal so: "Man kann die Leute ja riechen!"....Ich habe mir mal sagen lassen, dass zwischen jemandem, der ein ausgeprägtes ADHS hat (so wie ich) und jemandem, der überhaupt kein ADHS hat, eine ENGE Freundschaft nicht möglich ist. Das entspricht so auch meiner persönlichen Erfahrung. Mit Leuten, die ganz offensichtlich überhaupt kein ADHS haben, ist zwar prinzipiell eine Freundschaft möglich, aber eben nur zu einem gewissen Grad, der nie überschritten wird. Mein kompletter Freundeskreis (und ich meine hier die echten Freunde) besteht letztendlich aus mehr oder weniger ausgeprägten ADHSlern. Und ich würde auch sagen, dass enge Partnerschaften und Beziehungen auch nur zwischen 2 ADHSlern möglich sind und nicht zwischen ADHSler und nicht-ADHSler. Es gibt in dem Bereich natürlich auch die Ryan Gosling-Version von ADHS, also den geilen Sunny-Boy, den alle ****** haben wollen. Aus den Erfahrungen in meinem persönlichen und familiären Umfeld kann ich aber sagen: Das sind keine wirklich intensiven Beziehungen, die langfristig unter keinem guten Stern stehen (gut, ADHS-Paare streiten sich auch ständig, aber so nach dem Motto, was sich liebt, das neckt sich, die ADHSler mit Nicht-ADHSler-Beziehungen haben da irgendwie ein Nicht-Verhältnis). Quintessenz von dem Ganzen: ADHSler bleiben unter sich !!!!!!!

  7. #57
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Hm, ich bin mit einem Asperger zusammen, ein ADHSler wär mir viel zu anstrengend. (Aber Asperger ist ja eh sehr nah dran an ADS.)
    Ein Bekannter von mir hat mit 99 % tiger Sicherheit ADHS mit ausgeprägtem H und als ich es mal gewagt habe, eine Randbemerkung dazu zu machen, dass er ADHS haben könnte, hat er aggressiv abgeblockt. Also ja, es anzusprechen ist wohl schwierig. Kommt halt auch drauf an, wen man darauf anspricht - meine Mutter zB hat darauf interessiert und offen reagiert, wenn auch skeptisch (ob sie es denn wirklich habe). Da ging das mit dem Ansprechen einfacher, weil das Vertrauensverhältnis halt größer ist.

  8. #58
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    [QUOTE=Chamaeleon;624747]Hm, ich bin mit einem Asperger zusammen, ein ADHSler wär mir viel zu anstrengend. (Aber Asperger ist ja eh sehr nah dran an ADS.)
    .[/QUOTE

    @Cartman Du liegst mit deiner Aussage vielleicht nicht ganz falsch, aber ich selber finde sie etwas zu pauschalisierend. Es gibt meiner Meinung nach auch viele Paare wo nur ein Partner AD(H)S betroffen ist und die auf Dauer funktionieren. Die Beziehung verlangt eben noch mehr Aufmerksamkeit und Respekt füreinander,ist aber nicht von vornerein zum Scheitern verurteilt.

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Schon klar...das hängt natürlich auch davon ab, wie schwer jemand von ADHS betroffen ist. Leichte und moderate Fälle sind wohl schon zu einer langfristig funktionierenden Beziehung mit einem Nicht-ADHSler/in fähig. Bei meinen Eltern z.B. hat meine Mutti ein hochgradiges ADHS und mein Vatti nur rudimentäre Züge (ich sage in dem Fall ADHD-associated personality traits, Zitat Prof. Klaus Peter Lesch aus Würzburg) und ein höchstens subklinisches ADHS. Bei der Herkunftsfamilie von meinem Vatti ist aber die Hälfte der Familie von ADHS betroffen bzw. betroffen gewesen. (Meine Omma väterlicherseits hatte ganz offensichtlich ein hochgradiges ADHS und hat dummerweise aus welchen Gründen auch immer einen Nicht-ADHSler geheiratet, weshalb die Ehe von meiner Omma auch immer nur ne Farce war und am Ende auch gescheitert ist). Aber man muss wohl in einer Beziehung schon bis zu einem gewissen Grad auf einer Linie sein, damit die Beziehung langfristig eine Basis hat. Wenn bei einem ADHSler und einem Nicht-ADHSler dann noch Kinder in die Beziehung dazukommen, ist sowas natürlich auch ein Bindeglied, das ungleiche Wesenszüge überbrücken kann. Und zum anderen: nehmen wir mal an: Ein sehr christlicher ADHSler ist mit einer sehr christlichen Nicht-ADHSlerin liiert, so was kann auch z.B. ein Bindeglied sein, wenn man hinsichtlich der Weltanachauung auf einer Linie ist aber nicht in den Wesenszügen. Und nochmal zur Wiederholung: hängt eben alles auch vom Schweregrad von ADHS ab, was bei Beziehungen möglich ist und was nicht...alles relativ also letztendlich !!!!

  10. #60
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat?

    Ich mache auch die Erfahrung das mein Umfeld nur aus ADHSlern in ganz verschiedenen Formen besteht. Es scheint sehr viele funktionelle ADHSler zu geben, die nie schwerwiegende Probleme hatten oder es eben sehr mild ist. Was mich interessiert ist ADHS, diese Nase scheint untrüglich nach allem was ich feststellen musste. Asperger sind auch einige dabei, aber den Unterschied zu ADHS kann ich außer an einigen Symptomen kaum ausmachen. Ist alles ein Stall meiner Meinung nach. Ich würde außer in der Familie, das auch keinem sagen, dass ich glaube dass er ADHS hat. Bei einigen konnte ich nicht mal die Hauptsymptome finden. Viele sind auch nicht besonders unordentlich. Aber irgendwas ist an dieser Anziehung dran. Ich weiß es einfach. Und ich muss das weiterführen. Bisher sind ADHSler auch wirklich Leute die meist sehr in Ordnung sind und eben in Extremen leben. Das ist glaub sonst nicht vereinbar miteinander. Ist trotzdem noch schwer, aber mit Wissen und Medikation ist vieles sehr viel einfacher.

Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 21:18
  2. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  3. Amphetaminsulfat "spüren lernen"
    Von Simönchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 22:44
  4. "Oh, Du und Deine Aggressionen gegenüber mir..."
    Von Jessy2903 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 17:18

Stichworte

Thema: Könnt ihr "spüren" wenn euer Gegenüber auch ADHS hat? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum