Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Diskutiere im Thema Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    @Felis was macht es eigentlich so schwer für dich, dich auch mit ADS zu akzeptieren? Denkst du wirklich mit der Änderung der Diagnose wird dein Leben leichter? Probleme und Defizite ändern sich nicht mit dem Namen einer Störung. Viel wichtiger ist daran zu arbeiten, egal woran man leidet. Und da habe ich das Gefühl mit deiner Ablehnung stehst du dir nur selber im Weg.

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 279

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Felis schreibt:
    Ich lasse immer noch die Hoffnung nicht los, dass es kein ADHS ist,

    ... kann sein, dass ich eine Trauma habe, an die ich mich nicht erinnern kann (Missbrauch im Babyalter) und kein ADHS. Menschen mit Trauma haben auch Konzentrationsprobleme.
    Felis, gib nicht so viel auf irgendwelche Leute aus dem Internet. Das ist doch an den Haaren herbei gezogen, jetzt sogar Missbrauch im Babyalter zu vermuten. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte, oder?

    Bleib bei dir, sieh deine Stärken, Schwächen und auch deine Schwierigkeiten und besprich diese Dinge lieber mit einem Fachmann. Alles andere könnte dich eher durcheinander bringen. Immer schön bei sich bleiben, sonst dreht man ab.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    KlaraUnsinn schreibt:
    Das ist doch an den Haaren herbei gezogen, jetzt sogar Missbrauch im Babyalter zu vermuten. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte, oder?
    Doch, ich habe die Symptome durchgelesen, es passt.
    Und ich hatte das, was alle Frauen bei dem ersten mal haben, nicht. Spricht das nicht für Missbrauch?

  4. #24
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Wenn du der Eindruck hast, für dich passt Missbrauch besser als ADS, kannst du schon dich ein 2. Meinung holen und da suchen... Missbrauch wird auch anders behandeln als ADS und so weit ich weiss, sieht zwar ähnlich aus, aber es gibt auch Unterschieden. Natürlich kann man auch beiden haben.

  5. #25
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Ich finde im Prinzip sogar gut dass du noch weitersuchst was mit dir nicht "stimmen" könnte. Weil immer die Möglichkeit besteht dass es auch noch andere Baustellen bei dir gibt. Aber sagen "ich will das oder jenes nicht weil ich damit nicht klar komme" bringt dich nicht weiter : Im Gegenteil, du läufst Gefahr noch ewig zu suchen,

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Ich habe die Diagnose auch seit der Kindheit und trotzdem Probleme (gehabt). Medikinet retard und später Ritalin hat damals anfangs nur richtig gut gewirkt und dann fortwährend nachgelassen und heute weiß ich trotz damaliger Diagnose nicht eindeutig ob es wirklich ADS ist. Klar ist es immer besser von Anfang an optimal behandelt zu werden, bei mir hat das trotzdem nur anfangs etwas genützt. Ich habe trotzdem nur einen niedrigen Bildungsabschluss erreichen können und quäle mit auch seit jeher mit Depressionen und anderen Sachen herum.
    Also ob etwas besser oder anders werden kann hängt nicht unbedingt vom Zeitpunkt ab, es ist nie zu spät. Ich muss jetzt schließlich auch alles nachholen.

  7. #27
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Auch mit Diagnose und Behandlung kann schwieriger bleiben, weil das ADS nie ganz verschwindet... Ich habe Geschichten von Kindern von andere Chaoten gehört... Als Kind diagnostiziert, gut behandelt und trotzdem, wenn sie gross werden, ist nicht alles so einfach...

  8. #28
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Es kann ja auch sein dass die Komorbitäten ebenso schwer wiegen . Dann geht´s eben noch langsamer voran.

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Felis schreibt:
    Doch, ich habe die Symptome durchgelesen, es passt.
    Und ich hatte das, was alle Frauen bei dem ersten mal haben, nicht. Spricht das nicht für Missbrauch?
    nein spricht es nicht zwangsläufig




    meine erste therapeutin hatte das damals auch behauptet,sie hat sich genau so meine symptome erklärt
    ich hab jahre lang überlegt und verdächtigt.....heute weiß ich das es eine ganz gefährliche äußerung der therpeutin war
    (was vor 20jahren eben noch recht üblich war)

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 279

    AW: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger...

    Danke, Butterblume, genauso sehe ich das auch. Wie fühlst du dich dabei, Felis, deine Familie zu verdächtigen, dir das angetan zu haben? Kannst du dir das überhaupt vorstellen, dass das jemand von denen getan hat?

    Ich finde es gruselig, dass man glaubt, nur weil man irgendwas im Internet gelesen hat oder irgendwer, den man gar nicht kennt, einen darauf bringt, nun missbraucht worden zu sein. Ganz ehrlich, ich halte das für ziemlich abgedreht.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose ADS, Ritalin, seit dem geht alles den Bach runter
    Von Explorer2000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 19:59
  2. Seit Diagnose alles schlimmer
    Von TheFreak im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 19:36

Stichworte

Thema: Seit der Diagnose ist alles irgendwie schwieriger... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum