Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hey Ja was für eine gute Idee !!

    Und wie für UNS Gemacht ! denn es liegt keine Verantwortung darin , ist Zeitlich begrenzt , ist überschau bar und noch frei wählbar nach aufgaben die man kann !!! SUPER!!!!

    Vielleicht gibt es so was ja bald . Ich meine sogar das es so etwas im Bereich Handwerk gibt . da werden Aufträge privat vergeben an den der es machen möchte , zu einem Preis den der macht der es Erledigen möchte , am ende wird der günstigste genommen ??? auch nicht so doll .. Sollt angemessen bezahlt werden..

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Vermutlich würde ein bedingungsloses Grundeinkommen am besten in einer Welt voller ADHSler und Aspergern funktionieren...

    Für die, die sich mit dieser Welt zurechtfinden müssen, gilt es wohl kreative Kompromisse zu finden. Teilzeitjob plus freiberufliche Tätigkeit, weniger materielle Sicherheit gegen mehr individuellen Freiraum zur Selbstverwirklichung usw. die persönliche Grenze für sich zwischen all dem abzustecken, darf man dann ruhig schonmal sportlich als Lebensaufgabe sehen...^^

    Mph hilft mir den unliebsamen Teil davon zu ertragen, schön ist immer noch was anderes...
    Mich erleichtert es insofern, dass mich die Anpassung weniger erschöpft und frustriert, geleistet werden muss sie nach wie vor. Aber diese Erkenntnis hat mich auch erst nach Monaten ereilt, in denen ich auf ein Wunder gewartet habe. Vielleicht wird da auch teilweise ein falsches Bild kommuniziert, wenn es um die Effekte einer ADHS-Therapie geht.. Roboterkinder und der ganze andere Nonsens aus den Medien auf der einen Seite, Ärzte, die ganze Lebensgeschichten auf ein Neurotansmitterungleichgewicht reduzieren, auf der anderen...

    Und eine Psychotherapie hilft vermutlich auch, sich mit sich selbst und der Welt ein Stück weit auszusöhnen. Das Ziel hinter all den Behandlungen lautet ja nicht, dass du ein völlig anderer Mensch werden musst. Vielmehr geht es darum, dass du dein Anderssein akzeptieren kannst- dich weder darin verlierst, noch dich zum Zwecke einer Anpassung daran aufreibst.

    LG und alles Gute,

    Ennie

  3. #23
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Naja. Ich war 57, als man ADHS festgestellt hatte. Allerdings kam jetzt auch noch Autismus dazu, weil alles in allem nicht so gepasst hat.
    Auf verlorene Jahre sehe ich nicht zurück. Eher im Gegenteil. Ich wußte ja nichts von ADHS und Autismus.
    So gesehen habe ich jetzt zwar Hinweisschilder, was schief gelaufen ist und vielleicht auch -warum-, aber das was ich erreicht habe, das genügt mir schon.
    Standortbestimmung und Achtsamkeit. Das hält mich Zuweilen auf meinem Pfad.

    Ja. Und Jammern tu ich auch schon mal richtig.
    Aber dann gehts auch wieder.

    LG --hirnbeiß--

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Mein Problem ist auch nicht, dass ich meine Vergangenheit als verlorene Jahre betrachten würde. Es geht mir um die Zukunft.
    Ich möchte ein guter fleißiger nützlicher Mensch sein aber ich will auch nicht arbeiten und das ist leider ein Widerspruch, den ich nicht auflösen kann. Darum habe ich dauernd ein schlechtes Gewissen.

    Früher hatte ich das nicht, denn ich meinte, mich ganz bewusst und aus gutem Grund Leistungsanforderungen zu verweigern. Meine Gründe waren ideologischer Natur. Ich begründete es mir damit, ein falsches System nicht durch meine Leistungen unterstützen zu wollen. Kritik am Schulsystem, humboldsches Bildungsideal, Ökobewusstsein und Ähnliches gaben für mich überzeugende Gründe ab für meine Leistungsverweigerung. Ich glaubte ganz fest, einfach nicht mitmachen zu wollen, bei einem System, durch das der Planet kaputt gemacht wird und so.
    Ich dachte immer, dass ich aber mitmachen könnte, die Anforderungen erfüllen könnte, wenn ich denn wollte.

    Später musste ich erkennen: Nein, ich kann es eben gerade nicht. Ich will aus Faulheit nicht arbeiten und die anderen Gründe waren vorgeschobene Rationalisierungsversuche. Und ich kann nicht arbeiten, wenn ich nicht will.
    Dann war die Idee später nach der ADHS Diagnose, dass es vielleicht keine Faulheit ist, sondern ADHS und dass es weggeht, wenn ich erst MPH nehme. Eine Psychotherapie machte ich auch. Es ging aber nicht weg. Und mir blieb dieser Traum vom anderen Leben, und der Drang, dessen Realisierung aktiv herbeizuführen, so irrational er auch sein mag.

    Dabei müsste ich doch jetzt mit Medikamenten in der Lage sein, auch zu arbeiten, wenn ich keine Lust habe, aber es aus anderen Gründen sinnvoll und richtig finde. Ich müsste das Arbeiten dann doch wollen können, vielleicht ohne Lust, aber doch mit Willen.

    Bislang geht es trotzdem nicht, denn der Wille nach einer Alternative, bei der das Problem nicht auftritt geht nicht weg, obwohl alles darauf hindeutet, dass es so eine Alternative echt nicht gibt. Ich schaffe es aber einfach nicht, daran so sehr zu glauben, dass das nicht geht, dass ich einen ausreichend starken Willen aufbringen könnte, um trotz Lustlosigkeit ins Handeln zu finden. Das fühlte sich irgendwie an wie Verrat an meiner Seele oder so. Ich will immer noch nicht trotz Lustlosigkeit handeln obwohl der Verstand sagt: "Du ich glaube das wäre aber gut und richtig!"
    Die Seele sagt immer wieder: "Nein, es ist falsch, sonst hätte ich doch Lust darauf! Los Verstand, nun denk Dir doch was besseres aus!". Und die Folge bleibt: Ich handle nicht!

    Seele und Verstand und schlechtes Gewissen sind ja nur philosophische Konstrukte, die es eigentlich nicht gibt, es gibt nur das Gehirn. Und darüber weiß die Menschheit allzu wenig.

    Wenn es aber einen freien Willen in irgendeiner Form gibt, dann sollte der doch nun in der Lage sein, mich zum Handeln zu veranlassen, wenn es vernünftig ist, zumindest mit MPH, welches das ADHS in Zaum hält. Tut er aber nicht, denn er will immer noch etwas, was wahrscheinlich nicht geht und will einfach nicht hinnhemen, dass es nicht geht.

    Der Wille meint: Nur weil es bislang nicht ging ist nicht bewiesen, dass es nicht geht! Los, such weiter!

    Dabei unterstützt ihn all die Literatur, die ADHS als Gabe und Vorteil bezeichnet, Leuten zuschreibt, die Tolles erreicht haben wie Edison und wer da sonst noch alles immer genannt wird. All das weckt Hoffnungen, die sich nicht erfüllen. Die Hoffnung geht einfach nicht weg und ich komme nicht zur Vernunft obwohl das höchst wahrscheinlich einfach nur irrational und egoistisch ist und deshalb Grund für mein schlechtes Gewissen, das auch nicht weichen will. Es will nicht weichen, weil ich eine Person bin, die nicht gern Illusionen nachhängt und der es nicht gelingt etwas zu glauben, was nicht stimmen kann, weil es unlogisch ist und/oder jeglicher Erfahrung widerspricht.

    Tja, was mach ich denn da nun?
    Geändert von Gianna (11.02.2015 um 21:45 Uhr)

  5. #25
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.210

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hallo Gianna,

    eigentlich wollte ich noch ein Protokoll schreiben, aber dein Thread hat meine Aufmerksamkeit
    gefesselt. Ich habe nicht alles von vorne bis hinten gelesen.

    Ich bin auch schon viel älter und komme aus einer Familie, wo man gar nicht an Studium gedacht
    hat und ich es mir später auch gar nicht zugetraut habe.

    Warum willst du eigentlich arbeiten, also Geld verdienen?

    Es gibt doch so viele Tätigkeiten, womit sich ADHS-Betroffene, die ja einen sehr großes Gespür
    für "Ungerechtigkeit" besitzen (was man mit "Gerechtigkeitssinn" verwechselt) beschäftigen kann.

    Wenn du mit deiner Kanzlei ohnehin nicht viel verdienst, wenn ich das richtig verstanden habe,
    warum machst du nicht was anderes?

    Zugegeben, hätte ich keine Kinder bekommen, könnte ich das 40-jährige Arbeitsjubiliäum feiern,
    vielleicht hätte ich doch das Abitur nachgemacht und was entsprechendes studiert. So habe ich
    mehrere Jahre hauptsächlich von Ehegattensplitting gelebt und ehrenamtliche Arbeit gemacht.
    Würde ich keiner jungen Frau empfehlen. Meine ADHS hätte ich trotzdem gehabt.
    Für mich war es sehr wichtig, meine Schuldgefühle deshalb abzulegen.

    So, jetzt versuche ich mich doch an meinem Protokoll. Es geht schließlich um eine Sache,
    die ich sehr, sehr liebe.

    Liebe Grüße
    Gretchen

    P.S. Deine letzte Überlegung ist sehr interessant.
    Durch meine ADHS bin ich in eine Gesellschaft geraten, was ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht
    vorstellen konnte. Wenn du Lust hast, es gibt so einen Thread im "Treffpunkt" andere Lebensstile oder so,
    vielleicht magst du dort ja mal lesen.

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hallo Gretchen,

    Ich glaube mit "alternativen Lebensstilen" kenne ich mich ziemlich gut aus und ich bringe da einen wirklich reichen Erfahrungsschatz mit.

    Ehrlich gesagt haben aber leider viele meiner Erfahrungen in diesen Bereichen mit Ideologien und Illusionen zu tun. Öfter fand ich mich dann in Kreisen wieder, in denen ich nachträglich betrachtet lieber nicht gelandet wäre. Da gibt es jede Menge Mist, linken Antisemitismus z.B. oder schädliche esoterische Spinnereien.

    Nun weiß ich durchaus, dass das was Mainstream ist oft genauso großer Mist sein kann und eben oft auch ist. Das heißt aber nicht, dass die "Alternativen Lebensweisen" davon automatisch besser würden als der Mainstream. So einfach ist es nicht und die Welt ist nicht schwarz-weiß.

    Jedenfalls kam ich mit Versuchen bzgl. "alternativer Lebensweisen" eben auch nicht auf einen grünen Zweig, sprich ich fand auch in diesen Bereichen noch keinen geeigneten Platz für mich, wo es mir gut gehen könnte und wo ich mich wohl fühlen könnte.

    Aufgefallen ist mir außerdem, dass auch in solchen "alternativen Kreisen" mein ADHS noch ein Problem war. Auch da fanden mich die Leute dadurch nervig und anstrengend. Das war also auch nicht des Rätsels Lösung.

    Geld verdienen ist jetzt nicht direkt mein Ziel oder so, darum geht es nicht, also nicht ums Geld selbst. Aber nützlich will ich sein, andere nicht ausnutzen und ausbeuten, auch nicht meinen Ehemann, der nämlich NICHT gern mich durchfüttert. Auf einen bestimmten Weg, wie das zu erreichen sein kann bin ich nicht festgelegt - im Gegenteil bin ich da eher extrem offen und kann mir sehr vieles vorstellen. Etwas besseres als die Kanzlei ist mir nur bislang nicht eingefallen, obwohl es sich bisher nicht als für mich wirklich geeigneter Weg herausgestellt hat.

    Viele Grüße und gute Nacht!

  7. #27
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.210

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hallo Gianna,

    also mit "alternativ" meine ich jetzt eher,
    dass man nicht einen gutbezahlten Job hat, sondern, dass man eben was macht,
    was für die Gesellschaft auch nützlich ist.

    Ich habe nach meinem letzten Job ziemlich lang nicht gearbeitet, jetzt
    habe ich einen Minijob in einem Theater als "Mädchen für alles", ich
    betreue mehrmals in der Woche einige Stunden ein hochbetagtes Ehepaar,
    ich coache zwei ADHS-Betroffene bei ihrem Bürokram.

    Zu meinem Spaß singe ich in einem Chor, der Projekte mit Profis macht
    (keine Musicals usw.) und ich arbeite in der ADHS-Selbsthilfe.

    Ich hoffe, vor meinem 60. Geburtstag noch ein Scheinchen erwerben zu
    können, das dokumentiert, dass ich mich mit Demenz usw. auskenne.

    Ich bin sicher, du findest auch was, was dich total erfüllt.
    Ich halte mich an die Punkte 47 und 48 aus den 50 Tipps von Hallowell.

    Liebe Grüße
    Gretchen

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hallo Gretchen,

    die Kanzlei aufzugeben und etwas anderes zu machen geht nur ganz langsam, weil es lange dauert, so eine Rechtsanwaltskanzlei abzuwickeln.
    Außerdem brauche ich dafür eine Alternative.
    Mein Mann wird und will mich versorgen, wenn ich nicht genug Geld verdienen KANN, aber wenn ich es nur nicht WILL, dann will er das nicht unterstützen. Ehrenamt ist insofern keine Alternative, wenn es meinen Mann zwingt, mich zu versorgen, obwohl er das nicht will. Das wäre nämlich nicht in Ordnung. Er muss und will das eben nur im Notfall tun, wenn es einfach nicht anders geht.
    Wenn ich dagegen eine Alternative finde, die besser ist als die Kanzlei die auch so ist, dass mein Mann davon nicht ausgebeutet wird, mache ich das so bald wie möglich. Naja, die Alternative muss außerdem noch mit der Mutterschaft vereinbar sein. Das macht es noch schwerer. Denn wo sind die Arbeitszeiten schon so flexibel, wie in der Selbständigkeit...
    Aus diesen Beiden Gründen habe ich noch nichts besseres gefunden.

    Viele Grüße!

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Veränderungen auf lange Sicht durch MPH
    Von Chamaeleon im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 21:54
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 20:41
  3. Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 2.06.2010, 06:40

Stichworte

Thema: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum