Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Hallo Werner,

    Schuld nach Außen zu legen - also jemand Anderem die "Schuld" zuzuweisen, auch für möglicherweise eigenes "Verschulden" - ist m.E. ganz klar keine AD(H)S-spezifische Angelegenheit, sondern allgemein weit verbreitet.


    Möglicherweise ist es "nur" ein Abwehr-, Ausweich- bzw. Anpassungsverhalten,
    aufbauend auf:
    - Bewertung
    - Angst,
    - "angeschlagenem" oder fehlendem Selbstbewusstsein und/oder
    - Gefangen-Sein in Rollen
    .

    Begünstigt wird dies m.E. durch die fatale Vorgabe der "Ellenbogengesellschaft", dass nur der Stärkere (Rücksichtslosere?) vorwärts kommt und man immer "STARK" sein müsste, zur Not auch zum Schein.

    Durch diese "Schuld"zuweisung an Dritte lenkt man zunächst die "Schuld"/das "Versagen" von sich weg auf Andere und macht diese, wenn sie es "zulassen", klein (s.h auch "Angriff ist die beste Verteidigung" bei Nachteule).


    Bei AD(H)Slern kommt es m.E. oft zu einem angeschlagenen Selbstbewusstsein und zu Versagensängsten, da sie
    - zum Einen von Außen regelmäßig fehlbewertet werden (s.h. z.B. Thread "Verzerrte Wahrnehmung")
    und
    - zum Anderen anfängliche "Schußlichkeiten" im Kindesalter erleben (s.h. z.B. verzögertes Hirnwachstum).
    bzw.
    - durch ihr impulsives Handeln und oft fehlendem rechtzeitig ausreichenden Abwägen in ungünstige/ungewollte Situationen geraten.


    Wirklich stark wird man m.E. jedoch nicht durch Schuldzuweisung, sondern dadurch, dass man die Ängste auflöst, ein gesundes Selbstbewustsein entwickelt und sich von "unnötigem" Rollenverhalten löst. Hierzu gehört aber auch, dass man sich weitgehend frei macht, von der Bewertung Anderer und von der Bewertung durch Andere.

    Dies ist m.E. allerdings gerade für AD(H)Sler - angesichts des selten optimalen Einwirkens des Umfeldes - oft ein sehr sehr sehr schwerer Weg.


    Lieber Gruß
    andreas

    PS:
    Darüber hinaus habe ich festgestellt, dass gerade bei AD(H)Slern (insbesondere hier Frauen) auch oft genau das Gegenteil auftritt ... d.h. sie suchen - begünstigt durch die Fehlbewertungen des Umfeldes - ständig die "Schuld" oder das "Versagen" bei sich, auch dann, wenn die "Schuld" oder das "Versagen" eigentlich bei Dritten liegt.

    Auch dies hat möglicherweise seine Ursachen im fehlenden Selbstbewusstsein, im Rollenverhalten und in der Fehl-"Bewertung" des Umfeldes..
    Geändert von derzirkel64 (18.01.2010 um 10:29 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Hallo Bindi :-)

    Es geht mir ganz genauso wie Dir, mein ADHS-Partner ist absolut nicht kritikfähig, und bei Diskussionen in sekundenschnelle von 0 auf 180. Er ist überaus impulsiv, das geht während einer Diskussion manchmal soweit, daß er schreit und rumbrüllt, mich aufs übelste beschimpft mit Kraftausdrücken jeglicher Art.
    Von einem Dialog kann hier dann schon nicht mehr die Rede sein, denn er redet dann ohne Punkt und Komma.
    Besonders kritisch ist es, wenn er mich nicht von seiner Meinung überzeugen kann, und er aber nach wie vor denkt im Recht zu sein.

    Ich sehe es genauso wie Werner, ich denke er ist in seinem Leben schon so viel kritisiert und gemaßregelt worden, daß er einfach nicht mehr anders kann als zu blocken.

    Ich versuche in solchen Situationen stets ruhig zu bleiben,..wenns garnicht mehr geht, verlasse ich das Zimmer.
    Am nächsten Tag ist es dann besser möglich nochmals über den eigentlichen Streitpunkt zu reden.
    Ich habe mir soetwas wie eine "Elefantenhaut" zugelegt, um diese verbalen Attacken von seiner Seite nicht mehr an mich heranzulassen.
    Geändert von Sonnenblume1 (15.07.2010 um 13:29 Uhr)

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Ja, ohne dickes Fell geht es nicht. Auch ich versuche ruhig zu bleiben. Da die Beschimpfungen aber total ungerecht sind, will ich mich doch immerwieder verteidigen, was ich auch tue ohne damit etwas zu bewirken.
    Bei uns geschehen solche Attacken leider meist beim Autofahren, da kann ich dann nicht entrinnen. So wie vorhin : Ein Werkstatttermin in einer fremden Stadt im Ausland. Zunächst fahren wir viel zu spät los " ist doch völlig unwichtig, wann wir dort sind ". Ich muß die Stassenkarte lesen, die ziemlich schwierig ist, weil es keine normalen Kreuzungen sondern nur Kleeblätter gibt. Auch mit den Strassennamen ist das so eine Sache. Irgendwann bin ich etwas verwirrt, was natürlich ein großer Fehler ist.Anhalten und Fragen kommt sowieso nicht infrage. Und so werde ich heftig beschimpft, ".........schließlich haben wir einen wichtigen Termin ! ( und sind jetzt schon zu spät dran )".

    Jetzt, 30 Minuten später, sitzen wir auf der Dachterrasse eines Cafes und mein Liebster ist bester Laune.

    Was soll man da machen ????????????????

    Sonnige Grüße
    Bindi

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    ja gerade erst wieder erkannt. Fehler immer beim anderen.
    Bei uns war die Situation folgende: Neue Firma gegründet, ich Büro, Kind, Haushalt (hilfe ich schwimmme), Kerl arbeiten.
    Ich hab Kind, Haushalt und Firma nicht so gut auf die Reihe bekommen. Ich muss da erstmal ein System finden, wobei langsam bekomm ich das auf die Reihe, dank Zeitplänen, zumindest grob, weil mit Kleinkind planen geht nicht.
    Kerl immer am meckern blabla. Ich noch schlechter, denk warum versteht der mich nicht, warum sieht der das nicht, buhu. Völlig abgeblockt und mich völlig missverstanden gefühlt.

    Erst jetzt hab ich mitbekommen das er auch selbst "Probleme" hat, er hat halt auch Stress, weil er die Firma am laufen halten will, dann ist er derzeit Subunternehmer und fühlt sich dadurch nicht wirklich als eigener Chef.
    Er hat mir das sogar zwischendurch gesagt, aber ich hab nicht verstanden das er mehr Unterstützung benötigt.

    Die kann ich ihm natürlich jetzt besser geben, wo ich selbst mich wieder auf der Reihe habe.

    Auch wenn er nach wie vor mit meiner Haushaltführung nicht konform geht, lol. Aber nun gut. Er meint immer es gibt nur ein sauber, ich sag nein, es gibt mindestens 2

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    erkenne mich da 100%ig wieder. Auch in den Beiträgen v. sonnenblume1 und bindi.

    Ich hasse es z.B., mich ständig für alles rechtfertigen zu müssen (warum gehe ich Vollzeit arbeiten trotz Kinder, warum gebe ich meinem ADHS-Sohn Medikamente, warum sieht es bei mir aus wie ...,). Wenn der Gegenpart dann auch nicht locker lässt, habe ich nur noch den Drang zu schreien, was zu schmeißen oder, oder.

    Von meinem Mann habe ich auch schon öfter zu hören bekommen, dass ich keine Kritik vertrage (raste dann auch aus), selber aber an Kritik nicht spare. In diesen Momenten wäre ich stur, hätte so eine Art drauf und würde mich an meine ieigenen Regeln nicht halten, die ich im vorher vorgeschrieben hätte. Ich kann mich dann richtig reinsteigern. Problematisch wurde es dann, als mein Chef fast das gleiche zu mir sagte.

    Am Ende such ich dann doch die Fehler bei mir; vermute hinter jedem Geflüster, dass man über mich herzieht; mich auslacht, wenn jemand neben oder hinter mir lacht.

    Dagegen hat mir mein Mann noch nie Vorwürfe wegen meiner Unordnung und Planlosigkeit gemacht. Klar, es nervt ihn tierisch, aber dann packt er selbst mit an - wodurch ich wieder ein schlechtes Gewissen kriege.

    Es ist ein Kreislauf ohne Ende.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Nabend Werner60,

    bei mir ist das ganz genauso wie du es beschrieben hast. Es ist sogar ziemlich schlimm. Irgendwie sind immer alle anderen oder was auch immer Schuld. Ich aber nie. Das ist ganz oft meine Sichtweise dann. Mich nervt das auch ziemlich dolle muss ich sagen!

    Vor allem weil ich das eigentlich weiß, dass ich auch oftmals Schuld habe


    Nen schönen Gruß
    bundu

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 57

    Blinzeln AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    Hallo an alle,
    Ich kann Euch so gut verstehen, mir ging es bis vor einigen Monaten genauso....

    ich bin froh, dass er schon gelernt hat, mir kurz nach dem Ausbruch, zu sagen, wie es für ihn wahr. Ich habe mit seinen Wutausbrüchen mehr Mühe, das mit den Schuldzuweisungen haben wir schon hinter uns zum Glück. Das war noch bis vor einigen Monaten gar nicht möglich gewesen.
    Erst gestern hatten wir solch eine Situation. Es ist gut abgelaufen.
    Im Gegensatz muss ich lernen, ihm nicht immer Gegenzureden wie er sagt, dass liegt daran, dass ich halt nicht immer der gleichen Meinung bin, wie er, aber dass ist ja auch normal, dass muss er hat auch lernen, nicht immer Recht zu haben.

    Was meint ihr??

    Lg Rehauge

  8. #28
    Sunshine

    Gast

    AW: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen?

    [Anmerkung Sunshine]:
    Ich bitte mal alle Angehörigen die in diesem Thema schreiben, sich etwas zurück zunehmen, denn wenn man schon mit Schuldzuweisungen zu kämpfen hat (ob nun berechtigt oder nicht) dann möchte man nicht auch noch von Nicht-Betroffenen hören, was man wieder alles falsch gemacht hat.

    Wir haben ja hier einen Bereich extra für Angehörige, sogar einen geschützten, da könnt ihr alle eure Fragen stellen und diskutieren. Ich weiß das ihr auch nur versucht zu verstehen, aber lasst bitte die Betroffenen sich hier äußern, ohne Kommentare oder Schilderungen von euch. Es ist für sie nämlich nicht so einfach darüber zu reden.

    Ich möchte auch keine weiteren Kommentare zu meinem Posting hier, sondern das hier die Betroffenen in aller Ruhe weiter diskutieren können. [Ende-Anmerkung]



    Liebe Grüße
    Sunshine

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Nähe / Distanz zu anderen
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 04:12
Thema: Suchen ADSler meist die Fehler bei anderen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum