Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 54

Diskutiere im Thema Alleinsein als Glückszustand! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Hallo , mir geht es auch so , dass ich sehr häufig feststelle, dass ich mit mir allein super zurechtkomme , dennoch viele Menschen beobachte oder in Filmen, Freundschaften oder Familien sehe und denke ... Das wär mal schön .... Kann ich aber glaube ich gar nicht , wird mir schnell zu viel, zu laut , zu trubelig .... Vom Partner (15) Jahre lebe ich seit 4 Jahren getrennt , würde aber eigentlich gerne zusammen leben(oder auch nicht ??) ist's nicht der " richtige" oder wird die traute Zweisamkeit ein Traum bleiben , weil ich's nicht kann ;;; versuche es gerade herauszubekommen , da unser " Aus "seit Jahren immer wider vor der Tür steht . Rückblickend besteht mein Leben häufig aus suchen und kitten und -wenn nicht gerade depressive Schübe da sind -feststellen , dass ich alleine gut zurechtkomme und es genieße meinen Tag gestalten zu können , wie ich möchte ...und doch ..ist da immer die Sehnsucht nach Zweisamkeit und teilen ... Was ist das ? ein entstandener Wunsch aus Jahren der Missachtung und Ablehnung aus Zeiten , als das Kind noch keinen Namen hatte oder Teil der "Natur" ( bin erst ganz neu hier und habe seit einem Jahr die Diagnose (im Stillen)aber viele Fehldiagnosen und quälen hinter mir , beginne gerade mich zu öffnen und Zusammenhänge zu verstehen ) wie schön , dass es dieses Forum gibt LG Zappelmaus

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Ohja, mir geht es ähnlich wie der Zappelmaus. Besonders an der Uni fällt es mir oft auf, dass ich mit meinem Freunden an einem Tischt sitze und sich andere Cliquen dazusetzen..bei anderen Cliquen wirkt es für mich dann von außen so, als seien es miteinander die vertrautesten Menschen, die die tollsten Sachen miteinander erleben. Aber wenn ich wirklich drüber nachdenke, dann merke ich, dass ich doch auch einen super tollen Freundeskreis habe. Meine Anzahl an Freunden (die mir wirklich wichtig sind) ist zwar sehr klein, jedoch habe ich auch eine sehr intensive Freundschaft zu diesem Menschen. Und trotzdem sehe ich diese Menschen nicht jeden Tag.

    Ich finde es kommt total darauf an, wie man den Begriff "alleine sein" definiert. Heißt es über Tage nicht aus dem Haus gehen und niemanden zu treffen? Heißt es einfach nur einer Aktivität auch mal alleine nachgehen? Heißt es alleine leben?
    Ich liebe Tage, an denen ich Stille habe und mich von meinem trubelhaften Leben erholen kann. Ich bin ein sehr unternehmesfreudiger Mensch und sehr viel auf Achse, mal zusammen, mal alleine. Doch trotzdem habe ich das Gefühl, mich von diesem Leben ab und an zu erholen und dann freue ich mich über einen stilleren, einsamen Tag. Aber selbst wenn dieser Tag eintritt, habe ich dennoch das Bedürfnis mindestens einmal am Tag ein schönes Gespräch und eine liebe Umarmung mit einem netten Menschen zu teilen. Natürlich müssen dies vertraute Menschen sein, denn wie hier auch schon erwähnt wurde, kann man sich in anderen Gruppen auch ganz schnell unpassend und folglich auch alleine fühlen. Auch das kenn ich nur zu gut. Alleine sein ist für mich also dann ein Glückszustand, wenn ich mich ausruhen möchte oder eben nicht von den richtigen Menschen umgeben werde.

    Wenn ich "alleine sein" mit Liebesbeziehungen in Verbindung setze, kann ich momentan sagen, dass ich das Single-Dasein auch als einen vollkommenen Glückszustand verbinde. Ich habe mich in den letzten 8 Jahren immer wieder mit viel zu kurzen Pausen von einer Beziehung in die nächste gestürzt. Manche davon waren schön, einige waren schädlich. Wie bereits erwähnt neige ich dazu zu den mir vertrauten Personen eine sehr intensive Beziehung aufzubauen. Doch gerade in partnerschaftlichen Verbindungen geht durch diese Bindung irgendwie mein eigenes Ich verloren. Nun habe ich gemerkt, dass Aspekte der "Selbstverwirklichung", also das tun, was ich schon immer tun wollte für mich alleine ohne Partner momentan besser geht und somit ein Wegbereiter für eine allgemeine Zufriedenheit und dem Erreichen eines Glückszustandes ist.

    Liebe Grüße

  3. #23
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Ich meine schon alleine sein mit mir und dann auch gerne mal mehrere Tage , so ganz ohne großartigen Kontakt auch nicht telefonisch ... Ja irgendwann ist's dann auch mal wieder schön unter Menschen zu gehen , aber große menschenansammlungen sind mir häufig zu viel ........... Freunde habe ich irgendwie gar nicht .... Zwei drei Bekannte zu denen alle paar Wochen telefonisch Kontakt besteht ....... Irgendwie war in den letzten Jahren Partner , Enkel, Tochter und Eltern angesagt , wobei sich das in der Regel am Wochenende ( häufig 14 täglich abspielte ) ...........wenn ich versuche mehr aus z.B. Sportbekanntschaften zu machen , verläuft das recht bald wieder oder startet häufig gar nicht ( viele Menschen sind schon in festen Gruppen ).......kurz vor dem Rentenalter ist das alles nicht mehr so ganz einfach ... Bin ich in den z.B Sportgruppen bei Gesprächen dabei oder auch in Situationen des smalltalk im Team oder beim Betriebsausflug , kann ich häufig nichts damit anfangen .... Ich weiß zur Zeit einfach nicht , ob ich es nie gelernt habe , oder verlernt oder ich da eben einfach anders bin ................... Ich weiß nur da ist viel Freude im Alleinsein und dennoch so 'ne tiefe Sehnsucht nach funktionierender Partnerschaft oder Freundeskreis oder / und familiärem Zusammenhalt .... Viele sind schon einfach verplant und naja das mit dem Partner läsdt sich per Mausklick eben nicht erledigen .... Da beginnt auch gerade durch neue Absprachen eine neue Phase ..... Irgendwie scheint es auch bei mir zu sein , dass da ein Drang nach Neuentdeckung ist , schon auch Kontinuität und viel Bedürfnis mich zurückzuziehen .... Nun ist aber auch mein Job mit ständigem Kontakt und Geräuschkulisse verbunden ........ Zur Zeit ist einfach vieles unklar ein Anfang zur Kontaktaufnahme ist ja hier jetzt schon gemacht .... Ist das erste Mal , dass ich Kontakt in einem Forum suche und beginne meine Gedanken nicht nur mit mir oder höchstens den nahesten Personen zu denken .... Auf neuen wegen eben ....... :-) :-) :-)

  4. #24
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Allein sein ist oft sehr stressbefreit für mich. Ich kann da mal abschalten, ganz für mich sein, auf niemand anderen achten, nichts erklären müssen, mich nicht irgendwie anpassen müssen, keine sozialen Verwirrungen aushalten und klären, nur das machen was mir gefällt, mir so viel Zeit nehmen wie ich mag, meine Gedanken in Selbstgesprächen sortieren, keine sozialen Auswirkungen fürchten...
    Mag das sehr

    Mag auch unter Leuten sein, aber gewisse Dinge sind oft sehr anstrengend für mich. Kommt natürlich darauf an mit wem man zusammen ist. Es ist halt schön mal abzuschalten von anderen Leuten.

  5. #25
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Jaaaa , das kommt mir bekannt vor .... Ist nur manchmal etwas viel davon .... Mal sehen , wie sich das bald entwickelt , bin halt gerade in so einer veränderungsphase ...... Ich werde sicher weiterhin berichten bzw Fragen , habe ja vor auch hier " am Ball zu bleiben " nen lieben Gruß

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Oh Zappelmaus und Berta, ihr sprecht mir aus der Seele. Das tut so gut, zu hören, dass es anderen genau gleich geht wie mir.

    Würde mich noch interessieren, ist dieses "glücklich allein sein mit sich-Gefühl" typisch für ADHSler oder ist es einfach eine Eigenschaft?

  7. #27
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Hallo Snoopy, um das beantworten zu können , kenne ich noch viel zu wenige "ADHSler" , und da meine "" ""seit ich denken kann besteht - und wenn ich recht nachdenke , es schon immer meine Art war vieles mit mir abzumachen und mich gerne zurückzuziehen und gerne auch wenn es Abend wurde ,,,, also konzentration mehr bei mir bzw. auf dem lag was bei mir bzw in mir war - gehe ich davon aus , dass es ein Wesenszug von mir ist und keine Momentaufnahme , wodurch auch immer verursacht ????

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Ich bin auch sehr glücklich mit mir allein und brauche das Alleinsein rein prozentual gesehen im Vergleich zum Mit-Menschen-Zusammensein 45:15 äääääh moment mal... ich rechne schon wieder in Uhrzeit! Stellt euch das einfach als Kuchenuhr vor und 3/4 : 1/4 in Prozenten also 75% alleine sein zu 25% in Gesellschaft sein. Das Viertel Gesellschaftsbedürfnis darf bei mir gerne durch reine Anwesenheit ohne Reden, oder Telefonieren ohne sich sehen, oder durch chatten abgedeckt werden. Kommunikation mit Menschen, denen ich gegenüber sitze finde ich immer sehr viel anstrengender. Ich mag es gerne, wenn jemand neben mir rumsitzt, nichts sagt, ich aber nach Belieben an demjenigen rumzupfen oder ihn piesacken darf Vorausgesetzt er steht in einer Beziehung zu mir, in der das angemessen ist. Ich würde jetzt nicht meinen Chef befummeln oder so. *g*
    Ab und zu mag ich aber auch Veranstaltungen mit größeren Gruppen. Aber danach muss ich dann immer 2 Wochen Erholungszeit einplanen, in denen ich mich praktisch von der Außenwelt abkapsle und mich erstmal wieder innerlich sortieren muss. Ich finde Menschen einfach sehr, sehr anstrenged.

  9. #29
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 274

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Ich glaub das hat sehr viel mit Introvertiertheit zu tun. Bei mir aber auch mit den Erfahrungen, dass Menschen mit vor allem in der Kindheit eher gedisst haben und ich sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht habe. zb. Schulsport, Schule überhaupt. Heute komm ich gut klar und mein Selbstwertgefühl ist wieder ganz okay Also ich denke einmal auf jeden Fall liegt da Introvertiertheit vor, aber eben auch Erfahrungswerte. Ich kann da nur von mir erzählen, so viele ADHSler habe ich noch nicht kennengelernt. Mir fällt aber auch ne Umfrage hier ein, wonach ein sehr hoher Prozentsatz sich als Einzelgänger sieht. Das muss nicht direkt mit ADHS zu tun haben, sondern vielleicht viel mehr mit den Auswirkungen davon. Naja und dass es eben wenige Menschen gibt mit denen man sich gut verbunden fühlt, weil man halt ein wenig anders ist.

  10. #30
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Alleinsein als Glückszustand!

    Hallo Wuerfel , da bringst du mich auf eine schon längst gehabte Idee ,,,, also Überlegungen , die ich früher schon einmal angestellt habe / Erkenntnisse , Die bereits verschüttet waren ,,,,, schon lange bemesse ich termine nicht mehr nach zeitkonto, sondern Nervenkonto ( eigentlich ) ein Grund warum es mir schon lange nicht mehr möglich ist 40 Stunden zu arbeiten ( mit Menschen in der Nähe ) .... Wenn es darum geht in Ruhe vor mich hin zu werkeln ( was auch immer ) finde ich häufig kein Ende ....... Andere Menschen / Begegnungen / Eindrücke verarbeite ich häufig über Tage ,,,, leider ist es mir In letzter Zeit nicht gelungen ausreichend darauf zu achten .... Vielleicht ein weiterer Grund , weshalb ich zur Zeit am liebsten mehrere Tage am Stück meine Ruhe hätte , kaum zu erreichen ohne AU , auch mein Wochenende hat nur 2 Tage .... Mir ist es allerdings häufig lieber Gespräche von Angesicht zu Angesicht zu führen ,,,,, telefonieren ist mir nicht so angenehm ,,,,(außer mit mir sehr vertrauten Menschen ) ... Sonst ist es halt praktisch und spart Zeit ( Behörde etc.) werd mal weiter sortieren ... Danke für den gedankenstubser :-)

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor dem Alleinsein + Sozialphobie?!
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 00:51

Stichworte

Thema: Alleinsein als Glückszustand! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum