Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Eigenverantwortung wahrnehmen !!!??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    ...bin über was intressantes gestolpert, bzw bin grad viel am nachdenken

    ...nämlich über Eigenverantwortung wahrnehmen ...weil ich frag mich , warum ich die letzten Jahre so wenig geregelt bekomme ...und dabei ist mir was aufgefallen ...

    ... seit ich denken konnte , ist mir die Verantwortung zum Teil abgenommen worden , oder es gab Auflagen zu erfüllen , die vorgaben was zu tun ist

    ... da ich schon immer sehr vergesslich war , wurde ich von klein auf (bin die Jüngste ) ständig daran erinnert was zu tun ist und was nicht ...
    ...im kindergarten , die erzieherinnen . Lehrer , Auflagen die ich bekommen habe (hatte eine Familienhilfe bekommen ) ,die kontrollierte , bzw half im Haushalt , Erziehung und Schriftkram ....usw usw ...

    also immer wurde vorgeben , was zu tun und zu erledigen ist ...es gab immer eine Struktur von außen

    und eben als dann vor ein paar Jahren , sämtliche Strukturen weggefallen sind , geheiratet, (Nachwuchs bekommen ) fing es an aufzufallen , keine Regelung/Struktur reinzubekommen .
    Das erste Mal , muß ich selbst Entscheidungen fällen (kommt mir zumindest so vor ) als , das ich freie Wahl habe .... aber genau das bereitet mir Probleme ... ich verzettel mich , hab 1000 Ideen (laut meinem Mann, die dann eh nix werden )..... und jetzt ?????

    Kennt jemand das ? Das dauernd die Verantwortung abgenommen wurde ... und wenn dann Eigenverantwortung gefragt ist , es einem so geht .... und wie man da was ändern kann ?

    LG Dori

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    hallo dori,

    ja, ich kenne das auch nur zu gut!
    ich bin auch die jüngste, mir wurde ebenfalls immer viel abgenommen, und ich hab auch immense probleme, in mein leben selbst struktur usw reinzubringen.
    andererseits stamme ich auch aus einer family, die selbst sehr chaotisch ist/ war (eltern), da ist mein problem gar nicht so massiv aufgefallen, bzw war strukturlosigkeit ein stück weit "normal".
    entscheidungen fäll ich überstürzt/überemotional, kaum auf die zukunft bedacht usw usw.
    tu mich da generell irre schwer.
    eine hilfe ist mir dabei heute mein mann, der das, was mir hier eher fehlt, gut ausgleichen kann.
    das verhexte ist aber andersrum, daß mich selbst ein strukturloses leben gar nicht so stört, ich hab massive probleme, mich strukturen unterzuordnen wenn sie von außen kommen, und eck dann auch dauernd im umfeld an.
    was mich aber ebenfalls massiv belastet sind diese 10000 ideen, und die absolute unfähigkeit diese umzusetzen bzw hier auch am ball zu bleiben.
    was ich nicht alles schon machen wollte, sei es beruflich oder bezüglich freizeitgestaltung, und getan hab ich davon nüüüüüüüüscht
    mein mann hat sich früher auch immer begeistert meine 10000 ideen angehört, mittlerweile nimmt er mich da leider auch nicht mehr ganz ernst
    ich kanns ihm ja nicht verübeln.
    wie man das ändern kann weiß ich auch nicht, ich hoffe, da in der verhaltensthera, die ich demnächst starten will, schlauer zu werden

    vlt kommen ja noch hilfreichere tips
    Geändert von nachteule (12.01.2010 um 20:24 Uhr)

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Hallo Ihr beiden,

    also Tips kann ich Euch auch nicht so richtig geben, weil ich wohl eher zu der Kategorie gehöre, ja ich auch.
    Ich bin auch die jüngste gewesen zu Hause und es war ähnlich wie bei Euch. Von klein auf hat meine Mutter ein strenges Regiment geführt, jeder hatte seine festen Aufgaben und die waren zu erfüllen und wehe nicht.... Weiter in Kindergarten, Schule, Ausbildung etc., auch da so ziemlich immer vorgegebene Strukturen von anderen.

    Dann in Partnerschaften mit den Kindern schon der Versuch, das selbst auf die Reihe zu bekommen, irgendwie es so zu gestalten, wie man das von zu Hause kannte, aber nicht immer so gut umgesetzt. Ja, ich wollte ja auch mein eigenes Leben leben und um gottes Willen nie so sein wie meine Mutter. Ich habe immer schon auch gerne auf die Meinung anderer gehört und wenn ich was selbst entscheiden soll, tue ich mich wahnsinnig schwer oder entscheide aus dem bauch ohne lang zu überlegen, was dann auch schon mal nach hinten los gehen kann. Deshalb wähle ich gerne Nummer sicher und gebe gerne die Entscheidungen ab, weil ich dann mich auf den anderen berufen kann oder ich gebe mehrere Varienten zur Wahl, wie man entscheiden könnte und beobachte, was der andere favorisiert und sage dann, dass ich genau so entscheiden wollte.

    Mag jetzt vielleicht faul klingen oder bequem, aber es ist eine große Unsicherheit, Fehler zu machen und obwohl ich mich dadurch immer klein fühle und so oft mich auch darüber beklage, dass ich mein Leben leben will und mich nicht nach dem richten, was andere meinen, dass es gut für mich wäre, beobachte ich, dass ich mich doch immer wieder genau so verhalte.

    Wie man das ändern oder verbessern kann, ich kann es Euch nicht sagen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Hallo, Ihr Lieben,

    da möchte ich mich auch mal einklinken

    Ich habe mich hier ja nun als "mutmaßlicher Angehöriger" angemeldet - wobei mir die hier besprochenen Themen z.T. nicht fremd sind

    Bei mir ist das nun alles eher umgekehrt: In meinem Elternhaus herrschte das Chaos - es war nicht einmal selbstverständlich, das die Stromrechnung bezahlt wurde. Meine Arzttermine musste ich mit schon im Grundschulalter selbst vereinbaren und meine kaputten Klamotten hab ich zu Oma gebracht, die mir dann beim flicken geholfen hat. Je älter ich wurde, je mehr musste ich meiner Mutter in den A..... treten. Mein jüngerer Bruder hat sich den Umständen angepasst und kann bis heute kaum für sich sorgen und kommt immer bei mir an, wenn er in Schwierigkeiten ist.

    Nun sollte man ja meinen, das ich als "Normalo" nun abgenabelt ein wunderbares Leben führe Is aber nicht so Ob mir da nun die Tiefenpsychologie einen Streich spielt?

    - ich finde seit 22 Jahren mit zielstrebiger Sicherheit immer Partner, die
    einerseits eine Vorgabe von mir erwarten und mich dafür dann aber
    irgendwann als "du bist wie meine Mutter" sehen

    - als ich einmal jemanden hatte, der ordentlich, normal und alles im Griff hatte
    kam es bei mir zur permanenten Wechsel-Krise: Ich habe mich phasenweise
    total hängenlassen und dann wieder gegen seine "Pingeligkeit und
    Bevormundung" rebelliert.

    Es ist, als ob ich jemanden brauche, der es nicht kann damit ich es kann - zumindest wenn ich in einer Beziehung lebe.

    Mir hilft übrigens immer eine Internetseite mit der Überschrift: Glück - so zerstörst Du es garantiert.http://www.psychotipps.com/glueck-saboteure.html Ist in Wahrheit natürlich eine Seite, die das Gegenteil bewirken will - aber dort ist herrlich beschrieben, was man so mit sich selbst anrichten kann, wenn man sich miesen Gedanken hingibt.

    Ich erwische mich leider öfter bei dem Gedanken : `.......wenn er (mein Partner) ordendlicher, selbstständiger usw. wäre, dann hätte ich es leichter/würden wir besser leben oder, oder, oder..... ` Obwohl ich hier alles manage, gebe ich damit doch verdammt viel Verantwortung für unser Leben ab. Und schieb damit meinem Mann den schwarzen Peter zu. Im Kopf hab ich mehrere Wege, wie ich etwas ändern könnte - nur an der Umsetzung hapert es

    Liebe Grüße
    Ilona

  5. #5
    soary

    Gast

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    bei mir genauso.

    Aufgewachsen bin ich in nem Saustall. Chaos überall um mich rum. Schränke zugemüllt, aufm Tisch konnteste noch net mal mehr ne Tasse abstellen weil alles zugestellt war.

    Meiner Mutter war egal? was mit mir war. Den Vater meiner Schwester hats erst recht nicht intressiert. Es war egal ob ich Hausis gemacht hatte, ob ich mit dreckigen oder kaputten Sachen zur Schule bin, Zeugnisse haben keinen intressiert, es war egal wann ich abend heim kam und ob überhaupt. Morgens aufstehen und zur Schule? Ja, konnt ich mich selber drum kümmern.

    Wie also Struktur haben, wenn man keine beigebracht bekommt?

    Nach meiner Psychothera mit 17 hab ich gesagt: ich mach das alles anders.

    Ja, der vorsatz war ja schon mal gut. Aber die Umsetzung?

    So gings dann steil bergab. Bin von einem Ort zum anderen geflüchtet.
    Hier hab ich dann neue Leute kennengelernt die mich noch immer unterstützen und unendlich viel Geduld haben. Aber au mal schimpfen wenns nötig is.

    Nun hat mir mein Doc ne Ergo aufs Auge gedrückt, da sollen die mir das noch n bissl beibringen.

    Wobei ich sagen muss, dass es schon sehr viel besser is.

    Aber ich denk, den Tip schlechthin, wie man das ändern kann... gibts den?

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Hallo ihr ....schon mal gut zu wissen damit nicht alleine zu sein ,ob den ultimativen Tip gibt ??? keine Ahnung ...schön wär,s...*seufz*

    ...hmm was mich dabei erschreckt, ist das ich dachte ich hätte ein unabhängiges Leben geführt ... mir ist es gar nicht aufgefallen,das vieles von außen vorgegeben wurde ...

    ... hab auch lange ein "äußeres"(kann es auch Doppelleben oder second life nennen ) Leben gelebt ...eben um nicht aufzufallen ...dachte ich bis jetzt zumindest nicht aufgefallen zu sein ... und ein "inneres" Leben ...hab immer so ne Vorstellung gehhabt , das Äußere Leben kann mir nix anhaben , weil ich das ja nicht bin (auweia, hoff das hört sich jetzt verständlich an , was ich damit mein)...

    ...ich glaub ich bin so langsam in der Realität angekommen ...bei den ungeschönten Fakten ... aber dafür sind die echt ...

    also eins weiß ich jetzt schpn, hoff ich zumindest , das das Jahr eine große Entrümpelungsaktion wird und ich lerne Eigenverantwortung zu tragen und vor allem Hilfe anzunehmen ,da tu ich mich schwer...da ich gepolt war auf:mach ich alleine, mach ich selbst ...
    auch darin seh ich Eigenverantwortung, zu aktzeptieren , Hilfe /Therapie zu brauchen ...

    LG Dori

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Oops... welche Eigenverantwortung denn bitte?

    Erinnerung: Mit ca. 12/13 wollte ich mich "in der Stadt" verabreden (war was besonderes als Außenseiterin!)
    wußte aber nicht, wo das war...also hat mein Vater mich hingebracht...
    -peinlich!!!
    Wenn ich heute einkaufen gehe (Horror, besonders Klamotten und Schuhe) muß ich Entscheidungen treffen...
    Den roten? Den grünen? Oder nicht? Oder doch?
    Dann eben nicht! (bin geizig, aber manchmal auch nicht... aarrrghhh....Oder doch?

    Ja, meine Eltern (bin Einzelkind) waren/ sind das Gegenteil von dem was ich als Mutter bin...oder so...(wohn ich im Museum? Muß man hier vom Boden essen können ? ICH lebe mit meinen Möbeln...?
    Vielleicht gerade als Einzelkind, vielleicht aber auch nicht / weil meine Mutter lange Jahre als Krankenschwester in der Psy. gewesen ist...(färbt das ab???

    Also, ich mit meinen 42 Jahren und 3 Kindern habe noch immer kein unabhängiges Leben...

    Einige sagen:" Sei froh daß Du sie hast" (meine Eltern),

    ihr "Eingeweihten" wißt jedoch, daß jede Medallie 2 Seiten hat...

    Ich bin immernoch ein Kleinkind, sie schenken mir Sachen die ich nicht haben will, wenn ich das sage sind sie beleidigt, sie haben mir das Auto weggenommen (welches auf meinen Vater lief...zu unordentlich gewesen...)
    Meine Mutter räumt meine Schränke (!) um/aus wenn ich nicht da bin...
    (Schlüssel nachgemacht)...

    Auf DIE "Hilfe " kann ich echt verzichten...

    Ja, die Erzieherinnen in der KiTa haben mir jüngst nahegelegt mir eine Familienhilfe zuzulegen, womit wir wieder mal beim Thema "Hilfe annehmen können oder nicht" sind...

    Im Übrigen: Meine Eltern waren/sind das Gegenteil von mir, ordentlich und so... ich bin trotzdem "völlig ausgerastet " damals...
    Es sind also nicht immer nur "die Eltern" ,was "wir" ja eigentlich längst wissen...

    Wenn "die Kinder " es nicht geregelt kriegen sind die Eltern schnell dabei, vielleicht mehr als guttut, ich mach erstmal Schluß, reg' mich nur wieder auf...

    Mit dem "von außen vorgeben" hab' ich's überhaupt nicht...
    Kann man lernen Hilfe anzunehmen? Mit Hypnose vielleicht? Oder wie?

    @Soary: Ich denke, sie (deine Mutter/ Eltern "konnte/n" nicht, sie war/ en genauso eine arme Sau wie Du (und ich)

    Bin ich wieder mal über' s Ziel hinausgeschossen? Sorry!
    Geändert von Anna67 (13.01.2010 um 03:21 Uhr) Grund: Was vergessen...

  8. #8
    soary

    Gast

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Anna67 schreibt:
    Soary: Ich denke, sie (deine Mutter/ Eltern "konnte/n" nicht, sie war/ en genauso eine arme Sau wie Du (und ich)
    Anna, ja, jetzt weiß ich das und bin damit durch.

    Und ehrlich gesagt glaub ich, dass meine Mutter auch heut noch arm dran is. Die hat nie geschafft, das zu machen was sie eigentlich wollte.

    Naja, was solls. Es mag vielleicht jez egoistisch klingen, aber: ich denk jetzt im mom nur an mich und meinen Sohn, dass das läuft.
    Als ich ganz unten war, hab ich meiner Mutter Hilfe angeboten. Verrückt nicht wahr, dabei konnt ich bei mir selber nicht.

    Nun hab ich mir selber Hilfe gesucht und bin ehrlich gesagt ganz froh drum.

    @Dori: find ich gut, dass du vor hast, Hilfe anzunehmen. Mir is es am Anfang auch nicht leicht gefallen. Hab ja auch gedacht, ich schaff das alles alleine.

    Ich pack noch immer nicht alles alleine, aber es wird langsam besser.

    LG
    soary

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Wenn ich heute einkaufen gehe (Horror, besonders Klamotten und Schuhe) muß ich Entscheidungen treffen...
    Den roten? Den grünen? Oder nicht? Oder doch?
    Dann eben nicht! (bin geizig, aber manchmal auch nicht... aarrrghhh....Oder doch?
    ach je, ich nehm dann im zweifelsfalle alle
    ich denke schon daß ein coach oder verhaltensthera da hilft. ich hoff es zumindest.
    meine normalen tiefenpsychologischen gesprächstheras haben mir da aber kein stück weiter geholfen.
    nur eben den schritt tun und die hilfe holen, ich drück mich schon wieder seit wochen da anzurufen und nen termin auszumachen
    morgen spätestens schaff ichs, ganz sicher

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???

    Hallo ihr

    ...also meine Mutter hatte "alles" im Griff , absolut perfekten Haushalt ...hat leider nix abgefärbt

    ...aber sie meinte immer,...ich sei wie mein Vater ...und den kenn ich leider nicht groß ...aber das wenige ewas ich kenne ...jo, er hat auch glaub nicht groß was geregelt bekommen ,sein Leben ...

    ... selbst als ich außer Haus war und selbst Kinder hatte, wurde immer nachgefragt, hast du da angerufen, hast du das nicht vergessen ...

    jo ,und jetzt gilt zu schauen , was kann ich , und wo brauch ich definitiv Hilfe, manchmal ist es auch nur ein Anschubser den ich brauch .... und da hab ich vieles geschönt oder Ausreden gehabt , weshalb vieles noch nicht erledigt ist ... habe mich geschämt , es zu sagen , das kann ich nicht, oder ich weiß nicht wie ich es machen soll

    @ nachteule, jo ich drück mich auch seit Wochen , die liste von der krankenkasse zu holen , mit welchen kliniken stehen mit denen sie zusammen arbeiten, spätestens bis Freitag brauch ich die Liste ...ähmmmm soviel zum Thema ,alles auf den letzten Drücker machen

    LG Dori

Seite 1 von 3 123 Letzte

Stichworte

Thema: Eigenverantwortung wahrnehmen !!!??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum