Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Schönen Sonntag Euch,

    mich interessiert schon lange ein Thema und seit einem Chatgespräch gestern abend ist es wieder sehr real geworden. Es versetzt mich in alte Zeiten zurück.
    Ich habe das Gefühl ADSler suchen die Fehler, wenn was schief läuft immer bei den anderen geben sich selbt nie Schuld.Auch wenn zweimal hinternander was schief läuft sinds immer die anderen.
    Früher wars bei mir auch so. Es lief was schief-die anderen waren es. Meine Tochter 14J. verscheuche ich gerade von dem "Trip"denn der ist ganz schlecht und bringt nichts. Eigenreflexion ist sehr wichtig finde ich und wenn es Probleme gibt muß man bei beiden Seiten suchen.
    Seitdem ich die Schuld auch bei mir such, läuft vieles besser. ich mache weniger Fehler
    Wie seht ihr das? Kennt ihr das?

  2. #2
    soary

    Gast

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    ja, ich kannte das auch so. Immer warens die anderen, niemals ich.

    Hat sehr lange gedauert, bis ich kapiert hab, dass es eben nicht immer nur die anderen sind.

    Wobei ich es auch falsch find, Fehler nur bei sich zu suchen. Klar mach ich welche, aber eben nicht nur ich, genausowenig wie nur die anderen.

    LG soary
    Geändert von soary (17.01.2010 um 17:28 Uhr) Grund: falsche Zeitform gewählt gehabt

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    ja, kenne ich, bzw viel es mir oft massiv schwer, so einige kritikpunkte nachzuvollziehn.
    im grunde bin ich ein sehr reflektiever mensch, aber wo ich immer wieder probleme hatte war zB wenn ich was aufgrund eingeschränkter aufmerksamkeit, zuhörn usw offenbar nicht mitbekam und mir später vorgeworfen wurde.
    ich konnte das nicht nachvollziehn, und hab mich dann gefragt: häh, das hat der/die doch gar nicht gesagt, bin ich jetzt komplett bescheuert oder was. oder ob ich alzheimer habe und was mit meinen ohren nicht ganz stimmt.
    ganz schrecklich hab ich da ein gespräch mit einem ex in erinnerung, der mir vorgeworfen hat, wie "antisozial" ich sei, und daß aus seinem freundeskreis keiner groß was mit mir anfangen könnte, weil ich so komisch wär usw. die leute würden mich ja so schon mögen, aber ich wär so derart "komisch" da würde keiner mit klar kommen
    bei so einer form von kritik schalten meine ohren natürlich dann auf durchzug.
    ich hatte auch schon mit arbeitgebern und kollegen da tolle gespräche.
    das hat schon echt an mir genagt, besonders auch weil ich eben gar nicht wußte, wie ich das ändern kann, und warum das so ist.
    und aus schutz dann natürlich auch abgeblockt.


    seit ich mich mit adhs beschäftige achte ich da zB intensiver drauf, und es liefert mir auch in der hinischt erklärungen, mich selbst und mein umfeld besser zu verstehn.

    wo ich mich aber immer schudlig fühlte/fühle sind meine impulsivausbrüche. das tut mir dann im nachhinein so irre leid.
    insgesamt hatte ich aber für vieles auch immer ausreden, warum ich so bin wie ich bin und handle, und da wars auch meist so daß ich immer was gefunden hab, auf was ichs scheiben konnte

    ich merk daß sich da seit dem ich beim arzt bei der diagnosestellung bin, schon immens was tut.
    Geändert von nachteule (17.01.2010 um 17:44 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Hallo zusammen,
    das Thema interressiert mich gerade sehr. Mein ADS-Partner scheint nichts im Alltagsleben zu planen, planen zu können. Dadurch kommt es natürlich immer wieder zu kleineren und größeren Pannen, an denen ICH dann von ihm schuldig gesprochen werde. Diese Situationen belasten mich sehr. Ich kann zwar hinterher mit ihm drüber reden. Er sieht manchmal auch ein, dass seine Schuldzuweisungen nicht korrekt waren, aber wir wissen beide nicht so richtig, wie wir ihn in die " richtige Richtung" lenken können.
    Ich finde es toll, dass ihr selbst diesen Makel in den Griff bekommen habt. Könnt ihr mir bitte sagen, wie ihr das geschafft habt ?

    LG Bindi

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    @ bindi,
    vlt ist der punkt bei deinem partner der, daß er schon so viel negativ kritik einstecken musste, soviel missverständnis in seinem umfeld erfahren hat, daß er nun auf die haltung "anfriff ist die beste verteidigung" übergegangen ist.
    nicht auch zu vergessen die emotionale impulsivität, die viele haben, wo man einfach dazu neigt, vorschnell zu reagieren.
    kenne ich auch soooooooooooo gut und mein mann kann davon ein lied singen.
    er macht es zb so daß er gespräche, wenn ich auf 180 bin einfach abbricht und geht, und wartet, bis ich wieder runter gekommen bin, und "vernünftig ansprechbar" bin.
    das klappt ganz gut. so haben sich schon so einige streits entflammt.
    ich hab das auch nicht 100% im griff, aber der entscheidende schritt ist, denk ich, bei mir das gezielte auseinandersetzen mit der adhs. so bekam ich zumindest mal einigermaßen eine vorstellung und auch verständnis davon,wie das auf mein umfeld wirken muss.

    und zwar eben nicht in diesem, bisher immer erlebtem zeigefinger-vorwurf/-negativston.

    eine verhaltensthera, die ich anfangen möchte, wird mich da hoffe ich auch nochmal weiter bringen.
    Geändert von nachteule (17.01.2010 um 18:26 Uhr)

  6. #6
    soary

    Gast

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    bindi schreibt:
    Ich finde es toll, dass ihr selbst diesen Makel in den Griff bekommen habt. Könnt ihr mir bitte sagen, wie ihr das geschafft habt ?
    eigentlich nicht.
    Das war net sone Hauruck Aktion, einmal mim Finger geschnippt und schon war alles anders.

    Also zumindest bei mir net. Das hat schon gedauert bis ich soweit war um einzusehn, dass eben an dem ganzen Sch**** net nur die anderen Schuld waren.

    Ich denk, da gehört Arbeit von euch beiden dazu und, was ich am wichtigsten find, bindi, du kannst deinen Partner nicht umdrehn.

    Also mir is grad nich ganz klar, was und wieviel du erwartest, dass sich das ändern soll.

    LG

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Guten Abend Bindi,

    vermutlich wurde dein Partner immer mit Vorwürfen bombadiert, für ALLE Fehler schuldig gemacht so daß wer nun abblockt und ALLES von sich weist. Ein mittelmaß ist der richtigere Weg. keiner ist unfehlbar, alle machen Fehler und wenn es Streit gibt sind meist alle Parteien daran beteiligt, Und ein großes Problem von uns ADSlern mehr noch von denen mit H ist die mangelnde Kritikfähigkeit , eine daraus entstehende Impulsivreaktion die oft nachher leid tut aber rückgängig machen geht nich tund Entschuldigung ist auch nicht ADSlers Stärke also entsteht Streit. ich konnte das mit Hilfe einer Therapie gut lösen. Heute höre ich mir Kritik an denke ERSt darüber nach um dann zu reagieren und wenn der Fehler bei mir liegt dann kann ich heute mit fast 50 Jahren sagen. oki das war mein Fehler was können wir jetzt tun. ich bin aber nicht impulsiv, sonden hypo und dadurch schwieg und blockte ich dann still und zog manchesmal falsche Konsequenzen.
    Das war ein langer Weg bis heute.
    Euch würde es sicher helfen das Gespräch zusammen zu suchen.
    Meine Frau Tochter eckt immer wieder deswegen. Absolut Hypie, rempelt ausversehen jemanden an und motz den dann an daß der das war. schon ist ärger in der Bude. Aber sie sieht ihren Fehler nicht ein. Wir arbeiten daran denn das ist bestimmt ein Hauptpunkt warum wir adsler es so schwer haben.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    soary schreibt:
    eigentlich nicht.
    Das war net sone Hauruck Aktion, einmal mim Finger geschnippt und schon war alles anders.

    Also zumindest bei mir net. Das hat schon gedauert bis ich soweit war um einzusehn, dass eben an dem ganzen Sch**** net nur die anderen Schuld waren.

    Ich denk, da gehört Arbeit von euch beiden dazu und, was ich am wichtigsten find, bindi, du kannst deinen Partner nicht umdrehn.

    Also mir is grad nich ganz klar, was und wieviel du erwartest, dass sich das ändern soll.

    LG
    Auch dir vielen Dank.
    An eine Hauruckaktion habe ich auch nicht gedacht. Mir ist schon klar, dass es sehr viel Zeit und Geduld braucht.
    Ich kenne ihn noch nicht sehr lange und wir sind erst vor ein paar Monaten auf ADS gekommen. Deshalb stehen wir sowieso noch ganz am Anfang.
    Ich möchte meinem Partner lediglich klar machen, dass er selbst an sich arbeiten kann, und dass diese Arbeit erfolgreich sein kann. Ihr seid da ja ein super gutes Beispiel.
    Ich bin sehr geduldig mit ihm, wir streiten NIE ( daran muß ich zB bei mir noch arbeiten ). Wenn er mich anschreit oder beschuldigt, bleibe ich total ruhig und gelassen. Aber ich fühle mich nicht wohl in der Situation für etwas verantwortlich gemacht zu werden, dass in seiner Verantwortung lag.

    LG

  9. #9
    soary

    Gast

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    bindi: nie Streit?

    hihi, ja. das dauert. mir hat u. a. die Therapie dabei geholfen.

    Aber ich glaub noch mehr die Gespräche mit Freunden, die mir immer das immer wieder klar gemacht haben.

    Dass du dich nicht wohl fühlst in so einer Situation ist klar. Ich denk, da gehts den Menschen wie den Leuten.

    Vielleicht schaffst du es ja mal, dich mal mit ihm hinzusetzen und ihm das mal zu erklären (wenn du das nicht sowieso schon gemacht hast)
    Also wie du dich dabei fühlst.

    Macht er denn eine Therapie oder noch gar nix in dieser Richtung?

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    bindi schreibt:
    Ich bin sehr geduldig mit ihm, wir streiten NIE ( daran muß ich zB bei mir noch arbeiten ). Wenn er mich anschreit oder beschuldigt, bleibe ich total ruhig und gelassen. Aber ich fühle mich nicht wohl in der Situation für etwas verantwortlich gemacht zu werden, dass in seiner Verantwortung lag.

    LG
    Guten Abend Bindi,
    das ist schon mal spitze von dir daß du ruhig bleibt wenn er "tobt" denn es gibt fast nichts schlimmeres als wenn zwei ADSLer dann aufeinanderprallen und beides schreit und schiebt die Schuld hin und her. Das endet dann nur im größten Desaster.
    ich habe echte Hochachtung vor dir.Meine Ex hatte kein ads und wenn meine Tochter ausgetillt ist dann hat die mitgetobt kannst du dir vorstellen was dann los waqrAlso ist deine Variante vieeeeel besser.
    Nie Streit ist aber für dich nicht gut dann wirst du irgendwann sehr unglücklich und "erstickst" an einem dicken Klos im Hals. Du mußt also auch ruhig deinen Standpunkt vertreten und vorallem ihm sagen daß er dich verletzt!! das ist wichtig. Er muß das wissen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Nähe / Distanz zu anderen
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 04:12
Thema: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum