Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 51

Diskutiere im Thema Nicht aufstehen wollen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Heute hab ich bemerkt, dass ich aufstehe, wenn mir eine Idee kommt, die ich umsetzen will. Kann auch was banales sein, wie z.B. heute morgen, als ich noch total müde im Bett lag und überlegte, was ich gleich anziehen will. Als ich wusste, was ich anziehen will, bin ich direkt aufgestanden. Ich brauche halt einen Impuls von innen, ein kleines Ziel - aber etwas Neues scheinbar, denn der Tee oder Kaffee ist zu gewohnt, als dass er Impuls sein könnte.
    Wenn ich bei meinem Freund bin, dann kann ich aufstehen, weil es den Impuls gibt, ihm ein leckeres Frühstück zu machen. Das ist dann das, was ich mir vorgenommen habe, mein Ziel, meine Aufgabe. Ich denke, es muss eine kleine Aufgabe sein, weil sonst könnt ich ja auch aufstehen, um zB Bachelorarbeit zu schreiben. Das ist aber was langfristiges, eine große Aufgabe und das ist nun nicht so der motivierende Impuls.
    Müde bin ich heut trotzdem.

    Jetzt ist schon gleich zwölf, ich sitze im Bett mit dem Laptop auf dem Schoss, bin ich dann schon aufgestanden oder nicht?
    Ich finde schon. Ist ja egal, wo man rumsitzt, nachdem man wach ist.

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Nicht aufstehen wollen

    O.K. dann bin ich nicht aufgestanden, sondern a u f g e s e s s e n.


    Nach dem Kaffeetrinken und Toastbrot essen nehme ich die Tablette und dann warte ich und meine auch zu bemerken,
    irgendwann wenn die Wirkung einsetzt werde ich richtig wach und tue was.

  3. #43
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Da gibts nur eine Lösung - tun was man will, wann man will.

    Wenn das nicht möglich ist = "Zwang" und Mehrarbeit, damit es möglich wird.

    Oder man schraubt die eigenen Bedürfnisse so weit runter, dass ALGII zum Leben ausreicht. Das meine ich nicht zynisch - wenn man unter den Zwängen des Arbeitslebens unaushaltbar leidet, ist das eine ernsthaft abzuwägende Option, die mit Ehrenamt, künstlerischen oder kleinunternehmerischen Tätigkeiten kombinierbar ist. Leider ist es in den letzten Jahren kaum noch möglich geworden das Geld sanktionsfrei ausgezahlt zu bekommen. Das Jobcenter ist in der "Bekämpfung der Arbeitslosigkeit" sehr kreativ geworden. Wer wirklich seine Ruhe haben will und nicht mehr kann, sollte Frührente beantragen.

  4. #44
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Linus78 schreibt:
    Da gibts nur eine Lösung - tun was man will, wann man will.

    Wenn das nicht möglich ist = "Zwang" und Mehrarbeit, damit es möglich wird.

    Oder man schraubt die eigenen Bedürfnisse so weit runter, dass ALGII zum Leben ausreicht. Das meine ich nicht zynisch - wenn man unter den Zwängen des Arbeitslebens unaushaltbar leidet, ist das eine ernsthaft abzuwägende Option, die mit Ehrenamt, künstlerischen oder kleinunternehmerischen Tätigkeiten kombinierbar ist. Leider ist es in den letzten Jahren kaum noch möglich geworden das Geld sanktionsfrei ausgezahlt zu bekommen. Das Jobcenter ist in der "Bekämpfung der Arbeitslosigkeit" sehr kreativ geworden. Wer wirklich seine Ruhe haben will und nicht mehr kann, sollte Frührente beantragen.
    Das seh ich ähnlich wie du. Hatte auch mal angedacht, eine "kleinunternehmerische Tätigkeit" im künstlerischen Bereich zu machen zu den Uhrzeiten, an denen ich halt funktioniere - und daneben dann mit ALG 2 aufstocken. Ich habe noch keine Erfahrung mit ALG 2, höre aber immer wieder, dass man ständig Bewerbungen schreiben muss (3 pro Woche?) und dass deren "Vorschläge" für die Katz sind. Insofern klappt dieses Lebensmodell auch nicht. Ich schätze, es wird auf einen Teilzeitjob plus daneben eine kreative, eigene Tätigkeit hinauslaufen. Ich hoffe, es gibt auch Jobs, die nicht so früh anfangen.

    Frührente beantragen? Wie ausgelaugt muss man dafür sein? Wieviele Krankheiten muss man aufweisen? Ich hab eigtl. nur ADS und Schilddrüsenunterfunktion, bin aber ständig ausgelaugt - nur ohne nachweisbare Krankheit wird "ausgelaugt" wohl nicht reichen für ne Frührente, oder?
    Ich frag so naiv, weil ich von dem ganzen Berufsleben sehr, sehr wenig Ahnung habe, weil ich mich immer mit Nebenjobs und in die Länge gezogenem Studium durchgemogelt habe.

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Das mit ALGII auf Dauer wird bald nicht mehr möglich sein. Denn es läuft schon jetzt so, dass das JC absichtlich grundlos sanktioniert... die "sparen ein" über Sanktionen. ALGII ist ein Teilzeitjob oder mehr, lauter Bürokram... sich wehren. Hatte Jahre lang zu tun damit, bis ich über Therapie soweit war, mich dem Arbeitsleben wieder zu stellen. Nie wieder zurück. Denn es wird noch schlimmer werden.

  6. #46
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Mittlerweile, ja. War mal anders. Ich bin leidenschaftlicher Musiker und wäre an sich talentiert, motiviert und ernsthaft genug gewesen Karriere zu machen. Durch meine gesundheitliche Belastung musste ich irgendwo aber Abstriche machen, also entschied ich mich bewusst dazu keiner Erwerbstätigkeit nachzugehen, damit meine langfristigen Ziele nicht durch die Mühlen des Alltags zermalmt werden. Vor 10 Jahren war das machbar und es hat mir die Freiräume verschafft, die ich gebraucht habe. Gescheitert bin ich dann dennoch, aber die Musikbranche war ja nie ein leichtes Umfeld und heutzutage ist sie quasi so gut wie tot.

    Mittlerweile wäre mir ein Teilzeit Modell auch am liebsten. Zum einen weil ich mich dahingehend verändert habe, dass ich eine grundlegende Struktur brauche, zum anderen weil es eben die einzige Möglichkeit ist zumindest die Hälfte des Tages von niemandem genervt zu werden. Zu meinem Bedauern haben sich meine Bemühungen mich nun als Selfpublisher zu versuchen auch nicht als so lukrativ erwiesen, dass es finanziell tragbar wäre auf Vollzeit zu verzichten.

    P.S. Sich gegen das Jobcenter zu wehren ist in der Tat hoher Aufwand und sehr nervenzehrend. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich den täglichen Verkauf meiner produktiven Zeit für lächerlich wenig Geld (angesichts der heutigen Kosten) dem gegenüber vorziehe.

  7. #47
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Ist ja "lustig", das, was du bereits versucht hast (keiner Erwerbstätigkeit nachgehen, um irgendwann einmal den Traum des Musikerdaseins verwirklicht zu haben und nicht durch die Mühlen des Alltags zermalmt zu werden), hatte ich für meine Zukunft geplant - bin auch Musikerin und am Ende meines Musikstudiums (nicht professionell) angelangt. Nun, wenn du sagst, dass sich die Zeiten geändert haben, muss ich wohl was anderes probieren...deshalb wäre Teilzeit für mich immer noch die beste Möglichkeit - und daneben dann Musik ausleben. Von Teilzeit wird man ja wohl genauso gut leben können wie von ALG 2? Vor allen Dingen, wenn man so wie ich nie Wünsche nach teuren Dingen hat (außer vlt Instrumente) und irgendwelche Statussymbole oder technischer Schnickschnack mir am Ar... vorbeigeht.

    aber die Musikbranche war ja nie ein leichtes Umfeld und heutzutage ist sie quasi so gut wie tot.
    Umso wichtiger, sie nicht aufzugeben und selber zu beleben, finde ich. Und wenn ich merke, dass es hier in Deutschland wirklich hoffnungslos ist, wander ich auch gerne in ein weniger kulturfeindliches Land aus.

    P.S.: Das eigentliche Problem mit dem Schlafen scheint tatsächlich tiefere Ursachen zu haben...ich mein, wozu sollte man auch aufstehen?

  8. #48
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Ja, bei mir ist das so. Wenn ich weiß warum ich aufstehe, dann bin ich in nullkommanix aus dem Bett.

    Ich würde dir auf jeden Fall das Teilzeit-Modell ans Herz legen. Es stimmt schon, dass ALGII eine Menge Ärger macht. Leider gibt es in Deutschland keine Künstlerförderung wie in den skandinavischen Ländern. Ich habe sehr unter dem Umfeld und dem sozialen Status gelitten, der mit der Arbeitslosigkeit (= besser Erwerbsarbeitslosigkeit) einhergeht. Das Jobcenter kann Menschen ernsthaft traumatisieren und ihnen jegliches Selbstwertgefühl nehmen.

    Was das beleben der Musik angeht - da bin ich wohl nicht mehr der richtige für. Ich hasse halbherzige Dinge und für mehr habe ich aber keine Kraft mehr. Ich bin seit einem Jahr Vollzeit tätig und versuche nebenbei ein paar Projekte und Hobbys am Laufen zu halten, damit ich nicht völlig eingehe. Aber für ehrgeiziges, enthusiastisches Musizieren ist leider kein Raum mehr. Ich hoffe das ändert sich irgendwann nochmal.

  9. #49
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Hallihallo, bin ich froh über eure Antworten über mir.
    Ich beziehe auch EU-Rente, nebenbei helfe ich hier und da, irgendwie reicht es so gerade mal eben obwohl ich durch hohe Stromkosten
    und nicht GEZ-Gebührenzahlen eigentlich nix habe.

    Eine gute Sache ist, da muss ich mal endlich irgendwann wieder mal aktiv werden, sich als Statist beim Film zu bewerben.

    Wenn man allerdings AlGII bezieht, nehmen die einen nicht so gerne oder überhaupt nicht, weil die dann vom Film soviel Aufwand haben, das die das lieber sein lassen. Die AlG-Bezieher oder Sozialhilfebezieher bekommen da irgendwie Probleme und viel weniger Geld.

    Das ist doch einfach bescheuert, den wenn jemand was macht und höchstens wie bei mir einmal 150 Euro verdient und das wäre nur einmal im Monat, warum darf man das dann nicht?

    Ja die Sanktionen, ich war bei zwei sehr guten Beratungsstellen und das wird immer härter angeblich. Darum habe ich liebe das Wohngeld weiterhin beantragt, das ist problemloser, da bekomme ich aber im Monat ca. 50 Euro weniger als wenn ich AlG II zusätzlich bekäme (für mich und meinen Sohn).

    Früher bekam man wenn man Wohngeld bezog auch eine GEZ-Befreiung u.a. Das ist heute nicht mehr so, das ist doch unfair, denn ich habe wenn ich alles abziehe, viel weniger. Achja, auch die Heizkosten werden nicht übernommen bei Wohngeld.

    Meine Schwester geht z.B. 5 Stunden täglich arbeiten, hat einen Sohn der sogar zum Gymnasium geht, sie wollte vom Amt nicht mehr geärgert werden und hat Wohngeld beantragt, nun hat sie im Monat dadurch 50 Euro weniger. Ob das wohl Absicht ist, so spart der Staat ja noch Geld an den Leuten die arbeiten, ein Kind erziehen und werden dafür noch bestraft.

    Die meisten kommen nur zurecht weil sie Grosseltern haben die aushelfen finanziell. Aber ich habe das nicht. Auch muss ich die Brille für über 600 Euro selber zahlen. Im Alter wurden meine Augen immer schlechter, kann ich dafür, das ich schlechte Augen habe. Es gibt keinen Zuschuss. Das finde ich sehr ungerecht. Auch beide Söhne benötigen eine Brille (wahrscheinlich von mir geerbt) und mein Sohn bezieht Bafög, hat auch nur ganz wenig.

    Brille muss selber bezahlt werden, teilweise die Medikamente usw.

    Die meisten Leute denken immer, das Amt zahlt doch hinzu. Es ärgert mich oder frustriert mich, das Amt zahlt überhaupt nichts dazu.

    Trotzdem lasse ich mich nicht unterkriegen. Darum schön, das es einige gibt, die nicht über AlG II Bezieher urteilen.

    So jetzt gehe ich glaube ich gleich noch in die Matrix. Tip: Freitags ist von 23.00 - 23.30 Uhr der Eintritt frei. Wenn man nichts trinkt, ja dann kann man auch wieder rausgehen mit der Getränkekarte ohne zu bezahlen.

    Bis dann mal, schönes Wochenende euch allen...........

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Nicht aufstehen wollen

    Das mit dem aufstehen ist wohl so gut wie jedermann's Problem. Egal ob man nun ADS hat oder nicht. Prinzipiell funktioniert unsere Psyche und dadurch auch unser Körper besser wenn wir motiviert sind.

    Ich persönlich kann mich gar nicht zum aufstehen motivieren und das schon seit ich denken kann. Früher haben dann meine Eltern das mit dem aufwecken übernommen und mir entweder nasse Lappen ins Gesicht gelegt oder auch mal ein Glas Wasser über mir ausgekippt. Waren nicht die tollsten Aufstehmethoden aber sie haben durchaus ihren Zweck erfüllt. Heute übernimmt das ein Glück meine Freundin und die Katze, das sind wirklich hochfunktionale Wecker.

    Ändert aber nichts daran das ich zum Beispiel ohne externe Hilfe nicht eigenständig wach werde, geschweige denn das Bett verlasse. In den letzten Jahren hat sich das zwar ein bisschen gebessert, aber dennoch ist es häufig der Fall das ich einfach nicht aufstehe und dadurch meine Vorlesungen verpasse, die erschreckender Weise auch nicht ausreichend Motivation sind -.-

    Ich kenne aber einige Menschen die es geschafft haben sich durch Zielsetzung am vorigen Tag (nach dem Motto meine To-Do-Liste für Morgen) am nächsten morgen Ziele zu haben. Für die reicht das offensichtlich. Ich kann da nur den Tipp geben verschiedenste Sachen auszuprobieren. Irgendwas findet sich immer und wenn es die Freundin oder der Freund sein muss dann ist es eben so.

    LG

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht können oder nicht wollen?
    Von mj71 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 5.08.2014, 15:30
  2. Geht der Spießrutenlauf,nicht wollen, faul etc von vorne los?
    Von EwiSu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.04.2014, 07:26
  3. Schwierigkeiten Berufswahl - Zwischen Wollen und (Nicht)können
    Von Mückie im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 19:27
  4. Nicht in die Augen schauen können oder nicht in die Augen schauen wollen
    Von bricklayer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 14:49
  5. Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...
    Von Bambina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 9.11.2011, 19:24

Stichworte

Thema: Nicht aufstehen wollen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum