Halli hallo in Mexiko,

Ich könnte jetzt 3 Stunden schreiben aber ich fasse mich kurz

Ich hab vor einiger Zeit mal wieder MPH Adult ausprobiert, da ich jetzt wieder zur Schule gehe und mein fachoberschulabschluss mache. Davor habe ich es bei meiner Arbeitsstelle ausprobiert, was mich aber absolut nicht weiter gebracht hat.

Gemerkt habe ich, dass die Konzentration definitiv besser ist aber nach anhalten des Ritards eine extreme Leere da ist. Dazu gesagt ich hab es auch nur 3x die Woche genommen wo ich schule hatte.

Dazu kommt noch, dass ich sowas von unmotiviert bin, immer müde bin, stimmungsschwankungen habe und Depressionen kommen auch dazu. Auf gut deutsch gesagt: Tunnelblick mit fehlendem Blick auf die Zukunft
Ich hab irgendwie lust auf garnicht mehr.

typische adhs Symptome sind bei mir auch vorhanden.

Eine zeit lang (2 jahre) habe ich citalopram 20mg genommen, diese aber abgesetzt weil sie mitschuld an meiner Müdigkeit waren die jetzt wieder etwas besser ist.

Ich könnte den ganzen Tag in der Badewanne oder im Bett liegen und mir serien reinschaufeln wobei das "könnte" schon fast wieder Überflussig ist da es oft passiert. Und trotzdessen habe ich oft viel Energie aber ne Motivation sie zu nutzen von - 24663

Meine Frage ist: ich habe am 7. März nach fast 4 monatiger Wartezeit wieder einen Termin bei meinem Psychotherapeuten der mir auch das MPH aufschreibt.

Die frage: soll ich versuchen das mph mit strattera zu kombinieren um mehr schub zu kriegen oder lohnt sich das nicht, weil ich ja schon oft gelesen hab das das zeug auch müde macht. Aber nich bei allen.

ich wünsche mir einfach mal wieder ein leben ohne Tunnelblick, mit innerer Ausstrahlung und Motivation.

Danke euch schon mal