Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 60

Diskutiere im Thema Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Hallo!

    Ich komme aus Köln, bin 39 und heiße Jane.

    Diagnose seit ca. 5 Jahren, Verdacht schon immer, mittelgradige ADHS, nehme Medikinet und - wenn nötig - ein Antidepressivum (leider auch mit Depressionen gesegnet).


    Ich habe eine tolle Therapeutin, die mir durch die Sitzungen manchmal wirklich "das Leben gerettet" hat.

    Zur Zeit erhole ich mich von einem beruflichen Burnout, habe mir einfach zu viel aufgehalst (Lehrerin,3/4-Stelle und 2 kleine kids von 2 und 5 waren einfach zu viel).


    Mein konkretes Problem sind meine nachbarschaftlichen Freundschaften, um das Ganze mal so zu nennen. Ich wohne dörflich am Rand von Köln und man kennt sich - unsere Straße ist klasse, viel Kontakt, regelmäßige spontane Zusammenkünfte auf der Straße mit Bierchen, Grillen etc., sogar im Winter :-)
    Die Frauen haben eine Doppelkopf-Runde gegründet. Eigentlich das Paradies, wenn da nicht .....

    Ich bin eine sehr empfindsame, sensible ADHSlerin und ein paar der Nachbarinnen sind sehr "robust" bzw. "rustikal" - da fällt schon mal der ein oder andere Spruch und es wird permanent gelästert.


    Ich versuche, mich da raus zu halten und die Sprüche irgendwie wegzustecken. Ich habe mit der "unsensibelsten", die ich eigentlich sehr gerne mag, auch schon mal darüber geredet und sie gefragt, ob sie was gegen mich hat und sie war ganz erstaunt. Wir haben darüber geredet und es war dann ok.

    Es ist generell so, dass es immer mal wieder Probleme gibt, denn gerade diese beiden "Wasch******" sind bekannt für ihre Unsensibilität und ich bin nicht die erste, die ein Problem mit denen hat. Eigentlich mag ich beide aber sehr gern!

    Es wissen auch alle, dass ich ADHS habe, empfindlich bin und zur Zeit wieder gegen Depressionen was nehme. Und - ja - ich rede manchmal wirr und habe Gedankensprünge, aber das verstehen leider halt viele nicht.

    Ich hatte mir halt vorgenommen, das alles zu ignorieren und mich mehr im Hintergrund aufzuhalten, aber ich merke, ich muss mal Grenzen setzen - das ist mein generelles Problem, dass ich zu passiv durchs Leben gehe, und wenn ich dann mal explodiere, ist es zu viel und ich werde unsachlich. Leider habe ich das halt so gelernt - ich hatte eine typische ADHS-Kindheit, meine Mutter hat es auch und ständig ihr Nicht-Können auf mich projiziert und mich fertig gemacht, dazu die schulischen Misserfolge und die fehlenden sozialen Kontakte.

    Aber immer nur die Fresse halten bringt nichts - man ist ständig der Sündenbock und keiner nimmt einen mehr ernst. Ich bin dann auch noch so schön sozial und verstehe jeden.


    Nun hatte wir letztens wieder Doppelkopf und es gab 2 Situationen, in denen mir einfach die Worte fehlten und ich gerne etwas in peto hätte, um meine Grenzen zu ziehen.

    Das erste war, dass ich über unsere alten Nachbarn (beide über 80), die bald ausziehen, sagte, dass ich nicht verstehe, dass deren Sohn nicht hilft, beim Einpacken etc. Der ist generell selten da, obwohl er nicht weit weg wohnt. Die unsensible Nachbarin legte los, dass ich ja wohl nicht wissen könne, was in der Famiklie abliefe undsoweiter. Ich meinte dann, dass ich meine gebrechlichen Eltern unterstützen würde, egal, wie mein Verhältnis zu denen sei und da legte dann auch die andere unsensible Nachbarin (Griechin, unglaublich temperamentvoll) los und ich war irgendwann nur noch in der Verteidigungshaltung, obwohl ich doch eigentlich nur in netter Runde meine Meinung kundtun wollte. Gestern redete ich mit einer netteren Nachbarin darüber, die auch dabei gewesen war und die meinte, lass dir das nicht gefallen, diese Aggressionen gegen dich - was für ein Blödsinn, sich wegen so was so aufzuregen!


    Was kann ich in so einer Situation sagen? Mir fehlen da die Worte und außerdem ordne ich mich ganz automatisch unter. Ich möchte mich nicht verteidigen, mir fehlt ein ein Spruch wie "Was ist denn mit dir los, warum regst du dich so auf??". Was kann ich mir selbst in so einer Situation sagen?

    Dann ging es weiter - ich hatte etwas verpeilt und dadurch ein Spiel verloren - Spott, Hohn und Häme. Ganz toll als ADHSler, da kennt man solche Situationen ja :-(



    Der selbe Fehler noch mal, aber da ich gute Karten hatte, sah es nach Gewinn aus. Dann die hämischen Kommentare - wie, bei so guten Karten sagst du nichts? (Man kann, wenn man denkt, dass man gewinnt, quasi anmelden, dass die anderen so und so hoch verlieren, und wenn das dann wirklich klappt, bekommt man mehr Punkte). Ich hatte aber ganz knapp gewonnen und dementsprechend für das Anmelden keine Punkte bekommen, sondern das ganze Spiel verloren! Trotzdem noch das blöde hämische Gelaber!!!! Obwohl sie damit allein auf weiter Flur stand. Sie spielte auch gar nicht mit, sondern saß neben einer Spielerin, da sie noch nict so lange Doppelkopf spielt und es durch Reingucken lernt.

    Wie bleibt man in so einer Situation cool? Die Dame hat sich ja sogar selber vor den anderen blamiert, denn es war ja klar, dass ich gut ohne die Ansage gespielt hatte. Ich möchte mich dann ebenfalls nicht verteidigen! Ich bitte um Ratschläge - ich mache mir sonst mit diesen Abenden echt das Leben schwer:-(

    Was macht ihr in solchen Situationen?
    Geändert von Micky75 (24.01.2015 um 14:39 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Die Antworten dazu würden mich auch mal interessieren.

    Was Geschwätz angeht, da bin ich mittlerweile geradezu knallhart. Ich marschiere von dannen oder sage schon mal ein paar passende Worte, dass ich damit nichts zu tun haben will.

    Was die Dame angeht, die Dir vorschlägt, dass Du Dir sowas nicht gefallen lassen sollst, die sollte vielleicht auch mal den Mund aufmachen!

    Es ist immer leichter, wenn sich eine dritte Person einschaltet und einfach mal "Schluss" sagt.

    Leider gibt es immer Menschen, die aus einer Mücke oder auch einer kleinen Bemerkung einen Elefanten machen müssen. In jedem Falle solltest Du alles tun, damit Du nicht in die Rechtfertigungsschleife kommst. Sowas geht immer nach hinten los!

    Ich weiß, ist immer sehr viel leichter gesagt, als getan! Ich seh da aber keine andere Möglichkeit, wieder Ruhe in das System zu bringen.

    Solche Menschen, die Dich in die Rechtfertigungsfalle zerren wollen spielen auch mit der Höflichkeit ihrer Umgebung. Keiner will das Ding eskalieren lassen, nur weil eine nicht aufhören kann.

    So ganz gelöst hab ich das Problem allerdings auch noch nicht, stelle aber fest, dass es deutlich besser geworden ist.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Hmmm.... Wieso hast du denn das Gefühl dich rechtfertigen zu müssen? Diesen "Fehler" habe ich auch oft genug gemacht, selbst wenn man wirklich im Recht ist oder oder....... bei manchen bringt es einfach nichts. Es bringt auch nichts den Jenigen zu fragen warum er sich so aufregt, denn genau wie bei uns..... wenn ersteinmal in Rage ist da klares Nachdenken kaum möglich. Ich habe für mich gemerkt, dann einfach auf Durchzug zu schalten. Leben und Leben lassen. Entweder der Gegenüber kriegt sich ein oder nicht. Ich kann ja eh an anderen nichts ändern.


    Bei der Konstitution der Damen und dir, denke ich sind es eben wirklich 2 verschiedene Seiten. Wo der eine sehr grob ist, ist der andere sehr empfindlich. Entweder du lernst das nicht persönlich zu nehmen, also nicht als Angriff, oder du minimierst die Kontakte. Genauso wenig wie du deine Empfindlichkeit ablegen kannst, können die Damen ihre Eigenschaften ablegen. Ich denke schon das sie dich mögen, sonst würden sie nicht Zeit mit dir verbringen, aber da sie anscheinend trotzdem nicht auf dich eingehen können oder auch wollen, musst du wohl an dir etwas umstellen oder eben Rückzug. Da sie wissen das du empfindlich bist, und trotzdem keinen Gang zurückgehen, scheint es wohl keine andere Möglichkeit zu geben. Auf Veränderung der anderen Seite zu pochen ist sehr viel verlangt und irgendwie auch unrealistisch.

    Mir hat die Therapie da sehr viel geholfen, zu unterscheiden was persönlich genommen werden sollte und was nicht. Und auch in Konflikten lerne ich dadurch zu unterscheiden, ob ich mir den Schuh anziehen muss oder nicht. Das geht manchmal sogar so weit das ich Gespräche oder Schriftverkehr meiner Therapeutin vorlege, aber es hilft mir halt mich abzugrenzen wo es nötig und richtig ist. Fast jeder, auch (vermeintlich) psychisch Gesunde haben ihre Macken. Da muss man dann halt wie bei der Partnerwahl entscheiden mit welchen Macken man leben kann, mit welchen man zeitweilig leben kann, und mit welchen eben gar nicht.

    Ich finde man sollte beim Gegenüber auch immer bedenken, das der andere Erfahrungen in seinem Leben gemacht hat, was für einen selbst verletzlich oder triggernd ist, muss nicht mit dem Gegenüber etwas zu tun haben. Und wenn da ab und zu mal etwas passiert in der Richtung, dann muss man halt überlegen, ob man selbst und der Gegenüber bereit ist, dieses Thema anzugehen in einem Gespräch, oder ob man es bei der Oberflächlichkeit belässt und Gesagtes versucht nicht persönlich zu nehmen. Zum Verständnis kann man keinen zwingen, und es sollte auch ausgewogen auf beiden Seiten sein. Genauso wenig wie man selbst "die Mimose" sein will, will der andere "der Täter" sein. Relativieren finde ich sehr sehr wichtig.

  4. #4
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Ich reagiere nun auf die konkreten beispielen:

    Das erste war, dass ich über unsere alten Nachbarn (beide über 80), die bald ausziehen, sagte, dass ich nicht verstehe, dass deren Sohn nicht hilft, beim Einpacken etc. Der ist generell selten da, obwohl er nicht weit weg wohnt. Die unsensible Nachbarin legte los, dass ich ja wohl nicht wissen könne, was in der Famiklie abliefe undsoweiter. Ich meinte dann, dass ich meine gebrechlichen Eltern unterstützen würde, egal, wie mein Verhältnis zu denen sei und da legte dann auch die andere unsensible Nachbarin (Griechin, unglaublich temperamentvoll) los und ich war irgendwann nur noch in der Verteidigungshaltung, obwohl ich doch eigentlich nur in netter Runde meine Meinung kundtun wollte. Gestern redete ich mit einer netteren Nachbarin darüber, die auch dabei gewesen war und die meinte, lass dir das nicht gefallen, diese Aggressionen gegen dich - was für ein Blödsinn, sich wegen so was so aufzuregen!


    Was kann ich in so einer Situation sagen? Mir fehlen da die Worte und außerdem ordne ich mich ganz automatisch unter. Ich möchte mich nicht verteidigen, mir fehlt ein ein Spruch wie "Was ist denn mit dir los, warum regst du dich so auf??". Was kann ich mir selbst in so einer Situation sagen?
    So etwas passiert überall und vielleicht sagst du als ADSlerin, du verstehst was nicht, aber es gibt sicher menschen die einiges bei dich nicht verstehen.

    Wenn sie aggressiv dich gegenüber hat zuerst sicher nicht mit dich zu tun... Vielleicht ist es nur bei ihr eine empfindliche Thema.

    Was ich da gerne sage, wenn ich merke, ein Gespräch wird hitzig ist: "Ich sehe anders" und dann lasse ich sein. So kann sich jeden mal abkühlen und vielleicht später reden. Wird jemand aggressiv mit mich, sage ich "Ey, war nicht als Angriff gemeint!"

    Der selbe Fehler noch mal, aber da ich gute Karten hatte, sah es nach Gewinn aus. Dann die hämischen Kommentare - wie, bei so guten Karten sagst du nichts? (Man kann, wenn man denkt, dass man gewinnt, quasi anmelden, dass die anderen so und so hoch verlieren, und wenn das dann wirklich klappt, bekommt man mehr Punkte). Ich hatte aber ganz knapp gewonnen und dementsprechend für das Anmelden keine Punkte bekommen, sondern das ganze Spiel verloren! Trotzdem noch das blöde hämische Gelaber!!!! Obwohl sie damit allein auf weiter Flur stand. Sie spielte auch gar nicht mit, sondern saß neben einer Spielerin, da sie noch nict so lange Doppelkopf spielt und es durch Reingucken lernt.

    Wie bleibt man in so einer Situation cool? Die Dame hat sich ja sogar selber vor den anderen blamiert, denn es war ja klar, dass ich gut ohne die Ansage gespielt hatte. Ich möchte mich dann ebenfalls nicht verteidigen! Ich bitte um Ratschläge - ich mache mir sonst mit diesen Abenden echt das Leben schwer:-(

    Was macht ihr in solchen Situationen?
    Da kann ich auch sehr empfindlich sein! Was ich manchmal sage: "Ich finde es gar nicht lustig" oder um mal ganz klare Grenzen zu setzten "Auf solche Kommentar kann ich gut verzichten".

    Sag mich jemand dass ich zu empfindlich bin, frage ich gerade ob es verboten ist, oder dass es mich besser geht, wenn ich zu mich und meine Gefühlen stehe. Dann ist auch Ruhe.

    Mein Freund ist nicht gerade so zart, obwohl er selber sehr empfindlich ist... Mit ihm habe ich Schlagfertigkeit üben können und wenn er (meistens um mich zu necken) zu grob wird, kann ich schon eine "F*** dich!" antworten auf liebevolle weise und es kommt gut an. Wer grob ist, kann oft Grobheit selber auch einstecken.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Kann mj71 in wesentlichen Teilen nur zustimmen.

    Allerdings halte ich es nicht für ein ADHS-spezifisches Problem, wenn ich auf Häme empfindlich reagiere. Sowas ist einfach unfair und unsportlich.

    Bei einem Spiel gibt es eben Verlierer und Gewinner. Und man macht eben Fehler in einem Spiel - das ist nun mal so! Da ein Gewese draus zu machen ist schlichtweg niederträchtig!

    Wenn Deine Reaktion überhaupt was mit ADHS zu tun hat, dann allenfalls, weil sich die Dame überhaupt traut im Spiel so zu reagieren. Da wäre es schon Sache z.B. der Gastgeberin ein Machtwort zu sprechen und auch mal zu sagen: "Hier wird niemand wegen seines Spiels ausgelacht oder verhöhnt!"

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Wo habe ich gesagt, es hat mit ADS zu tun?

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Erst mal : es tut mir leid, dass du so angegriffen wurdest , wobei, wie du ja auch erkannt hast, nur wir ADSler es so schlimm als Angriff empfinden.

    Also ich weiß nicht, ich glaube ich würde da nicht mehr hingehen zu solchen "Wasch******n" wie du sagst und ich finde auch, dass man sich selbst mal wirklich fragen muss, ob das stimmt "eigentlich habe ich sie ja gern". Aber gut, dass wird keine Lösung für dich sein, nicht mehr hinzugehen, da du dich ja dann aus eurer Straßengemeinschaft ausschließt, dass versteh ich gut. Deswegen denke ich gibt es zwei Möglichkeiten - entweder du erzählst mal jemanden, der in eurer Runde nett ist oder den Frauen, die dir schon geraten haben, dass du dir das nicht gefallen lassen sollst, wie d darunter leidest und jetzt kommst: bittest sie ganz konkret, das nächste mal doch was zu sagen und dich zu unterstützen. Es ist nämlich oft so, dass andere sagen im Zweiergespräch, dass sie das Verhalten eines andere nicht gut fanden, aber selbst in solchen Situationen nichts sagen ( manchmal ja auch, weil sie froh sind, dass sie nicht dran sind oder meist, des lieben Friedenswillen) - also sollte man sie direkt darum um Unterstützung bitten.

    Da das auch nicht immer geht ( ich habe ähnliche Situationen in meinem Chor erlebt, eine Person behandelte mich immer schlecht, als wenn ich Luft wäre schob sie meine Tasche weg auf einen Stuhl am Rand, um sich dann selber dahin zusetzten, wo ich mir schon einen Platz gesucht hatte und forderte mich dreist bei Auftritten auf, doch nach hinten in die letzte Reihe zu gehen, wo ich dann ganz allein gestanden hätte, weil sie noch einen "guten Platz" brauchte für sich, das war einfach für sie selbstverständlich - erst haben mich andere bei anderen Gelegenheiten unterstützt, aber auch nur, weil sie auch gerade mit ihr ein Problem hatten, dann war aber wieder Frieden und sie haben nichts gesagt, wenn diese Person gegen mich vorging- so nach dem Motto, naja man will ja nicht immer Streit hier im Chor, und ich stand allein und hab mich wie du auch nicht gewehrt) hilft nur eins: Wir müssen lernen uns zu wehren ! Ich hab mir z.B. vorgenommen, dass nächste mal, wenn sie meine Tasche weg schiebt oder mich zur Seite drängt, dann sage ich ganz lauf und deutlich sehr freundlich " hier sitze ich doch schon, dass hast du doch gesehen, bitte steh auf, ich mag mich nicht mehr von dir rumschupsen lassen" - dann erschrickt sie sicher und stammelt, dass sie dies gar nicht wollte oder so, aber sie wird es nicht wieder machen ( hoffe ich jedenfalls), weil sie ja dann ein bisschen die Blamierte ist und die Anderen werden sich sicher denken "Richtig, das Wintertag sich endlich mal wehrt".

    Also denk mal nach, was du sagen könntest, ganz ruhig und freundlich - da wir nicht so schlagfertig sind, müssen wir es halt vorbereiten, d.h. es uns schon zu Hause überlegen, wie wir reagieren und was wir sagen, wenn es wieder zu solchen Situationen kommt.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Wenn man aufgrund seiner eigenen Empfindlichkeit den anderen "Häme", "Niederträchtigkeit" und andere Dinge unterstellt, ist man doch keinen Deut besser. Man sieht nur seine eigene Wahrnehmung und Empfindung.....

    Vielleicht sind andere einfach grober,unempfindlicher, haben weniger Erfahrungen mit Rückschlägen, vielleicht sind es Neckereien oder oder......

    Wenn die TE wirklich der Meinung wäre die Damen sind niederträchtig ihr gegenüber, ja wieso sollte sie sich den dann weiter mit ihnen umgeben? Es sind Situationen die schwierig sind, es geht doch nicht um die Verurteilung anderer. Was soll das bringen?

    Es geht doch vorrangig um ein miteinander und nicht um eine Abgrenzung. Oder habe ich das falsch verstanden?

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    mj71 schreibt:
    Wo habe ich gesagt, es hat mit ADS zu tun?
    War nicht an Dich gerichtet, ging mir allgemein darum, dass es nicht nur Sache der vermeintlichen Empfindlichkeit ist.

    Sorry, wenn es so rübergekommen ist.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Waldsteinie schreibt:
    Allerdings halte ich es nicht für ein ADHS-spezifisches Problem, wenn ich auf Häme empfindlich reagiere. Sowas ist einfach unfair und unsportlich.
    da hast du schon recht, dass es unfair ist, aber es hat was mit ADS zu tun, dass wir empfindlicher sind, weil wir gefühlsoffener sind. Mir hilft es, dies mir immer mal wieder zu sagen, weil ich dann mich in die Sache, wenn ich mal wieder sehr enttäuscht bin über irgend ein Verhalten eines anderen, nicht so "reinsteigere", sondern denke "naja du weißt doch, dass das für dich jetzt auch wieder nur soooo ein riesen Problem ist, wegen deinem ADS"


    Und weil ich auch Doppelkopf spiele, wollte ich noch schreiben : Wenn du nur knapp gewonnen hast und die anderen gelästert haben, dass du nicht gespritzt hast ( oder wie ihr das nennt, heißt ja überall ein bisschen anderes), dann war das ja der Beweis, dass dein nicht Spritzen richtig war. Du hättest dann auch was sagen müssen. Erst so was wie, du siehst doch dass es genau richtig war, haben ja nur knapp das Spiel gewonnen und wenn sie dann weiter machen "ach, weißt du es ist mir zu dumm, du wirst uns ja sicher gleich bei deinem nächsten Spiel allen zeigen, wie viel besser du es machst" (und ganz wichtig: mit "uns allen" beziehst du dann nämlich die anderen gleich mit ein, die still daneben sitzen und nichts für dich sagen, gegen ihre Attacken).

    Oder wenn du tatsächlich einen Fehler gemacht hast, dann sagst du " ja, da hast du recht, aber das ist noch lange kein Grund, dass du hier mich in dieser Art lächerlich zu machen versuchst, wir spielen hier alle um Spaß zu haben. "
    Geändert von Wintertag (24.01.2015 um 20:31 Uhr)

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Freundschaften
    Von PADS im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.11.2012, 21:17
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 2.09.2012, 03:25
  3. Probleme Freundschaften zu schließen oder mit Kolegen warm zu werden
    Von h1ld3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 23:04
  4. Intensive Freundschaften: Probleme, sich abzugrenzen
    Von calvinshope im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 21:35

Stichworte

Thema: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum