Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema AD(H)S Symptom oder Charakter?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    hallo

    ich poste hier mal einen Beitrag, den ich vor einiger Zeit schon mal gepostet habe. Ich finde er passt hier hin.

    Wer bin ich Elvira oder Elwirrwarr ?

    Überlegungen einer erwachsenen ADHSlerin


    Ist das angepasste Ich das Ich, das versucht lieb und brav und es rechtmachend, nicht auffallend, angemessen und ordendlich, seine Rechnungen pünktlich bezahlend, saubere Tassen am Morgen findend, überhaupt ich?


    Ich glaube nicht! Ich bin ich. Ich bin die wirre Elvira und das ist wahr.

    Und diese wirre Elvira hat so 49 Jahre gelebt, ohne eine Ahnung davon zu haben, dass das ADHS heißt, was sie da so anders und merkwürdig macht. Vorher hieß es Elvira ist ein Caot, jetzt heißt es ADHS. Nur weil das jetzt ADHS heißt, was mich ganz maßgeblich zu dem gemacht hat was ich bin, bin ich es doch weiterhin. Vorher war ich es ja auch.

    Die AD(H)S ist nicht mein Feind. Sie ist ein Teil von mir, sie ist ein ganz wesentlicher Teil meiner Persönlichkeit. Ohne meine AD(H)S wäre ich jetzt, hier und heute, jemand ganz anderes. Vielleicht jemand ohne unbezahlte Rechnungen, aber sicher nicht die Elvira, die ich heute bin, die ich kenne, ich nenn sie mal Elwirrwarr. Die Elvira ohne AD(H)S kenne ich nicht.


    Die Elwirrwarr hat 3 mal geheiratet, 2 Kinder erzogen, als Erwachsene über eine Begabtenprüfung studiert und viel erlebt – Gutes und Schlechtes.

    Nun macht mir Elwirrwarr nicht nur Freude. Sie macht oft ziemlichem Mist. Ich mache oft ziemlichen Mist. Ich vergesse Zusagen, verlege ständig irgendwelche Dinge und so weiter, das kennt man ja Alles. Ich, Elwirrwarr, werfe auch mal eine Fernbedienung an die Wand, wenn mir die Suppe hochkocht. Vielleicht tät das die Elvira ohne AD(H)S nicht, aber wie gesagt, die kenne ich nicht.

    Die AD(H)S ist die Ursache eines Teils meiner Persönlichkeit. Durch die AD(H)S fallen mir mache Dinge sehr schwer, aber auch manche Dinge sind für mich einfacher als für jemanden, der keine AD(H)S hat. Die AD(H)S hat mich anders sein lassen als die Mehrheit, die keine AD(H)S hat. Und dieses Andersein, und der Umgang meiner Umwelt mit diesem Anderssein hat meine Persönlichkeit sehr geprägt. Aber auch mein Umgang mit diesem Anderssein hat meine Persönlichkeit sehr geprägt.

    Seit 4 Jahren kenne ich noch eine weitere Variante. Das ist die Elwirrwarr, die jetzt einen Namen für die Ursache eines Teils ihrer Persönlichkeit kennt und die MPH nimmt, 10 mg jeden Tag um 10.00 Uhr. Diese Variante, ermöglicht mir, bestimmte Verhaltensweisen besser in den Griff zubekommen. Das ist gut so. Das ermöglicht mir Dinge zu tun, die ich sonst nicht, oder nur unter einem enormen Kraftaufwand tun konnte. Ich kann Erfahrungen machen, die ich für mich nutzen kann. Ich kann alternative Verhaltensweisen einüben.


    Diese Verhaltensweisen sind aber noch nicht Teil meiner Persönlichkeit. Vielleicht werden sie auch nie Teil meiner Persönlichkeit, weil sie ja noch so jung, erst ein paar Jahre alt sind.

    Ich denke, wenn jemand als Kind schon MPH bekommt, muß er viele Erfahrungen, die ein erwachsener AD(H)Sler, durch die unerkannte AD(H)S bedingt, gemacht hat, nicht machen. Dieser Mensch hat die Möglichkeit, von vornherein eine Persönlichkeit zu entwickeln, die nicht im Widerspruch zu der Norm, der Allgemeinheit steht, die ihn nicht zum Außenseiter macht. Dieser kleine Mensch hat die Chance, ohne die Widersprüchlichkeiten seines Verhaltens (durch die AD(H)S) eine Persönlichkeit zu entwickeln. Er braucht dieses Zerrissensein zwischen Anspruch, Erwartung, Wollen und Können nicht in der Form erleben, wie ich es erleben mußte. Wie die Meisten von uns es erlebt haben.

    Wir erwachsenen, spät diagnostizierten AD(H)Sler haben es aber erlebt und es ist ein Teil von uns. Wir haben in einer Welt gelebt, die uns nicht verstand und die wir nicht verstanden. Die Anforderungen an uns stellte, die wir nicht erfüllen konnten, auch wenn wir es wollten. Wir haben geglaubt dumm und faul zu sein. Wir haben angefangen uns oder diese Welt zu hassen. Wir haben Komorbiditäten entwickelt, weil wir dieses Zerrissensein zwischen Anspruch, Erwartung, Wollen und Können überleben wollten und mussten. Viele von uns haben Therapien gemacht und gehofft das sie helfen, aber sie halfen nicht.

    Ich möchte mich jetzt mit den Möglichkeiten, die ich durch das MPH, meinem Wissen über die AD(H)S und mich habe, mit genau diesen Komorbiditäten zu befassen. Die gilt es für mich jetzt aufzulösen, so gut es geht, sie machen mir das Leben schwer.


    Nicht die AD(H)S ist mein Feind, ich lebe seit 59 Jahren mit ihr. Wenn ich sie zu meinem Feind mache, bekämpfe ich mich selber. Meine ADHS hat mich Ressource entwickeln lassen, die ich jahrelang bekämpft habe. Ich wollte „normal“ sein – dazu passten sie aber nicht. Ich werde sie freischaufeln und für mich nutzbar machen – das sind meine nächsten Ziele.

    So, wenn ich dann noch Zeit habe, überweise ich Rechnungen und spüle. Ansonsten bleibt das Geschirr dreckig und mein Mann bekommt die Rechnungen auf den Tisch gelegt, soll er sie dann überweisen.

    Also, Elwirrwarr und Elvira sind zwei Anteile einer Person, die sich wunderbar ergänzen können. Ich arbeite dran.

    Alles Liebe von der manchmal wirren Elvira

  2. #22
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    creatrice schreibt:
    Sunpirate es kommt wirklich ganz auf die Depression an. Es gibt ja auch rein reaktive Depressionen.
    Meinst du damit durch Jobverlust, Unglücks-Todesfall? Okay, aber auch da ist die Grenze bei jedem unterschiedlich.

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Ja sowas zum Beispiel, auch Dauerstress kann eine Depression auslösen, oder andere Erkrankungen.

  4. #24
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Ich sehe das eher als Symptom. Ich denke zwar dass natürlich auch adhsler positive Eigenschaften haben aber wieso sollten die mit den negativen einher gehen. Es gibt ja auch Menschen die dieselben positiven Eigenschaften haben aber keine adhs.
    Klar haben diese dinge einen auch geprägt. Ich persönlich denke aber dass die adhs symptome mich eher negativ geprägt haben und viele meiner positiven eigenschaften sich ohne adhs hätten besser entwickeln können.
    Auch wenn ich erst seit kurzem mph nehme merke ich, dass sich schon einiges verbessert hat aber meine positiven eigenschaften bleiben bzw können sich sogar eher noch stärker zeigen.

  5. #25
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    @zhak ich denke dass du dich irrst. AD(H)Sler sind ungeduldig,impulsiv und zum Teil auch jähzornig. Auf der anderen Seite sind sie extrem Einfühlsam, verständnisvoll und haben einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Auch das sind Symptome nicht nur die negative Seite Die positiven und negativen Eigenschaften sind also im Gleichgewicht.
    Aber selbstverständlich haben auch Nicht-ADSler diese Eigenschaften.
    Geändert von Sunpirate (20.04.2015 um 15:31 Uhr)

  6. #26
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Es gibt impulsive ADHSler, die durch ihre Impulsivität und überforderung jähzornig wirken, die aber innen drin die harmoniesüchtigsten Menschen sind die man sich vorstellen kann, die ( sonst) für Familie und Freunde alles tun würden, ist die Impulsivität da wirklich Charakter? Ich bin hypo, vertrödelt, verträumt, verpeilt und mit 2 Dingen auf einmal restlos überfordert.... Bin aber auch, wenn es mir gut geht, eine ganz schön freche und aufgeweckte Nudel. Aber eben nur, wenn die Symptome nicht überhand nehmen. Genauso gibt es auch unter ADHSlern genug arrogante, fiese, selbstgerechte Subjekte, wie es auch einfühlsame gibt, die einen Gerechtigkeitssinn haben. Und ob der Gerechtigkeitssinn wirklich signifikant höher ist, oder das mehr auffällt,, weil die Impulsivität eher Ungerechtigkeiten rausschreit ohne an Konsequenzen oder eine nette Verpackung zu denken ist auch noch mal die Frage.

  7. #27
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Ich habe einige symptomatische Charakterzüge als Beispiel benutzt um aufzuzeigen das keine Seite überwiegt. Ohne dabei näher auf Details einzugehen. Die verschiedenen Facetten bieten sich hervorragend zur Diskussion an.

  8. #28
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Maggy schreibt:
    Zu unterscheiden, was Naturell und was ADHS-Symptome sind, finde ich auch interessant. Vor allem, nachdem ich ja vor einigen Monaten eine Erfahrung der ganz besonderen Art gemacht habe: Ich holte ein Medikament-Rezept bei meinem Doc ab und musste mich hinten in einer Warteschlange vor der Rezeption anstellen, war viel los. Auf einmal fiel mir, die ich ja nun schon mehr als ein halbes Jahrhundert alt bin, etwas Irritierendes auf: Die Menschen vor mir lachten viel und waren freundlich und rücksichtsvoll. Das kannte ich bisher nicht, weder generell in Warteschlangen noch erst recht beim Doc und dann auch noch beim Psychiater. Beim Psychiater kannte ich es sogar eher, dass im Wartezimmer sich alle gar nicht anschauten oder wenn, dann irgendwie kurz beäugten mit der inneren Pein und Frage, ob der andere wohl noch bekloppter als man selber tickt.

    Dieses Mal aber erlebte ich etwas ganz Neues, nie Erlebtes. Darum hörte ich mehr zu. Und darum sah ich, dass die alle ADHS-Medikamente abholten. Dieser Doc ist nämlich einer der Experten für ADHS bei Erwachsenen.

    Und da sah ich klar, was mir auch Leute immer zu meiner Ausstrahlung rückmelden: Die Freundlichkeit, Offenheit, Lebendigkeit, den Charme. Eine ganze Warteschlange von uns Chaoten machte wirklich gute Laune!
    Das ist genau das, was ich mit meinem Beitrag ausdrücken wollte Danke dafür! Lebendigkeit und Charme, ich denke das sind die zwei Eigenschaften die ich bei jedem ADHSler in meinem Umfeld feststellen kann, und jeder, inklusive mir hätte wohl auch Stimmung in diese Warteschlange gebracht.

    In einem Grundschulzeugnis von mir steht irgendwo der Satz das meine extrem gespielte Albernheit total unpassend wäre. Ich frage mich nur immer wieder -> gespielt??? Nein sorry, ich bin halt so! Und irgendwie sind fast alle ADHSler die ich kenne so! Junggeblieben, albern, lebendig!

    Die negativen Seiten lasse ich mal wieder bewusst weg, nicht so ähm... nette Menschen, Depressionen und Co. gibt es leider auch genug, aber das positive ist einfach immer zu auffällig, der Unterschied zu Nicht-ADHSlern ist da einfach, meinem Gefühl nach, riesig!

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Ich empfinde es eher so, dass ADHS eine Bezeichnung für meine gesammelten Wesenszüge ist. Ich kann das jedenfalls nicht von mir trennen. Dinge wie die gestörte Feinmotorik und das symptomatische Gefühlsleben sind so wesentlich, dass ich das nicht von meiner Person abspalten kann.

  10. #30
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: AD(H)S Symptom oder Charakter??

    Ich bis zu einem bestimmten Augenblick, kurz vor oder nach der Diagnose auch nicht. Aber urplötzlich habe ich wahrgenommen dass bestimmte Wesenszüge nicht zu mir gehören. Wenigstens glaubte ich das. Heute bin ich mir nicht mehr sicher.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult und Charakter
    Von Tanta Tania im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 13:08
  2. ADS-Symptom oder was anderes?
    Von Tremolo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 02:09
  3. Habt ihr diesen Symptom ? (1 Symptom !)
    Von Octoroo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 19:16

Stichworte

Thema: AD(H)S Symptom oder Charakter?? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum