Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 54

Diskutiere im Thema Alleinsein als Glückszustand! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Da sagst du was, Zappelmaus... "kaum zu erreichen ohne AU". Mein Körper hat sich diesen Mechanismus schon in der Schule zu Nutze gemacht und mich in regelmäßigen Stressphasen einfach krank gemacht, so dass ich (zwar körperlich krank) mental zuhause Ruhe haben konnte.
    Nur extrem unpraktisch, dass der Stress in der Schule dadurch immer mehr wurde, weil soviel Verpasstes nachzuholen war. :/

  2. #32
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Hallo Berta , wie bei Würfel schon gesagt.... ja gute Anregung für mich , wer mich allerdings meint zu kennen , würde mich sicherlich niemals als introvertiert bezeichnen ....tja ... Glaube auch , dass das die eine Seite von mir ist .... Hm aber eben die andere Seite sieht eher sehr still .aus ..... Kindheit und Erfahrung ja .... Aber bei mir im Bereich weniger Möglichkeiten .... Also auch als Kind schon viel verplant ( gewesen) für familiäre Angelegenheiten und später weitestgehend weiter so gelebt ( nicht so viel Freunde eher Familie / Partner ) von daher eher ungewohnt der Austausch / Kontakt Über die 1:1 Beziehung hinaus .....egal ob Job /Familie / freundschaftliche Kontakte ... Soll nicht Heißen , dass ich Situationen im Mittelpunkt von Publikum nicht meistere ( also einzelne wiederkehrende Situationen .... eben da wo viele nie ahnen würden , dass ich diese Situationen nicht gerade Liebe ( das war mir als Mädchen unmöglich ) , aber ich suche sie nicht gerade .............. Muss im Job aber von der ersten bis zur letzten Minute ( gewohnte alltagssituationen ) mit sehr vielen Menschen häufig gleichzeitig kommunizieren ..... Danach suche ich , wenn's irgend geht die Stille , kein Radio , kein ... ....... ( könnte mir auch nie vorstellen einen Job im stillen Kämmerlein zu haben). Auf viele Menschen wirke ich häufig sehr offen und kontaktfreudig .... Eine Dame im servicecenter wäre sicher auch fehl am Platz als "stilles Mäuschen " , ob das aber ihr wahres Wesen ist ????? Sollte nur ein Beispiel sein zu der Rolle , die ich natürlich tagtäglich Spiele im Job und im täglichen Umgang mit Menschen , kann nicht sagen , dass ich sie ungern inne habe , aber sie strengt eben auch an und schreit nach Ausgleich .... Privat bin ich eher zurückgezogen oft fast schüchtern ..... Die " Stille Maus " , die nach genug Ruhe schon ganz gerne mal mehr Kontakt zu anderen hätte , da das aber seit vielen Jahren anders gelaufen ist ... Tja auf zu neuen wegen ....

  3. #33
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    So geht es mir jetzt sehr häufig , ,,,, in der Schule hat mein Körper sich gerne die Ferien und Wochenenden ausgesucht ..... Jetz ist es so , dass ich sowohl als auch überfallen Werde ,,,,, von irgendwelchen Infekten , dann meistens noch versuche die Arbeit zu bewältigen , aber viele private Planungen sausen lassen muss und viel mit Pflichtarbeiten im Hintertreffen liege.... Wieder mal sehr deutlich , warum Körper und Psyche nach Ruhe schreien ...... Tut gut Dinge , die sich sonst fast nur im Kopf abspielen mal zu schreiben .... Eben mal nicht alles mit mir abmachen schon beim schreiben merke ich , die Antwort liegt häufig schon in der Beschreibung der Situation und es tut wirklich so gut hier auf offene Augen mit so viel Ähnlichkeiten zu treffen .... Danke

  4. #34
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Introvertiertheit heißt nicht dass man sehr still ist. Es sagt nur wie man sich regeneriert. Extrovertierte brauchen dazu andere Menschen, manche brauchen die Ruhe um aufzutanken. Natürlich gibts viel dazwischen.

    Was ich so raus höre ist, dass ADHSler sich oft lange erholen müssen, viel verarbeiten usw. Eben weil sie viel aufnehmen. Zumindest zum Teil scheint das sehr mit ADHS zusammen zu hängen. Nicht jeder ADHSler muss introvertiert sein. Bei mir ist es zumindest auch der Fall.

  5. #35
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Ich mag Menschen und ich finde sie interessant und unglaublich anstrengend.
    Wenn ich nicht täglich Alleinzeit habe, werde ich unerträglich.
    Wenn ich zu lange nur allein bin, werde ich depressiv und wunderlich.
    Das zu balancieren, ist schwierig.

    Mein derzeitiges Rezept: Arbeit mit Menschen (da bin ich natürlich auch außen vor und nicht in der Gruppe) und nur ganz wenige private Kontakte (so ähnlich wie bei Zappelmaus - Action während der Arbeitszeit, die Freizeit zum Kopf erholen).
    Ein Lebensgefährte, der oft tagelang unterwegs ist und ebenso wie ich nur telefonieren mag, um zu erfahren, ob es etwas Wichtiges gibt.

    Diese kippelige Balance habe ich mir in den letzten 10 oder 15 Jahren aufgebaut und sie ist einigermaßen stressfrei ... nur frage ich mich oft, wie es mir dann gehen wird, wenn ich einmal nicht mehr arbeite, denn offenbar ist komplettes Einsiedlertum auch nicht das Richtige für mich (ganz abgesehen davon, dass ich mit dieser Macke immer wieder Menschen verletze, die mir wichtig sind).
    Und ich nehme mir immer wieder vor, mein soziales Netzwerk auszubauen, meine vorhandenen Kontakte besser zu pflegen.
    Und immer wieder wird es mir zu viel und ich tauche wieder ab oder breche Kontakte ganz ab.

    Dazu kommt, dass ich Menschen zwar interessant finde, aber im direkten Kontakt ohne Thema schnell gelangweilt bin.
    Z.B. Stricktreff geht, obwohl das Menschen sind, mit denen ich nie "nur so" privaten Kontakt hätte.
    Weil es ein Thema gibt, das mich interessiert.
    Smalltalk finde ich langweilig UND anstrengend.

    Vielleicht deswegen erfahre ich meist sehr viel von anderen Menschen und vor allem von ihren Problemen.
    Auch das wird anstrengend, wenn es zu viele Menschen werden oder die Kontaktfrequenz zu eng.
    Und es ist anstrengend, den Mund zu halten, da sie oft nur einen Zuhörer wollen und niemanden, der sagt: du könntest dies oder das versuchen.

    Ganz unwichtig ist wohl auch nicht, dass ich halt immer in jeder Gruppe irgendwie am Rand stehe.
    Die Schwingung ist immer: du bist uns recht sympathisch, aber wir können dich nicht einordnen.
    Das stört mich nicht weiter (im Sinne von: es verletzt mich nicht), aber ich finde es sehr anstrengend, immer darauf achten zu müssen, mir das Wohlwollen trotz Leicht-Unheimlich zu erhalten.
    Und ich finde den Tratsch, die Rangeleien und den Hickhack in Gruppen albern, unnötig und todlangweilig ... und es gibt keine Gruppe ohne diese Dinge.

    Weiter oben habe ich gelesen, dass einsame Abende wichtig sind.
    Das kann ich so unterschreiben.
    Ruhe, Frieden, das Leben ist manchmal richtig schön.
    Es erschreckt mich öfter mal selber, dass ich kaum noch aus dem Haus gehe, weil ich endlich meine Schlafstörungen in den Griff bekommen habe, aber nach Abendtreffs nur ganz schwer einschlafen kann.
    Der Film läuft und läuft und läuft ... das kann bis zum frühen Morgen so gehen.

    In letzter Zeit empfinde ich diese Ambivalenz in Bezug auf Menschenkontakt als eine der härtesten Kopfnüsse, die ich mir selber aufgebe.
    Was ist bei mir halt einfach so und stimmig für mich?
    Was ist wirklich ungesund - und nicht nur in den Augen anderer (wohlmeinender, mich kennender) Menschen?
    Wie gehe ich mit der Ambivalenz um?
    Wie kann ich mir einen Zustand schaffen, den ich selber kontrollieren kann - der nicht durch ein äußerliches Korsett wie Arbeit kontrolliert werden muss?
    ______________________________ ______________________________ ______

    Danke an alle Vorschreiber für den Denkanstoß
    So sichtbar hatte ich das bisher noch nie zusammengetragen - vielleicht kommt was dabei raus.

    Was mir beim Durchlesen selber fehlt:
    Was ist für mich positiv an Kontakten?
    Warum bekomme ich spätestens nach einer oder zwei Wochen Einsamkeit einen Hüttenkoller?
    Warum versuche ich es immer wieder mit dem Leben unter Menschen, wenns denn sooooo schwierig und anstrengend ist?

  6. #36
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Bist du sicher , dass du den Beitrag geschrieben hast , der könnte wirklich von mir sein , lediglich der Punkt mit dem einmal nicht mehr arbeiten .... Hm.... Wenn bei der momentanen Rentenkasse noch genug Geld bleibt um wenigstenskleinete Fährten zu unternehmen , denke ich , hätte ich ausreichend Zeit , Land und Leute kennenzulernen und mich nach Bedarf zurückzuziehen , nicht Kontakte pflegen zu müssen , weil der wochenlang es vorschreibt ..... Endlich genug Zeit für jegliche Kreativität .... Und kann mir vorstellen , dass es dann mit meinem "noch" Partner dann auch besser klappen könnte ,.... Bei allen Unterschiedlichkeiten , die er und ich haben , würde auch da der aüßere Druck ( Arbeitszeitfaktor ) entfallen . Regelmäßige Kontakte wären mir dann sicher wichtig , aber eben auch auf freiwilliger Basis , also ganz ohne würde ich irgendwann auch depressiv ..... Sportverein, musizieren , Ehrenamt .... VHS Kurse anbieten und besuchen ... Und gaaaaaanz viel Fahrradfahrern .... Lieben Gruß

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 348

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    hmmm
    bei mir ist es so dass ich mich nach Freundschaften und Gesllschaft sehne aber unfähig bin bekanntschaften und Freundschaften zu pflegen.
    und teilweise kann ich dem was mitt Taik gesagt hat zustimmen immer so ein wenig am rand aber nie richtig dabei.

    ich hatte mal nen Moment in Schweden war da mitten im Wald unter nem Baum aufm Moos gelegen und hab gelesen nix und niemand war sonst da nur ich und die Natur und das war so befreiend.

    Ich werde aus dem Grund auch eine 6 Monatige Reise durch Südostasien machen höchstwahrscheinlich allein ich glaub des ist genau das was ich brauch so ne Art "Selbstfindungsreise" einfach allein in einem anderen Land unter vielen anderen Menschen oder nen Paar Tage in der Wildnis ohne Menschen ich glaube Alleinsein gibt einem Erkenntnisse die Sich einem in Gesellschaft verweigern. Wenn man manchmal auf sich gestellt ist hat man meiner Meinung nach die Möglichkeit sich weiterzuentwickelnund zu wachsen.

    (OMG hoffentlich hört sich das für euch net zu abgespaced an)

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    @Zappelmaus: klar, einerseits sind das haargenau meine Träume von Rentenalter ... scheinbar hats tatsächlich Ähnlichkeiten hier
    Mir ging es auch nicht darum, dass ich nicht wüsste, was ich mit mir selber anfange - da weiß ich mehr als genug für lange Zeit.
    Mir ging es darum, dass meine Arbeit mich zwingt, regelmäßig unter Menschen zu gehen.
    Kurze und lange Reisen, Ehrenämter, Sport, kreative Runden: alles super und das stimmt auch so, wie du es sagst.
    Kann man alles verschieben auf manana, auf bokra, auf nächste Woche, ein nächstes Leben, wenn man nicht aufpasst und genau das ist der Punkt ...

    Wie gesagt, dieses Thema ist im Moment recht groß, weil mir vor einem traurigen Alter graust, in dem ich laut ein isländisches Sauflied grölend und eine Suppenkelle schwingend über die Hecke springe, um Menschen zu erschrecken, damit ich auch mal lachen kann.
    Oder so.
    Ich weiß nicht, ob es isländische Sauflieder gibt.
    Vermutlich ja.
    Immerhin haben die einen langen, dunklen Winter.
    Und dieses Thema ist hier OT in solcher Ausführlichkeit, denn ursprünglich ging es um etwas anderes.

    Um die Kurve in den Thread wieder zu bekommen: Allein sein ist für mich ein reiner Glückszustand - bis mir vor lauter Glück schlecht wird, was regelmäßig passiert.

    @Windchaser: hört sich gar nicht komisch an und ich wünsche dir, dass du deine Reise bald machen kannst.
    Unterwegs sein ist eine gute Art des Alleinseins. Finde ich.
    Ich habe mir schon vor ein paar Jahren vorgenommen, zu Fuß und allein nach Istrien zu gehen, geradewegs über die Alpen ins Meer hinein, wenn der Zeitpunkt richtig ist.
    Dieses Vorhaben ist ein Hirnwurm (bleibt seit Jahren, geht nicht weg und wird eines Tages umgesetzt werden wie die Hirnwürmer vor ihm).

    Und jetzt gehe ich mich aufbrezeln, da ich nämlich heute einen Abend mit Sozialkontakt habe

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Ich habe seit Jahren den Plan mit meinem Semesterticket durchs ganze Bundesland zu fahren und in allen Orten auszusteigen, die einen bekloppten Namen haben.
    Und jeder, dem ich davon erzähle sagt dann: Wie, alleine?!
    Wie soll man denn sowas beklopptes mit einer weiteren Person als man selber durchhalten?

    Also ich verstehe jeden, der "komplexe" Reisen lieber alleine unternimmt als in Begleitung.

  10. #40
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Spannender Thread!

    Ich bin gerade alleine im Haus und ich genieße es sehr!

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor dem Alleinsein + Sozialphobie?!
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 00:51

Stichworte

Thema: Alleinsein als Glückszustand! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum