Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Moin, habe hier oft von Hyperaktivitat und Hypoaktivitat gelesen.

    Wenn ich mich selbst reflektiere, stelle ich fest hier in keine Schublade zu passen. Bei mir trifft gerne mal beides zu.

    Ist das bei euch auch so? Kann man beide Begleiterscheinungen klar abgrenzen, also sagen, das jemand immer nur so oder so ist?
    gesendet von deinem iPhone

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Schubladen kannste da eh vollkommen vergessen.
    In den paar Monaten, die ich hier herumkrauche, habe ich Unterschiede und Gemeinsamkeiten gleichermaßen, kreuz und quer, noch und nöcher entdeckt.
    Ich selbst bin eigentlich hypo, und zwar extrem (maulfaul, verklemmt, introvertiert, kontakt- und konfliktscheu, langsam, behäbig, passiv, tagträumend,...).
    Eigentlich (..."gibt es eigentlich nicht").
    Aber dafür kommuniziere ich im Forum bzw. im Netz allgemein ganz schön viel.
    Zum anderen kenne ich mich noch, wie ich in meinem letzten Job nur hektisch hin und hergeflitzt bin und gar nicht zur Ruhe kam.
    Sprich: unter bestimmten Bedingungen bin ich wie umgekrempelt.
    Welche Meßlatte paßt denn da an mir?

    Prinzipiell halte ich eine Unterscheidung in gewissem Rahmen für sinnvoll, u.a. weil ich mich mit dem Krankheitsbild ADHS bis zur Diagnose nicht identifizieren konnte.
    Schließlich wurde (und wird z.T. immernoch) das öffentlich ja nur als klischeehaftes "Zappelphillipsyndrom" kommuniziert.
    Und mit Hoffmanns Ausdrücken beschrieben, bin ich unterm Strich doch eher "Hansguckindieluft", die beschriebenen Ausnahmesituationen mit eingerechnet.

    Ich kann Dir nicht mehr sicher sagen, ob es bei ADHSpedia oder im ADHS-Artikel bei Wikipedia war, wo ich von 3 verschiedenen Ausprägungen gelesen habe.
    Dabei wurde auf jeden Fall mehrfach das Wörtchen VORWIEGEND verwendet, was darauf hinweist, daß bei uns offenbar nicht absolut, sondern eher relativ ist.
    Und das würde klare Abgrenzungen ad absurdum führen...

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Danke.
    Ich bin beruhigt. Dein Verhalten kenne ich all zu gut.

    Sehe mich da irgendwo in deinen Schilderungen.

    Mich hat diese Thematik irgendwie bewegt. Und dachte dass ich der einzige sei, der beides irgendwie hat. Keine Ahnung.

    Ich kenne in meinem Umfeld keinen, der ebenfalls ADHS hat. Und hier rede ich lieber mit euch.
    gesendet von deinem iPhone

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Es gibt 3 anerkannte Subtypen, den vorwiegend unaufmerksamen Subtyp, den vorwiegend impulsiv/ hyperaktiven Subtyp, und den Mischtyp.

    Wie jeder normale Mensch auch, ist auch z.B. der vorwiegend unaufmerksame Subtyp ( Hypo) mal impulsiv, um aber eine Diagnose in diese Richtung zu rechtfertigen, reicht es aber nicht an Ausprägung und Häufigkeit aus. Genauso muss z.B. Der vorwiegend impulsiv/ hyperaktive Subtyp nicht den Cut-Off der Unaufmerksamkeit erreichen, um die Diagnose ADHS zu erhalten. BeimMischtyp reichen jeweils mittlere Werte in beiden Kategorien für eine Diagnose aus.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 172

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Creatrice und Bummel haben dazu eigentlich schon alles wichtige gesagt. Eine wirklich klare Unterscheidung zwischen Hyperaktivität und Hypoaktivität ist definitiv nicht möglich, denke ich. Denn bei strengen wissenschaftlichen Vergleichen zeigen sich nur minimale Unterschiede zwischen diesen Gruppen und die Behandlung ist sowieso gleich.
    Deswegen macht es überhaupt keinen Sinn, Subtypen nur aufgrund vom Aktivitätslevels (hoch bzw. niedrig) einzuteilen. Besser wäre eine ganz neue Subtypeneinteilung z.B. nach Begleiterkrankungen oder Hirnwellen, aber die gibt es noch nicht.
    Daher wird im neuesten Diagnosesystem (DSM-5) jetzt auch nicht mehr von "Subtypen", sondern nur noch von "Erscheinungsbildern" gesprochen.
    Außerdem werden im Alltag die Begriffe "ADS ohne Hyperaktivität","unaufmerksam er Subtyp", "Hypo" oder "Träumer" oft so verwirrend und ungenau benutzt, das am Ende keiner mehr weiss, was gemeint ist und wer jetzt dazugehört ...

    Siehe hier: Wie valide sind die ADHS-Subtypen?


    P.S.: Sehr schöne Signatur, Bummel ...
    Geändert von Addler86 (17.03.2015 um 15:37 Uhr) Grund: Link

  6. #6
    LNC


    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Ich bin auch ein Hypo und mir geht es ähnlich wie Bummel. Kontaktscheu, eher zurückgezogen, introvertiert, mag keinen Smaltalk... Manche würden sagen ich sei ein Misanthrop.

    Das kann sich allerdings in verschiedenen Gegebenheiten komplett ändern. Auch ich habe meine viertel Stunde am Tag in der ich auch für andere Sichtbar "überaktiv" und "nervig" bin. Und was geistig bei mir andauernd abgeht sieht ja keiner. Ich habe es so verstanden, dass es insbesondere um die äußerlichen Aspekte bei der Abgrenzung Hypo/Hyper geht.

    Blechmatte, mir geht es da ähnlich wie dir. Um ehrlich zu sein kenne ich keinen Einzigen der es auch diagnostiziert hat und bis auf meine Partnerin (sie ist äußerst skeptisch...) weiß es niemand sonst. Das Forum hier gibt einem enorm Rückhalt.

    Bzgl. der Subtypen. Im Forenbereich Medien ist ein langes Video von Dr. Amen vor zwei drei Tagen gepostet. Er stellt da auch verschiedene auf, was meiner Meinung nach Sinn macht.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Ich bin mal voll aufgedreht und bretter mit dem MTB durch die Landschaft. Und dann bin ich wieder apathisch.

    Das macht mir zu schaffen und meiner Umwelt....
    gesendet von deinem iPhone

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Well, ADHD is one thing. What we called subtypes is a variation in severity.

    Russell A. Barkley

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Die Psychologin, die mich auf AD(H)S getestet hat, meinte, mir ein "H" geben zu müssen, weil ich erzählte, dass ich ständig an irgendwas rumknibbel oder -fummel und immer was mit meinen Händen zu tun haben muss (Haare zwirbeln, Finger verdrehen usw). Das hat mich dann doch etwas erstaunt, weil ich nun nicht gerade als der "hyperaktive" Typ gelte, sondern im Gegenteil eher als laaaangsam, verträumt, verpeilt, kommt nich inne Gänge usw. Als ich ihr widersprach - wie es ADSler nunmal tun - meinte sie, dass "hypoaktive" viel ruhiger wären und nur total apathisch in der Ecke sitzen würden. Ok, hatte ich bis dahin so auch noch nicht gehört. Gut, aber "hyperaktiv" bin ich deswegen noch lange nicht, da kenn ich ganz andere Kandidaten, die springen immerzu umher und reden und reden und springen impulsiv von einer Idee zur nächsten...das mach ich auch manchmal, aber extrem selten. Eigentlich rede ich eher wenig.

    Ich finde auch, dass die Kategorien, nach denen AD(H)Sler sortiert werden, nicht so wirklich passen. Die von Dr. Amen finde ich differenzierter - ich weiß nicht, wie sehr seine Theorien Hand und Fuß haben.

    P.S.: Das hier ist keine UMfrage, das ist eine Frage.
    Eine Umfrage wäre mit anklickbaren Auswahlmöglichkeiten. (Siehe türkises Banner oben auf der Seite.)

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!

    Ich bin auch als Hypo diagnostiziert, hab aber besonders zur Zeit ziemlich zappelige Momente. Das richtet sich bei mir aber fast ausschließlich nach innen. Ich seh zwar äusserlich normal aus, aber innen tobts und zappelts. Mir hilft da zum Beispiel Stricken. Abends vorm Fernseher ohne geht grad gar nicht. Früher hat mir das in der Schule sehr geholfen mich zu konzentrieren, wenn man in Unterricht stricken durfte. War leider nicht bei allen Lehrern erlaubt. Mit den Füßen zappel ich eigentlich so gut wie gar nicht. Ich muss auch nicht ständig herumlaufen. Hauptsache zumindest die Hände sind beschäftigt.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Abgrenzung und AHDS
    Von Junie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.02.2013, 18:45
  2. Hyper oder Hypo...Ich denke, ein wesentlicher Unterschied!
    Von Ani im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 19:08
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 22:47
Thema: Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum