Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 60

Diskutiere im Thema Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Hallo! Und vielen lieben Dank für eure ganzen Antworten! Ich bin ja ganz gerührt! Ich versuche gleich mal, einzelnen Leuten zu antworten - bitte seht es mir nach, wenn ich nicht auf jeden Bezug nehmen kann.

    Vorab: Ich habe die anderen 3 Leute aus der Runde gefragt, wie sie das Ganze sehen. Dabei kamen viele unterschiedliche Meinungen raus. Auf der einen Seite ist schon klar, dass ich sehr empfindlich bin, das sehen die anderen auch so. Und keiner findet es nötig, das Ganze in der großen Runde zu thematisieren. Ich soll mit den beiden Frauen sprechen. Eine fand diese Verhaltensweisen mir gegenüber aber schon ganz schön harten Tobak und sie meint, dass das bei ihr auch mal so war, weshalb sie nicht mehr mitspielt. Sie meint, ich solle mich abgrenzen und das persönliche Gespräch suchen.

    Die beiden Frauen, um di es geht, sind seit den 5 Jahren, die wir hier wohnen, immer wieder eine große Herausforderung für mich. In Anwesenheit der Männer (wir sind nur Paare bzw. Familien, der "harte Kern" der Straße) ist alles übrigens wesentlich gesitteter. Daher ist für mich klar - VÖLLIG unabhängig davon, ob ich zu sensibel bin oder die beiden zu unsensibel - ich habe Grenzen und die muss ich nach außen hin transparent machen.
    Irgendjemand schrieb, dass es Menschen gibt, die sich immer als Opfer anbieten - verbal, nonverbal etc. Und genau so ist das bei mir und das war auch schon immer so. Die Ursache ist mir bekannt - eine Kindheit als ADHSlerin mit all den netten Extrabeigaben, die ich nun mühsam aufarbeite.
    Aber ich habe so viel in meinem Leben geschafft und behaupte mich als Lehrerin jeden Schultag aufs Neue schwierigen Schülern und Kollegen gegenüber - ich bin kein Opfer! Vor Allem nicht in meiner Nachbarschaft! Bevor ich mich so fühle, nehme ich Abstand. Stichwort Selbstachtsamkeit.

    Daher werde ich mit der einen Dame kurz und knapp reden, mit der anderen hatte ich ja schon mal geredet. Und dann muss ich einfach schlagfertiger werden. Und wenn ich mich nicht stark genug für Doppelkopf mit den ******n fühle, bleibe ich halt zuhause!

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    @Wintertag
    Deine Worte treffen es für mich ziemlich gut - ich bin sicherlich wirklich sehr, sehr empfindlich und gerate gerade bei diesen beiden Ladies an meine Grenzen. Ich finde deinen Tipp, der einen zusagen "Ja, da hast du Recht, aber das ist kein Grund, ..." - DAS muss ich mich mal trauen! Denn sonst passiert gar nichts, sonst bin ich das Opfer und werde es bleiben und das wirkt sich ja auch auf meine anderen Lebensbereiche aus und zeiht mich runter. Ich brauche positive Erfahrungen.

    Und es ist definitiv so, dass zumindest die eine Dame nicht gut einstecken kann - Robust finde ich übrigens einen guten Begriff für manche Menschen - die ich manchmal sehr beneide. Daher habe ich für mich auch für ein bisschen mehr Robustheit entschieden. Denn das heißt für mich, dass ich mich darin übe, mich abzugrenzen. Machen die robusten auch - die grübeln nicht stundenlang darüber, ob sie den anderen vielleicht gerade nicht nett behandeln.

    @ mj71

    Sehr gute Antwort! "Das war nicht als Angriff gemeint!" Einfach den Spieß rumdrehen - nicht darüber nachdenken, warum ich mich jetzt wieder mal angegriffen fühle, sondern das erst mal dem Gegenüber abklären. Ich habe es bis jetzt nicht verstanden, warum sie so losgelegt hat.

    Und ja - auch andere Menschen sind empfindsam und empfindlich - nicht nur die ADHSler. Ich denke, jeder muss für sich eine Balance zwischen "nicht-bewerten/ nicht auf sich beziehen" und "sich abgrenzen" finden - und jeder hat irgendwo eine Grenze. Und eine Freundschaft/ Nachbarschaft besteht nicht nur aus "Ich passe mich dir an", sondern "Wir passen uns aneinander an"

    Daher werde ich - wie du es auch für gut befindest - ggf. die nächste(n) Doko-Runden sausen lassen.

  3. #53
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.115

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Mickey, ich drücke dir die Daumen, dass es klappt!

    Bitte halt mich auf dem Laufenden. Ich kann vllt da dazulernen.

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    @ Creatrice

    Ja, man kann die Leute nicht ändern und man kann an seiner Verletzlichkeit arbeiten, aber ich sehe das als Wechselwirkung - für mich bedeutet das immer noch, dass ich viel zu passiv bin. Und wenn ich so passiv bin, kann ich nicht an meiner Verletzlichkeit arbeiten. Dazu brauche ich Aktivität. Und die sollte für mich nicht im Durchspielen und nicht-Bewerten von solchen Situationen bestehen, sondern in Kommunikation. Ich bin ja auch kritikfähig. So a la "Ich möchte das nicht, sprich bitte nicht so mit mir. Falls dich etwas an MIR stört, kannst du mir das jederzeit sagen. Hauptsache, wir reden darüber."

    Ich werde hier noch viele Jahre leben und werde immer wieder nette Abende mit den Leuten haben - ich werde sie immer mögen und schätzen und dankbar für diese grandiose Nachbarschaft sein. Und ich werde immer wieder vor Situationen stehen, in denen ich mich zutiefst verletzt fühle. Und ich sehe es als meine Aufgabe, meine persönliche Grenze in dem akuten Moment zu finden und angemessen zu reagieren - solange die Grenze nicht überschritten ist, mitzulachen; sofern sie überschritten ist, zu entscheiden, ob das eine "Runterschluck-Situation" ist oder eine "Stopp-nicht-weiter-Situation"

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    @ Rosacea

    Ja, ich werde hier weiter schreiben, was passiert. Ich habe vor, mit der einen Frau zu sprechen - einfach nett und freundlich eine Grenze abstecken. Ich weiß, dass sie es nicht so meint, werde ihr aber sagen, dass mir das zu anstrengend ist.

    Ob ich allerdings Lust auf die nächste Doko-Runde habe, weiß ich nicht. Habe jetzt hier 2 Tage lang immer wieder ein paar Tränen verdrückt - ist im Moment einfach wohl nicht der Zeitpunkt, sich solchen Situationen auszusetzen.

    Ich versuche, die beiden im Moment nicht zu negativ zu betrachten - wie gesagt, ich mag und schätze beide! Und wenn sie unsensibel sind, ist das so, da können sie nichts für. Aber ich kann und werde mich nicht ausschließlich darauf einstellen. Und das ist meine Aufgabe. Auch in anderen Bereichen meines Lebens, es ist ja leider ein generalisiertes Problem. Ich habe noch 4 Sitzungen bei meiner Therapeutin übrig und werde sicherlich eine dieser Problematik widmen.

  6. #56
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Und wenn ich mich nicht stark genug für Doppelkopf mit den ******n fühle, bleibe ich halt zuhause!
    Wenn Du unbedingt Doppelkopf spielen willst, dann spiel halt doppelkopf mit den ******n.
    Jetzt bitte keine unqualifizierten Kommentare ala "aaaah sie will doch garkein doppelkopf spielen"

  7. #57
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Liebe Micky,

    ich finde deinen Entschluss erst einmal nicht hinzugehen und alles ein bißchen setzen zu lassen gut. Erstens geräts du so etwas aus der "Schußlinie" bei den beiden und zweitens entspannt sich dann auch bei dir alles einbißchen. War bei mir nach meinem Ärger wegen des Verhaltens einer Person bei dem Chorauftritt Ende Dezember auch so, ich hatte mich wirklich viele Tage danach noch ehr darüber geäregrt und war sehr traurig, irgendwann geriet es dann aber auch bei mir in Vergessenheit, bzw. mein gefühl schwächte sich ab. Und jetzt ist ist weg und wir hatten ja eine Chorpause über den Jahreswechsel und jetzt ist nur noch übriggeblieben, dass ich weiß, wenn sowas noch mal passiert, dann sage ich was - dass ist jetzt das ( die in meinem Kopf vorbereitenten Sätze") was nur noch von der ganzen Sache bei mir übrig geblieben ist.

    Und falls du mal Doppelkopf -Tipps brauchst, hi, hi - jederzeit gern

    Erhole dich gut und wisse auch:

    Diese Tipps von anderen, dass du mit denen reden sollst e.c., die sind auch immer ein bißchen feige, denn da bleibt gedoch berechtigt die Frage, wenn sie es auch so wie du empfunden haben, warum snd sie dir dann nicht zur Seite gesprungen ? Naja so ist das halt, kann man nichts machen, außer vielleicht das nächste mal sagen " ach das tut mir gut, dass du das sagst und wenn du es auch so empfunden hast und ich nicht gleich die richtigen Worte finde und nicht was sage, was ich ja machen müsste, dann hilf mir doch bitte, ich bin halt nciht so schlagfertig". Das danach hinlaufen und den Anderen "zur Rede" stellen, dass bringt nämlich meistens nichts, außer dass er abwehrt "ach, war doch gar nicht so gemeint" oder noch schlimmer , sich ins geheimen freut, dich getroffen zu haben - sich also noch bestätigt fühlt in seinem Tun und es wieder macht.

    Also vorsichtig mit solchen "ich rede jetzt mal mit denen" , bringt meistens wirklich nichts, außer bei sehr guten Freunden, da kann man das machen, aber sonst outet man sich nur als sehr verletzlich und das geht die ja gar nichts an ( haben, da sie ja robust sind, dafür sowieso kein Verständnis).

  8. #58
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Wintertag schreibt:
    Liebe Micky,

    Erhole dich gut und wisse auch:

    Diese Tipps von anderen, dass du mit denen reden sollst e.c., die sind auch immer ein bißchen feige, denn da bleibt gedoch berechtigt die Frage, wenn sie es auch so wie du empfunden haben, warum snd sie dir dann nicht zur Seite gesprungen ?
    Jepp, es gibt Gruppen, da gilt grundsätzlich das Schweigen und meist liegt es daran, dass die anderen Gruppenmitglieder Sorge haben, vielleicht irgendwann selbst ins Schussfeld zu geraten. Ich habe mich schon öfter unbeliebt gemacht, wenn ich da eingeschritten bin. Staune aber oft auch, wie gern Mitmenschen da einfach schweigen! Schon deshalb ist es sinnvoll, die eigene Schlagfertigkeit zu trainieren!

    Wintertag schreibt:
    Naja so ist das halt, kann man nichts machen, außer vielleicht das nächste mal sagen " ach das tut mir gut, dass du das sagst und wenn du es auch so empfunden hast und ich nicht gleich die richtigen Worte finde und nicht was sage, was ich ja machen müsste, dann hilf mir doch bitte, ich bin halt nciht so schlagfertig". Das danach hinlaufen und den Anderen "zur Rede" stellen, dass bringt nämlich meistens nichts, außer dass er abwehrt "ach, war doch gar nicht so gemeint" oder noch schlimmer , sich ins geheimen freut, dich getroffen zu haben - sich also noch bestätigt fühlt in seinem Tun und es wieder macht.
    Bestätigt leider auch meine Erfahrung. Da kommen mitunter seltsame Abwehrhaltungen, die nicht wirklich weiterführend sind. Notfalls ist es tatsächlich der Satz "ich habe es gut gemeint und wollte dich auf ein Missverständnis oder oder aufmerksam machen.

    Wintertag schreibt:
    Also vorsichtig mit solchen "ich rede jetzt mal mit denen" , bringt meistens wirklich nichts, außer bei sehr guten Freunden, da kann man das machen, aber sonst outet man sich nur als sehr verletzlich und das geht die ja gar nichts an ( haben, da sie ja robust sind, dafür sowieso kein Verständnis).
    Das ist der Punkt, es fehlt das grundsätzliche Verständnis. Hab selbst die Erfahrung machen müssen, dass es hieß, das war alles nur gut gemeint und ist Deine persönliche Ansicht. Nicht immer ist es so. Zumindest weiß ich von mir, dass ich lange ruhig bleiben kann. Auch mal über so manchen Ausrutscher lächeln. Leider kann es aber leicht dazu führen, dass dann die Grenzüberschreitungen immer mehr zunehmen.

    Es gibt Menschen, die kennen einfach keine Grenzen!

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Hm, ich weiß nicht, wie es in der Gruppe ohne mich ist. Fernzubleiben ist auch keine Strategie von mir, so a la "Wenn die sich selber gegenseitig ankotzen, klären die das vielleicht mal untereinander und verstehe mich endlich".
    Nee, ich möchte einfach wieder besser drauf sein. Und irgendwann stoße ich wieder dazu. Aber was das Grenzen setzen angeht, da werde ich an mir arbeiten. Andere beschweren sich auch, wenn sie ungerecht behandelt fühlen

  10. #60
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit)

    Manchmal hat es mich etwas gebracht, Grenzen zu setzten, manchmal nichts... Ein Versuch ist immer wert. Wenn es nichts bringt, würde ich mich etwas anders überlegen, es gibt andere Wegen:
    - Du verzichtet auf diese Treffen
    - Du gehst seltener dort
    - Wenn wieder eine doofe Spruch kommt, sagst du nichts, aber steh auf und geh...

    Ob die ****** dich verstehen oder nicht, wichtig ist dass du schaust dass du nicht mehr schlecht behandelt wird und manchmal geht es nur mit Abstand.

    Ich habe auch gemerkt dass der Art wie man sich beschwerd viel ausmacht: Sich nicht rechtfertigen, nicht jammern, sachlich und kurz bleiben. Es kann so in der Art sein: "Ich bin vielleicht empfindlich, aber ich mag es nicht wenn du.... machst/sagst. Ich weiss, es war nicht böse gemeint, aber ich fühle mich dabei nicht gut." So was reicht als Erklärung. Wenn man dich vorwirfst, du sei empfindlich, kannst du sagen: "Ja, ich bin es, und ich möchte mich schützen." Es ist wirklich dein Recht so zu sein wie du bist. Manche Menschen können damit umgehen, andere nicht.

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Freundschaften
    Von PADS im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.11.2012, 21:17
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 2.09.2012, 03:25
  3. Probleme Freundschaften zu schließen oder mit Kolegen warm zu werden
    Von h1ld3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 23:04
  4. Intensive Freundschaften: Probleme, sich abzugrenzen
    Von calvinshope im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 21:35

Stichworte

Thema: Probleme in Freundschaften - bitte um Rat (Schlagfertigkeit) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum