Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 48

Diskutiere im Thema Dauernd umziehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Lächeln Dauernd umziehen

    Hallo..... ich habe immer den drang jedesJahr in ein anderen Ort umziehen zu müssen
    Was natürlich mit viel Geld und Arbeit verbunden ist,
    aber dieser Drang

    Immer was neues und anderes macht mir Spass aber irgendwannnach Zych Umzügen sollte doch mal gut sein geht das euch auch so?

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Dauernd umziehen

    Das ist nicht schlimm. Ich bin 15x umgezogen (ohne den Pferdestall (mitsamt Pferden) und ohne die Garage, in denen ich gewohnt habe).

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.692

    AW: Dauernd umziehen

    in 45 jahren 19 mal,
    durchschnittlich also alle 2,368 jahre umgezogen.

    seit ich 20 bin,
    bin ich 15 mal,
    durchschnittlich also,
    alle 1,333 jahre umgezogen.
    (mutti´s hellste
    gib mir zahlen
    und das hirn versagt...
    macht den kohl jetzt aber auch nich fett)

    es sind nach meinen neusten berechnungen
    alle 1,66 jahre die ich durchschnittlich umgezogen bin.



    die längste zeit in einer wohnung betrug 7 jahre
    die kürzeste 3 monate....
    Geändert von Sumasu (10.05.2015 um 00:23 Uhr) Grund: zahlengedönskorrekturdingens

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Dauernd umziehen

    Nee, GsD geht mir das nicht so, das wäre mir auch viel zu anstrengend. Ich bin bis jetzt in 45 Jahren 5mal umgezogen und das hat mir völlig gereicht. Bei jedem Umzug hat sich mehr Zeug angesammelt, daass ich mitschleppen muss und will und es hat auch jedesmal länger gedauert, bis ich mich am neuen Wohnort akklimatisisert hatte. Ich mag zwar immer neue Dinge ausprobieren, aber ich brauche auch meine feste Basis, also mein vertrautes Zuhause.

    Mich würde interessieren, wie ihr das schafft, wenn ihr so oft umzieht? Das ist ja jedesmal doch ziemlicher Aufwand, oder habt ihr bewusst nicht soviele Dinge, damit es leichter ist, den Standort bei Bedarf zu wechseln?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Dauernd umziehen

    Ich kenne das auch. Diesen Drang... Mir macht das Spass, etwas neues, etwas unbekanntes, immer wieder neu anfangen. Es wird nicht langweilig.
    Darum ist es für mich eine grosse Herausforderung an einem Ort zu bleiben. Wie ich es jetzt tue. Ich bin Alleinerziehend und habe die Möglichkeit nicht mehr so herumzuziehen. Und für meine Tochter ist es (glaube ich zumindest) besser etwas Stabilität zu erfahren.
    Ich freue mich auf den nächsten Umzug

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.692

    AW: Dauernd umziehen

    Cassini schreibt:
    Mich würde interessieren, wie ihr das schafft, wenn ihr so oft umzieht? Das ist ja jedesmal doch ziemlicher Aufwand, oder habt ihr bewusst nicht soviele Dinge, damit es leichter ist, den Standort bei Bedarf zu wechseln?
    ja das ist allerdings ein ziemlicher aufwand.
    der hängt bei mir aber mehr mit den außergewöhnlichen
    und/oder auch permanenten spezialsituationen zusammen,
    in die ich mich zu 80% vor meiner umzieherei begeben habe,
    die dann quasi einen umzug notwendig machten.
    und nciht so sehr,
    weil ich so viel spaß an der freude hatte,
    dauernd umzuziehen.

    den faktor gibt es aber durchaus auch.
    mal bisschen wohnungsmarkt recherchieren und:
    hach...das ist aber schön, die wohnung...schwärm...
    und dann direkt auch schon innerlich am packen und einrichten bin.

    da ich eine sortierelse bin und es gern übersichtlich mag
    habe ich nicht so viel kram.
    aber je größer der zur verfügung stehende wohnraum,
    desto mehr kram sammel ich an...
    und hätte beim hypothetisch nächsten umzug
    entweder ne menge auszusortieren und zu verschenken
    oder ähnlich viel platz zur verfügung...

    nachdem ich hier ein paar monate wohnte
    hatte ich die möglichkeit bei meiner ehemaligen
    vermieterin wieder eine whg zu bekommen...
    da hat es dann auch wieder tüchtig in mir gezuckt...
    ich hab mich mal ganz furchtbar vernünftig
    dagegen entschieden.

    in dieser ganzen umzieherei waren auch
    2 umzüge in andere städte und zurück...
    das ist ein immenser zeitaufwand, kosten-
    und finanzfaktor der nicht zu unterschätzen ist...
    mal ganz abgesehen von den nerven,
    die das kostet....

    ich wohne jetzt in der 20. wohnung
    und habe ganz fest beschlossen,
    hier auch erstmal zu bleiben.

  7. #7
    cocolores

    Gast

    AW: Dauernd umziehen

    Sumasu schreibt:



    die längste zeit in einer wohnung betrug 7 jahre
    die kürzeste 3 monate....
    So eine Kurznummer habe ich auch auf dem Konto . Als Geldvernichtungsmaschine unschlagbar.
    Bei mir sind es nicht allzu viele Umzüge insgesamt, die meisten davon haben ihre natürliche Ursache gehabt. Also so, wie normale Leute auch irgendwann mal umziehen. Erwachsenwerden, Lebensmittelpunkt mit Job suchen .. usw..

    Aber, wie andreas03 es schreibt bzw. fragt - nach zig Jahren und einigen Umzügen hörte das bei mir tatsächlich auf. Die letzten 6 Umzüge verteilten sich bei mir auf 5 Jahre und hatten ausschließlich mit Beziehungen zu tun.
    Umzug Nr.6 im Jahr 2011 war der letzte und wenn es nach mir geht, bleibt er das auch. Solange wie jetzt war ich noch nie in einer Wohnung seit meiner Scheidung. Und ich fühle mich hier wohl, betrachte es als meine Höhle, habe den Beziehungshickhack satt bis obenhin und habe eine Lösung für mich gefunden, was Männer angeht, aber das steht auf einem anderen Blatt. Bzw. es steht vorsichtshalber nirgendwo, aber egal. Jedenfalls - ja, irgendwann ankern sogar unruhige Geister wie ich und brauchen diese ständige Tapetenwechsel nicht mehr. Ich lebe meine Neophilie aus, indem ich ab und zu mal etwas in meiner Wohnung ändere. Möbel, Teppich oder so. Das mache ich dann sehr überlegt, brauche ewig, bis ich mich entscheide, und wenn ich mich dann dafür entscheide, macht mich das Ansehen der Neuerung sehr lange richtig glücklich



    ... bis zu dem Tag, an dem ich meinen Rollator an die Theke eines Seniorenheims für ADHSler schiebe und frage " Sie da, junge Frau, gibts noch von dem Vanillepudding ...?" und der Pfleger mit dem Pferdeschwanz, der mich schon kennt, wird dann antworten " Frau Cocolores, das war Schokopudding, den gab es letzte Woche und hier ist die Medikamentenausgabe und nicht der Speisesaal. Ich bring Sie mal auf Ihr Zimmer, ja? "

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Dauernd umziehen

    Oh ja... ich hatte den Drang, der ist im Moment in de Hintergrund gerückt, mein letzter Umzug dieses Jahr war mehr, als ich ertragen konnte, weil ich umziehen musste. Ich mag keine Dinge machen, zu denen ich mich gezwungen sehe.
    Allerdings hat mir das keine Freude gemacht. Zuletzt, bevor ich bei meinem Freund sesshaft wurde, hat mich der Drang umzuziehen schon in Verzweiflung gestürzt, weil ich keine Meinung hatte, wohin, was, wie ich denn will.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Dauernd umziehen

    Bei mir wars auch der Freund :-)
    Jetzt bin ich sesshaft und der Drang ist einfach verschwunden :-)

    Die letzten knapp 20 Jahre davor waren es fast 3 dutzend mal, einige male aus jobtechnischen Gründen, der Rest bewusst entschieden.

    Heute glaub ich, das ich v.a. auf der Suche nach mir selbst war :-)

    Liebe Grüße Heike

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Dauernd umziehen

    Hallo Andreas,

    Das Problem kenne ich auch von mir. Ich sehe das so: Gefühl und Verstand sollten sich möglichst die waage halten.
    Da "unser" Gefühlsleben gestört ist, machen wir alles mit dem Kopf. Es kann sich keine Bindung zum Ort und der Arbeit
    aufbauen. Schnell wird uns der Job langweilig und wir nehmen einen Ortswechsel vor. Eine anstrengende Geschichte.

    Viele Grüße aus Hamburg!
    Kroogblock



    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
    erstens durch Nachdenken,
    das ist die edelste,
    zweitens durch Nachahmen,
    das ist die leichteste,
    und drittens durch Erfahrung,
    das ist die bitterste.
    (Konfuzius)

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. wohnen und umziehen
    Von schnuppe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 22:34

Stichworte

Thema: Dauernd umziehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum