Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Habe ich ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    Habe ich ADS

    Hallo, ich habe mich hier frisch angemeldet, bin 32 und männlich.
    Ich wollte hier einfach mal ein Statement von Erfahrenen/Betroffenen haben. Vielleicht mache ich mich auch nur unnötig verrückt aber man weiß ja nie.
    Es geht darum, das ich in gewissen Bereichen manchmal scheinbar Probleme mit der Konzentration/ Aufmerksamkeit habe. Generell bin ich jemand, der sich eigentlich ständig über alles Gedanken macht, meine Gedanken stehen nie still. Wenn ich bspw. auf der Arbeit meiner Tätigkeit nachgehe die etwas monoton ist, und schweife mit den Gedanken mal ab, kommt es vor das ich sofort einen Fehler mache. Ich will damit sagen, ich arbeite, denke über etwas nach, mein Unterbewusstsein "arbeitet" sozusagen in dem Moment weiter und der Fehler ist fabriziert. Ich bemerke den Fehler aber einfach zu spät, wie ich finde. Es ist nicht immer so aber mMn noch häufiger als bei anderen. Wenn ich mich bewusst auf die Arbeit konzentriere und nicht über alles nachdenke, gibts auch keine Probleme. aber man kann nicht immer hochkonzentriert sein, und wenn man mal nicht so große Lust hat und man lässt sich etwas gehen, passiert die Unaufmerksamkeit. Es ist halt so, das meine Kollegen sich auch ausgelassen unterhalten können und machen nicht gleich Fehler in ihrer Arbeit, woran liegt das?
    Das gleich ist wenn ich mich wärhrend des Arbeitens mit jemanden unterhalte, ich denke über das von ihm/ihr gesagte nach und schon habe ich einen Fehler gemacht. Das gleiche bspw. beim Autofahren, wenn ich nicht allein fahre und jemand erzählt mir was, kann es schon mal vorkommen, das ich, wenn mich das Thema stark zum nachdenken bringt, ich bald über eine rote Ampel fahre, oder, wie zuvor besprochen, vergesse in die entsprechende Einfahrt zu fahren. Ich will damit sagen, das ich mich einfach nur auf eine Sache konzentrieren kann , sobald etwas dazwischen funkt baut mein Unterbewusstein Mist. Diese Symtome habe ich eigentlich schon, seit ich denken kann und empfinde es nicht al normal. Ansonsten treffen, so Symtome wie Reizüberflutung. Ansonsten habe ich keine Probleme, mein Leben ist gut durchorganisiert, nicht chaotisch oder dergleichen. Also was denkt ihr, was stimmt mit mir nicht
    Geändert von Illinois (13.05.2015 um 07:44 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Habe ich ADS

    Es gibt halt Leute die können sich nur auf eine Sache konzentrieren. Ob es krankhaft ist, oder gar ADHS muss wohl ein Arzt diagnostizieren. Für mich klingt das wenige eher nicht nach ADHS, aber ich bin kein Facharzt.

    Um ( eigentlich) die Diagnose zu erhalten muss es ja Einschnitte und auch objektive Auffälligkeiten in Bezug auf die typischen Symptome ( nicht alle, aber eine gewisse Anzahl) geben, diese müssen auch seit der Kindheit präsent sein.

  3. #3
    Nyx


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Habe ich ADS

    Es gibt doch im Internet eine ganze Reihe von Selbsttest für ADS/ADHS. Diese Tests im Internet ersetzen zwar keine Diagnose, können aber oft eine verlässliche Aussage darüber treffen ob es sich lohnt, sich auf die Aufwendige Suche nach einem Arzt zu machen, der eine fachärztliche Diagnostik durchführt.

    Ich habe eine ADS-Diagnose und zusätzlich noch eine Autismus-Diagnose, Typ Asperger. Mein Bruder hat mir oft vorgehalten, dass ich mich immer nur auf eine Sache konzentrieren könne. In seiner Wahrnehmung war das in der Ausprägung, wie er sie bei mir erlebt sonderbar und in dieser Form nicht normal. Ich kann aber in diesem einzelnen "Symptom" oder Besonderheit erstmal keinen Krankheitswert oder ein behandlungsbedürftiges Symptom einer Krankheit sehen. Zu ADHS gehört noch sehr viel mehr. Es geht dabei darum, dass die Selbststeuerung in relevanten Lebensbereichen nur so eingeschränkt funktioniert, dass es dabei zu erheblichen Problemen kommt. Z.B. Konzentrationsprobleme bei Vorträgen, Seminaren, Vorlesungen, die so ausgeprägt sind, dass man trotz großer Anstrenung und Energieaufwendung irgendwie einfach nicht aufpassen kann, sich zusätzlich immer irgendwie noch extra beschäftigen muss (z.B. mit dem Smartphone), um überhaupt irgendwie zuhören zu können und nicht ständig in Gedanken völlig abzuschweifen und vor sich hin zu träumen.

    ADSler haben auch häufig größere Probleme in der Selbstorganisation. Mein Eindruck ist aber auch, dass es viele Menschen mit ADHS gibt, die das irgendwann auch von selber schon in der Jugend gelernt haben und damit keine Probleme haben. ADHS kann sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Es gibt Menschen, die sind sehr stark davon betroffen und es kommt bereits im Vorschulalter, spätestens in der Grundschule zu massiven sozialen Problemen, sowohl in der Schule, als auch zu Hause und im Feundeskreis.

    Genau so gibt es aber auch Menschen mit ADHS, die sich aufgrund ihrer Intelligenz und ausgeprägten Neugierde und sozialer Kompetenzen butterweich durch die Schule gehen und dann im Studium oder der Ausbildung, wo die Anforderungen was Daueraufmerksamkeit und Konzentration erheblich höher sein können, dann doch Probleme kommen.

    Außerdem sind wir Menschen nicht alle gleich. Menschen können kein ADHS haben und trotzdem eine atypische Art der Informationsverarbeitung haben. Die Spanne, die als gesund gilt, ist sehr groß. Letztendlich gehört zur Diagnose eines ADS dazu, dass ein Leidensdruck besteht und klar beschreibbare, deutlich von der Norm abweichende Besonderheiten bei der Regulation von Aufmerksamkeit, Konzentration und Motivation bestehen. Dies korrekt zu diagnostizieren ist schwierig und verlangt Erfahrung.

    Deswegen: mach doch mal so ein Test im Internet und melde dich dann nochmal mit dem Ergebnis. Ich würde am besten gleich mehrere Tests machen und schauen ob diese auch zu vergleichbaren Ergebnissen kommen oder sich in ihren Aussagen völlig unterscheiden.

    Aus dem was du schreibst ist nicht zu erkennen, ob hier eine Problematik vorliegt, die mit ADS zu erklären ist oder nicht. Das sind jetzt nicht mehr als ein paar dürre Hinweise darauf, dass hier, eine wie auch immer geartete Problematik besteht.

  4. #4
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Habe ich ADS

    Hallo Illinois
    Das was du im Bereich der Verträumtheit beschrieben hast, könnte auch einem ADSler passieren, ich kann zum Beispiel auch nix gleichzeitig tun, könnte aber auch Schusseligkeit sein, die auch viele viele nicht ADSler kennen....
    Wie du unten geschrieben hast würdest du dein Leben als nicht chaotisch und wohl gut durchorganisiert beschreiben, das klingt nicht nach ADS, denn ADS ist das Chaos pur... Es gibt aber auch beim ADS verschiedene Schweregrade und Ausprägungen, ich persönlich würde zum Beispiel behaupten, das ein leichtes ADS eine Variante der Norm ist und ein schweres eine richtige echte Behinderung, die sic h richtig massiv im Leben auswirkt und alles andere ist wo dazwischen....
    Aber hier kann dir niemand sagen ob es ADS ist oder nicht, um das zu beurteilen muss man das ganze Leben in Betracht nehmen. Und es ist wirklich wahnsinn, am Anfang wenn man auf ADS kommt und einen Verdacht schöpft oder geäußert bekommt hat man kaum Ahnung was ADS ist und wie tiefgreifend und alles erklärend es ist.... Sich selbst einzuschätzen und seine Symptome als "Symptome" einer Krankheit anzusehen ist als ADSler enorm schwer, da man es nicht anders kennt... Wenn man sich dann tiefergehend mit dem Thema auseinader setzt wird man, falls es wirklic ADS ist festellen in wie vielen Lebensbereichen sich ADS auswirkt, was man vorher überhaupt nicht wusste/wissen konnte... DAher würde ic hdir empfehlen ein gutes Buch über ADS zu lesen, ich habe damals am Ende meiner Diagnostik (das dauert über mehrere Wochen oder Monate) ADS- das kreative CHAOS gelesen von Walter Beerwerth und es hat mir die Augen geöffnet, es war wie eine Biographie meinerselbst für mich, da war ich sicher es zu haben, tasächlich wurde die Diagnose dann auch beim nächten Termin gestellt, ic h wardann auch gar nicht mehr aufgeregt, weil ich so sicher war. Wenn du also zum Beispiel in so einem Buch dich in vielem wiederfindest (das grade genannte Buch ist ein gutes Einstiegsbuch um zu erfahren was ADS ist und wie es ist), dann würde sich eine Diagnostik definitiv lohnen

    Ps. Dieses Gedanken um alles machen, immerzu denken zu müssen, was du beschteibst, das wäre zum Beispiel auch noch ein typisches ADS symptom (Kopfkino)
    Alles Gute
    Canary
    Geändert von Canary (13.05.2015 um 23:47 Uhr)

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Habe ich ADS

    Erstmal danke für eure ausführlichen und verständlichen Antworten. Ich habe mich mal einem Online ADS Test unterzogen. Laut diesem leide ich nicht unter ADS sondern unter extremen Zwängen, was ich auch immer darunter verstehen soll.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Habe ich ADS

    Hey Illinois,

    Vorsicht vor Online-Tests (die Qualität und Verlässlichkeit solcher "Tests" ist mit Vorsicht zu genießen) und vor all zu "validen" Statements von Leuten hier im Forum. Was du geschrieben hast, spricht weder explizit für ein ADHS noch explizit gegen ein ADHS. Lies dich doch einfach mal um hier im Forum und lass es auf dich wirken. Falls du einen ADHS-Test bei einem notwendigerweise echten Spezialisten (ca. 60% der Psychiater zweifeln die Existenz von ADHS leider sowieso an) machen wölltest, tu das doch und hol dir im Zweifel ne Zweitmeinung und/ oder auch Dittmeinung. Ansonsten wie gesagt hier einfach mal durch die Gegend lesen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Habe ich ADS

    60% der Psychiater leugnen sicher nicht ADHS grundlegend. Eher haben diese eine gestörte Vorstellung von ADHS. Zum Beispiel die Ansicht, dass Stimulanzien nicht eine für viele vorrübergehende annähernde Symptomfreiheit bedeuten, sondern nur die Symptome etwas dämpfen.
    Früher gab es auch viele Psychiater, die der Meinung waren, dass ADHSler kein Abitur machen könnten. Obwohl es schon Methylpehnidat gab.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 594

    AW: Habe ich ADS

    huhu!

    Also ADHS denke ich hast du nicht! Dazu reichen deine beschriebenen Sympthome nicht aus. ( ich bin kein Facharzt und nur dieser ist berechtigt eine Diagnosse zu stellen!)

    Was mich da sehr sicher macht? Ganz einfach ich habe mein lebenlang schon ADHS ( das heißt in meinem Fall mindestens 90% sämtlicher Sympthome von ADHS die sich täglich bemerklbar machen).

    ADS hingegen könntest du evtl. haben ( das träumerische was du beschreibst ist zumindest mal ein Sympthom davon)

    Aber wie gesagt ich bin kein Facharzt. Nur der kann die entsprechenden Tests zur Diagnosse durchführen!

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Habe ich ADS

    Hallo, also danke erstmal soweit für eure Hilfe. Nun, also Tagträume habe ich eigentlich nicht, als Kind habe ich gerne geträumt und war teils abwesend, besonders in der Schule, wenn mich der Stoff nicht interessierte. Da musste mich der Lehrer immer 2 mal rufen das ich gehört habe . Heute merke ich davon nix mehr, es seidem, ich bin besonders in Gedanken und am überlegen, bzw. mit einer Aufgabe intensiv beschäftigt aber das ist ja menschlich un bei jedem so. Ich meinte nur, das ich mir manchmal über gewisse Sachen Gedanken mache, sei es bei der Arbeit, dazu noch monotoner Arbeitsstoff und dann passieren Schusselfehler.
    Was ich noch sagen kann, als Kind habe ich gerne gelesen, ich konnte in die Bücher versinken und hatte die Bücher ratz fatz durch. Irgendwann trat das lesen in den Hintergrund. Lese ich heute ein Buch kann ich mich nicht mehr so in die Bücher hinein versetzen, ich lese aber meist weiß ich nach einer Seite nicht mehr, was ich da eigentlich gelesen habe. Ich kann mich nicht mehr so darauf konzentrieren (vielleicht verlernt?). Gut als Kind habe ich Geschichten gelesen heute sind es Sachbücher, die mich schon interessieren aber evt. interessieren sie mein Unterbewusstsein nicht? Fragen über Fragen...

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Habe ich ADS

    hi zusammen
    ich bin auch neu hier und habe noch keine diagnose erhalten, da ich noch nicht untersucht wurde. aber auch ich rate davon ab, zuviel auf onlinetests zu geben, da diese nicht wirklich fundiert sind. ich habe aber eine psychotherapie begonnen und werde nun schauen, ob es einen verdacht gibt oder ob ich einfach nicht ganz alle schrauben angezogen habe in meinem köpfchen.
    grüessli

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.07.2012, 14:35
  2. Die Unsicherheit des Nichtwissens, habe ich es habe ich es nicht
    Von GerneGroß im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 06:25
  3. Habe ich ein ADS?
    Von Cendre im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 12:05
  4. Ich habe wieder Angst, habe ich kein ADS?
    Von sony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 02:27

Stichworte

Thema: Habe ich ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum