Seite 12 von 15 Erste ... 789101112131415 Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 141

Diskutiere im Thema ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #111
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    @Parabel:
    Zugegeben, ich verbringe recht viel Zeit am PC.

    Aber tatsächlich habe ich nur gerade im Moment Zeit dafür.
    Meine Betreuer sind mir ja auch hinterher.

    Ich gehe über schlechtes Handy-Netz Online, habe gar kein Festnetz.
    Ich kann also gar keinen richtigen "Konsum" aufbauen, weil mir die Bandbreite dazu fehlt^^

  2. #112
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Mit einseitig meine ich einseitig negativ wenn es um dich geht.


    Allein schon der Gedanke über Selbstschutz vor Überheblichkeit schliesst dich aus dem Kreise der narzisstisch Verdächtigen aus

    Und ja.... ich kenne solch ein verhalten.... es ist auch beschrieben...... bei Depressionen. Sich Erfolge nicht einzugestehen, sie abzuwerten, ist ein typisches Zeichen für Depressionen.


    All diese Gedankengänge drehen sich nur um eines...... wo ist der nächste "Beweis" das ich schlecht bin?
    Das ist wiederum ein "Beweis" für deine Einseitigkeit.





    Fehler haben wir übrigens alle verschwiegen. Das machen sogar "Gesunde". Und neidisch sind auch alle mal, trotzdem sind sie meist höflich, weil der Betreffende ja nichts dafür kann. Alles ganz normale und gesunde Verhaltensmuster, die du dir da selbst als pathologisch weis machen willst.
    Geändert von creatrice (26.01.2015 um 01:34 Uhr)

  3. #113
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Eigentlich wäre die Sache mit dem Selbstschutz für mich eher der Gegenbeweis für "Ich bin schlecht" gewesen.
    Denn ein Kind das(Woher auch immer) die Intention hat, alle Erfolge zu zerstören die es hat,
    weil es nicht Überheblich sein will, dass ist wirklich einfach nur Krank und brauch ärztliche Hilfe

    Allein schon der Gedanke über Selbstschutz vor Überheblichkeit schliesst dich aus dem Kreise der narzisstisch Verdächtigen aus
    War das Ironie? Ich verstehe es nicht.


    Fehler haben wir übrigens alle verschwiegen. Das machen sogar "Gesunde". Und neidisch sind auch alle mal, trotzdem sind sie meist höflich, weil der Betreffende ja nichts dafür kann. Alles ganz normale und gesunde Verhaltensmuster, die du dir da selbst als pathologisch weis machen willst.
    Ich halte es in meinem Ausmaß aber für unnormal viel.

  4. #114
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Nein, es war keine Ironie. Ich habe deinen Gedankengang nur falsch interpretiert. Ich dachte deine Frage zielt darauf ab, ob du narzisstisch bist oder nicht.

    Wieso soll ein Kind alle Erfolge zerstören? Sind jegliche Erfolge, egal wie gross oder klein, ein Beweis für einen schlechten Charakter? Sind (wieso auch immer) Erfolge bei dir ein beweis für einen schlechten Charakter?

    Oder haben nur kranke Kinder keinen schlechten Charakter? Da komme ich jetzt echt bei deinem Gedankengang nicht mit


    Dein Ausmaß was du dir ausmalst ist sicher nicht das, was andere empfinden. Sonst würden sie keinen Kontakt zu dir haben. Oder bezahlst du sie dafür? So wie ich es raushöre haben sie doch freiwillig Kontakt zu dir.........





    Muss morgen früh raus, antworte also evt erst morgen....... gute Nacht!

  5. #115
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Ich erkläre meine Theorie einfach mal von beginn an.

    Ein Kind von.... sagen wir 5 Jahren hat das Gefühl, überheblich zu sein(ADS?).
    Dieses Kind nimmt sich jetzt also vor, jeden Erfolg zu verneinen und sich Gründe zu suchen,
    warum der Erfolg und die Anerkennung(welche Kinder ja brauchen) ihnen nicht gebühren.

    Irgendwann fängt das Kind an dies auch noch selbst zu glauben und wir immer und immer schlechter in allem was es tut(oder es kommt ihm nur so vor, dass ist eine andere Frage)

    Könnte das sein? Es ist eine Theorie, die ich mir anhand einiger Antworten aus diesem Forum erdacht habe.

  6. #116
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 159

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Woodpecker schreibt:
    Ich erkläre meine Theorie einfach mal von beginn an.

    Ein Kind von.... sagen wir 5 Jahren hat das Gefühl, überheblich zu sein(ADS?).
    Dieses Kind nimmt sich jetzt also vor, jeden Erfolg zu verneinen und sich Gründe zu suchen,
    warum der Erfolg und die Anerkennung(welche Kinder ja brauchen) ihnen nicht gebühren.

    Irgendwann fängt das Kind an dies auch noch selbst zu glauben und wir immer und immer schlechter in allem was es tut(oder es kommt ihm nur so vor, dass ist eine andere Frage)

    Könnte das sein? Es ist eine Theorie, die ich mir anhand einiger Antworten aus diesem Forum erdacht habe.
    Deiner Theorie mangelt es an Hintergrundwissen, daher fehlen auch die Zusammenhänge die irgend etwas erklären.
    Ich denke, bevor du solche Theorien aufstellst solltest du dich mit entsprechender Fachliteratur beschäftigen.
    Würde ich dir generell raten, dann machst du was sinnvolles und lernst vielleicht andere Perspektiven zu deiner aktuellen Situation einzunehmen.

  7. #117
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    @Parabel:
    Dazu habe ich nicht mehr zu sagen, als okay!

  8. #118
    Karisa

    Gast

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Woodpecker schreibt:
    Ich erkläre meine Theorie einfach mal von beginn an.

    Ein Kind von.... sagen wir 5 Jahren hat das Gefühl, überheblich zu sein(ADS?).
    Dieses Kind nimmt sich jetzt also vor, jeden Erfolg zu verneinen und sich Gründe zu suchen,
    warum der Erfolg und die Anerkennung(welche Kinder ja brauchen) ihnen nicht gebühren.

    Irgendwann fängt das Kind an dies auch noch selbst zu glauben und wir immer und immer schlechter in allem was es tut(oder es kommt ihm nur so vor, dass ist eine andere Frage)

    Könnte das sein? Es ist eine Theorie, die ich mir anhand einiger Antworten aus diesem Forum erdacht habe.

    Ja, das gibt es, das kann sein... Ich versuche mal eine Erklärung.
    Die Ursache dafür liegt im Außen. Das Kind tut also etwas, weil es verstanden hat, dass es das tun muss, weil ihm vermittelt wird, dass es so "richtig" ist. Es ist auch eine Art zu funktionieren um in einer Abhängigkeitssituation zu überleben.
    Ursache könnte sein, dass eine Bezugsperson ihren eigenen inneren Hass auf ihr Kind projiziert und das Kind folglich lernen muss, ihr die "Beweise" dafür zu liefern, dass sie "Recht hat" (narzisstische? Bezugsperson, Missbrauch)... Je nach Wesensart wird ein Kind dafür zuvor psychisch zerbrochen.

    Lieber Woodpecker,
    ich denke, es ist gut für mich, hier nicht weiter zu antworten. Meine Worte könnten triggern. Ich erkenne in Deinen Antworten eine Veränderung und die möchte ich nicht unabsichtlich zerstören.
    Wenn es Dir möglich ist,weiterhin Hilfe zu bekommen, dann nimm diese Hilfe bitte an. Aber Hilfe annehmen an sich triggert ja schon weil tatsächlich die Gefahr besteht (wenn man an die falschen Helfer gerät) dass diese "Abhängigkeit" zu weiteren Verletzungen führt...
    Falls es Dir nicht möglich sein sollte Hilfe anzunehmen, dann geh den Weg, den Du verstehen kannst, der führt auch in die Freiheit. Ob der härter ist, weiß ich nicht.

    Ich wünsche Dir alles Gute
    Geändert von Karisa (26.01.2015 um 07:52 Uhr)

  9. #119
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Gelöscht da Empfehlung zum abnehmen mit Medikamenten
    Geändert von Butterblume (26.01.2015 um 10:06 Uhr) Grund: gelöscht

  10. #120
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen!

    Das führt mich zu einer sehr praktischen Frage:

    Psychotherapie -
    Tiefenpsychologie
    Kognitiv
    Psychoanalytisch?

    Kognitiv hätte den größten "nutzen".
    Aber bei der Tiefenpsychologie weiß ich hinterher, warum alles so kam, wie es kam(hinterher ist gut... So ein Prozess geht weit über die Therapiezeit hinaus... Meine Schwester hat 10 Jahre gebraucht um zu verstehen...).

    Psychoanalytisch hab ich keine Ahnung.

    Mein Betreuer meinte mal, ich sollte eine Kognitive Psychotherapie machen.
    Aber ich habe irgendwie im Gefühl, dass ich mit der Tiefenpsychologie mehr anfangen kann, obwohl meine Problemfelder wohl eher zur Kog. Therapie passen würden.
    Meine Schwester hat auch eine tiefenpsychologische Therapie hinter sich und ihr hat das sehr gut getan!

Ähnliche Themen

  1. eure Erfahrungen mit Apotheken
    Von chemix089 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.01.2014, 14:38
  2. Neurofeedback - Eure Erfahrungen
    Von mr91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 00:01
  3. Meine erfahrungen mit Equasym und meine erste umstellung
    Von Aurisd4d im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 19:03

Stichworte

Thema: ADS = Lebensunfähig? Meine Verzweifelungen suchen eure Erfahrungen! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum