Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Gerade bin ich auf Literatur zum Thema Anstrengungsvermeidungsmotivat ion bei Schülern gestoßen. Ich finde mich darin wieder. Genau das habe ich immer betrieben und das ist auch jetzt noch mein Problem, wobei ich ein extrem schlechtes Gewissen habe deswegen, das mich ganz krank macht. Wegen des schlechten Gewissens leiste ich jetzt auch nichts in anderen Bereichen, in denen ich Leistungsmotivation habe, weil ich es mir nicht erlauben kann - ich soll und darf ja nicht.
    Z.B. bin ich sehr motiviert vieles zu Lernen, versuche das aber zu begrenzen, weil ich ja arbeiten müsste und ein schlechtes Gewissen deswegen habe. So bekomme ich noch weniger hin. Ohne das schlechte Gewissen würde ich zwar viel zu wenig arbeiten aber wenigstens viel lernen.
    Doof alles!

  2. #12
    sia


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Also ich habe nie das gemacht was ich sollte ..man sagte das ich unrealistisch sei .. weil auf Grund meines Zeugnisses ich eben nur im Verkauf Gastronomie oder als Frisuren eine Ausbildung machen konnte. Aber das wollte ich nicht weil das mir einfach zu niedrig ist .. Ich wollte mehr! Da ich mir nicht in der Schule mühe gegeben hatte also genau genommen die Schule aufgegeben habe da ich egal wie ich gelernt habe immer schlechte Noten bekommen habe.

    Ich weiss jeder fängt mal klein an und arbeitet sich hoch .. aber das langte mir nicht .. Nicht so.. nicht im Verkauf oder so. Ich habe immer noch keine Ausbildung und es ist mir egal .. Ich mache jetzt meine Schule per Fernstudium (da ich gemerkt habe wenn ich mir den Stoff selbst aneigne behalte ich es eher im Kopf) und es gefällt mir und macht Spaß. Es kostet zwar was aber sie biete ne Menge und gestallten es sehr interessant.

    An deiner Stelle würde ich nach dem gehen was mir gefällt.

    Nur kommt es darauf an was du genau willst .. Du hast vieles erreicht (Hut ab)..
    aber willst es dennoch anders .. Du tickst eigentlich in einer anderen Richtung .. ja dann Folge deinen impulsen .. auf die schnauze fällt doch jeder das weißt du ja .. Ich auch .. aber dafür das ich nicht mache was ich nicht wollte .. bereue ich es nicht. Es geht ja auch ums eigene Gewissen.

    Ich weiss auch nicht ob ich recht verstanden habe was du meinst aber ..Ich denke immer so .. Solange ich niemanden schade (körperlich wie auch psychisch) und auch keine Gefährdung der Allgemeinheit bin .. mache ich was ich will! Ob ich dann vorran komme oder nicht.. sehe ich dann immer im nachhinein.. aber bereuen werde ich es nicht .. da es immer Entscheidungen sind die ich wollte und nicht die die Gesellschaft oder einzelne Personen von mir verlangen.

    Und vieviele sind schon glücklich mit dieser Welt? Viele vielleicht mit ihren Familien ja aber wenn die in die Gesellschaft blicken und weit über den ganzen Globus sehen .. ist Ignoranz, Gier, leid, Hunger, Kriege, Zerstörung der Umwelt etc. Zu sehen. Das Bedürfnis die Welt ändern zu wollen ist völlig legitim.



    Die Erde hat viel schönes aber um die zusehen muss man die Menschheit schon fast ausblenden!

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    sia schreibt:
    Solange ich niemanden schade (körperlich wie auch psychisch) und auch keine Gefährdung der Allgemeinheit bin .. mache ich was ich will!
    Das ist doch das Problem. Wenn ich einfach mache, was ich will schadet das doch anderen.
    Sicher würde ich keinem direkt weh tun, wenn ich den ganzen Tag mit Klavierüben, Spanischlernen, Schreiben, Komponieren, Recherchieren usw. verbringen würde. Indirekt aber schon.
    Als ich Kind war war das deswegen auch so ganz ok, denn die schlechteren Noten waren ja nur mein Problem.
    Auch im Studium ging das ja noch, denn auch hier waren die schlechten Noten ja nicht so das Problem, wenn auch deutlich mehr, denn ist man nicht Sozialschmarotzer und schadet also anderen Menschen wenn man Bafög kassiert für ein Studium, das man nur so betreibt, dass man es gerade so schafft?
    Aber jetzt geht es eben um Verantwortung für andere Menschen. Ich bin jetzt erwachsen, habe Familie und muss mein eigenes Geld verdienen und wenn ich es nicht verdiene müssen andere das für mich tun. Das heißt ich schade dann anderen damit. Es ist ja ok, wenn man es nicht schafft mit dem Geldverdienen, aber wenn man nicht will schadet man anderen.

    Wie gesagt, ich denke manchmal ich hätte Musik und/oder Schreiben zum Beruf machen sollen. Ich könnte aber wetten, dass ich dann in dem Bereich demotiviert wäre und mich z.B. viel lieber mit Jura beschäftigen würde, was mir im Übrigen auch viel Spass macht und wofür ich auch sehr motiviert bin, solange es nicht um meine Mandate geht sondern um irgendwelche juristischen Fragestellungen, die ich gerade nicht bearbeiten sollte.

    Motiviert bin ich echt für vieles, aber eben für nichts kontinuierlich genug, um es zum Beruf haben/machen zu können. Sobald ich mich kontinuierlich mit irgendwas befasse soll kommt die Anstrengungsvermeidungsmotivat ion daher.

  4. #14
    sia


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hmm.. das liegt im Auge des Betrachters .. Versuch das mit anderen Augen zu sehen.

    Du schadest der Gesellschaft bestimmt nicnt wenn du nicht mal mehr arbeiten würdest .. sprich Steuern .. mit denen jeder scheiss gemacht .. Banken retten z.b.

    Aber wenn es um deine Kinder geht ist es was anderes .. falls sie schon alt genug sind und du dich eigentlich nicht mehr Sorgen musst .. was hält dich dann noch auf? Gut es gibt auch vieles das mal bezahlen muss .. lebenstandart..
    Und falls deine Kinder noch nicht alt genug sind geht es doch trotzdem .. siehe Künstler, Journalisten, Musiker etc. die mache alle was sie wollen .. einige haben Erfolg aber viele nicht! Und trotzdem machen die weiter ..


    Du musst es aus einem anderen Blickwinkel Betrachten ... mit Augen die dir sagen .. soo wie du bist , dich fühlst und was du willst .. ist das gut so! Und dann kannst du dein Leben darauf hinplanen und so leben.

    Sei nicht so streng mit dir!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Versuch vielleicht erst mal es wenigen Stunden auf der Arbeit um mehr Zeit für die vielen verschiedenen Dinge zu haben .. und wie gesagt.. Versuch das mit anderen Augen zu betrachten.

  5. #15
    Rettich

    Gast

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    So wie ich es hier verstehe scheinst du ja eher ein Problem mit deinem gewählten Beruf zu haben, als mit der Fähigkeit, dich stundenlang konzentriert mit Sachen, die dir mehr Spaß machen, zu beschäftigen.
    Die Vorstellung, dass MPH dir dabei helfen könnte, Dinge in Angriff zu nehmen, die du nur äußerst ungern tust, ist allerdings illusorisch.
    Dein innerer Konflikt zwischen den Vernunftentscheidungen, die du hinsichtlich "gesicherter Existenz", Familie und "nützliches Mitglied der Gesellschaft" getroffen hast versus Schreiben, Klavier spielen, Lernen, Unterrichten wird ein deinen Beiträgen sehr offensichtlich.

    Ich finde, gerade in Berufen, in denen man hochkonzentriert arbeiten muss, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen, ist es sehr viel schwerer, sich dafür auch selber zu motivieren.
    Du hast irgendwo geschrieben, dass du Jura nur studiert hättest, weil jemand dir gesagt hat, dass es da nicht so viele Prüfungen gibt, man viel freie Zeit hätte und so weiter. Du schreibst auch, dass dir in gewissen Phasen das Recherchieren und andere Tätigkeiten durchaus Spaß machen und du dich dabei auch gut konzentrieren kannst. Ich finde das keinen Widerspruch. Auf der einen Seite hast du alle Entscheidungen getroffen (Studium durchziehen, Kanzlei eröffnen), die der Volksmund als vernünftig ansieht aber außer acht gelassen, dass du einen starken Drang hast, etwas völlig anderes zu machen, was mehr in die Lehrende und Musische-Kreative Richtung geht.

    Hier würde mich mal wirklich interessieren, in wie fern deine Entscheidung, ausgerechnet Jura zu studieren auf deinem Mist gewachsen ist oder ob es nicht andere Menschen in deinem Umfeld dich in diese Richtung gedrängt haben?

    Auf der anderen Seite: wie könnte ein von dir völlig frei gestaltetes Leben wohl aussehen, wenn du die Vernunft mal ausblendest, also einfach mal so herumspinnen würdest?

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hallo "Rettich",

    die Entscheidung für Jura ist allein auf meinem Mist gewachsen, soll heißen das war nur meine Idee und es hat mir keiner eingeredet - im Gegenteil.
    Ein großes Interesse für Rechtswissenschaft habe ich im übrigen schon. Ich gehe dem auch in meiner Freizeit nach. Wenn ich etwa in der Zeitung etwas lese, dann stürze ich mich oft in juristische Recherchen und durchdenke, wie das zu löse ist.

    Was das "völlig frei gestaltete Leben" betrifft, das ich mir zusammenspinnen kann, wenn man die Vernunft beiseite lässt wäre, so würde ich mich in immer neue wechselnde Projekte mit viel Power stürzen um diese dann von anderen weiterführen zu lassen und irgendwann, wenn ich zufällig mal Lust dazu habe wieder darauf zurück zu kommen.
    Ich wollte mich immer wenn ich gerade Lust dazu habe überall voll einbringen dürfen um mich dann ebenso schnell bei Abflauen der Lust darauf wieder verabschieden zu können.
    Zum Beispiel würde ich für eine Zeitung schreiben, wenn ich gerade Lust darauf habe und nur dann. Niemand würde regelmäßig oder auch nur unregelmäßig Leistungen von mir erwarten, wenn ich aber mal welche erbringe würden die Leistungen erwünscht und nützlich sein und gern genommen werden.
    Bei der Rechtsanwaltstätigkeit wäre es so, dass jemand anderes eine Kanzlei führen würde und ich könnte das so beobachten, und immer dann wenn mich was interessiert würde ich einspringen und mich dann ebenso schnell bei Abflauen der Lust wieder verziehen. Ich würde halbfertige Schriftsätze anderen geben, die diese dann fertig stellen sollen, unvollständige Recherchen abgeben, Mandanten beraten und dann an andere weiterschicken, die den Rest machen sollen usw. Ich würde mich an Buchprojekten anderer Leute beteiligen, solange ich Lust habe und wieder gehen, wenn ich keine Lust mehr habe, Lieder komponieren und halbfertig von anderen fertig machen lassen...
    Insgesamt wäre ich also durchaus aktiv und würde auch viel arbeiten, aber eben kaum je irgendetwas selbst zu Ende bringen und für nichts Verantwortung übernehmen aber überall meinen Senf dazu geben.
    Auf eben diese Art würde ich mich auch weiterbilden. Heute dies, morgen das und immer mal wieder auf das zurückkommen, was ich schon mal gemacht habe, aber eben rein zufällig, wenn mir gerade danach ist.
    Inaktiv herumsitzen würde ich weit weniger als jetzt.

  7. #17
    Rettich

    Gast

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Das hört sich schon ein bisschen nach Rosinenpickerei an, oder?
    Ich kann mir schon vorstellen, dass man das auch tatsächlich "ausleben" könnte aber eben nur, wenn man Angestellte hat, mit denen man so umspringen könnte. Mit so jemandem als Vorgesetzten würde ich die Arbeit da durchaus schwierig gestalten. Mischt sich überall ein, wenn es interessant erscheint, schmeißt Sachen einfach so über den Zaun und haut ab, wenn es langweilig wird, bekommt aber selber nichts fertig. Unfinished Business.

    Ich denke, dass was du hier beschreibst, kennen viele. Nur Zeit aufwenden wollen/können, wenn es das eigene Interesse über längere Zeit zu fesseln vermag, Tausend Sachen anfangen aber nie zu Ende kriegen.

    Patenrezepte hat hier noch keiner gefunden aber ich denke, es gibt genügend Strategien, um diese Sachen anzugehen.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 795

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Mein neuer Arzt meint es sei eine Wahnsinnsleistung bis jetzt so durch Leben gekommen zu sein. Mit Schule, Ausbildung, Job, Familie und den prägenden Ereignissen meines Lebens. Das sich Komis, Verhaltens-, und/oder Vermeidungsstrategien konditionieren sei unvermeidgbar. Und jetzt eine totale Veränderung herbeizuführen hält er für nicht möglich.
    Die Störungen abzumildern und ein annehmbares Leben zu führen sei schon ein Gewinn.

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 268

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Du sagst es, das wäre Rosinenpickerei und so einen Arbeitgeber wünscht man keinem.

    Was mir gefallen würde wäre wenn es eine Online-Datenbank geben würde, wo Leute unerledigte Aufgaben hineingeben können, die sie eigentlich selbst erledigen können und wollen, sich aber auch freuen würden, wenn das jemand anderes macht und dafür auch bezahlen würden. Da würde ich mich dann anmelden und immer reinschauen, ob etwas dabei ist, was mich gerade interessiert und das dann machen. Wenn ich es nicht fertig bringe gibt es dann zwar auch kein Geld, aber es wäre auch nicht schlimm, weil der Auftraggeber es dann eben selbst macht oder jemand anders es sich packt.
    Die Aufgaben wären alle recht klein bzw. es wären nur Teilschritte und es wäre jeweils ganz klar zeitlich begrenzt, bis wann spätestens diese erledigt sein müssten, damit es noch Geld gibt.
    Die Aufgaben wären außerdem sehr vielfältig weil eben jeder hineinwerfen kann, was er eben so zu tun hat.
    Verantwortung für seine Arbeit übernimmt man dann erst in dem Moment, in dem man die Arbeit als erledigt abschickt. Bis dahin könnte man jederzeit ohne Folgen (außer dass man kein Geld bekommt) alles hinschmeißen und keinen stört es und keiner merkt es. Andere würden nur merken, dass sich irgendjemand die Aufgabe gerade zur Bearbeitung gesperrt hat. Man dürfte aber immer nur für kurze Zeit eine Aufgabe für sich sperren.
    Abrechnung und Steuer usw. würde das System alles automatisch machen, das wäre so programmiert.
    Wenn man akut Geld braucht wird man auch mal motiviert sein auch "Scheißjobs" herauszupicken, die sonst keiner machen will. Das wäre ein etwas anderer Arbeitsmarkt. Was ein Traum...

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS

    Hallo , whow ! langer Text , sorry habe ihn nicht zu Ende gelesen , aber nicht weil es mich nicht interessiert , das tut es ! sondern weil er so lang war und ich nach 3 Absetzten glaubte zu erkennen worum es Dir geht !!

    SIEHST DU ??? Es kommt eben auch vor das wir Dinge nicht zu Ende Machen die uns eigentlich Interessieren. Warum Du bist wie Du Bist , hat sicher mit ADS Zu tun , ist aber eben NICHT alles das Dich Prägt .

    ich denke auch nicht das wir lernen müssen die Dinge gerne zu tun die wir eben nicht gerne machen weil Jeder Mensch diese Dinge kennt die man nicht gerne macht und die Uninteressant sind.


    Du Hast vollkommend Recht das es gut ist den Inneren Schweinehund in den Griff zu bekommen ! das ist für ADS ler total wichtig , ich mache das aber nur um mich zu trainieren und mache es nicht in Dingen die Mein Leben Grundlegend bestimmen , wie die Wahl des Berufes oder Hobbys .


    SEI DU! So wie Du bist , lerne aber ruhig den Inneren Schweinehund besser kennen , und Du wirst vielleicht feststellen das es anfängt Spaß zu machen ihn zu überlisten . Ich mache das im Bereich Ordnung und Struktur , da es mein Thema ist .

    Aber im LEBEN !! Da mache ich NUR was mir gut tut , was mich Interessiert ! denn daraus ziehe ich Meine Kraft und nur DARIN kann ich auch gut sein . Es ist ja nun mal so das Viele ADS Ler nichts tun können was sie nicht interessiert , dafür können es andere

    ABER ! WIR können die Dinge die uns Interessieren dafür BESONDERS GUT!!

    Alles hat seinen Sinn !!

    Ganz liebe Grüße Und wenn Du ausbrechen möchtest TU ES !! Es ist DEIN LEBEN .. Und wer hat eigentlich die Regeln gemacht , wie ein Mensch sein soll??

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Veränderungen auf lange Sicht durch MPH
    Von Chamaeleon im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 21:54
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 20:41
  3. Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 2.06.2010, 06:40

Stichworte

Thema: Fehlkonditionierung durch lange Zeit unbehalndeltes ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum