Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6

    Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden

    Hallo liebes Forum,
    Ich habe mir jetzt schon einiges hör im Forum durchgelesen und bin fest der Überzeugung, dass ich hier gut aufgehoben bin.

    Meine definitive Diagnose zu Ads steht noch aus, ich warte jetzt schon über 5 Wochen auf das Ergebnis.

    Ich habe da mal so ein paar Fragen an Euch bezüglich alltäglichen Dingen.
    Mir fällt es schon seit einiger Zeit ( ein definitives Datum kann ich nicht nenne ) auf, dass ich meinen Alltag nicht mehr wirklich Meistern kann. Mir passieren sehr viele Fehler, heißt ich vergesse vieles zu erledigen, verdränge es, schieb es vor mir her oder verumständliche vieles. Da dauert das bad zu putzen auch mal locker 4 Stunden und mein Mann fragt sich warum?! Ich Ärger mich auch darüber, dass ich so lang brauche, zumal es für mich sehr viel Kraft kostet allgemein etwas zu machen. Momentan könnte ich nur schlafen und rumsitzen. Dann von einer auf die andere Minute bekomm ich einen Motovationsschub und denke " du musst unbedingt alles Fenster jetzt putzen!" Dann suche ich alles zusammen und fange an, nach nem halben Fenster ist mein Motivationsgeist erschöpft, hat nicht mehr das Gefühl innerlich das mich motivierte und gibt auf. Das geht mir allgemein so mit allem was alltäglich ist. Auch einkaufen fällt mir sehr schwer, ich fühle mich stark beobachtet und denke immer ich Nähe etwas falsch. Egal bei was, ich bin auch nicht stolz auf meine Leistungen bisher in meinem Leben, obwohl mein Mann sagt dass ich sehr vieles schon erreicht habe und er stolz auf mich ist. Ich jedoch sehe das anders, ich fühle mich wie ein Loser. Momentan einfach nur dumm, weil ich nichts auf die Reihe bekomme. Mir fallen so viele Hilfen, Ideen und Anregungen die mir mein Mann schon gegeben hat garnicht mehr ein. Dann gibt es wieder Tage an denen klappt es eigentlich ganz gut. Aber ich hab nie dieses Gefühl ich bin bei mir angekommen.

    Vielleicht findet sich ja jetzt jemand in meinen Worten wieder und kann mir ein paar Tips geben, wie ihr mit diesen Problemen umgeht?

    Danke, lg 123baum

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden

    Tipps gibt's hier natürlich viele Tausende, und ich könnte selbst einige geben,
    ich bin ja fast 60 und lebe selbstständig, seit dem ich 16 bin.

    Bei mir klappt es besonders gut, wenn ich Besuch bekomme, wie z. B.
    am vergangenen Wochenende zwei unbekannte Gästinnen, wenn der
    Heizungsableser sich angemeldet hat oder wenn andere noch schlimmere
    Arbeiten (Steeeeuuuuueeeerrrklärung) anstehen.

    Einkaufen gehen (Haushalt) habe ich schon mit 5 Jahren sehr gerne gemacht,
    die Sache dann einräumen steht auf einem anderen Blatt.

    Wenn ich anderen Leuten helfen kann, bin ich super motiviert.
    Also, sollte man am besten eine Tandem-Gruppe bilden und sich gegenseitig
    anfeuern/coachen.

    Was deinen Mann betrifft, hier kommt ein Punkt aus den "50 Tipps", die in meiner
    Signatur zu finden sind, zum Tragen.

    Aber was anderes, hast du mal dein Vitamin D3-testen lassen?
    Also das hat bei mir auch sehr viel gebracht, irgendwo gibt's hierzu auch einen Thread,
    Alternativmedizin oder so.

    Mach's gut,
    Gretchen

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden

    Hallo 123baum,

    was du beschreibst, kenne ich auch teilweise. Eben grad was Wohnung aufräumen, Fenster putzen, Auto putzen, einkaufen... angeht, da "versage" ich auch total.

    Einige Beispiele: ich habe im Moment täglich um 14 Uhr Feierabend. Esse mittags in der Kantine und wenn ich nach Hause fahre, hab ich noch keinen Hunger, der kommt aber meist so gegen 16-17 Uhr. Auf dem Heimweg fahre ich an drei Supermärkten vorbei, müsste ja nur 5 Minuten Zeit investieren und anhalten und mir was einkaufen. Da hab ich oft "keine Lust" da ich müde bin und einfach nur nach Hause will.
    So jetzt sitz ich da und hab hunger, esse halt, was da ist (im Moment Karotten, Cocktailtomaten und einen Mozzarella, die Sachen hab ich letzte Woche mal gekauft)
    Es wäre auch kein Problem, schnell einen Döner oder eine Pizza zu holen, hab ich hier alles um die Ecke, aber auch dazu bin ich einfach zu "faul", müsste mich wieder umziehen, Schuhe an, rüberlaufen (sind 200m) und warten und wieder zurück...

    Anderes Beispiel ist aufräumen, da bin ich irgendwie so gar nicht gemacht dafür. An meiner Garderobe hängen immer noch drei Winterjacken, zwei Sweatjacken, ein Windbreaker und eine Umhängetasche. Wollte die Winterjacken und den Windbreaker schon vor zwei Monaten in den Schrank räumen. Wollte...

    Mein Auto müsste mal wieder innen und aussen saubergemacht werden, auch hier fahre ich täglich an der SB Waschanlage vorbei, und denke, "Morgen machst du es!"
    Selbst zum tanken bin ich manchmal zu "faul" und fahre öfter mal bis der letzte Tropfen mich dann doch noch bis zur Tankstelle rollt... (stehengeblieben bin ich noch nie ;-) )

    Meine Motivation hält sich hier auch in Grenzen, und ich hab auch keinen wirklichen Tipp, wie man das ändern könnte. Werd mir jetzt aber Gretchens Link mal anschauen :-)

  4. #4
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden

    Hallo
    Ehrlichgesagt,bei mir hilft da nur extremer Druck,oder prompte Belohnung....

    Ist wohl mit dem kaputten
    Belohnungssystem verbunden,langweilige Sachen werden halt möglichst ignoriert-da hilft dann auch kein "H" im Zauberwort...:

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden

    Ich habe mein Chaos (schon weit vor meiner Diagnose) akzeptiert und versuche gütlich zu mir zu sein.

    Bei mir habe ich auch wenig äußere Zwänge - zB keine Kinder.

    Kündigt sich Besuch, bin ich klar schon am Rotieren... soll nach aussen ja gut wirken. Schaffe ich auch meistens (also das Blenden).

    Man darf jedoch kein Stockwerk höher gehen. Klamotten liegen immer irgendwo rum, die Schränke sind unorganisiert (obwohl ich immer mal wieder Grund schaffen will.. und manchmal auch schaffe). Ich nehme mir Dinge vor (schreibe sie in eine To-Do-Liste, weil ich es sonst vergesse) und irgendwann mache ich dann das, worauf ich gerade Lust oder Energie für habe.

    Irgendwie versuche ich, das "freie Kind in mir" zu akzeptieren. Wenn Menschen mit mir ein Problem haben, ist es ihres, nicht meins.

    Leider klappt es nicht immer, so zu denken. Zum Glück habe ich einen lieben Mann, der mich unterstützt und so liebt, wie ich bin...

    Es ist so frustrierend, einen Tag auf der Arbeit zu sein, zu wissen, dass man einen Haufen schaffen müsste, sich dann den ganzen Tag so ablenken lässt und wirklich alles Mögliche gemacht hat aber nun nicht das, was eigentlich geplant war.
    Auch da versuche ich mir zu sagen: Die anderen erledigten Dinge zählen ja auch nicht rückwarts...Naja, so in etwa

    Sehr gefährlich ist das Internet für mich. Ich vergesse schon sehr schnell, was ich eigentlich gucken wollte und befinde mich dann stundenlang im Netz und habe nix erreicht. Das ärgert mich dann schon.
    Ich könnte stundenlang hier schreiben, das erspare ich mal

    so, und nun habe ich auch nachträglich die ganzen Flüchtigkeitsfehler überarbeitet, hihi
    Geändert von Ganesha666 (29.05.2015 um 15:32 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 21:18
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  3. "Trauma Folgen erkennen, überwinden ...", Luise Reddemann; Cornelia Dehner-Rau
    Von Patty im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 6.06.2010, 15:22
  4. Artikel aus schweizer TagesAnzeiger: "Der Alltag ist nur Chaos"
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 02:09

Stichworte

Thema: Alltag meistern - die eigenen "Grenzen" überwinden im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum